Mittwoch, 21. Juli 2021

sommer, sedum, sintflut






der garten

....platzt aus allen nähten. soviel wie dieses jahr musste ich lange nicht verschneiden und mähen.......
der reinste urwald.
aber ist der rasen auf den wegen dann erstmal wieder kurz, kommen staudenbeet und wildblumenwiese so richtig zur geltung - kontrast ist das zauberwort 😸

bei der ganzen gartenarbeit stosse ich neuerdings dauern mit schmetterlingen zusammen - die gaukeln in massen, trunken vom nektar, im sonnenschein herum. herrlich. leider schwer zu knipsen - die zappeligen gesellen......
aber ich hab mal nachgeschlagen: tagpfauenauge, zitronenfalter, trauermantel, kohlweissling (gross), landkärtchen, schachbrett, admiral, kaisermantel......
eine super-seite zur bestimmung von raupen und schmetterlingen ist diese hier - privat geführt auf hohem niveau (nicht dieser sonst übliche "copy&paste"-unsinn, der nur dazu dient, nervige werbung zu umrahmen).



















mediterraneum

früher. früher hat es hier immer reichlich und regelmässig geregnet. deswegen habe ich für die ein mittelmeerisches klima mögenden kräuter ein trockenmauer-hochbeet aus alten sandsteinen bauen lassen (ich kriege die grösseren nichtmal gehoben).
so konnte überschüssiges wasser schnell abfliessen, alles trocknete schneller ab und die steine sorgen auch noch für extra wärme. dann kamen die dürrejahre und ich musste auch die mediterranen kräuter regelmässig giessen, weil es im hochbeet auch für die zu trocken war......
nun ja. nächsten winter steht eine sanierung an, die erde ist verbraucht und der unterbau zusammengerutscht.

aussenrum - auf und an der trockenmauer - habe ich verschiedene sedum-pflanzen angesiedelt. alle irgendwo aus irgendwelchen ritzen gekratzt am wegesrand.......
eine schob anfang juli einen langen, irgendwie unheimlichen trieb raus - sie wollte blühen! dummerweise mitten in den durchgang, also vorsichtshalber mit einem stöckchen markiert.

besonders abgefahrene sukkulenten hat lulu auf ihrem blog!











land unter

auch wir haben noch was vom monsterregen abgekriegt. aber offensichtlich ist unser sündenregister nicht ganz so lang - die gegend ist mit einem blauen auge davongekommen. alle leben noch, keiner verletzt. allerdings haben die sonst so winzigen bäche, die in die elbe münden, einigen sachschaden angerichtet: 2 häuser stehen im wahrsten sinne des wortes auf der kippe, etliche strassen wurden unterspült und die bahnstrecke war 2 tage lang gesperrt. auch ein paar gärten hats erwischt und keller sind vollgelaufen.
aber - harmlos im gegensatz zu den verwüstungen am westlichen ende des landes.

dem BWH-garten gehts gut - die strategie, auf gartencenter-pflanzen möglichst zu verzichten und stattdessen auf halbwildes zu setzen, hat sich auch bei 24-stündigem starkregen bewährt - die blumen stehen wie ´ne 1!





im vordergrund der vollgelaufene altarm, hintere mitte der fluss randvoll... 

staudenbeet nach der sintflut & 







blühendes sedum - davon hatte ich mir allerdings mehr erwartet....





Samstag, 17. Juli 2021

hortensien & label porn








woran erkennt man den hochsommer?

die grillen zirpen!
irgendwann mitte juli hört man sie plötzlich - aus jeder wiese, jedem busch. und fummelt man im blumenbeet, dann sieht man sie hüpfen - zack, weg. aber ihr konzert, das schallt bis es dunkel wird im hochsommergarten...... ich liebe es. 


what to wear and how?

sich nagelneue designerware im internet zu bestellen, ist keine kunst. die edlen fummel im kruscht eines 2.hand-ladens zu finden schon......

und nebenbei: label allein macht noch keinen schicken anzug - die klamotten sollten passen und vor allem zu einem passen. das tollste desingerkleid nützt nix wenn man darin aussieht wie halbtot.














kleid - vintage kenzo (um 2000 rum gefunden und immer noch geliebt)
einkaufsbeutel - vintage
armband - 2.hand
brille - alt
sandalen - neu

getragen habe ich das ganze auf der grossen besorgungsrunde - baumarkt für wandpaneele (noch nicht gekauft, aber gute optionen gefunden), tiermarkt (lisbeths dosenfutter und flirt mit agamen) und lidl für lebenmittel......... es war brüllend heiss, übrigens.


















von zart zu fett

und von pastell zu knallfarbe. hortensien sind eine eine schau! erst kaum farbe, bisschen zartes grün..... dann baby-pastell. im hochsommer werden die farbtöne kräftig und satt - um im spätsommer die staubigen pastelle, assoziert mit alten damen, anzunehmen. im winter erdiges beige. 
aber daran wollen wir noch nicht denken - happy hochsommer euch allen!










der bahnwärter in hawaiihemd von ralph lauren - schiebermütze und bermudas von mir.