Freitag, 12. März 2021

walden

 
















social detox

kennt ihr die? im ersten moment merkt man es gar nicht, meist nochnichtmal im zweiten. irgendwann beschleicht einen ein komisches gefühl - das man wegschiebt, schliesslich "ist der/die doch nett". aber schliesslich kann man diesen menschen nicht mehr ertragen - seine oberflächlichkeit oder seine miesepetrigkeit. das pathetische. oder sein "platzdajetztkommich!". den miesen stil. die schlichte dummheit. was auch immer. 

allerhöchste zeit diesem menschen aus dem weg zu gehen. 

und das ganze unter lebenserfahrung abzulegen.

wie geht ihr mit solchen leuten um?


waldfotografie:
der bahnwärter

klamotten:
aus echter wolle & echt vintage




Kommentare:

  1. Genau so: aus dem Weg gehen. Schließlich ist das Leben zu kurz und zu wertvoll, um es mit Menschen zu verbringen, die einfach nicht kompatibel sind. Lieber verbringe ich eine gute Zeit allein, als mich ständig wegen XY unwohl/erschöpft/seltsam zu fühlen. Die Menschen in meinem Job kann ich mir schon nicht aussuchen, da möchte ich das Privileg wenigstens in meiner Freizeit haben.
    Die Waldbilder sind sehr schön und stimmungsvoll.
    Lass es Dir gut gehen! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mach ich :-D
      ja - man muss im beruf oder im alltag schon genug mit menschen umgehen, die man am liebsten meiden würde (behörden!) - da möchte man doch seine knappe freizeit mit jemandem verbringen, der einem guttut.
      danke! xxxx

      Löschen
  2. ein großes Hosenmädchen im Wald, ein etwas seltenes Bild von dir über ernsten Worten und inneren FRagen.
    da sprichst du etwas an zur zwischemenschlichen Kommunikation über das ich auch mir oftmals Gedanken mache, obwohl mir immer versucht wird zu empfehlen und zu sagen: "Mach dir doch nicht immer so einen Kopp, sondern tu"!
    auf jeden Fall nicht abrupt und nicht ohne das gespräch zu suchen ehe man etwas entscheidet.doch es stimmt, es gibt andere mit denen man nicht reden kann weil sie auf einer ganz anderen wellenlänge agieren, anders denken und dies aucn nicht zu ändern bereit sind - ein dann aufeinander zu -gehen ist dann schwer. ich kenne das auch von hier.
    keiner kann letztendlich aus seiner Haut, es wäre wie eine seelische ständige Vergewaltigung wenn man es versuchte gegen sein eigenes Naturell zu agieren, baut unnötigen Druck auf der eher blokoert und lähmt statt etwas zu verändern. Das ist meine ERfahrung mit mir.
    Sich mit anderen Menschen zu umgeben ist ein Bedürfnis weil wir eher Herdentiere als Einzelgänger sind. Doch es ist schwer die "richtigen um sich zu scharren und oft erkennt man die wahre Natur der anderen zu spät, es bleibt also immer ein Experiment ob man zu einem Menschen ja oder nein sagt. Ein ausprobieren: "kann oder kann ich nicht mit dem und möchte ich dies auch? oder möchte ich mich als Individuum zurückziehen und isoliert für mich die Lebenszeit verbringen. Enttäuschungen mit anderen sind bei Begegnungen mit anderen vorprogramiert, nicht selten und letztendlich Zufall/u.eventuell Bestimmung bei wem man bleibt und mit wem man wie lange zusammenbleibt und was man miteinander teilt". Jeder reift anders.Mancher erkennt das Gegenüber nie weil er sich nicht flexibel zeigt und andere Gedanken zulässt..
    manchmal hilft, erst bei sich nachzusehen woran es auch liegen könnte dass eine Begegnung gut funktioniert.
    und bei manchen Begegnungen ist Hopfen und Malz verloren und man lässt sie um seines eigenen Seelenheils willen lieber weit von sich entfernt agieren.
    ich finde den Post sehr gut als (innere) Frage+ ein sehr interessantes Thema das nicht ad Hock 1-2-3 bearbeitet ist.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wird auch keine endgültige antwort geben........ das leben ist eben nicht schwarz oder weiss - gut oder schlecht. auch wenn viele sich das wünschen.
      xx

