Donnerstag, 4. März 2021

im märzen die gärtnerin

 




zack - frühling.

eben noch ein halber meter schnee im garten und skilaufen als freizeitbeschäftigung.........
.....und dann - pünktlich zum 1. märz: start der gartensaison. von jetzt auf gleich.

musste mich richtig schubsen - irgendwie war ich noch auf winter eingestellt. aber alle gärtner wissen - gehts erstmal los, gehts schlag auf schlag. und vertrödelt man den start kommt man irgendwann kaum noch hinterher - mit der ganzen arbeit.
denn - der frühling ist die arbeitsintensivste zeit im garten.....


ordnungsfanatiker gucken besser weg

also habe ich mich am montag aufgerafft - hilfreich war, dass ab mittag die nebel sich verzogen hatten und die sonne durch den hangwald blinzelte.

finde es immerwieder faszinierend, wie froh einen gartenarbeit macht. auch wenn die bückerei und das knien anstrengend sind. die erde an den pfoten und jedes noch so zarte pflänzchen machen so glücklich und entspannt, dass das bisschen zipperlein nebensächlich wird.

und die ganze kranke aussenwelt auch. 


das blumenbeet im vorgarten kam als erstes dran - die letzten welken strünke der mehrjährigen stauden mussten abgeschnitten werden - und bei der gelegenheit hab ich auch gleich das eine oder andere gräslein, welches sich in die rabatte verirrt hatte, ausgerissen. da man das ganze am besten macht, bevor die ganzen frühblüher im weg rumstehen, ist anfang märz genau die richtige zeit dafür. nie wieder im jahr hat man solch "baufreiheit" im staudenbeet.


so sah das vorgartenbeet VORHER aus:








und so NACH meinem einsatz:






perma-blumenbeet

wer die blanke dunkle erde vermisst, die es in den meisten gärten im frühjahr zu sehen gibt - die wurde hier "abgeschafft". erstens gibt es bodendecker - jetzt noch blass und braun - und zweitens "mulch" aus herbstlaub und staudenresten. so wächst kaum "unkraut" und die blumen kriegen natürlichen langzeitdünger ohne überdosierung. ausserdem wird der boden vor austrocknung geschützt.

und das "chaos" ist nicht nur gut für pflanzen - auch tiere freuts: unter vorjährigem laub können die kleinen wohnen und die grösseren (vögel zum beispiel) finden sie dann..... 
und der mensch? der hat viel weniger arbeit, weil das ständige jäten und hacken entfällt (ich jäte höchsten 2-3x im jahr, gehackt wird gar nicht) und geld spart er auch - kein dünger muss gekauft werden, weniger wasser wird verbraucht, durch die verwendung von mehrjährigen und selbstaussähenden blumenpflanzen fallen die allmonatlichen trips zum gartencenter komplett weg...... 

 

man muss schon ganz schön genau hingucken, um die ersten schneeglöckchen zu entdecken:








der mann hat lauter gute ideen!

aber der gute bahnwärter brachte mir eine woche vorher welche samt erde, die er vorm bagger gerettet hatte. hübsch eingetopft schmücken sie nun das blumenfenster. die schönen tontöpfe haben wir beim wandern auf einer schutthalde am waldrand gefunden,  einen ganzen kartoffelkorb voll! 
liebe den kontrast von zarten blümchen, erdigen tontöpfen und vintagem kristallglas aus böhmen........

und genau - das hummelsche räuchersieb!








auch eine idee vom BW - die unteren enden vom (aufgegessenen) porree in wasser stellen und austreiben lassen - hat funktioniert!
(tip - öfter das wasser erneuern)

am dienstag habe ich den austrieb ab- und an die champignonpfanne geschnitten und anschliessend die strünke eingetopft - noch einer der waldkippen-töpfe:









Kommentare:

