Montag, 16. Februar 2015

apfel-zwiebel-schmalz

es ist winter und das merke ich auch an meinem appetit.
mich gelüstet nach kalorienreichem, herzhaftem essen.
nahrung die von innen wärmt. 


gänse- und evtl. etwas schweineschmalz, 1-2 äpfel und zwiebeln


äpfel mit schale grob reiben


zwiebel vorher schälen - wer nach dem zwiebelreiben noch verstopfte atemwege hat hat was falsch gemacht 


das geriebene und das schmalz in eine hohe pfanne geben
(ich bin für eiserne ohne beschichtung)


mit majoran, salz 


und frischgemahlenem pfeffer würzen 


erhitzen, immer mal rühren, weiter auf grosser flamme schmurgeln bis es anfängt zu bräunen  


wärenddessen gucken was das dinkel-haselnussbrot macht


so sollte die farbe sein am ende


etwas abkühlen lassen und in ein gefäss mit deckel füllen


abgekühlt und festgeworden mit dem frischgebackenen brot geniessen 
(und kaffee aus der thermo-tasse - wg. winter)


°°°°°

p.s.: achtung bei der vegetarischen variante mit palmfett - ihr wollt doch nicht schuld daran sein dass der letzte orang-utan auf dem letzten urwaldbaum sitzt und leise vor sich hin weint......


Kommentare:

  1. I don't think we can get palm butter in the UK so the orang-utan is safe! I wonder if I could make this with normal butter 'cos it sounds a great way of using up our apple crop in Autumn. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you could use ghee - i think it´ll work better then butter, especially storage wise....
      xxxxx

      Löschen
  2. Ooooh my word, I feel like I can smell and practically taste the bread and scrumptious chutney through the scream. Yum, yum, and yum again!!! I am sooo going to try my hand at making this before winter wraps up. Thank you for sharing such a lip-lickingly great recipe with us, sweet Beate.

    Huge hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you my dear! it will give you much warmth to survive canadian winter :-)
      xxxx

      Löschen
  3. Love the rustic feel of the photos! So basically it's a spread for bread? I've never heard of such a recipe. My Dad was just talking about lard yesterday. Do you also preserve lard the way Russians and Ukrainians do (with salt and sometimes spices)? I love comfort food and could eat bread and butter, so to speak, any day of the year, but lard in this climate seems a bit too much, or I just got out of habit, who knows. In Siberia, doctors actually recommend to eat a lot of butter and lard during winter months to stay healthy (one of our American friends who watches every drop of fat he intakes was quite shocked when he heard about it).

    Bon Appetit! :) xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes natasha - it´s bread spread. the common version is just lard with salt and/or majoran. but i wanted to add a light and sweet taste with apples and onions...
      we need fat - some vitamins can only get used by our bodies when fat is involved in the process!
      xxxxxx

      Löschen
  4. The recipe looks and sounds fantastic. I always love to see what you've cooked, Beate - it feels like deliciously comforting food. I agree with what you said about fat; we've got so terrified of it, but a certain amount is necessary. And boy, does it taste good too! xxx

    AntwortenLöschen
  5. Klingt ganz köstlich und ist wirklich mal was Neues! Schmalz selber mach (auslassen) hab ich gefährlich in Erinnerung - musste damals meine Küche neu ausmalen ;) aber diese Variante probier ich - Ergebnis erfährst du dann unter "diefroschkoeniginnen.com" LG Silvi'

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt sehr lecker. Obwohl ich jetzt tatsächlich gern mal die Palmfett Variante testen würde ;)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen