Sonntag, 8. Dezember 2019

this is not a x-mas outfit!




WEIL.....

.....dieses "weihnachten" ist der gipfel, die essenz, der turbo des konsumerismus und heile-welt-gespieles dem der grösste teil der leute hierzulande sowieso das ganze jahr über frönt.....

auf die welt gekommen mit einem starken gefühl für gerechtig-, sparsam- und nachhaltigkeit - mit einem geradzu körperlichen widerwillen gegenüber verschwendung und dummheit - war dieses "fest" schon immer nur schlechtes bauerntheater für mich. selbst im sozialismus ging es immer nur um die fetteste gans, die geputzteste wohnung, den grössten tannenbaum und die dicksten geschenke. 
ja - es gab auch echte liebe neben dieser ganzen weihnachtsheuchelei - und die gibt es bestimmt heute auch noch - aber ich kann sie nirgends entdecken......ausserhalb des wunderbaren virtuellen und analogen freundeskreises der bahnwärter versteht sich!







habe ich mir neue stiefeletten gekauft. echtes leder, aber keine echte python-schlange - nur gut gemacht.

(die braunen sind übrigens nach einem besuch beim schuster weiterhin in  - liebevollem - gebrauch)

alles andere ist vintage - vom flohmarkt, aus dem 2.hand-laden. der knallrote, superfluffige pullover ist aus der beute des diesjährigen november-2.hand-fischzuges. hatte ja versprochen die pullover mit einem anzug zu knipsen - hier also #1.


DO IT YOURSELF

den tannengrünen schal hab ich mal genäht aus einem rest loden und vintagem kleiderstoff - das kleid dazu: hier und hier....


kommt mir sicher durch die finstere zeit!







authentizität versus klicks

wir alle wissen, wie hohe zahlen - und somit "erfolg" in bloglandia generiert werden können. 
mit rummotzen über konsumerismus und die gier der menschen jedenfalls bestimmt nicht.

egal.

wenn miss oberflächlich und frau konsum hier nichtmehr lesen - me not care.

für alle anderen - eine boshafte weihnachtsgeschichte vom letzten jahr - hier.



Dienstag, 3. Dezember 2019

start in den winter





d e z e m b e r

der rote salon ist wieder in betrieb, gemütlicher mittelpunkt des hauses. alle möbel und einrichtungsgegenstände sind aus 2.hand, vintage oder antik - ausser die gardinen, die hab ich genäht. den 120 jahre alten dielenboden habe ich selbst abgeschliffen und auf "mahagony" geölt - der pflegeleichteste fussboden der welt. und fusswarm!






seit einem nicht mehr der schweiss übers gesicht läuft weil 30° im schatten.....
....habe ich meine lidschatten wiederentdeckt!
die meisten liegen hier schon ewig rum - ich schminke mich nicht täglich und zwischendurch gar nicht oder eben ohne lidschatten, da halten die reserven eine weile....
aber neuedings machen mir die farbigen puder richtig spass - hier pink mit anthrazit.
(pullover - 2.hand)

auch der inhalt der schmuckschatulle kommt wieder häufiger zum einsatz - im sommer ist mir ein halbes pfund armschmuck einfach zu warm.... messingarmreifen mit beineinlagen - beide indien, grüne perlen-perlen - afrika, malachitperlen - erzgebirge. die ohringe sind ebenfalls aus indien.







geschenke gekriegt!

frau allegria hat mir einen hübschen topf in ihrem lieblingsblau und eine marseiller seife geschickt - von frau hummel kam ein räuchersieb samt probe einer reinigenden kräutermischung dafür!
danke - ihr lieben!
die hübsche strauss ist vom bahnwärter!






alltagsanzug mit "hosenrock"

guck - tina - ich wohn quasi in den dingern!
warme leggings, socken und stiefeletten dazu und lama-oversize-pullover über azur/weiss geringeltem und eine rosa mütze aus seidengarn, passendes tuch im kragen des pullovers.....




