Montag, 23. Februar 2015

wohlstandsprobleme

200´ster post!
macht im jahr ca. 100 bei 2 jahren blogging.
aber was sagen schon zahlen! wichtiger ist ja was es mir bedeutet einen blog zu haben.
teilen! "brieffreundschaft" mit menschen in der ganzen welt. gedanken ausformulieren "zu müssen".
danke meinen leserinnen (und leser? irgendein mann hier ausser meinem eigenen?)! danke für die herzlichen und ermutigenden kommentare! 
und danke für´s herumquälen mit google translator - meine englischsprachigen freunde!


#

zum jubiläum ein bisschen "rumgemecker" - schliesslich gehts hier ja um nachhaltiges leben und konsumminimierung:

man liest es immer wieder - wir haben zu viel zeug. vor allem frauen haben zu viele klamotten. sagen zeitschriften, ratgeberbücher und bloggerinnen.
als medizin wird minimalismus verordnet.
da hat man dann 2 schwarze und eine graue hose im schrank und einen schwarzen rolli und ein paar weisse hemden. blazer in einer "nichtfarbe" nicht zu vergessen. ein gemusterter schal.....

ein bisschen wie fastenkur.
erstmal alles raushauen um dann auf kleiner flamme zu kochen. leider hält man/frau das natürlich nicht lange durch. irgendwann will man wieder leberwurststullen und eiscreme. also wird wieder geschoppt bis die schwarte kracht - bis zum nächsten kotzanfall kleiderschrankausmisten.

mädels - so funktioniert das nicht!

nun bin ich in der glücklichen situation dass ich schon sehr lange weis was mir steht, wie ich der welt gegenübertreten will, was für meinen lebenstil funktioniert.
die meisten klamotten in meinem schrank besitze ich schon seit mindestens 5 jahren, etliche seit mindestens 10. und die "jüngeren" werde ich sicher noch viele jahre tragen wenn mir nicht die motten einen strich durch die rechnung machen. aber dafür gibt´s ja lavendel.

wer sich die fotos hier anguckt weiss dass ich kein minimalist bin was das design angeht. barocke opulenz trifft´s schon eher. 
aber die opulenz liegt nicht in der schieren masse. jedes einzelne teil ist in sich "opulent". besonders. speziell. und total und ausgesprochen ich.
ich hab auch einen schwarzen rolli und schwarze leggings - diese sachen werden aber viel seltener benutzt als man annehmen möchte.

dadurch dass (fast) alle einzelteile meiner garderobe inkl. schuhe, taschen und schmuck aussagekräftig (neudeutsch: statement) und speziell sind kann ich noch in 10 jahren mit interessanten kombinationen daherkommen ohne was neues kaufen oder nähen zu müssen.........
ich habe das beispiel garderobe genommen weil es einfach darzustellen ist. natürlich lässt sich diese philosophie auch auf andere lebensbereiche wie wohnen, haushalt, garten, reisen etc. anwenden. mit ein bisschen nachdenken. nachdenken ist eigentlich immer zu empfehlen.

ich hoffe "das system" fürchtet sich jetzt ein bisschen ;-P





meine nachbarin hat mir einen "endlosschal" gestrickt - die farben haben gleich ein ensemble (aus schon lange vorhandenen teilen) inspiriert:
lila herrenpullover - mit kaschmir - ein stück für die ewigkeit;
tweedrock - wird nur gebunden - passt also immer und ausserdem zu fast allem (heimarbeit);
omastiefeletten _ sind so unmodisch und von so hervorragender qualität dass die mich auch noch ein paar jahre begleiten werden;
rote lange lederhandschuhe - verleihen noch dem simpelsten anzug eleganz - seit ca. 7 jahren;
strümpfe und sonnenbrille (endlich brauch man mal wieder eine!) sind noch die "jüngsten" anschaffungen - verschleissen aber auch am schnellsten.....


#


Kommentare:

  1. Da hast du sehr recht, dass die Handschuhe dem ganzen den letzten Pfiff verleihen und was du beschrieben hast, musste ich mir dann auch genau anschauen. Das ist ein Tweedrock? Material mag ich sehr gern! Und Lila mit Gelb ist natürlich ein beeindruckender Kontrast. Kann schon sehen, wie sehr der Look deine Persönlichkeit ausdrückt. *seufz* das mit dem Kaufen und nicht kaufen ist ja leider keine einfache Frage. Gratulation und tusche sende ich dir auf jeden Fall aus dem heute richtig dick verschneiten Frankfurt! Über das Loslassen müssen wir uns nochmal genauer unterhalten ;-) xxxxxxx, Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja - wolltweed, fein gewebter eben. danke für die blumen :-)
      und ja - jederzeit! xxxx

      Löschen
  2. That final point is so telling, isn't it? That the most recently bought items wear out the fastest. Tells us a lot about the quality of most manufactured goods today, I'm afraid.
    The scarf from your neighbour is a glorious inspiration for a lovely outfit. I can't do a minimal capsule wardrobe either, anymore than I could fast or give up eating well! Each to their own, of course, but being surrounded by the things which make us happy, especially things bought or made with sustainability and recycling in mind, is a real joy. I think you have your philosophy and way of life as sorted as anyone I know, Beate - you live and dress in a way entirely right for you, and you look beautiful doing it.
    Congratulations on your 200th post - here's to many more! xxx

    AntwortenLöschen
  3. What a glorious outfit, the infinity scarf combines all the colours you're wearing beautifully.
    Its funny, after living out of a bag for the last month its taking me ages to get dressed now I'm home. So much choice. Sometimes I can almost see the appeal of minimalism.
    Happy 200th and here's to many more blog posts. xxxx