      Löschen
  3. I do the same as you. Life's too short to spend it with annoying people. I'd rather have a small circle of true friends than a huge cluster of acquaintances.
    Thank goodness for beautiful places to escape annoyances.
    You look very chic in those trousers. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you!
      and amen. small circle of true friends who enrich our life and who really want us - thats the way to go.
      xxxx

      Löschen
  4. Auch ich würde es so machen: Aufstehen, Krönchen richten und meiner Wege ziehen... und wenn es in so zauberhafter Kulisse und so stilvoll gekleidet wäre, würde es mir nicht mal sonderlich schwer fallen.
    Mitunter frage ich mich allerdings, ob man wirklich nichts im ersten, zweiten Moment bemerkt, oder es einfach anfangs nicht so stört, weil man sich eher der Gemeinsamkeiten erfreut, bevor man im Laufe von Beziehungen anfängt, sich über die Unterschiede zu ärgern? Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da sagst was - wenn man genug und schöne alternativen hat, seine zeit zu verbringen, dann fällt es einem wohl tatsächlich leichter, die nervensägen abzuservieren.......
      "eigentlich" weis man es gleich (siehe antwort an ursula). bei mir ist es tatsächlich zu viel toleranz. man könnte auch gutmütigkeit sagen.
      menschen, mit denen ich wirklich gemeinsamkeiten pflegen kann, die gehen mir nicht auf den geist - auch wenn sie in vielen anderen aspekten ganz anders ticken.
      xxxx

      Löschen
  5. A forest walk certainly looks like the wisest option Beate. Boxing bags are pretty good too. Beautiful! Lulu xXx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha - boxing bags! better then smashing china :-DDDD
      xxxxx

      Löschen
  6. p.s. ^^^ that's silly me not logging in again :0 Lulu xXx

    AntwortenLöschen
  7. In diese Falle tappe ich immer wieder rein. Mit entsprechender Menschenkenntnis passiert das nicht. Ich habe kein Vorwarnsystem.
    Da ich grundsätzlich unvoreingenommen bin und unterschiedliche Denkmuster erst einmal akzeptiere, dauert es wirklich lang, bis ich merke, da zahle ich emotional drauf. Je mehr man sich öffnet um so angreifbarer wird man.
    Bezweifle, ob ich diesbezüglich lernfähig bin. Misstrauen ist schlimm, auch wenn man mit den Jahren schlechte Erfahrungen gemacht hat.
    Herzlichst, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. menschenkenntnis - oder instinkt.
      mit misstrauen hat das nix zu tun.
      ich bin wirklich unvoreingenommen und mega tolerant. jedem tierchen sein pläsierchen und so. aber wenn es zerstörerisch wird, dann ist schluss. und da mach ich keinen unterschied ob es gegen andere menschen, gegen tiere, gegen die natur allgemein oder gegen mich persönlich geht.....
      <3 xxxx

      Löschen
  8. Herrlich die Walden-Fotografie. Kenn ich ja. Aber meist hat dann doch mein erstes Gefühl recht. Ich so, nee so is die oder der nicht oder ähnlich, aber dann war der erste Eindruck doch der richtige.
    Vor einigen Jahren bekam meine Kollegin und ich eine neue Kollegin, ich so nach ein paar Tagen - die macht uns mal heftig Ärger... und ja meine damalige alleinige Kollegin gab und gibt mir dann immer wieder recht, das hätte sie nie gedacht und so... tja...
    Manchen kann man aus dem Weg gehen, manchen eben nicht, dann versuch ich das Beste drauss zu machen und den Kontakt zu minimieren oder eben ganz aufzulösen.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast recht - "eigentlich" weis man es nach 2 sekunden..... aber dann setzt die sozialisation ein und man hat irgendwann einen riesenhassle, die nervensäge wieder loszuwerden :-D
      xxxx

