Mittwoch, 12. Mai 2021

mein freund, der akku-schrauber - garten-DIY

 






pflanzkübel/boxen selbstgebaut - aus altem holz

vor dem haus und am sommersalon stehen über sommer immer pflanzgefässe - an der haustür als freundliches willkommen, am sommersalon geben sie gladiolen und dahlien ein zuhause. 
ich finde es viel praktischer, die knollen, die ich eh jeden herbst wieder ausbuddeln muss, um sie im keller zu lagern, in pflanzgefässen zu haben. so findet man sie garantiert wieder - ausserdem ist´s mäusesicher.

die boxen vom sperrmüll und der gefundene bottich waren aber nun endgültig durchgerottet - immerhin haben sie noch 6 jahre durchgehalten, nachdem sie ihr ursprünglicher besitzer weggeworfen hatte.
also hab ich über´n winter einen plan geschmiedet!

3 neue boxen wurden sowieso gebraucht - und dann war da noch der gerettete lavendel, der in einem hässlichen plastetopp steckte...... macht 4 neue pflanzgefässe. das für neben die haustür hab ich gleich passend fur den platz bemessen, bei den anderen hab ich mich an die alten boxen gehalten. und die für´n lavendel ist auf zuwachs geschneidert geschreinert.....

von anfang an war klar - es wird altes holz benutzt.
die bahnwärter schreien ja immer HIER wenn irgendwo "brennholz" abgegeben wird - bei welchen sich oft noch ziemlich brauchbares material befindet - ein wohlstand unter den leuten.....
so auch bei der letzten fuhre - herrliche antike paneele - mit einer feinen patina, für die andere tagelang pinseln & schmirgeln.

der BW spendierte anderthalb dachlatten und eine schachtel schrauben.
ausserdem übernahm er das ablängen auf der kreissäge - vor dem ding fürchte ich mich:
 

















das zusammenbauen habe ich dann allein übernommen. schraubzwingen als dritte hand und lisbeth als moralische unterstützung...... und so ein akkuschrauber is was feines - ich hätte wohl sonst für den rest des jahres sehnenscheidenentzündung bei den vielen schrauben..........
dann noch mit der stichsäge etwas dickere, stabilere bretter für die böden zurechgeschnitten und festgeschraubt - fertig!!

(und wie ihr an den dicken pullovern seht - da war´s noch kalt.)


die neuen pflanzgefässe habe ich an ihre plätze auf ziegelsteine gestellt, die böden mit kaputten ziegeln ausgelegt für drainage und mit selbstgemachter erde gefüllt. den lavendel umgetopft. die gladiolen- und dahlienknollen handbreit versenkt - gemischt, erst blühen die gladiolen im hochsommer, dann die dahlien bis zum 1.frost - und ich muss mich erst wieder danach kümmern. 
all die vielen gladiolen für 2 grosse pflanzboxen entstammen übrigens ganzen 5! zwiebeln, die mir ein freund 2013 schenkte - seitdem vermehren sie sich fleissig.
die ursprünglich 3 dahlien übrigens auch - habe die knollen das erste mal geteilt - mal sehen was rauskommt......

in den haustür-kasten kamen die stiefmütterchen vom letzten jahr (die hatten in einem der alten kästen überwintert) - ein wildes vergissmeinnicht, welches im gemüsebeet im weg war und eine winzige hortensie, ein oster(!)geschenk von wohlmeinenden verwandten, nicht ahnend, dass das gewächshauspflänzen viel zu schwachbrüstig ist, um im april in ein ausgewachsenes hortensienbeet gepflanzt zu werden........ jetzt hat´s erstmal einen schonplatz, wenn sich´s berappelt kommt´s im herbst ins freiland.

