mütze - der häkel-künstlerin direkt abgekauft
tuch - flohmarkt
oversize-pullover und rock - von mir
ringel-pulli - 2.hand
handgestrickte socken - flohmarkt
leggings & schuhe - waren mal neu, lang ist´s her


Donnerstag, 28. November 2019

12tel blick aufs neuland #november #winterfest




perfektes november-wetter!

genauso muss er sein - der 11.monat. grau, neblig, um die 5°C.... manchmal ein steifer wind. 
der garten hat sich zur ruhe begeben, der sommersalon wird nurnoch zum wäscheaufhängen benutzt. auch auf den bergen ist es ruhiger geworden, die "goldener herbst"-touristen sind längst zurück in ihren städten......

und doch kann ich noch ein paar blümchen entdecken: etliche ringelblumen und ein zartes röschen - das wird wohl mangels sonne nicht mehr aufblühen.......

ich hab das staudenbeet überarbeitet, frühblüher-zwiebeln gesetzt (mal sehen was die mäuse übriglassen), die nicht winterfesten knollen und pflanzen ins haus geholt, die kübel mit reisig abgedeckt - mehr wg. der optik als aus praktischen erwägungen.....

der grünkohl wächst seiner ernte entgegen und der BW hat pferdemist besorgt - und bevor jemand fragt: nein, es stinkt nicht - es riecht noch nicht einmal!













Montag, 25. November 2019

An Tagen wie diesen....

sicher kennt ihr das.....

man wacht zu früh auf, wenn es dann nach ´ner stunde hell wird fällt das erste licht auf ein wetter das mit *nasser scheuerlappen im gesicht* beschrieben werden muss....
der frühstücksbrei klumpt, es ist nurnoch 1 ei da (für 2 leute), auf dem (geräumigen) küchentisch liegt das handy direkt neben der kaffeetasse - und die kanne plempert! 
aufs telefon natürlich.
und im radio spielen sie die *cranberries*.
schlimmer geht's kaum auf nüchternen magen.


aber dann!

das radio besinnt sich - nun läuft das duett von john lee hooker und carlos santana - wundervoll....der kaffe ist auch endlich da wo er hingehört und entfaltet seine wirkung.
der himmel zieht auf - ich sitze in der s-bahn und - ein echtes privileg - statt auf triste vorstadt gucke ich auf die beeindruckenden felsen der bastei - inklusive elegant reingemogeltem hotel:


basteihotel links oben an der felskante - ein geniestreich dresdner architekten - 1975-79!!






die bahn bringt mich nach dresden, wo ich mich mit dem BW treffe - der schon zeitiger hingereist ist für einen geschäftlichen termin.


treffpunkt: 2.hand-laden!

nur mal gucken.... raus sind wir dann mit 2 pullovern und einer strickjacke für den BW, 2 pullovern, 2 sommerjacken und 2 gürteln für mich. deswegen auch die (bezahlte!) plastetüte - weder meine geräumige handtasche noch des BW rucksack konnten die unerwartete beute fassen.


mein anzug an diesem tag:

der karierte meiner #hosenröcke, mit strickjacke statt pullover und motorradlederjacke. alles ausser schuhe und strümpfe ist aus 2.hand.

auch hübsch, aber leider kaum zu lesen auf dem foto: auf der tüte steht 
#NACHHALTIG schön 
:-D









die beiden sommerjacken 

- frisch gewaschen und kurz vorm einmotten. oben eine mischung aus chanel und tex-mex - unten ein zarter baumwollpopeline-blazer in dem kältesten (und kaum zu fotografierendem) orange das ich je gesehen hab - nur deswegen für mich überhaupt tragbar....(gebügelt wird erst im frühling)

beide jacken sind quasi ungetragen - man fragt sich immer wie das kommt?






2 gürtel 

- ein kühl-goldener mit kroko-prägung und einer aus zitronengelben lack(kunst)leder:






die strickwaren zeige ich demnächst an frau & mann.....



