Donnerstag, 29. Dezember 2016

farben / abend / essen


W I N T E R




symphonie in eisigen farben
grüne baske - hab ich schon ewig
türkis karierte wolljacke mit der antwort auf die waschbärplage - vintage 50er jahre
eisblauer kaschmirpullover - 2.hand
herrenhemd aus seersucker-batist mit blauweissem vichy-karo und weissem kragen und manschetten - dem bahnwärter gemopst
rock aus pfeffer&salz tweed - von mir
türkise strumpfhose und omi-stiefeletten - hab ich mal neu gekauft vor ein paar jahren......

der abendhimmel steht über einem der idyllischsten weihnachtsmärkte der gegend - loschwitz.




lecker essen
selbstgemachte pizza mit champignons
und 
pizzasosse ala bahnwärterin
biopassata aus der flasche
2-3 möhren
1-2 rote paprika
1 zwiebel
gyrosgewürz (ohne geschmacksverstärker etc.)

zwiebel hacken, paprika und möhren grob raspeln
mit dem gewürz in olivenöl anschwitzen
mit der passata ablöschen 
gar kochen
mit salz abschmecken

die sosse sollte am ende dickflüssig sein. heiss in schraubdeckelgläser bis zum rand eingefüllt hält sie sich einige wochen im kühlschrank oder kaltem keller. schmeckt auch prima zu pasta!

die vögel nicht vergessen - sonnenblumenkerne in schmalz. selbstgemacht mit der kokosnussschale vom letzten jahr:





Montag, 26. Dezember 2016

modische matronen





MIDLIFE FUN
war die devise. genaugenommen ist sie es immer noch. leider gibts kein griffiges deutsches synonym dafür - das fand ich schade - wo doch tina und ich in deutsch bloggen. die idee allerdings und daher der englische name stammte von natalia - amerikanerin mit russischen wurzeln. 
da mir die sache mit den beiden richtig spass macht und wir eh für nächstes jahr am pläne schmieden waren hab ich mal über den namen nachgedacht.
und da mir der jugendwahn ziemlich auf den geist geht fielen mir 
MATRONEN 
ein. die beiden freundinnen - natalia und tina - waren gleich begeistert und verstanden auch sofort die rebellische und ironische komponente dabei.
dann fand natalia noch die englische und sogar die russische entsprechung und so wurden wir 





irgendwann zwischen dem beginn der industrialisierung und den 50ern kippte die bedeutung des wortes MATRONE von respekt zu verächtlich.......
klar - "jugendlich-männliche tugenden" wie kraft, endlose energie und übermut waren im räderwerk des kapitalismus nicht mehr gefragt - stattdessen "soft skills" wie anpassungsfähigkeit, organisationstalent und soziale fähigkeiten - alles dinge die erfahrene frauen am allerbesten beherrschen!
damit die armen kerle sich nun nicht komplett überflüssig fühlten und es vielleicht sogar wurden, weil die damen die jobs 3x besser machen würden - musste die konkurrenz verunglimpft werden......
(junge frauen waren nicht im rennen - die konnte man prima mit kindern ruhigstellen)

dann fand der bahnwärter - der wirklich und in echt ein echt toller typ ist der es nicht nötig hat frauen kleinzumachen - dieses:


matronen, matronae (von lateinisch matrona "familienmutter, vornehme dame"), matres (auch deae matres) oder matrae (von lateinisch mater "mutter") sind nur in der mehrzahl, überwiegend in 
DREIZAHL
 auftretende muttergottheiten der römischen, germanischen und keltischen religion......

wer den ganzen artikel lesen möchte - hier bei wikipedia!

bild - wikipedia

auch die nordischen nornen sind zu dritt - ebenso wie hera, athene und aphrodite, die den paris aufs glatteis führten......


also wenn dass mal keine steilvorlage ist!!
da sage noch eine mode sei oberflächlich!
(was sie tatsächlich nicht ist - sondern der spiegel der gesellschaften - man muss nur richtig hingucken)


wir werden viel spass haben und laden alle ein zu unseren monatlichen parties - immer ab dem 1.!


verlinken kann man sich bei 
NATALIA@IN THE WRITERS CLOSET

und bei
TINA@TINA´S PINK FRIDAY


ausserdem findet man uns auch hier:

facebook.modish.matrons





bisher erschienen in dieser reihe:

januar-russischer-winter

february - folk art

märz - layering

april - manos gemälde

mai - blüten & blumen

juni - alice im wunderland

juli - heia safari

august - sealife

september - nature inspired

oktober - herrenstil

november - art deco




ein tip von natalia und unbedingt lesenswert ist dieser grossartige blog:


oldushka


Freitag, 23. Dezember 2016

wintersonnenwende - mit schmuck / fotoexperimente




zweige von kiefer, forsythie, kirsche, wildrose.
ein keramikkrug den ich mir schon als backfisch gekauft hab.
glaskugel, gardine, stövchen und küchentisch sind ebenfalls echt vintage.


















