Samstag, 20. Juli 2019

kräutersarkophag



lavendel so weit im norden?

fragte letztens eine alpenländische dame, der ich ein paar selbstgemachte lavendelkissen zukommen liess.....

nuja - so ganz von alleine funktioniert das natürlich nicht, die winter sind zu eisig und im engen, waldigen flusstal können die sommer viel zu feucht sein - zumindest bis vor 3 jahren.....
wie dem lavendel geht es auch den mediterranen küchenkräutern basilikum, rosmarin, salbei, thymian, estragon.... und selbst der winterhecke - eine art dicker, sehr zwiebeliger schnittlauch - war es zu matschig im gemüsebeet.

also hab ich, von einem, der die muckis hat und ahnung von trockenmauern, ein hochbeet aufrichten lassen - aus bei bauarbeiten auf dem grundstück gefundenen werksteinen von einheimischem sandstein - als längliches rechteck, um einen hübschen abschluss an der hinteren terrasse zu bekommen (die allerdings noch der fertigstellung harrt).
ausserdem finde ich kräuterspiralen doof - sorry ;-D


gesamtansicht - frühjahr 2017

und wegen dieser länglichen rechteckform hat ein freund das ding "kräutersarkophag" getauft - als er mir half die drainageschichten einzubringen und die gelegenheit nutzte, PROBE ZU LIEGEN!

nun - der freund liegt nicht mehr drin - stattdessen habe ich meine fette gartenerde mit sand auf "light" getrimmt vor dem einfüllen - ein verottender typ, und sei er noch so mager, hätte zu viele nährstoffe eingetragen und ausserdem die wasserdurchlässigkeit behindert......
unser freund erfreut sich übrigens bester gesundheit.

im winter wird das ganze mit koniferenreisig abgedeckt, ausser basilikum (der den winter sowieso nicht überlebt) hat es nur den rosmarin erwischt - alle anderen sind diesjahr so üppig wie noch nie!
dazwischen vergissmeinnicht und nelken, ritzenblümchen und sedumse an & auf der mauer - und LAVENDEL - voll von glücklichen bienen, hummeln und schmetterlingen!

estragon und sabei sind mittlerweile geerntet und getrocknet und die pflanzen haben auch schon remontiert.....


was man allerdings SCHEUSSLICHES MIT STEINEN veranstalten kann, seht ihr hier: 






















Dienstag, 16. Juli 2019

arbeit & essen



DIE FREUDEN DES LANDLEBENS

lisbeth hat den job des mäusefangens - den macht sie auch prima - trotzdem werden die biester nicht alle! (siehe weiter unten)


hecken schneiden

nach all dem regen ende mai war der wildwuchs an unserem zufahrtsweg ziemlich aus der fasson geraten, man kam kaum noch ohne kratzer am auto durch..... nun ist der weg am überwuchertem hang mehrere 100m lang. also zig lange kabel die ganze strecke vorgeschleppt und zusammengesteckt - um dann mit der elektrischen (immerhin) heckenschere den dschungel zu roden dem grünzeug eine ordentliche frisur zu verpassen.
das hat einen ganzen tag gedauert - trotz dass der BW mir beim beseitigen der abgeschnittenen grünmasse geholfen hat! - und hat mir 2 tage fetten muskelkater beschert! 
dann kam die trockenheit und deswegen hält das gemetzel noch ganz gut vor.......






gebastelt

oben: eine geburtstagskarte für einen bekannten

unten: ein neues brett für die küche. 
das alte war sehr unansehnlich geworden, keine kunst so überm herd. beide bretter sind gefundene bauplanken - das alte wird sicher noch verwendung finden beim bauen/im garten oder zum heizen.
ein freund hat das neue brett schön glattgehobelt - er hat eine maschine dafür. und ich hab´s dann in "gartenstuhlgrün" gestrichen - lieblingsfarbe.
bei der gelegenheit das gewürzregal durchgesehen und die regalwinkel - vom flohmarkt - mal mit durch die spühlmaschine laufen lassen......




es fehlen noch ein paar messinghaken, um diverse dinge unterm brett aufzuhängen - topflappen z.b.....


"werkzeug" in antiken keramikpötten - der lappen zum trocknen breitgehängt, damit er nicht zu stinken anfängt - die klammer ist zum festhalten der teebeutelschnur - unter den flaschen für sossen & öl & essig ein plastik-blumenkastenuntersetzer (lag hier noch rum) - solange, bis ich passende kacheln finde auf dem flo-mi.....


kräuter aus dem garten - was exotisches - zum kochen grobes salz (weil preisgünstig und ohne zusätze) in russischem konservenglas - teures, feines, zusatzloses salz im bürgel-töpfchen für des BW früchstücksei - hölzerne peugot (hat nix mit autos zu tun) pfeffermühle mit stahlmahlwerk, eine anschaffung fürs leben....




die stiefmütterchen waren unansehnlich geworden....

also abgeschnitten und zum trocknen ausgelegt - kommt in die teemischung. die pflanzen remontieren nach kurzer zeit....




