Sonntag, 10. Dezember 2017

dezember inspiration

von nordischen naturgeistern, arts&crafts und jugendstil



zwischen himmel und erde

während allerorten disney-style made in china herumglitzert - mit ein paar schwarzweissgrau getünchten edel-ikea-rumstehchen dazwischen - schau ich doch mal ins archiv, ob es da nicht was gibt, was meiner idee von dezember und ästhetik mehr entspricht......

elefantöses gedächtnis sei dank muss ich gar nicht lange suchen. während im süden die süsslichen jugenstilranken dschungelgleich wucherten, besann man sich in finnland und norwegen der traditionen und uralten kultur. die englische arts&crafts-bewegung, mit william morris an der spitze, hat sicher eine dicke aktie an dieser entwicklung gehabt. herausgekommen sind werke voller magie - raue nordische poesie.
natürlich spielt der winter eine grosse rolle in diesen kunstwerken. und so passen sie ganz hervorragend in die stimmung vor der wintersonnenwende. schade dass es nur noch einzelne stücke in museen gibt - für wertige reproduktionen würde ich gern mein taschengeld ausgeben.



















ich bin hin und weg von dieser farbigkeit und schlichten kraft des ausdrucks. und wie es wohl kommt dass mich das ganze an indische kunst erinnert.......

ausser "nordlichttöchter" habe ich alles aus diesem buch abfotografiert:








Kommentare:

  1. Das Rathaus in Oslo ist so ein Gesamtkunstwerk nordischen Könnens. Ich war damals beim Besuch völlig überwältigt. Aber ich mag auch die blümerante südlichere Variante des Stils. In der Nachschau ist es schon eine sehr originelle Epoche der Kunstgeschichte, die für jeden etwas bietet.
    Einen schönen Vorweihnachtszeit!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die skandinavien-rundreise steht noch aus.... der bahnhof in helsinki ist ja schon auf fotos beeindruckend.....
      xxxx

      Löschen
  2. oh interessante Bilder die in ihrer Schlichtheit und Geradlinigkeit (möchte ich sie nennen) fasziniert.
    die Kunst mancher Länder mag uns manchmal fremd sein oder sogar bleiben, da die Geschmäcker so individuell sind, ist es die Neugierde ja sogar Bewunderung der Volkskunst ja doch die uns zum sie anzusehen treibt.
    Ob in Museen direkt, einer Ausstellung,Vernissage oder in Bildbänden und Büchern oft stehe ich mit offenem Munde davor und lasse die Eindrücke in mich fließen wie eine Melodie die ich gerne höre und staune....
    sie passt" du sagst es - wunderbar in die Wintersonnenwende...welch ein schönes Thema zum Andentsonntag..
    ein ganz anderes als meins...
    liebe Grüße
    angelface

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich Kontast :) Beim Aquarell Frost stehen mir die Haare zu Berge. Gar nicht meins. Die Nordlichttöchter gefallen mir. Ich bin aber ja auch ein bekennender Kunstbanause. Hopfen und Malz verloren. Ich meide ja sogar Gaudi in Barcelona ;)
    Nordische Kunst ist fremd und besonders, die H*Kreuz Vasen, ein uraltes Symbol.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, Drücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. swastika - das sonnenrad. darf man nicht den deppen überlassen - genauso wenig wie andere volkskünstlerische ausdrucksweisen.....
      happy sunday - liebe kunstbanausin ;-D xxxx

      Löschen
    2. oh was dazugelernt. Das gibt es nämlich schon ewig. Ist auch auf einen Textilgürtel der hl. Birgitta eingewebt ( Mittelalter) und bei der Replik habe ich es bewußt weggelassen, weil die Leute das nur damit in Verbindung bringen.
      Dir auch happy sunday evening :))

      Löschen
  4. "die pferde des meeres" - ich glaube, das ist der schönste bildteppich, den ich jemals sah (von den mittelalterlichen klosterteilen vielleicht mal abgesehen..). farben, zusammenstellung und titel sind genial.
    danke für deinen kommentar! ich glaube, ich muss mal einen workshop in zeitmanagement machen ;)), denn ich habe auch das gefühl zu nichts anderem zu kommen... ich musste so lachen als ich mir vorstellte, wie der herr bahnwärter und das fräulein lisbeth an einem tisch sitzen mit mäusen auf dem teller vor sich. was für ein bild im kopf - ich dachte gleich an michael sowa's suppenschwein!! (kennst du, oder? sonst mal go*ogeln!).
    schönen 2. advent!
    mano
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D
      na lachen ist doch schon ein schritt zur entspannung! :-)
      das schwein muss ich tatsächlich *nachschlagen*....
      teppich: jaaa - diese farben!! so gebrochen und ätherisch ohne süsslich zu sein und dann das grelle orange das sich durch alle objekte durchzieht.....
      alles liebe! xxxx