Freitag, 7. Mai 2021

knoten geplatzt

 




oder doch die hutschnur?

frühlingstechnisch auf jeden fall der knoten.......
.......aber der frau hummel die hutschnur. und das will was heissen - ist sie doch die geduld in person, quasi zen auf zwei beinen. wo ich schon längst auf die menschheit schiesse schimpfe, weil sie egoistisch/verschwenderisch/ungezogen ist, sieht frau hummel immer noch hoffnung. eigentlich.
aber auch die gleichmütigste hummel kommt so langsam an ihre grenzen.

und das beunruhigt mich mehr als mir lieb ist........
(mehr meiner gedanken dazu in meinem komment auf ihren post.)


könnt ihr da draussen mal bitte aufhören, nur von der wand bis zur tapete zu denken??
danke. 












noch´n knoten geplatzt

und zwar gartentechnisch. es gibt nämlich endlich - juhu - klimaneutrale erde zu kaufen!
hää? mögen jetzt manche fragen - was hat gartenerde mit dem klima zu tun?

sehr viel, wenn man sie kauft. gewöhnliche z.b. besteht hauptsächlich aus torf - das sind jahrtausendealte moore, die für gedankenlose hobbygärtner tonnenweise abgebaggert werden - was nicht nur die landschaft und ökosysteme ruiniert, sondern auch noch jede menge CO2 freisetzt.......

seit ein paar jahren gibt es für den umweltbewussten gärtner torffreie erde.
aber die hinterlässt, wie alles was man kauft/konsumiert, trotzdem einen dicken ökologischen fussabdruck. 
(genauso wie ständiges in den gartenmarkt gefahre, um vorgezogene pflanzen zu kaufen. was glaubt ihr, wie diese pflanzen produziert werden? im freiland? ohne kunstdünger, ohne pesti/herbizide?? die arbeiter fair bezahlt und gut behandelt? das rumgekarre um die halbe welt bis zum markt auf dem pferdefuhrwerk? ..... und jetzt sagt nicht, ich würde euch nix gönnen. siehe oben. wand. tapete. denken.)

frau allegria hat diese woche eine klimaneutrale erde vorgestellt - nachdem sie sie in ihrem eigenen garten auf "herz&nieren" geprüft und für gut befunden hat. möchte allen, die gern gärtnern, aber nicht wie ich die möglichkeit haben, ihre erde selbst herzustellen, diese ans herz legen.......

und wer sich fragt, wie ich meine erde herstelle:
















ein staudenbeet ist übrigens dann perfekt, wenn man keine erde mehr sieht 

😄







Sonntag, 2. Mai 2021

karos an magnolie

 






mittwoch, 28. april

väterchen frost hat endgültig aufgegeben! kein nachtfrost mehr und morgens schon milde luft!
zum glück hatten wir unseren freien tag auf diesen mittwoch gelegt - so brachen wir nach einem ausgiebigen frühstück zu einem ausflug auf - in einen menschenleeren barockpark zum spazierengehen im warmen sonnenschein.......

nicht dass ihr jetzt denkt: die bahnwärter ham´s ja gut, mitten in der woche ´n freier tag.... neenee - die bahnwärter arbeiten am wochenende. 
da wir es uns als selbstständige aussuchen können, meiden wir den wochenendausflugswahnsinn und schuften lieber am sonntag - um dann schön gemütlich unter der woche die sehenswürdigkeiten für uns zu haben.....

auf dem heimweg noch fix beim strassenverkauf vom lieblings-café phantastischen hausgebackenen kuchen und köstlichen kaffee geholt - und mit aussicht auf die berge im bulli sitzend genossen, an einem aussichtspunkt an der landstrasse.

vor lauter euphorie beinahe vergessen fotos zu machen - das fiel mir dann noch kurz vor der haustür ein....... als ich den herrlichen magnolienbaum vorm bahnhof sah!














details:

kleid aus feinem wollstoff - DIY (hier)
wolljacke - DIY (u.a. hier)
krischna-tasche - DIY/upcycling(hier)
sonnenbrille, stiefel - alt
schmuck - alt, zusammenstellung vom neuen duft inspiriert

danke - manuela - für die location-inspiration!










Dienstag, 27. April 2021

der maharadscha von jaipur sucht seinen schrank......

 




.....überall im palast

nee - quatsch. wir mopsen natürlich keine schränke - und auch sonst nix. das hübsche schränkchen hat der bahnwärter für mich bei den kleinanzeigen gefunden!
ist er nicht allerliebst?! 
also der schrank - der BW sowieso.

ich wurschtel mich durch die frühjahrsoffensive im garten - so richtig zum zeigen gibts aber grad nix. keines der projekte ist fertig und die blumen üben auch noch zurückhaltung weil jede nacht frost.
aber es wird immer grüner, die bäume schlagen aus und bald muss der rasen gemäht werden.... nachmittags, wenn der eisige wind mal einschläft, ist es sogar richtig warm - in der sonne. 
es wird.








sommer in flaschen gefüllt

neulich tatsächlich mal das grundstück verlassen! wir brauchten diverses aus der drogerie. der BW besorgt ja die lebenmittel - fluchend und schimpfend meist, wegen der undisziplinierten leute. 
in den drogeriemarkt wollte er nun nicht noch.
also bin ich mitgefahren, er ist in den supermarkt, ich in die chemo-bude - vom geruch in solchen läden huste & schniefe ich noch stunden später. aber alle paar monate, öfter ist es nicht nötig, überleb ich das....

hatte alles beieinander und marschierte zur kasse, am parfümregal vorbei....... da sah ich aus dem augenwinkel eine fröhliche farbkombination leuchten, garniert mit glänzendem gold!
und vier ziffern.
meine favoriten im duftsektor.
das klassische 4711 ist ja meine tägliche dosis guter geruch - für´s besondere dürfen es gern die sondereditionen sein. die letzte bekam ich vom bahnwärter zum vorletzten geburtstag geschenkt, blutorange mit basilikum, stark und warm und ein bisschen orientalisch.
angezogen wie die katze vom baldrian öffnete ich den tester und sprühte mir das eau de toilette aufs handgelenk, wedelte ein bisschen damit herum...... und stockte.
ich trug natürlich eine medizinische mund-nasen-maske!
..............
habe die dann vorsichtig ein bisschen gelüftet (zum glück ist die drogerie immer gähnend leer) und der duft hat mich fast umgehauen!
genauso riecht frühsommer!
also zumindest als duftwässerchen und für mich - irgendwas hat da *klick* gemacht in meinen duft-gedächtnis - ich bin hin und weg.

da der preis nicht die haushaltskasse sprengt, hab ich guten gewissens einen karton eingepackt. kann ein duft glücklich machen? denke schon - ein bisschen zumindest.

möchte gern wissen, was die queen der parfüm-rezensionen - goody - dazu sagt!








unverhofft kommt oft

blöder spruch - aber nette überraschungen, gerade dann wenn das leben mühselig wird, können einen nachhaltig froh stimmen......

der bahnwärter suchte für ein projekt nach lampen in der kleinanzeigen-bucht. ganz in der nähe gab jemand diverse ab zum günstigen preis - BW also hingefahren - um sich im lager eines filmausstatters wiederzufinden!
eines sehr sympatischen filmausstatters. die beiden wurden handelseinig und der verkäufer gab noch was drauf: eine pattisserie-box aus dem film "grand budapest hotel" und inflationsgeld aus einem anderen, nicht näher benannten.
schöner schnickschnack, der uns ein fettes grinsen ins gesicht zaubert!







Dienstag, 20. April 2021

doch noch frühling

 




die veilchen blühen!!

wilde veilchen. ein riesentuff wächst im vorgarten in der zaunecke - zwischen päonie und hortensie..... die beiden grossen schlafen noch so ziemlich - da hat das kleine veilchen seinen grossen auftritt. im sommer erholt es sich dann im schatten der gehölze.






rosengitter

letzten sommer habe ich ganze nachmittage damit zugebracht, das alte fabrikfenster von den glasresten zu befreien - pünktlich zum herbst war es dann fertig. dann brauchten wir noch verstärkung vom schmied - und der den halben winter wegen auftragsflut.......

