Donnerstag, 2. Mai 2013

das grauen

in bangladesh ist ein 8-stöckiges gebäude eingestürzt in dem sich hauptsächlich textilfabriken befanden.........

wegen baumängeln, schlechter baumaterialien.

ihr fragt euch was gehts mich an?
dann schaut doch mal auf die waschzettel eurer klamotten - genau, die ihr grad anhabt. da steht sicher nicht "made in germany", weil wenn alle tollen deutschen bau- und arbeitsschutzvorschriften eingehalten würden und auch noch tariflohn gezahlt - ja - dann hättet ihr euch das t-shirt/die jeans nicht für´n appl und ´n halbes ei kaufen können! 

und jetzt kommt mir nicht mit: "ich kann mir nichts anderes leisten".
wenn man nur von der wand bis zur tapete denkt dann haut das hin. wenn man aber mal gründlich über die ganze angelegenheit nachdenkt dann kann man gar nicht mehr anders als sein konsumverhalten gründlich zu verändern.

vielleicht denkt mal jemand beim kauf des nächsten textilen schnäppchens oder der hippen "mir egal was ich anziehe"-haltung an die frauen die unter den trümmern in bangladesh liegen. 
denn sie und ihre kolleginnen in ganz asien zahlen den preis für unseren modisch-gedankenlosen umgang mit kleidung........



Kommentare:

  1. Excellent points - it simply isn't right on any level to make some people into modern day slaves just for so that those who are more prosperous can have, say, a 27th pair of bluejeans or yet another handbag. Human lives - and quality of life - is worth so much more than that.

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I am delighted that you you're making the effort to translate the text - especially in this case. I think we can and must do much more to this subject.

      Löschen