      Löschen
  9. Tja. Sich aus deren Dunstkreis fernzuhalten, das ist meine Strategie. Gestaltet sich aber ein wenig schwierig, wenn es z.B. Arbeitskollegen/innen sind oder Verwandte, denen man nicht so einfach aus dem Weg gehen kann. Aber grundsätzlich versuche auch ich, solche Menschen zu meiden, denn das sind mitunter extreme Energiefresser. Eigentlich bin ich ja der Typ, der mit ganz vielen Charakteren klarkommt. Sehr wählerisch bin ich allerdings, wenn es um meine Freunde geht. Echte Freunde. Und da gibt es im realen Leben genau eine Person, die sich so nennen darf. Hab sie grad heute getroffen, da stimmt einfach alles. Ungezwungen, herzlich und ehrlich ist da der Umgang. So wie es eben sein soll. Mehr brauche ich aber tatsächlich nicht, denn ich bin kein Herdentier. Und ich finde es anstrengend, mich mit zu vielen Menschen zu umgeben. Ich mag mich nicht zu allem möglichen nötigen lassen, das ich eigentlich gar nicht will....
    Menschen aber, die mit echt enttäuscht haben, die bekommen bei mir keine 2te Chance. Da bin ich strikt- und stur. 😁
    So schöne Fotos! Genau diese Eindrücke hatte ich heute Nachmittag auch. Da hab ich nämlich ebendiese Freundin auf einen der Dicken gepackt und hab sie durch den (föhnig-sonnigen) Wald geschaukelt. Es war so schön! Deine Anziehe passt übrigens wunderbar in die Szene- ich finde, dass dir diese Art von Hosen sehr, sehr gut steht!
    Dicksten Drücker (seeeehr freundschaftlich! 😊) und ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt - bei arbeitskollegen ist es schwierig - aber ich hab kein problem, sie NUR kollegen bleiben zu lassen :-D
      bei verwandten mach ich aber keine gefangenen.......
      wie du komme ich mit allen leuten klar, die mit mir klar kommen wollen - auf einem sagen wir mal "professionellem" oder "höflichem" niveau. aber wenn es um freundschaft geht, da bin ich wählerisch - da muss schon mehr kommen als klatsch&tratsch, kinderkrankheiten oder seelenmüll bei mir abladen.
      auf einem dicken pony durch den wald geschaukelt werden bei sonnenschein..... DAS hört sich wunderbar an!!!
      danke! die bux ist eine high-end-bergsteigerhose aus loden - vintage, vor 20 jahren neu&ungetragen im 2.hand-kaufhaus gefunden :-D
      seeeehr freundschaftliche drückerz zurüüüück! xxxxx

      Löschen
  10. I know exactly what you mean Beate! Some people exude negative energy, and it's best to get rid of them. I'd rather have a select group of friends who enrich one's life rather than to detract from it!
    The BW has once again provided the most atmospheric photos. He's definitely got "the eye"! And I'm racking my brain here whether I've ever seen you in trousers before, apart from ski trousers, perhaps? They definitely suit you! Hugsies xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. exuding negative energy - or sucking energy out like a vampire the blood.....
      yesss for friends who enrich our lifes!!
      i wear this trouser - and a corduroy pair for milder weather - from time to time for the more adventurous hikes. i´m sure you could found pictures somewhere on this blog :-D
      hugsies! xxxx

      Löschen
  11. So wie Du. Ich meide sie. Menschen die mir auf die Eier gehen, meide ich.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  12. Solche Menschen am besten gänzlich meiden; sehr ungut aber, wenn sie unglücklicherweise zur engen Familie des Ehemannes gehören..

