Mittwoch, 9. Januar 2019

funktionskleidung in winterfarben




wenn der dauerregen mal kurz in schnee übergeht.....
 
........und die weisse pracht ein paar stündchen liegenbleibt - dann zaubert mir das ein lächeln ins gesicht - auch wenn gerade der ungeliebte wocheneinkauf ansteht.
 
ich mag keine "shopping malls", das hab ich schon oft genug geschrieben - aber ich mag auch keine supermärkte. je eher ich da raus bin umso besser.
 klar würde ich viel lieber alles was wir brauchen - oder wenigstens das meiste - immer beim bauern, gärtner etc. einkaufen. aber da liegt die landschaft dazwischen. viel landschaft mit ordentlich profil, die ortschaften winzig und verstreut. heist: es ist ein ewiges rumgefahre - abgesehen davon, dass das zeit & nerven kostet, ist es auch nicht besonders öko wegen molkereiprodukten 20km in die eine und wg. kartoffeln & kohl 15km in die andere richtung zu fahren.
die landschlachterei liegt da natürlich auch nicht am weg.

man hat quasi die wahl zwischen cholera & pest.
da ist echt noch viel luft nach oben bei der vermarktung der lokalen produkte.
(leider fahren die meisten leute - lokale produkte sind sehr beliebt - offenbar leidenschaftlich gern in der gegend rum, also wird sich da so schnell nichts ändern)

ich versuche den konflikt mit genialer planung zu entschärfen.

zettel
für den supermarkt schreibe ich den einkaufszettel in der reihenfolge wie die waren dort angeordnet sind - also alle molkereiprodukte zusammen, feinkost extra, etc. - so geht das ganze viel schneller. ausserdem kaufe ich oft das gleiche - da weis ich wo´s steht und wie es ist. die meiste zeit brauchts, wenn ich meine pfade verlasse und doch ein mir bisher unbekanntes produkt ansehe - sprich: die mikroschrift der zutatenliste lese.
deswegen - möglichst nicht mehr als 1x die woche dorthin.
das geht - auch ohne kühltruhe.

route planen
im prinzip fahren wir nur ganz selten einfach so los zu unserem eigentlichen ziel - stattdessen wird überlegt was so am weg liegt - damit kommen wir dann auch zu unseren lokalen produkten. und sparen lebenszeit & nerven und benzin & reifenabrieb......

am liebsten hätte ich einen laden für sämtliche lokale produkte aus 50km umkreis hier in unserer kleinen stadt - da könnte ich dann sogar mit dem rad hinfahren.
das wäre nicht nur schön sondern auch sehr nachhaltig.......
 
 













anzug

die lammfellgefütterten lederstiefel sind das aktuellste hier - im letzten winter neu gekauft.
die vintage jacke und den DIY von mir entworfenen & geschneiderten rock trage ich schon über 10 jahre, der pullover und der schal sind aus 2.hand.
die roten pulswärmer waren mal ein geschenk von sieglinde - auch schon etliche jahre her jetzt.

klar ist das komplett "overdressed" für einen nachmittag im hans-wolfshaut-land - zwischen tierarzt (lisbeth ist kerngesund), tierfuttergrossmarkt (die kleine frisst wie eine raupe) und supermarkt (auch "katzeneltern" brauchen mal was zu essen) - aber das ist mir schon sehr lange sehr wurscht.


anekdote

neujahrsempfang der stadt. was trägt man da? eine gefragt die schonmal da war - antwort: "normal."
?????
muss ich mir jetzt eine zu enge jeans und ein labbriges t-shirt kaufen? und der BW sich eine plastehose mit zuvielen taschen und einen fleecepullover?? 

an dieser stelle darf gelacht werden!

