Dienstag, 26. Januar 2021

SCHNEE VON NAHEM




2 seelen wohnen ach in meiner brust

und zwar die eine, die sich am liebsten und ausschliesslich nur mit dem schönen auf dieser welt befassen möchte - mit natur, kunst, liebe.

aber da ist dann auch noch die andere - die, die sieht was falsch läuft im system, in der gesellschaft, zwischen den menschen..... die wütend wird, wenn ihr ignoranz, arroganz und dummheit begegnen - und diese begegnen ihr leider viel zu oft. 
dabei weis ich, dass es sich nicht lohnt, sich drüber aufzuregen. aber es regt mich auf! und es nagt an mir - vor allem wenn es mich ganz direkt persönlich betrifft. da fühle ich mich dann so hilflos - denn gegen ignoranz, dummheit, arroganz ist kein kraut gewachsen - es liegt in deren natur, unempfindlich für kritik zu sein. 

doch es gibt trost. auch wenn ich machtlos bin, das system und die menschen nicht ändern kann - so kann ich mich doch trösten lassen von mütterchen natur. wenigstens für eine weile.

und wenn ihr auch grad an der welt verzweifelt, dann helfen vielleicht die bilder von glitzernden schneekristallen ein ganz kleines bisschen.....


auf unserem sonnigen ausflug in den schnee vom vorherigen post habe ich auch ein paar fotos gemacht....und irgend ein spassvogel hat einen haufen christbaumkugeln in die obstbaumallee gehängt.......



































Samstag, 23. Januar 2021

GENAU MEIN WETTER!




-5°C, SONNE, WINDSTILL UND SCHNEEEEE!!!!!

an so einem tag fällt alle erdenschwere von mir ab. ich kann beinahe fliegen........

diesmal sind wir auf der linkselbischen ebenheit unterhalb des liliensteins unterwegs gewesen - immer schön am waldrand lang um möglichst viel sonne abzubekommen. auf den stein selbst geht man bei diesen wegverhältnissen besser nicht - eis und schnee und steiler fels sind keine gute mischung - ausser man will für den himalaya trainieren.

wir beide haben fotografiert wie die wahnsinnigen - hier die bilder, die der bahnwärter gemacht hat. 
weswegen ich in fast jedem zu sehen bin 

💘💘💘



































details:

angora-baskenmütze - flohmarkt
pashmina-schal - vor 14 jahren in neapel
peruanischer alpaka-pullover - 2.hand vor über 15 jahren
tweedrock - von mir
norwegerstrümpfe - geschenk
schneestiefel - flohmarkt

und ja - kein mantel - hab ich nicht gebraucht - ist eben mein wetter

* * * *





Mittwoch, 20. Januar 2021

EINGESCHNEIT




huch!

nach dem ersten schreck hat miss lisbeth mausezahn ihre innere norwegerin wiederentdeckt und viel spass dabei, die mäuse unterm schnee aufzustöbern..... ziemlich tapfer bei mittlerweile 30cm schneehöhe und minus 6°C.

sieht es nicht herrlich aus?!








gekaufte kekse kann und will ich nichtmehr essen

die allermeisten haben weizen drin, da spielen die gelenke verrückt - und selbst bio-kekse sind mittlerweile mit palmöl statt butter gemacht.... bäh.
also hilft nur selberbacken.
dinkelmehl, gute butter - doppelt soviel mehl wie butter in gramm - ein wenig rohrohrzucker, ein glückliches ei, ein esslöffel kaltes wasser - und reichlich pfefferkuchengewürz. gesundes knusper-extra: leinsamen!

alle zutaten sollten kalt sein! den fertigen teig mind. eine stunde kühlen und nach dem formen die bleche mit den keksen am besten nochmals kalt stellen..... je kälter der teig in den ofen kommt, umso besser gelingen die kekse.