M A M P F

hühnchen südtirol

hühnerfleisch in schmalz anbraten, mit salbei (frisch), estragon, oregano, pfeffer würzen - zum schluss schmand/sauerrahm unterziehen - kurz durchziehen lassen.
polenta dazu!




damit es sich lohnt, koche ich polenta für 2 tage - am nächsten wird die feste masse einfach in einer pfanne angebraten. dazu zucchini mit zwiebellauch (beides aus dem garten) und warmgemachtem (in der zucchinipfanne) fetakäse.......


im wind klappernde flaschen im beet vergrämen die mäuse - die mampfen nämlich gern zucchiniwurzeln!


jeden tag wird jetzt eine zucchini reif - unten: mit gebratenen gnocci & frischem basilikum....


******



Freitag, 12. Juli 2019

think pink!!




ROSAROT

gibt ja leute, die denken pink von kopf bis fuss ist nur was für barbie-puppen oder mädchen im vorschulalter. 
pah!

der juni war hier irgendwie stressig: die hitze, die trockenheit, vielen verpflichtungen musste nachgegangen werden und etliche probleme gelöst...und zum schluss ging auch noch die benzinpumpe vom bully kaputt!
man kann sich mein energiedefizit wohl vorstellen.

als das auto dann wieder heile war, war der futtervorrat für menschen und katze gefährlich gegen null geschrumpft - also auf und die ganz grosse runde gedreht..... mein mehr als gespaltenes verhältnis zu gross- & supermärkten ist ja kein geheimnis - aber nützt ja nüscht - also augen zu und durch.
und für einen extra energieschub ganz viel pink angezogen!

und einen grossen schal, damit ich nicht erfriere in diesen, von offenen (un-ökologisch!) kühlregalen eisgekühlten lebensmittelabteilungen.


Pink is the Navy Blue of India

'I adore that pinkit's the navy blue of India', declared Diana Vreeland, former editor of Vogue, in 1962. By this she meant that, just as navy blue in the Western culture signifies conservative respectability, pink exemplifies tradition and balance in India.


details

oversize-bluse - 2.hand
dirndl-rock - vintage
indischer blockprint-schal - weltladen
brille/schuhe - letztes jahr
schmuck - gesammelte werke







den gips-ganesha haben wir aus indien mitgebracht 
unten:
hemdkragen & pullover des bahnwärters







Dienstag, 9. Juli 2019

schöner wohnen im garten





KEINE WERBUNG!

zumindest, wenn man "werbung" mit "kaufanreiz" übersetzt.....
andererseits ist dieser post eine einzige WERBUNG - und zwar für gärten, die aus PFLANZEN bestehen!
denn - liebe leute - auch wenn industrie, handel & internet etwas anderes behaupten - gärten sind weder möbelausstellungen noch baumarktkatalog-hintergründe - aber auch keine, gern als "öko" deklarierte, sperrmüllhalden. 
den gedankengang, mangelnde gärtnerische fähigkeiten mit gekaufter oder gebastelter deko bzw. jährlich neuen gartenmöbeln, überflüssiger betonarchitektur und immer teureren grillanlagen zu kompensieren, kann ich schon nachvollziehen - schliesslich kann ich von meiner selbst abstrahieren.... aber GUT finden muss ich das nicht.  und ich fürchte, leute wie pückler oder foerster rotieren in ihren gräbern, wenn sie der scheusslichkeiten in so vielen gärten ansichtig werden.
und dabei habe ich das beliebte feindbild des "grobschotter-vorgartens vor yton-bude" noch gar nicht erwähnt!


der nachteil

eines so üppigen, wild ausschauenden gartens: der laie denkt, der gärtner ist ein fauler hund!
nicht ahnend, wie viel überlegung und arbeit und erfahrung darin steckt, die natur SO SCHÖN ausschauen zu lassen. denn liesse man der sache ihren lauf so ganz ohne schere, sense und harke - dann hätte man bald eine ziemliche ödnis statt eines paradiesgärtleins....


genuss

nach ein paar stunden intensiven gärtnerns gibts nichts schöneres als auf der langlebigen und bequemen holzliege vor sich hin zu dösen, dem summen der insekten & singen der vögel zuzuhören - die gibts nämlich reichlich in "so einem" garten - und durch halbgeschlossene lider die vielen unterschiedlichen formen der blätter, die diversen grüntöne und all die blüten wahrzunehmen! vom duft gar nicht zu reden!