 










Kommentare:

  1. NIX overdressed. Genau richtig, denn man ist es ja FÜR SICH. Andere sind sowas von schnuppe! Und DIE HAARE, was finde ich die schön!!!!Und hier genau die gleiche Misere mit dem Einkaufen, immer und immer wieder. Und der Ekel vor dem Supermarkt. Aber man muss, ob man will oder nicht.Einen Schneegruß aus Thüringen von Sunni, die heute per Auto den Berg nicht runter kommt, alles eisig, hochgefroren, glatt und nichts gestreut...Gut, also zuhause gemütlich machen, soweit es geht mit den verdammten Mistaugen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz dicke gesundheits-vibrations nach thüringen!!
      und danke für die komplimente!
      zuhausebleiben - oder wo man sonst grad halbwegs sicher ist - ist bei wetterunbilden die beste idee. das ganze "chaos" entsteht ja erst weil alle immer irgendwohin "müssen"..... habs wundervoll gemütlich! xxxx

      Löschen
  2. bin deiner Aufforderung gerne gefolgt und hab bei gewissen Wortbeschreibungen gelacht, - lauthals weils so schön dazu passte!
    Gut schaust aus! sehr gut, deine Haare - fast wieder walle walle was ich so liebe - eine PRACHT: gewachsen sind sie wie Wollmäuse:-))die von alleine von irgendwoher kommen, sie sehen wundervoll aus wie sie fliegen, ich mag diese Länge sehr und du inspirierst mich Meine wieder zu kürzen!!!!!!
    dein Outfit großartig im Schnee!!!! Der Schnee dafür genau die richtige Kulisse - und was du (be)schreibst - kenne ich ja leider Gottes auch - diese endlosen überflüssigen & nervigen Fahrten von A nach B um das zu besorgen was man nicht hat und doch braucht.
    Immer wieder - seufz...
    ich danke dir für die schönen Schnee bilder und Eindrücke von dir, für die Landschaft und dein Dich um die welt sorgen...
    herzlichst Angelface...winke winke du Schöne....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-DDD
      du da oben auf dem berg weisst wovon ich rede....
      dankeschön!
      xxxxx

      Löschen
  3. Oh ja Schnee, hier regnet und stürmt es heftig, abwechselnd mit Sonne. Dein Anzug ist klasse und ich würde mich freuen hier im Supermarkt auch mehr solcher Kleidung zu sehen :)
    Ich gehe sooo ungern einkaufen, das glaubt mir kein Mensch. Meinen Einkaufszettel schreibe ich übrigens genauso. Ich gehe am liebsten in den kleinen Edeka hier direkt bei uns. Der ist nicht so riesig, hat aber alles was ich brauche und ich finde die Sachen dann schnell. Immer mehr Supermärkte verkaufen frische Produkte von den Bauern hier. Das finde ich echt gut und kaufe das auch ein. auch wenn es paar Cent mehr kostet. Overdressed bin ich beim Einkaufen auch oft, oder besser gesagt "anders " angezogen, weil ich oft nach dem Blogshooting losziehe. Wenn ich schon mal angezogen bin :)) Da ernte ich je nach dem auch "Blicke"!
    Heute gehe ich overdressed zum Zahnarzt, ich hab Lust drauf.
    Dicken warmen Drücker Tina <3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da freut sich dein zahnarzt sicher!!
      und stimmt - die versorgungslage wird besser - hier imtiefen osten zwar langsam aber stetig :-D
      drüüück! xxxx

