Sonntag, 30. Oktober 2016

pilzrisotto für faule

na - leidet ihr angemessen schwer unter der zeitumstellung??

zum trost gibts was zu essen:




höchstwahrscheinlich werde ich von der gourmet-gendarmerie verhaftet....
glaubt man diversen kochbüchern etc. ist risotto nur etwas für meisterköche oder superambitionierte leute die auch noch zeit haben stundenlang am herd rumzustehen und im topf zu rühren.
ich liebe es zu kochen - aber aufwand und nutzen müssen in einem für mich sinnvollem verhältnis stehen. heist: maximal lecker und sättigend, gern auch gesund - bei minimalem aufwand! schliesslich wollen haus, hof und katze auch noch betreut werden.


reis mit pilzen in 20min insgesamt

wir brauchen:
braune champignons 
- haben mehr aroma als weisse
reis 
- ich nehme eine 50/50 mischung aus basmati- und parboiled reis 
- basmati für den geschmack, parboiled weil der mehr nährstoffe hat
knoblauch 
lauch/porree
(die mengen die hier zu sehen sind reichen für 2-3 leute je nach appetit und ob´s noch fleischernes dazu gibt)






pilze, porree, knoblauch schneiden

ca. 1 esslöffel butter in einem topf mit dickem boden schmelzen

gemüse in den topf befördern

ein glas reis draufkippen & eine reichliche prise salz oder gekörnte gemüsebrühe

auf grosser flamme unter ständigem rühren erhitzen

2 gläser wasser dazugiessen

umrühren

wenn´s kocht deckel drauf und gas ganz klein drehen

****

nach 10 min mal gucken was los ist - umrühren und eine bissprobe vom reis nehmen

sollte der reis hier noch sehr hart sein aber das wasser weg (schlecht schliessender topfdeckel z.b.) dann mit kochendem!!! wasser nachfüllen
nimmt man kaltes wasser bleibt der reis auf immer hart!




ist der reis weich und das wasser weg, dann mit pfeffer aus der mühle abschmecken

auf tellern anrichten und herzhaften hartkäse drüberreiben!




schmecken lassen!




gern würde ich das essen so wunderschön anrichten können wie andrea auf ihrem blog looks of loveT. die hats einfach drauf mit dem #foodporn!




nein - keine "deko" - das geschirr trocknet einfach noch ein bisschen nach am offenen fenster - die farben sind zufall - und dieser zufall war so hübsch dass ich ihn knipsen musste!
 das silbrige ding ist das stövchen ...



Donnerstag, 27. Oktober 2016

herbst / anfang und ende zugleich





die letzten kräuter - die ersten stiefmütterchen
oregano für viele heisse suppen und wärmende nudelgerichte, spitzwegerich gegen den husten, den der bahnwärter im winter aus der stadt mitbringt.
die stiefmütterchen habe ich aus samen gezogen die ich von meinen letztjährigen gewann - bin selbst verblüfft dass es funktioniert hat. und so gut! konnte noch eine ganze palette an eine freundin verschenken!
mit gekauften samen habe ich nicht solche erfolge..... 







die hortensien ändern täglich ihre farbe und der topinambur scheint höher als das haus!
die winterroutine mit 1x wöchentlich holzhacken hat angefangen und das leben findet fast nur noch im bahnwärterhaus statt. vorbei die sonnendurchfluteten tage im sommersalon - seid gegrüsst ihr herbst- und winterabende am bullernden ofen mit heissem holundersaft und dicken aufläufen im rohr......










auf den bergen schneit´s schon.





Montag, 24. Oktober 2016

midlife fun blogparty #pumpkin & squash!

als natalia das thema KÜRBIS für oktober ausrief fielen mir erstmal nur kochrezepte ein..... aber es musste ja ein anzug her....





kürbisse
ich esse sie furchtbar gern - aber mit dem typischem orange ihrer schale kann ich nicht viel anfangen. gut - es gibt auch gelb, beige und grün - letzteres immerhin meine lieblingsfarbe - aber wer assoziiert schon kürbis wenn ich in einem grünem kleid daherkomme????
dann fiel mir ein: sie stammen ja aus amerika - mexico, zentral- und südamerika um genau zu sein. von da war es nichtmehr weit zu einem meiner lieblingsfeiertage:

día de los muertos*

gefeiert zwischen dem 31.oktober und dem 2.november. also demnächst!

*das farbenfrohe und fröhliche-ernste mexikanische brauchtum zum día de muertos/tag der toten wurde 2003 von der unesco zum 
meisterwerk des mündlichen und immateriellen erbes der menschheit ernannt - 2008 offiziell in die repräsentative liste des immateriellen kulturerbes der menschheit übernommen. 
laut wikipedia ist der brauch allerdings vom aussterben bedroht - kommerzielles  halloween-gebaren zerstört die traditionellen formen der feierlichkeiten. wie immer.....





ab da war es ganz leicht!
der indio-rock
- bildet die basis des ganzen. dazu 
ein passendes, gesticktes oberteil
- welches ich mal aus einem zu klein gewordenem rock und einem     unvorteilhaftem angora-westover gefrankensteint habe. und für extra festivität der 
seidene, handbestickte mantel aus kashmir 
- mein souvenier von unserer indienreise 2009.
und zur krönung - hihi - 
die zauberhafte lackkamelie 
- aus dem webshop da sempre meiner lieben blog-freundin sieglinde! 
ausserdem:
silberne gürtelschnalle, totenkopfkette, herzohringe und ring mit rosa stein aus mexiko 
- ich war zwar noch nicht da aber wozu hat man globetrottende freunde bzw. ethno-läden....

und weil jetzt schon die toten und frankenstein im spiel waren fiel mir sally ein - aus tim burtons "nightmare before christmas" und schwuppdiewupp kamen die ringelstrümpfe aus dem schrank gehüpft - wie von geisterhand!

















klar - "alltagstauglich" ist das nicht - aber ich geh darin einfach feiern - samhain vielleicht!





hier nun die kreationen meiner lieben mitstreiterinnen!

natalia @ in the writers closet





tina @ tina´s pink friday










und weil es ein bisschen zum thema passt verlinke ich uns:
ela´s halloween blogparade





Donnerstag, 20. Oktober 2016

salonkatze




ich denke ich muss da gar nicht gross rumreden.
nur soviel:
der teppich und 4 kissen und die silbrigen tische wurden neu gekauft. der rest ist geerbt, vom flohmarkt oder trödel. reisesouveniers und geschenke....
der knaller ist der bibliotheksschrank - 7,40€ bei ebay-kleinanzeigen plus lohn&bier für die möbelpacker. im jahre 2009 - und 2011 passt das ding auf den millimeter genau ins wohnzimmer unseres gerade gekauften bahnwärterhauses!!!! 















2/3 edle hölzer, wolle, rot und gold für wärme 
+ 1/3 grün, weiss, silber und lebendige muster für frische 
= gemütlichkeit!

und auf dem ofen trocknen die letzten kräuter.....