      Löschen
  5. How wonderful to see some Arts and Crafts that aren't British. the images and the colours used are utterly lovely, so unlike our darker, more sombre shades.
    The BBC are doing a wonderful series of Mexican Art at the moment. Other than Frida Kahlo and Diego Riviera I know nothing about the history of art in Mexico. Tonight there's a documentary on Leonora Carrington, a British artist who escaped a Spanish asylum and settled in Mexico. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sadly no british telly here - but i will search the net......
      thanx for the tip! xxxxx

      Löschen
  6. Leider denke ich auch sofort an Nazis, obwohl ich weiß, dass es ein uraltes Symbol ist, hab's auch schon in mehreren Hindu-Tempeln gesehen, logisch, aber die Haken sind anders herum... Schöne und interessante Bilder... wieso hat Frost wohl so große Ohren? Muss er sich das Gejammere der Leute anhören, denen es jetzt zu kalt ist? Die Pferde des Meeres... das hab ich schonmal irgendwo gesehen (...aus Osteuropa? keine Ahnung), find ich so toll, dass man Pferde und Wellen zusammenbringt... hat bestimmt auch einen Hintergrund/ Geschichte.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal ist´s ja sehr hilfreich die perspektive zu verändern ;-D
      super interpretation vom frostbild! sagte ich, dass ich deinen humor mag? xxxxx

      Löschen
  7. Those images are fantastic, and some of them quite familiar! Then it dawned on me that I have this book too, although until now I've only browsed through it. Perfect reading for my week off at Christmas, so thanks for reminding me, Beate! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. my pleasure! as a fellow art nouveau friend you will enjoy it!
      xxxxx

      Löschen
  8. Jugendstil mag ich bei Möbeln sehr. Mit der bildlichen Kunst habe ich es ja nicht so sehr. Es geht mir wie Tina, Kunstbanause, hoffnungslos. Der Wandteppich mit den Pferden des Meeres, den mag ich allerdings gerne. Der großohrige Frost ist ein wenig verstörend.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du wölltest könntest du es ändern - das weist du schon oder? ;-)
      das herr frost so verstörend ist finde ich ja grad faszinierend - tatsächlicher frost mal wirklich wahrgenommen ist ja auch was ganz existenzialistisches.......
      stay warm! xxxx

      Löschen
  9. Aaaah, da schlägt auch wieder dein Wikinger-Gen durch ;-) Nachdem ich ja offenbar ebenfalls einiges aus diesem Genpool mitbekommen habe, kann ich mit nordischer Kunst durchaus etwas anfangen. Der Stil ist spröder als das südlich-liebliche Pendant zu jener Zeit, aber spröde sein können wir ja im Falle eines Falles durchaus, nicht wahr? Wobei ich das Liebliche schon auch sehr liebe :-)
    In diesem Sinne Nordlichttochtergrüße und Fellkrauler an Lisbeth
    und falls dir irgendwo ein Eisbär unterkommt...
    Herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaub ein eisbär hatte mal was mit einer von lisbeths vorfahrinnen ;-D
      die ist so fellig im winterpelz und auch durch garstigstes wetter nicht vom stromern abzuhalten!
      und als wienerin sitzt du ja mit dem typischen wiener jugenstil zwischen nordisch geradlinig und südlich verspielt - also alles wie´s soll - hihi.
      xxxx

      Löschen
  10. At first, I thought "Aw Beate went to a museum..." :) I love art books! these images remind me of native Northern folk art of the former USSR a lot. It's its own thing, which I only know very little about, but I definitely see the familiar features here. I think if you google Nenets folk art or Chukchi folk art or folk costumes, you will see what I am talking about - very vivid colors, bold patterns and the same bright but minimal effect as I can see here. I am mostly familiar with those Northern tribal cultures through their folk tales, of course, which I read in children's books or saw in cartoons when I was growing up.

    Lots of love, my artsy friend! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you made a great point natasha!
      i think because of the same environmental influences and that this tribes mostly are nomads it is no wonder the art in the eurasian north look familiar from east to west..... i even think they all have the same roots - which spread down to south too: ukrainia, bielo rus and even the north of india or afghanistan......
      not to mention the natives of america........
      do love ethnology!
      hugest hugses! xxxxx

      Löschen
    2. Yes, you are right about it! Don't remember all the details, but native Americans come from Siberian tribes. We all are connected and influenced by each other, all the time, in the past and present... :)

      Löschen