      Löschen
  4. Yep- ich lache gerne mit! Vor allem bei der Vorstellung, wie du in der von dir beschriebenen Klamotte aussehen würdest.....!
    Dein Angeziehe oben find ich dementsprechend Lichtjahre schöner, bequemer und total "einkaufenfahrentauglich"! Wieso sollte man sich dafür nicht auch hübsch machen?? Eben.
    Tjaja- die Sache mit dem Einkaufen. Wir fahren auch nur 1 Mal pro Woche los, in unsern sehr überschaubaren Supermarkt, der aber alles hat, was wir brauchen. Wir kaufen auch mit Liste, die wir genau wie du führen, und auch wir haben schlussendlich immer in etwa die selben Produkte in der Karre. Da weiss man, was man hat! Einzig zu unserem kleinen Hofladen fahren wir praktisch jeden Samstag- und viel mehr gibts auch gar nicht in der Umgebung. Aber der ist im gleichen Ort, sehr praktisch, und dort decken wir uns mit Brot, Kuchen, Eiern, Sirupen u.ä. ein. Fleich, Gemüse und Obst gibt es dort nicht. Aber das ist okay, denn in "unserem" Supermarkt gibt es ja alles in der Bio-Version.
    Was mich etwas ärgert ist, dass es sonst in den Läden hier in der Umgebung so gut wie keine Bioware gibt. Selber schuld, wenn man dann zum Grossverteiler fährt! Und ich versteh das auch nicht, dass sich die Bauern nicht zusammenschliessen und an zentraler Stelle ihre Ware anbieten. Ich hoffe, das setzt sich irgendwann noch durch.....
    So, und jetzt muss ich los- hab gleich noch einen Termin!
    Geniess den Schnee, kraul das Bethchen und verteil meine herzlichsten Grüsse in die Runde! ;oD
    PS: Ist schon witzig: Mein letztes Kleidungsstück hab ich auch im November 17 gekauft....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schon geschrieben - die leute hier fahren viel zu gern auto - deshalb gibts auch keinen bedarf an zentralen verteilerstellen.....
      bethchen bedankt sich! euch alles liebe! drückerz! xxxxxx

      Löschen
  5. One can never be overdressed : ) .

    I also hate grocery shopping since they changed our local store and the layout is completely different. I used to be able to get in and out in under 30 minutes now it takes me forever wandering the aisles looking lost. They changed the layout and products they carry because of the changing demographic in our neighbourhood. Now 85% of the store is made up of stuff where I can't even read the labels. It's in every other language other than English. It makes shopping very frustrating. I try to do most of my shopping in the fresh sections.

    We are getting some light snow here right now.

    Suzanne
    http://www.suzannecarillo.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. how i hate this when the stores get an overhaul & i feel like set out on a foreign planet....
      xxxx

      Löschen
  6. I agree with you I do not like the big supermarkets. To try and find a balance to drive and get the local products takes time and thought. I like your outfit. You put together some fun combinations.

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns sah's gestern auch so weiß aus (siehe Posting). Nachmittags und nachts dann Regen und Sturm, heute ist alles wieder grün, tagsüber gab es dann aber Schneeregen... und Regen... und Sonne... und Sturm... und Regen... Tja.
    Leider hat "unser" Hofladen (gemütliche Fahrraddistanz) vor ca. 2 Jahren wieder zugesperrt und wir müssen jetzt auch immer ein bisserl mehr planen, weil der "andere" Biohofladen etwas weiter von uns entfernt ist. Manchmal verbinden wir Ausflüge, manchmal Mutterbesuche mit dem Hofladeneinkauf. Unseren kleinen "Stammsupermarkt" haben wir aber planungstechnisch auch ganz gut im Griff und außerdem nehmen die tatsächlich schon gewisse Rücksicht auf unsere Warenwünsche! (Weil wir nett und zudem Stammkunden, aber mit unseren Anliegen ein bisserl "lästig" sind - vonwegen Glasflaschen statt Plastik, inländisches Obst, Produkte ohne Palmöl etc. und schon mehrmals unsere Wünsche an die Zentrale geschrieben haben ;-))
    Würde mich sehr wundern wenn du anders gekleidet als "auf BW-Art" zum Einkauf gehen würdest. Unlängst musste ich übrigens an dich und den BW und euren Stil denken: Sagt dir Beatrix Ost und Ludwig Kuttner etwas? Der Gedanke kam mir bei dieem Foto: https://www.awmagazin.de/wohnen/wohnreportagen/galerie/wohnen-zwischen-kunst-und-design#page3 (nicht wegen der Ähnlichkeit bzw. des tatsächlichen Aussehens sondern wegen der "bodenständigen & etwas schrägen Eleganz")
    Ganz liebe Grüße und Drückers und Katzenkrauler,
    die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/01/schwarz-wei-licht-dunkel-kalt-hei.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! schön dass ihr so einen persönlichen laden ums eck habt!! den link guck ich mir auf jeden fall mal an :-D
      xxxx