Montag, 19. Dezember 2016

CELEBRATION / midlife fun bloghop / festliches Ü40

DEZEMBER
der festlichste monat. auch wenn man der ganzen weihnachtsfeierei nichts abgewinnen kann - 2/3 des tages dunkelheit und feuchtkaltes wetter verlangen ja geradezu nach kollektiven räuschen....

ich weis noch nicht was natalia und tina so anstellen an den langen abenden rund um die wintersonnenwende - denke mir aber dass sie diese mit ordentlich glanz zu erfüllen wissen!

diesen post mit bildern zu versehen war eine kleine herausforderung. der erscheinungstermin liegt VOR den ganzen festivitäten!
also gibts hier heute ein improvisiertes sammelsurium.....


ACHTUNG - FESTIVE BILDERFLUT!


festliche farben: feuriges rot & goldenens gelb - und statt pailletten schneeflocken - echte natürlich!


schon anfang dezember war ich mit einer freundin auf dem weihnachtsmarkt in der kreisstadt verabredet. nicht um da china-poly-mützen oder erzgebirgs-massenware zu schoppen - sondern schlicht und einfach für bratwurst, krapfen und glühwein. nunja - die genussmittel waren in ordnung, über den markt an sich kann man sagen: "sie haben sich bemüht".
aber als ich zuhause - genaugenommen 2km von zuhause - aus dem bus stieg schneite es ganz wunderbar! 
und da wurde mir direkt festlich ums herz!

auch das haus hatte sich rausgeputzt:


die hellen punkte sind tatsächlich die im blitzlicht funkelnden schneeflocken!


FESTLICHE MODE

ist ja ein weites feld - von der jeans mit glitzersteinchen bis zu den roben auf den roten teppichen. dazwischen platz für jede menge phantasie!
jedoch - als ich noch "in der branche" arbeitete konnte ich eine gewisse furcht vor festlicher mode feststellen...... 
dabei sind feste doch 
DIE GELEGENHEIT
 seinem affen mal richtig zucker zu geben.
du hast keinen affen? dann wirds aber zeit dir einen anzuschaffen!





hier also die "testläufe" zweier "ausgehanzüge" für diesen dezember.

NR.1
THEATERBESUCH

das stück: "89/90" im staatsschauspiel dresden




3 stunden sitzen verlangt komfortable kleidung - mein sinn für ästhetik eleganz. ein weiter midi-rock in dunklem lila und die weite wollbluse mit antikem druck erfüllen die vorgaben perfekt. 
die kette massiv, aber schwach im kontrast - schmückt ohne weihnachtsbaum-assoziationen zu wecken. 
schwarze dicke strumpfhose - es ist immerhin ein montag -, beige stiefeletten mit hohem absatz und gesteppte goldkettentasche. 
vll. bügele ich den rock noch......









UND DANN - SYLVESTER!
NR.2

ich will tanzen! deswegen schwingenden rock und die tanzschuhe. das ringelnicky eines russischen matrosen ist die persönliche note, glitzerkette und schimmernder stoff für den rock machen´s festlich. pferdeschwanz ist angenehm wenn´s einem vom tanzen heiss wird - aber weniger streng und leichter zu "reparieren" nach einem wildem boogie als eine hochsteckfrisur. die clutch farblich passend. 
extra tip - netzstrümpfe. draussen wärmer als nylons, drinnen atmungsaktiver. und fast unzerstörbar. ausserdem machen sie ein schönes bein!














beide röcke, die bluse, die farbige kette und die clutch sind #von mir. der rest #vintage, aus´m #armyshop etc.....


FESTLICH GESCHMINKT
der unbeholfene versuch das festliche augen-makeup zu knipsen.
schwarzer lidstrich, silberner lidschatten übers ganze lid verteilt bis zu den augenbrauen und inkl. innerem und äusserem augenwinkel - ruhig grosszügig sein! schwarze wimperntusche. 





WIR FEIERN ZUSAMMEN!

smokin´hot in purpur:



in glutrot mit edlem schwarz:




FESTLICHE TAFEL MIT HÜHNCHEN IN ROTWEIN



und gaaanz braver miezekatze!!




feiert schön!!!



Freitag, 16. Dezember 2016

eine erste anmutung von schnee ODER ich lass mich von euch nicht runterziehen




eines schönen dezembermorgens lag doch tatsächlich ein bisschen 

SCHNEE!

die lisbeth war relativ unbeeindruckt - naja - als tochter einer norwegischen waldkatze.....

ich hab fix die knipse scharfgemacht und die pracht auf´n chip gebannt bevor alles wieder wegtaute.










der zweite teil der überschrift bezieht sich auf den post meiner freundin natalia in dem sie darüber schreibt dass sie hin&wieder die "fakten" ignoriert wenn sie das für ihre seelische gesundheit braucht.
und darauf dass auch ich beschlossen habe ein paar "dinge" zu ignorieren die mir einfach unsagbar auf den zeiger gehen - die ich aber nicht ändern kann - es sei denn ich verteile backpfeifen (die wohl auch nicht helfen würden) oder mache einen auf assassin. aber das gibt mieses karma.
wobei wir dabei wären dass die nervensägen sowieso ihre strafe kriegen. man muss nur warten können.