10-15min backen je nach herd - bei ca. 180°C.










lavendelsäckchen genäht

lavendel aus dem garten und stoffreste - plus spass an farben und texturen. 
bei dünnen stoffen - oder spitzen - passend doppeln. aufhänger, um die säcken an kleiderbügel zu hängen - aber flache form um sie zwischen pullover zu legen......

ausserdem hilft lavendel beim entspannen und einschlafen - ein säckchen auf dem nachttisch bunkern und bei bedarf durchkneten und dran riechen - aahhhhh****

2 der lavendelsäckchen hab ich schon verschenkt.....














wegen der zutaten

ein brot nur aus mehl, wasser, hefe und ´ner prise salz? ordentlich ausgebacken?
kann man nichtmehr kaufen.

brot muss heute besonders dunkel aussehen - gebrannter zucker dran - und "schön frisch" sein - sprich nass und matschig. 
aber nass und matschig ist schlecht verdaulich.
und schlecht verdaulich sind auch all die zutaten, die ein brot so fluffig, feucht und "lecker" machen......

also ist der BW ständig auf der jagd nach (trocken)hefe ohne emulgatoren, dinkel- und roggenmehl. und ich backe mittlerweile wieder regelmässig brot . aus mehl, wasser, hefe, salz. manchmal kümmel oder koriander. ein paar haferflocken, leinsaat, sonnenblumenkerne......
den teig aus 1kg mehl teile ich in 4 kleine laibe - so backen sie sicher durch und passen nachher zur aufbewahrung in den brottopf aus keramik.

das brot ist nicht fluffig und nass. sondern trocken und lange haltbar. 
und sehr bekömmlich und sättigend.






währenddessen

schiebt der bahnwärter schnee mit dem 1-achs-traktor....... 
und lissy inspiziert den keller - nicht dass die mäuse die gemüsevorräte anknabbern!








Sonntag, 17. Januar 2021

wintergreen - winterkleid DIY

 




inspiration von blog-kolleginnen

seit ewigkeiten lagen 10m von diesem herrlichen wollstoff hier rum..... der grosshandel-mindestabnahme von 12m geschuldet - aber dafür extrem preiswert. 2m habe ich gleich für eine bleistiftrock/weste kombination verarbeitet für eine kundin - 2010! 

und dann hab ich das stöffchen quasi vergessen.
dabei trifft der in allem mein beuteschema: edelste wolle, gewebtes karo in raffiniertem design und GRÜN! mit schwarz und kühlem grau! eigentlich perfekt. wenn ich nicht so vergesslich wäre.

aber neulich, ich suchte eigentlich einen anderen stoff, fiel mir der grüne karo wieder in die hände - unfassbar wie gut sich 10m stoff verstecken können........
und mir geisterte schon länger eine kleididee im kopf herum, für die dieses material - leicht & weich mit schönem fall - genau richtig ist.



diese hobbyschneiderin mit blog stellte im herbst ihr neuestes projekt vor - die kopie eines dolce&gabbana rockes. und zwar ein 

S T U F E N R O C K .

geht mal bei ihr gucken - mehrere hübsche varianten!

anfang der 80er hatte ich solche in allen längen und diversen materialien - damals noch von mutter oder einer schneiderin genäht...... um bald darauf völlig zu verschwinden: aus dem portfolio der couturiers, von der strasse und aus meinem hirn.

der original D&G rock und die versionen bei *rubens im rock* klickten bei mir den richtigen knopf - ein kleid mit stufenrock fehlte tatsächlich noch - endlich mal was "neues".


schnitt machen

basis ist der "simple schnitt" von mir. fledermaus-ärmel hatte ich schon letzten winter dafür konstruiert - aber noch nicht benutzt. dann kam die hirnwindungen-strapazierende arbeit mit den richtigen proportionen für die stufen - ein foto mit einem sehr dünnem und wahrscheinlich grossem model drin ist da nur eine geringe hilfe - es musste ja an mir gut aussehen. frau rubens verriet mir dann die masse - merci! - die sie für ihren rock benutzt hatte, allerdings gab´s da das gegenteilige problem: sie ist kleiner als ich und naja - rubens proportionen.
und dann sollten die stufen ja an einem kleid funktionieren - welches mit einem gürtel tailliert und geschoppt werden sollte.........

ich denke, ich hab´s am ende ganz gut hingekriegt.


anzug des tages

gleich mal getragen auf einem ausflug - #15km radius - in den schnee.... um ungestört fotos zu machen, haben wir auf einem leeren wanderparkplatz gehalten. natürlich hatte ich auch noch einen mantel drüber - aber selbst ohne war mir nicht kalt - #wollkleid! - ausserdem trug ich drunter ein merinohemdchen und thermoleggings. "was auf dem kopp" ist auch sehr hilfreich - und natürlich warme stiefel. die handschuhe waren eher deko - #nie kalte hände.




















details:

kleid - von mir
mantel - vintage
gürtel - vintage
tasche - vintage gucci
baskenmütze - flohmarkt
handschuhe - 2.hand
stiefel - alt