      Löschen
  8. Overdressed? Surely not, my dear! I wish people generally paid more attention to their appearance. Perish the thought of going out shopping in jogging bottoms, for instance. While on my way to the bus, which would take me to work, I was once stopped by a neighbour asking if had a day off, as I was dressed up and wearing lipstick! Oh, and I hate shopping malls and supermarkets too. I'm lucky as Jos does most of the shopping, although he hates it too. Yesterday, I ventured into a supermarket for work, and was promptly punished by skidding and falling forward on both knees ... A sure sign that it's not my environment, perhaps ;-) Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMD! i hope your knees are ok!?
      and yes - thats it. your body says the true about your feelings about supermarkets. but as it is not very comfortable to fall down every time you enter one you should make up a technic to stay cool on top of the situation. :-D
      i try this. sometimes with success ;-D
      warmest hugs! xxxxxx

      Löschen
  9. Hier gibt es auch eine Liste, die den Laden quasi räumlich durchläuft und so alles schnell zusammen hat.
    Und die gibts für jeden Laden. So kann jeder mit dem Zettel auch einkaufen gehen, wenn ich es nicht schaffe, wenn ich erst aus dem Büro komme, wenn mancher Händler schon geschlossen hat.

    Ein sehr hübsches Outfit, das definitiv für so ziemlich alles geeignet sein könnte. Gut, bei ner Beerdigung solltest Du vielleicht auf schwarze Handschuhe ausweichen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es soll ja leute geben die supermarktshopping als freizeitbeschäftigung betreiben - wenn der fernseher ausfällt wahrscheinlich ;-P
      danke für die blumen! xxxx

      Löschen
  10. Gut und schön angezogen zum Einkaufen zu gehen, finde ich für alle sehr angenehm. Man selbst fühlt sich wohl und für die anderen ist man ein schöner Anblick. So wie Du heute! Schaut einfach gut aus und die Stulpen habe ich sofort wieder erkannt - und mich gefreut!!
    Mein Mann radelt bei uns zum Einkaufen. Er liebt das. Wir kaufen alles bio und nur ab und an im Supermarkt. In der Großstadt geht das ja prima. Alles in bequemer Radlnähe. Sogar ein wöchentlicher Bauernmarkt.
    Wie wärs mit einem Laden selber gründen oder initiieren? Mir scheint, das wäre eine Marktlücke. Da gabs doch so einen hübschen Laden in Pillnitz, wo Ihr mal Fotos gemacht habt, hätten die noch ein Plätzchen frei für Regionales?
    Liebe Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke!
      in B besassen wir noch nichtmal ein auto - alles war per pedes, rad oder tram erreichbar - auch die tollsten bio- & wochenmärkte.....
      süsse idee - aber A) ist pillnitz zu weit von hier weg & B) habe ich für so ein projekt keine ressourcen. vor 20 jahren - gern :-D
      LG xxxx

      Löschen
  11. Greetings dear Beate!
    I hope you are keeping warm?
    It is such an irony that those who live in the woods to be closer to nature have to increase their footprint to survive in a way that benefits nature.
    I am doing internet shopping because of my hatred of supermarkets. But they still supply my food.
    We support the local suburban independent grocers too. But not the farmers market. I have a big guilt about this, but as my necessity is to get through my days with energy intact I have to pick and choose my battles. For the moment this one has lost. But I have big plans when the kids leave home!
    Loving your new boots and your colours here, and your designer skirt! Red is so good against the snow.
    Warm hugs, Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you, dear!
      i too feel bad sometimes about my grocery shopping - but one has to set priorities! you and me - we doing our best!
      hugs! xxxxx

      Löschen
  12. Je größer der Supermarkt ist, desto weniger mag ich den Einkauf dort. An der Arbeitsstelle stolpere ich nur über eine kleine Kreuzung, um dann bei einem sehr kleinen gut sortierten Markt fast alles kaufen zu können. Der tägliche Markt mit Gemüsestand & Co. ist 150m weiter rechts. Daheim haben wir einen mit dem Fahrrad erreichbaren riesigen Markt. Einmal hin...der blöde Slogan. GsD gibt es einige Bauernläden zusätzlich, wir sind ja ein wenig ländlich.
    Deinen Rock mag ich ganz besonders. Sagt die, die nie Röcke trägt ;-)
    xoxo Karen