aber - was lange wärt wird gut und das ehemalige fenster steht jetzt bomben- und sturmsicher an seinem platz. das gestell dafür hab ich entworfen - es musste, weil hier nix rechtwinklig ist, "flexibel" einzubauen sein - eigentlich ein oxymoron bei eisen. ausserdem können wir an dieser stelle keine fundamente oder ähnliches bauen - wegen der tanks der bio-kläranlage. zum glück lag vom alten schuppenfundament noch ein stück eisenbahnschiene gut einbetoniert dort herum - beim abriss des schuppens und dem bau der kläranlage hatten wir der einfachheit halber drauf verzichtet, das ding mit viel aufwand auszubauen. jetzt haben die verstrebungen passgenaue "füsse", mit denen sie auf der schiene klemmen. 
oben gehen dann - leicht schräg - winkeleisen zur hausfassade. stütze für die konstruktion und "rosenbogen" in einem.

wenn es denn die rose auf die angekündigten 2,50 bis 3m bringt!
die rose wurde übrigens ausgetauscht. die geschenkte und ökologisch korrekte, weil offenblütige american pillar kam hier nicht zurecht und hatte dauernd und ganz schlimm mehltau. die sorte ist dafür sehr anfällig.
also was mehltau-resistentes besorgt. ALOHA. schöner name, schöne rose. gefüllt!
aber keine panik - ihr überkorrekten: der BWH-garten ist so wild und unaufgeräumt und naturbelassen, dass ihr mir ruhig mal ein bisschen rosenpracht gönnen könnt........








nachhaltigkeit ohne fanatismus

und ja - das ist eine forsythie. hab ich selber gezogen aus einem absenker. gilt ja als "no-go" im ökologisch bewirtschafteten garten. aber ich mag das frühe blühen in dem herrlichen gelb und ausserdem - siehe oben.

rechts und links und davor stehen hauptsächlich stauden und gehölze, die wir letzten mai aus dem aufgegebenen und nun schon überbautem schrebergarten in dresden gerettet haben. es ist mehr durchgekommen als gedacht! 
den schmetterlingsflieder habe ich allerdings auch aus einem absenker gezogen........

(an dieser mauer endet der garten, dahinter gehts 2m runter)








neuland

eine der wenigen gekauften pflanzen ist die bergenie - erst letzten herbst neu dazugekommen im kleinen beet mit der kletterhortensie. es brauchte dort einen effektiven bodendecker - und bergenien sind bei allem exotischem aussehen doch sehr robust und machen sich schön breit.

aussedem in diesem beet: waldrebe (selbstgezogen), veilchen (gefunden und umgesetzt), scharbockskraut (dito), vergissmeinnicht (dito). 
und noch nichtmal grün: mädchenauge und mini-geissbart in rot - gerettet und geschenkt bekommen.

eigentlich müsste es noch eine klematis gehen - die ist aber über winter verschollen.... mal sehen ob sie nochmal austreibt.

wer aber austreibt und das kräftig, ist der rhabarber im beet nebenan. der stammt ebenfalls aus oben erwähntem schrebergarten.














im staudenbeet

jede menge zwiebelgrün, eine winzige narzisse blüht zaghaft, ansonsten sieht man ein paar knospen. da die meisten blumenzwiebeln aus dem dresdner garten stammen, wurden sie zur unzeit verpflanzt - kurz vor oder mitten in der blüte. kann also sein, sie machen diesjahr erstmal nur laub, um sich von dem stress zu erholen und kräfte zu tanken. immerhin wurden nicht alle von den mäusen gefressen.

lungenkraut, himmelschlüssel, primeln und blausternchen blühen wunderschön unterm hibikus......

langsam kann man erkennen, wo die mehrjährigen stauden austreiben und welche das sind - ich vergesse ja gern mal was ich so vor JAHREN gepflanzt habe.
die meisten stauden sind halbe wildlinge oder tatsächlich einheimische wildstauden. das macht sie robust und die insekten und vögel haben auch was davon. 
und die jahrelange pflege des ganzen hat sich echt gelohnt - dicht an dicht steht es - sorry gartencenter, brauch dich nicht.


frühling. endlich. so richtig.


als nächstes berichte ich dann aus den "nutzgarten".......