  1. was für gute Ideen von der BW-Gärtnerin samt Gefährtem!
    dass du die weggeworfenen Töpfe beim Wadspaziergang gefunden und gerettet hast ist besonderes Glück für den Wald, aus dem du sie entsorgt hast und für dich dass sie Verwendung bekamen!.
    dein Winterbeet ähnelt meinem, ein wenig trostlos noch, schimmert doch von unten her schon schmückendes Beiwerk in Grün-weiß hervor.
    Entzückend die zarten Pflänzchen, ich hatte "etwas in lila entdeckt und freute mich ähnlich darüber während ich die Büsche beschnitt.
    Harken tu ich auch nicht, wäre eh vergebens bei dem Boden.
    Meist durchpflüge ich nur etwas und würfle neue Mauslwurfserde auf.
    die hab ich viel denn der Mauslwurf ist äußerst fleissig hier und macht Wiesen zu neuen Äckern.
    Jetzt ist die Zeit obwohl schon neuer Bodenfrost naht nutzt man gern die Sonenstunden die durch die Luft blinzeln.
    Schöne Bilder hast du eingestellt so kann man das WERDEN beobachten und was da spitzt und schon grünt ist einfach nur schön anzusehen,
    liebe Grüße in deinen Tag...
    herzlich Angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider konnten wir den rest - bauschutt - nicht mitnehmen......
      ja - sobald die sonne scheint, muss man loslegen im garten - zum sitzen ist es eh noch zu kalt - das kann man dann machen, wenn die frühjahrsoffensive erfolgreich war - dann ist es auch schon wärmer - so gegen mai :-D
      xxxx

      Löschen
  2. Yes! We're on the same journey, slowly working away at beds but leaving lots of nature cover to surpress weeds and keep the beasts happy. There's trays of seeds on windowsills and scribbled lists of what to plant next. Exciting times!
    I love the juxtaposition of the terracotta pot with the delicate crystal and beautiful snowdrop.
    How on earth can people dump terracotta pots? Even empty and cracked they are still a thing of beauty. That was a great find! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes - they are beautiful!
      and much better for the plants then the plastic pots. and look better. :-D
      xxxx

      Löschen
  3. Tontöpfe im Wald finden... das ist ja klasse! Sehen hübsch in den Glasschalen aus. Bei mir gibt es auch keine 'schöne' Erde zu sehen, alles was geschnitten wird kommt als Häckselgut wieder zum Abdecken zurück.
    eine schöne Gärtnerzeit wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja - eigentlich sind schutthalden im wald nicht so klasse..... wenigstens war dort kein plastik abgekippt, nur steine, holz und eben tontöppe.
      so ein häcksler steht noch auf der wunschliste - im moment muss die gartenschere reichen..... oder 3 jahre auf dem kompost.
      xxx

      Löschen
  4. Den Porree-Trick habe ich auch schon angewendet. Irgendwie faszinierend, vermeintlichen "Abfall" weiter wachsen zu lassen. Mache ich mit vielen Salaten im Beet ähnlich. Immer von außen abernten, aus der Mitte sprießt es munter weiter.
    Die Schneeglöckchen vorm Fenster sind bezaubernd! Montag am Stemweder Berg stand der Wald voll davon. Zum Glück wollte ihnen weder Bagger noch Forstmaschinen an den Kragen.
    Ja, wenn man nicht gleich Anfang März in Gang kommt, hat die Vegetation Mitte April bereits gewonnen.
    xoxo aus dem Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt. mit salat oder mangold im beet mach ich das auch. finde besonders praktisch, dass man kleine mengen frisch hat - mal für´n rührei oder nur zum würzen.....
      waldschneeglöckchen! wie schöööön! :-D
      du sagst es!
      <3 xxxxx