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das schon ein bisschen wie Du... die Kleider die ich kaufe/erbe/bekomme die liebe ich. Und dann behalte ich die, bis es nicht mehr geht. Manche verschenke ich, wiel ich finde, dass sie zu anderen besser passen als zu mir. Aber ich kaufe natürlich trotzdem neu... kombiniere mit alt und älter. Sehr alt eher nicht. Aber 25 Jahre kann schon vorkommen. Also müssen auch mal neue Schränke her..... um alles ordentlich aufzubewahren.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful, beautiful post! I feel so much passion and fire in your words. Love the outfit - you look like a beautiful statue - you gorgeous woman! Of course I absolutely agree with you. I am very much for building a wardrobe of timeless pieces which YOU LOVE. Some trends inspire you - add them. Those which are not sparking imagination, just ignore. It would be impossible to wear those pieces I created or ordered from a seamstress 15 or 20 years ago, as I gained a lot of weight. But I still wear what I bought 8-10 years ago (and still regret a bit about a couple of pieces I got rid of because was "tired of them" at that moment - I know I'd love them now). I did have a blah period style-wise in the last few years, so essentially I had to start building my wardrobe from scratch. But what I add now, I'm going to wear for years to come.

    Congratulations on your 200s post, dear Beatochka! (Mine is coming soon too.) If you are not against the idea, it's easy to add the Translate button to your blog. Then we all can translate your texts right here by just pushing that "button" - into any language, even Russian. :) Just go to your Blogger - Posts - Layout (on the left side bar) - Add a Gadget (you'll see it in the layout of your blog design) - choose Translate and hit Save. Done! Now we don't have to open GoogleTranslate to read your wonderful posts.

    Love xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx natasha! my 20 year old stuff would not fit anymore too - we all gained some weight while growing up ;-)
      i tried to add the translate button months ago - even hubs did help - but it seems to be impossible with that template - or whatever.....?????
      xxxxx

      Löschen
  6. Happy 200th post, dear Beate! Your infinity scarf is gorgeous and the outfit with all the bold colours is spectacular. Google Translate made quite a mess of what you wrote, which was frustrating because I just know it is delightfully deep and philosophical. I think I got the gist of it though. You have a very strong sense of what works for you and you always look wonderful. Given what I have to choose from, I can have abundance of medium or low quality, or a minimalist wardrobe of high quality. I am still sorting that out. I think of thrift shop items as often something to play around with but not always keep for too long. xoxoxo

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch zum 200. Artikel. Das ist eine ganze Menge.
    Den Vergleich von Kleiderschrankausmisten mit bulimischem Kotzanfall finde ich sehr interessant. Das ich Fan von möglich optimal zur Person passendem Schrankinhalt bin, ist kein Geheimnis. Dazu gehört bei vielen auch erstmal und immer wieder mal Ausmisten. Aber Platz machen als Grund für hemmungsloses Shoppen um des Shoppens willen? Das finde ich vermutlich genauso abstoßend wie Du.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Way to go, dear Beate, that's a fabulous milestone to reach!!!

    I love your outfit - the blend of grey, purple, red and mustard yellow feels bracingly fresh and so appealing. I swear, I might just have to take a serious style cue from you and try putting together an outfit of my own with this same palette. You really, really look fantastic, my sweet friend - and the sunshine streaming down on you here is like the icing on the cake. Sweet and very appreciated! :)

    Tons of hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. can´t wait to see your version of that look my dear friend!!!!
      xxxxx

      Löschen
  9. Happy anniversary my blogging friend Beate! Isn't it wonderful that blogging only gets better??!!!Like Shawna said I know I'm losing some of your spirit because og Google translator. But on the other hand I get to understant most of what you say. Let's check....
    What you mean is that it takes time to build a wardrobe that suits and lasts and we should take baby steps and not want to do it at once, like diet?
    Your outfit is mixing well with ...the environment! And those gloves, so much better than Lady Gaga wore for the Oscars! I love the yellow tights, so difficult to style but you make it seem so easy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank your angie! i think you understand what i try to say. like on the food front where its wether good to make crash diets nor living on fast food - it´s with our wardrobes: only high quality and sustainable items will make us feel fab on the long run. a hot dog/fast fashion piece here and there will not kill us - but my experience is that only quality will last - even in a non-material way.... and then we have style :-) xxxxxx

      Löschen
  10. Herzlichen Glückwunsch zum 200. Post! Sei froh, dass Dein Mann Deinen Blog liest - meiner hat das nur am Anfang mal getan.
    Schön, dass Du Dir Deines Stils so sicher bist - ich bin noch nicht so weit, bin grundsätzlich aber auch kein minimalistischer Mensch, sondern kauf mir Dinge lieber doppelt, weil ich mich so oft nicht entscheiden kann. Wie sagte mein Papa früher immer so schön? "Jedem Tierchen sein Pläsierchen", und ich hab' das in "Leben und Leben lassen" umfunktioniert. :)
    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  11. 200 posts! I can't hardly keep up with you! And although my German is rustier than I'd thought, I do sincerely love your photos and inspiration. Keep it going for another 200!

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt zu allem immer deine schöne Körperhaltung, liebe Beate. Bekommt man in keinem Laden!!!
    Herzlichen Glückwunsch zum 200sten! Fleißig, fleißig,
    es freut mich so sehr, dass du schreibst,
    Angelika

    AntwortenLöschen