Dienstag, 11. Dezember 2018

PIIIIEEEP







5 sterne-restaurant für wildvögel

der bahnwärter hat in eine sächsische fichte investiert - damit die piepmätze eine lauschige futterstelle haben!
wir haben das bäumchen an unser futterhäuschen gebunden und mit schmalzgefüllten walnussschalen und äpfeln "dekoriert".
zum schluss eine lichterkette.

schon während der aktion schauten die vögel aus den umliegenden büschen interessiert zu - kaum war ich wieder im BWH begann ein wildes geflatter rund um die futterstelle!
ich hab dann versucht durchs küchenfenster ein paar der pieper abzulichten - mit mässigem erfolg. 

aber wenn wir am küchentisch frühstücken dann tun es draussen immer mindestens 10 singvögel auf einmal ebenfalls - und es ist den ganzen tag ein kommen & gehen fliegen.

und abends schimmern die lichtlein und weisen einsamen wanderern den weg.......




























Mittwoch, 5. Dezember 2018

#animal print war gestern






V E R S A C E

für arme

neulich im 2.hand-laden. am #black friday.
genau - ich war shoppen am black friday - aber eben nur in vintage/2.hand-läden. 
3 um genau zu sein, in dresden. und gleich im ersten laden lachte mich dieser rock an - und passte mir perfekt!
ein label hat er nicht und die verarbeitung ist keinesfalls haute couture - aber der wilde druck und die plisséfalten sind genau mein beuteschema.
neben der umkleide hingen #dead stock hoodies, mein pullover des tages passte gar nicht zum neuen rock, also probierte ich ein himmelblaues kapuzi an - treffer.
im nächsten laden dann die ohrringe - wenn ich schon hoody trage dann auch gangsta-braut-ohrringe!

😎

dazu mein DIY-lama-mantel und die lässigen stiefel vom letzten winter - und als i-tupf die weisse gesteppte tasche mit goldkette - grüsse an #chanel

inspiriert vom bruder im geiste
art director #gucci




















pirna - schloss sonnenstein



Samstag, 1. Dezember 2018

MODISH MATRONS # DECEMBER # ICELAND #30





I S L A N D

eines meiner traumländer.
danke, liebe natalia, für dieses thema!

was ich an island mag? so ziemlich alles!
die wilde, nordische landschaft mit richtigen wintern. die ungebärdige kraft des vulkanismus. der freigeist, den die isländer sich von ihren wikinger-vorfahren behalten haben. überhaupt - wikinger! 
die knuffligen ponies, der beharrliche glaube an naturgeister, björk und islandpullver.....






ja - raureif, was da glitzert - minus5°






mein islandpullover

war ein geschenk. er kam sogar aus dem norden - von susanne "rotlilie" aus berlin - deren blog ich nicht mehr finde....
wenn du das liest, susanne, ich liebe diesen pullover!!

das gute stück ist aus herrlich kuscheliger isländischer schafwolle, in den naturfarben der schafe, natur pur. irre warm. 
total unvorteilhaft & kein bisschen sexy - *grins*.

das naheliegende wäre, ihn mit skihosen zu tragen......

viel zu langweilig!


details

vintager spitzenkragen, rote perlen vom flohmarkt, roter rock von mir #DIY, rot-weisse norweger-kniestrümpfe - geburtstagsgeschenk von simone, fast neue eskimostiefel (leder/lammfell) extrem günstig vom flohmarkt, vintage handtasche, rehleinohrringe - geschenk von anna.









und was haben die lieben 
mit-matronen sich ausgedacht?
guckst du hier: 



















Dienstag, 27. November 2018

12tel blick in den vorgarten #november #und es ward winter.....




die stauden bleiben stehen!

neben den vorteilen für insekten und singvögel - schutz, nahrung - sieht das ganze nämlich sehr hübsch aus wenn raureif es kandiert oder schnee überzuckert!




















im teich 
haben täglich ganze banden von kleinen vögelchen gebadet - nun können sie eishockey spielen....










Freitag, 23. November 2018

es ist winter geworden ums BWH





die zeichen sind nicht zu übersehen

morgens liegen dichte, eisige nebel im tal, die nur langsam, aber äusserst theatralisch aufsteigen.
für zahlenmenschen - das thermometer......










nach der 1. nacht mit leichtem frost fix die letzten *gartenfrüchte* geerntet - kapuzinerkresse und das laub des fenchels (die knollen haben wir schon vor monaten gegessen, ich hab aber die wurzeln dringelassen und sie haben immerhin stengel ausgetrieben - wird getrocknet - gibt fencheltee!)
die kresse habe ich mit olivenöl, 1 prise salz & 1 prise zucker zu pesto verarbeitet - lecker auf dem frühstücksbrot.

der nächste morgen zeigte - keine minute zu früh geerntet - alles zarte grün und blümchen war nurnoch matsch. 
















apropo zartes grün - pelargonien und das mir unbekannte zartrosa blümchen blühten noch ganz tapfer vor sich hin. höchste zeit auch die *einzukellern* - die blüten dekorieren noch ein bisschen das fensterbrett......














wer schläft denn da auf meiner frisch gewaschenen unterwäsche?






 das gartentigerchen!
nach ihren streifzügen durch den eisigen garten wärmt sich die lisbeth auf dem trockenrost überm ofen auf. dorthin kommt sie mit einer artistischen meisterleistung quer durch die küche - einem riesensatz auf den kühlschrank, einem weiten sprung auf die tür, balancieren auf derselben - um dann endlich glücklich ihr *grillrost* zu erreichen.

ausserdem übt sie selfies zu machen - guckt euch mal dieses dicke fell an!! ein eisbär wär neidisch.


















und ich hab lust auf 
SUPPE!
diese hier ging schnell - nach dem frühstück einen topf ungeschälter kartoffeln aufgesetzt (wenn man kartoffeln erst nach dem kochen pellt schmeisst man wirklich nur die schalen weg!).
vom sommer hatte ich fenchelbrühe (aus den holzigen teilen gekocht) und buschbohnen - beides eingeweckt. 
frische braune champignons putzen und mundgerecht schneiden, 1 zehe knoblauch hacken, beides in der fenchelbrühe kochen (evtl. mehr wasser zugeben).
sind die pilze gar, die bohnen dazu, wieder heiss werden lassen, abschmecken. ich hab noch eine handvoll *kräuter de bahnwärterin* rangeworfen.
kartoffeln pellen, schneiden und dazugeben - wenn die kartoffeln auch heiss sind ist die suppe fertig.