      Löschen
  5. Deine Art zu gärtnern sollten sich möglichst viele Menschen aneignen. Der Natur etwas zurückgeben, und wenns nur ihr eigener Mulch ist. Es mal gut sein und ihr ein wenig eigenen Willen lassen kann auch nicht schaden. Und Pflanzen retten ist sowieso immer eine super Idee! Von daher (und überhaupt!) bekommst du von mir ein 👍!
    (Mal abgesehen davon, dass deine Arbeit sich sehen lassen kann und ich üüüüberhauptgarnicht finde, dass in deinem Garten keine Ordnung herrscht! Aber: es ist eine ganz und gar natürliche Ordnung!)
    Manchmal wundert man sich, was Menschen alles entsorgen. Leider fehlt so vielen der Bezug zur Wertigkeit von Dingen. In allem, dessen man sich entledigt, stecken schliesslich Ressourcen, Arbeit und Energie. Aber es gibt, ManitouseiDank, ja welche, die sich dran freuen und was damit anfangen können. Die Kombination von rauhem Ton und geschliffenem Kristall ist sehr reizvoll! Und Schneeglöckchen sind sowieso was ganz Zauberhaftes und vervollständigen das Ensemble perfekt. Ein Hoch auf den Bwärter! (Und das Sieb passt wie angegossen auf das Schälchen.....😊) Die Geschichte mit dem Nachziehen von Gemüsestrünken hab ich letzthin irgendwo mal gesehen und fand sie genial! So trotzt man auch dem letzten Restchen noch was ab, nichts geht verloren. Ebenfalls ein 👍!
    Einen schönen Tag wünsche ich euch allen im Bwärterhäuschen, lasst es euch gutgehen!
    Dicksten Drücker und herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die lobe!! <3
      **plastetöppe sind doch viel praktischer! und die ollen tontöppe von omma sind ja voll unmodern - gar nicht anthrazitfarben! also weg damit!**
      wenigstens wären sie wieder zu erde zerfallen, wenn ich sie nicht gefunden hätte.
      das räuchersieb ist genial und funktioniert auch mit salbei aus´m garten :-D
      drückerz <3 <3 <3 xxxxx

      Löschen
    2. Ohja! Ich mische manchmal Salbei (aus dem Garten) und getrockneten Lavendel mit ein wenig Mastix. Duftet sehr angenehm! Man könnte ausserdem ein paar Tannennadeln oder ein wenig Rosmarin dazugeben. Der duften Phantasie sind da wenig Grenzen gesetzt!
      Frohes Woooochenendeeeee!!

      Löschen
  6. Das stimmt, plötzlich geht alles so schnell. Schneeglöckchen, Märzenbecher , Krokusse und Osterglocken. Besonders schlimm empfinde ich, wenn der Mai vorbei ist. Denn der hat das schönste Grün.
    Frohes Schaffen, liebe Bahnwärter !
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber der juni blüht weiss! der garten sieht dann aus wie mit gischt überschüttet! :-D
      danke! xxxxx

      Löschen
    2. Stimmt! Alles eine Frage der positiven Sichtweise - Danke für deinen Optimismus !!!

      Löschen
  7. Ich finde Deinen Garten klasse, ich mag das ungeordnete. Und die Sache mit den Dekoschneeglöckchen nehm ich mal auf.
    Ja ist schon toll so Frühling, da will man gleich loslegen mit dem Garten.
    Das mit dem Lauch pft zu spät der Strunk ist im Biomüll und der wurde heute abgeholt.
    Ja ich geb es zu. Ich habe Garten, aber keinen Kompost liegt wirklich einfach an der Zeit wobei ich weiß wäre sinnvoll.
    Und hab festgestellt so manche Pflanze ist ein Lebenskünstler, hatte Blumenzwiebel achtlos ins Gartenhaus und alles mögliche lag da drauf. Die Narzissen treiben wie schön, gleich mal mit frischer Erde versorgt.
    Hatte auch das Glück so manchen Nachmittag auf der Bank in der Sonne (Balkon) zu sitzen.
    Weiterhin gutes werkeln.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es sieht nur ungeordnet aus - in wirklichkeit hat das system und macht arbeit - aber danke!
      und man MUSS loslegen. habe ich endlich alle alten stauden abgeräumt rund um den ganzen garten - 700m2 - muss der KOMPOST umgesetzt werden. also eigentlich die komposte. der 2jährige gesiebt zu erde, der 1jährige auf den platz vom 2jährigen geschippt und ordentlich abgedeckt mit reisig, laub etc...... dauert so 3 tage im schnitt. dann kommt das gemüsebeet dran - 2-3 tage - nur umstechen, jäten.... dann erdbeerbeet - 2 tage mindestens. hecken schneiden, hortensien aufräumen, alles mal durchharken...... nebenbei anzuchten aussähen im töpfe. und da ist ja noch hausrenovieren, haushalt, mal wanderngehen, termine, job....... schwupp - schon ist mai. :-D
      xxxx