    GLG Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. angeheiratete bucklige verwandtschaft - ui. ich fühle mit dir!
      xxxx

      Löschen
  13. Oberflächlich betrachtet "ist der/die doch nett". Mehr ist da nicht.
    Aber wenn schon so eine Fülle an heftigen negativen Gedanken und Gefühlen gegenüber einem Menschen bei einem selbst hochkommen, dass man den Anderen nicht mehr ertragen kann, dann definitiv 'Ausmisten'!
    Ist wohl gerade in Zeiten von Corona und social distancing ein geeigneter Zeitpunkt, denke ich.
    Mich würde ja interessieren, ob diejenige Person, die es betrifft, sich hier wiederfindet, falls sie das liest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da muss ich dich - anonymer voyeur - enttäuschen: es geht in meinem text um keine konkrete person, sondern um all die nervensägen, die man so trifft im leben.....
      :-D

      Löschen
  14. It is hard. I try to be aware as more often than not, I'm the annoying person ;)

    I've had to cut off several people over the last year, but more because of drastic things like racist comments, politics, etc. I just can't let myself be drawn into people's arguments, complicated lives, general drama.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-D
      *racist comments, politics, etc.* - this are the very first reasons for me to cut people off - and the last few years here in germany revealed some really bad mindsets....
      drama queens are better avoided too in general.
      xxxx

      Löschen
  15. Hmmmm, also vorsichtige Kontaktvermeidung und wenn gar nichts hilft werde ich deutlich. Kann ja auch an mir liegen. Manchmal passt es einfach nicht (mehr), als ob man aus der Beziehung rausgewachsen ist.
    LG Ilka

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Beate,
    ich kenne das, meistens dauert es aber sehr lange, bis ich mich zu einem Schritt entschließe, weil eigentlich doch nett. Aber irgendwann reicht das dann doch nicht mehr.
    Die Bilder strahlen regelrecht Entspannung aus, in dieser Zeit sehr wertvoll.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Man kann das nicht schwarz-weiß beantworten.
    Die Frage ist doch, WER nervt. Ist es ein Dir nahestehender Mensch? Ist es jemand, der Dir wichtig ist? Ist es jemand, mit dem Du die Sache diskutieren kannst? Hast Du einen "Hornochsen" vor Dir oder jemanden mit Hirn, der bereit ist, über deine Sicht auf die Dinge nachzudenken?
    Wenn ein Gespräch nichts hilft und dein Gegenüber "verbohrt" ist, dann zieh Dich im Guten zurück, mach Dich rar, schlag die Tür aber nicht zu.
    Falls Dich die Menschheut im Allgemeinen nerven sollte, dann gehts Dir wie mir: Mit zunehmendem Alter und Weisheit werde ich zum Misanthrop. Egal. Hauptsache mir gehts damit gut. Ein bißchen Egoist darf man ja wohl sein.
    Herzliche Grüße und Dir eine gute Woche,
    Susan
    PS: Hübsches Mädel da im Wald!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D danke!
      auch für den differenzierten komment. obwohl es gar keine frage zu einem konkreten fall war - mich hat einfach interessiert wie andere mit dem thema umgehen.
      gesunder egoismus muss sein - sonst raucht man sich auf........
      xxxxx

      Löschen
  18. At least you can escape to the woods!!!

    I have to say the older I get the less I suffer fools, gladly or otherwise. I make my excuses and leave.

    Do you still have snow or has your weather warmed up?

    Take care
    xxx

    AntwortenLöschen
  19. Oh ja, ein derartiges Aussortieren hat bei mir des Öfteren stattgefunden. Früher dachte ich immer, das kannste doch nicht machen, die oder der wird beleidigt sein. Jo, waren sie dann auch, aber ich war sie los. Menschen, die mir nicht gut tun, möchte ich nicht um mich haben. Meine Lebenszeit ist mir zu schade, um sie mit unerträglichen Menschen zu verplempern ;-)
    Schöne sonniger-Wald-Fotos!
    xoxo

    AntwortenLöschen
  20. I think most people have experienced this feeling, sometimes people annoy me, other times it's me who annoys people (for sure it happens, I can be really strange and asocial). I always try to keep it kind but actively avoid any people who annoys me or makes me feel bad. I can deal with many people, I accept them with their flaws, but some stupid behaviours are unbearable when people are both stupid and proud of their stupidity.
    This post and comments are food for thought
    Your photos are so evocative, love to see you in this magnificent wood, so beautiful lighting!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i´m sure i´m not "easy to care for" too - i´m kinda radical in my ecological and social views....... :-D
      a post for thought - that was the intention. me thinking loud vor once.
      xxxxx

      Löschen