    AntwortenLöschen
  13. Hahaha die Kleidung ist in Brandenburg dieselbe oder - halt- der Herr geht in Jogginghose oder Glänzaltanzug...jaja zu enge Jeans und dafür oben und unten zu kurz für die Damenwelt gilt hier auch!
    Schickes Outfit von dir mal wieder.
    Im Supermarkt kaufe ich auch nicht gerne,ich geh eigentlich nur in den Biomarkt.Zum Glück sind die Regioprodukte hier am Berliner Rand etwas dichter beisammen.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Beate,
    einkaufen ist auch eines der Dinge, die ich überhaupt nicht gerne mache und weiß eigentlich noch nicht einmal, warum. Jedenfalls bin ich immer froh, wenn ich aus diesen Konsumhöhlen wieder raus darf ans Tageslicht. Und ich mag es auch nicht, einfach mal durch die Geschäfte zu laufen, wenn ich was kaufen muss, dann geht das immer recht schnell. Entweder weiß ich vorher schon, wo ich was finde, oder ich treffe spätestens im zweiten Laden eine Entscheidung.
    Ich kenne Männer in meinem Alter, die gerne jede Woche einkaufen gehen und das auch noch über mehrere Stunden. Kann ich überhaupt nicht verstehen, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja ein Klasseoutfit. Gefällt mir. Hach und hier hat es auch geschneit. Wir haben sogar relativ viel Schnee.
    Oh ja einkaufen - ich hab da auch so meine Routine. Ich kann zum GLück wöchentlich auf dem WochenMarkt, würde aber auch gerne mal zu dem oder jenen Bauern fahren, aber da ist die Zeit und auch der Weg. Aber da wo ich gerne hin möchte Brot im Westen, Milch im Norden, Käse am anderen Ende der Stadt....
    Heute im Supermarkt, die Kasserien hat nix gesagt aber komisch geschaut, weil ich die Süsskartoffeln einzeln aufs Band ohne Tüte und auch die Äpfel.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. I was just reading about the terrible snow hitting Germany-I hope it has missed your area.
    When we lived in the country, I shopped wiser knowing trips to supermarkets would be less frequent. Now, with a giant supermarket 3 minutes from my home I don't plan my shopping as well as I could. I feel bad about that.

    You are always so beautifully dressed, in any weather.

    AntwortenLöschen
  17. Hihi, ich geh ja irgendwie gern einkaufen... auch wenn ich das vielleicht besser nicht zugeben sollte, tu's aber trotzdem ;-) Overdressed gibt es nicht, wenn ich bestimme: das ist schön, ich fühl mich wohl, ist das der Maßstab. Darum geht's doch. Nicht um andere. Dein Look gefällt mir sehr, von Kopf bis Fuß!
    Wenn es nicht schlimme Unfälle gegeben hätte, könnte ich die weiße Pracht noch mehr genießen, als ich es jetzt schon tue. Ich mag das Gefühl, "eingeschneit" zu sein. Es gab mal in München so viel Schnee, da fuhren noch nicht mal mehr die Trambahnen... hat irgendwie was.
    Liebe Grüße, Maren <3

    AntwortenLöschen
  18. Wow! Look at that snow! Love that ensemble.
    Supermarkets and shopping malls are a new thing here in Nepal. I still buy fruit and veg from the lady who has a cart at the end of our block, meat from the halal butcher, and milk from the "cold" store down the street. But once a month we journey into town to buy cleaning supplies and odds and ends. xox

    AntwortenLöschen
  19. Your snowy garden looks almost as gorgeous as you do in this cozy winter outfit! Love the combination of the skirt by your own design and the vintage jacket, of course with all the warm thoughtful details, it is very special!

    Confession: I rarely go grocery shopping, I was never a fan of any kind of shopping, except for Internet shopping and - only from time to time - antique malls. But Justin loves picking up groceries and does it once a week in two or three local stores, he is quite efficient actually. I think if I had shops nearby, I would just walk and pick up whatever we need, but driving every time... really not my cup of tea.

    Hugses! <3

    AntwortenLöschen