      Löschen
  8. Wieso "war auf Winter eingestellt"? Ich bin es noch. Wie gesagt, so lange ich nicht geburtstag hatte.... und der ist erst in 14 Tagen ist noch alles offen.
    Morgen ist bei uns Schnee angsagt. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    Vielleicht kannst Du ja die Ski nochmal rauskramen?
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. temps und klamottentechnisch ist natürlich noch winter..... aber du bist keine gärtnerin. sonst wüsstest du, dass man jetzt loslegen muss - auch wenn nochmal schnee kommt. der nienich fürs skilaufen reichen wird so spät im jahr. hier.
      :-D xxxx

      Löschen
  9. I'm not a gardener really but I do enjoy dead heading and pulling up the dead stuff. Although we don't have grass we keep a lot of leaves etc on the ground, like you, for the insects and the birds. Your snow drops are so beautiful and I love them in the terracotta pots.

    Such a good idea about the leeks - we eat a lot - I shall be doing that with the next lot of leftovers; thank you!

    Take care
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx vronni!
      tell how the leek upcycling turned out!
      xxxx

      Löschen
  10. We made the most of the Springlike weather in the second half of February by starting our garden prep, pruning and cutting back where necessary. I'm not much of a weeder but by early Summer our garden is so full of plants that most of the weeds don't stand a chance. On a daily basis, I'm discovering new bulbs which have reared their heads. Not many snowdrops, sadly, but I'm sure we'll have more once they are established. They are of such a delicate beauty! I love your terracotta pots and crystal planter displays! Jos brought back a whole car boot full of discarded terracotta pots when he was still at work and I don't think I'll ever need to buy one! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. because there is no lawn and wilderness around your garden there will never be much weed..... but here i can SEE how the grass is creeping into the beds! thankfull the abundance of the perennials in summer helps to keep it in bay.
      hugs! xxxx

      Löschen
  11. I forced myself to plant out peas and kale. I had sworn I wouldn't plant anything this year, but then the garden looked sad with just a few perennials, and so I planted. I'm taking your advice from last year and moving my strawberry plants that don't seem to produce much. Maybe they'll like a different scenery.

    I had very good luck re-sprouting turnip greens from a top of a root. Just last week I moved it into a pot with soil, and it appears to be thriving. Such fun to re grow plants from something that would otherwise b e discarded.

    I will look forward to seeing your garden awaken, and continue to learn from your experience.
    Enjoy the garden time-after winter it is so good for the mind to just get out there.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you will enjoy the harvest later in the year - i´m sure! wish you luck with the strawberries!!
      here its still to frosty to plant out......
      do you eat the turnip greens??
      xxxx

      Löschen
    2. I use the turnip greens in curries, and stews where they can stand up to cooking

      Löschen
  12. Hello Beate, your snowdrops look so beautiful in your found pots, with the light filtering through the window. I have been garden busy this afternoon...the most glamorous of tasks...turning the compost heap..and checking for rats :0 I always forget to do a 'before' shot, it is so satisfying to then see the 'after' from all that hard work! Lulu xXx

    AntwortenLöschen
  13. Lovely to see your garden getting ready for spring, I prefer 'untidy' gardens, they look more interesting!
    Your snowdrops in pots into cristal vases are beautiful. And I'm amazed that leeks can grow from stem cuttings!.
    I only have some balcony pots, but keep on trying to grow all kind of plants, I call them 'my experiments'. Actually, only geraniums are growing well!
    besos

    AntwortenLöschen