Mittwoch, 20. November 2019

nähen für freunde #andrea




bluse und kleid

den olivfarbenen rock haben wir schon gezeigt 
die gelbe leinenbluse wurde im spätsommer fertig - und neulich das kleid aus besticktem, dünnem jeansstoff.....

andrea wünschte sich eine wickelbluse..... ich hatte schon ewig kein solches kleidungsstück mehr genäht, ist nämlich ziemlich tricky und für mich selbst ist der aufwand zu gross (sagt nix).
aber es lief besser als gedacht, die errechnete taille sass gleich bei der ersten anprobe, das leinen legte sich wie es sollte um andrea herum!

für das jeanskleid hatten wir ursprünglich einen ausgestellten schnitt geplant - ich damit nicht restlos glücklich, weil ausgestellt bedeutet abgerundeten saum - nicht ideal mit der bordüren-stickerei.....
zufällig sah andrea ein altes magazin bei mir, mit fotos einer meiner kollektionen von 2008 - und da gefiel ihr ein kleid, welches ich "meiko" getauft hatte - eine reminiszenz an die geisha-schülerinnen und ihre kimonos.
und dieser schnitt ist perfekt für bordüren!
und ausserdem elegant schmal und bequem zugleich :-D

das gepunktete tuch hab ich ihr auch noch "genäht".

andreas hat ihr schickes rotes mäntelchen übrigens 2.hand erstanden - freut die umwelt und die haushaltskasse!














Freitag, 15. November 2019

herbst im bahnwärterhaus





die letzte ernte

vor dem ersten frost die restlichen freilandtomaten geerntet - zu 3/4 noch grün!
das ist aber kein beinbruch.
ordentlich durchgekocht verschwindet das gift aus ihnen und man bekommt stattdessen einen herrlich fruchtigen extrakt - grüne tomaten sugo. 
ich hab auf die ganze menge noch einen apfel mitgekocht - dadurch wirds sämiger nach dem pürieren. alle früchte werden übrigens nur geputzt und vom griebsch befreit - geschält wird nicht!
eine gute prise salz und 1-2 esslöffel rohrohrzucker machen das ganze rund, die finale würzung passiert, wenn die sosse zur anwendung kommt: italienisch, indisch, ostasiatisch, osteuropäisch.....
 aber erstmal die sugo eingekocht - 10 gläser! yay!

gleich noch den thymian mit abgeschnitten - wunderbarer tee bei atemwegsinfekten.


 




dann.....

.....extra für frau hummel - ein paar letzte gartenblümchen gepflückt, in eine vase gestellt & geknipst!


ausserdem vor dem frost gerettet: die kapuzinerkresse

den ganzen sommer über hat sie rumgemurkst - kurz vor schluss dann doch noch geblüht. alles wird verwendet, ausser den ganz dicken, meist verholzten stengeln. 
mit etwas salz&zucker und olivenöl - nach und nach zugeben bis es flutscht - pürieren, in gläser füllen und nur eins behalten.....da rohkost, hält es sich nicht ewig und andere freuen sich über ein frisches grün auf dem frühstückstisch :-D
 







#no pasta

ich liebe italienische nudeln.
nun soll ich keinen weizen essen - mach ich auch nichtmehr seit dem frühjahr - seitdem tatsächlich weniger schmerzen in gelenken und knochen (schweinernes lass ich auch weg).
aber "ersatz"nudeln? bäh. ist wie alkoholfreier sekt. künstlicher süssstoff. poly-fleece statt wolle. 
*schüttel*

also ganz oder gar nicht - wodka oder wasser.
in dem fall: buchweizen!
der russische, schon geröstete. und weil der BW auf dem gelände herrliche wiesenchampignons gefunden hat, gabs ganz klassisch russisch buchweizen mit pilzen!
zum schluss mit raclette-käse überbacken - quasi russisch-schweizerische fusion-cusine!

und hinterher frisch gemahlenen kaffee.......
....und komische kartoffel fotografiert :-D