Mittwoch, 6. März 2013

retroskihasi


draussen ist gar mächtig der frühling ausgebrochen - da muss ich doch schnell mal den skiklamottenpost loswerden.

die vorstellung in schwarzen polyestherleggings und fleece/goretex pelle durch den winterwald zu wandern ist mir ein graus....  selbst meine fingerspitzen schaudern nur beim anfassen solcher materialen. brrr. abgesehen von dem fragwürdigen anblick von menschen über 40 in leggings mit nix drüber. uuaaah.

 nun kann man zwar im schneiderkostüm skilaufen wenns sein muss - bequem ist es aber nicht.
also mussten alternativen her. für mich als passionierte rock/kleidträgerin kam zuerst das hosenproblem. wind- und schneedicht, warm und atmungsaktiv sollte die buxe sein. und ganz wichtig, so bequem und dezent wie ein rock in bund und schritt. 
eine lange hose ist dagegen unnötig, im tiefen schnee trägt man sowieso gamaschen, ansonsten reichen wollene kniestrümpfe völlig aus.
also alte fotos aus der mitte des letzten jahrunderts angeschaut, trenker gelesen und im internetz recherchiert. dann einen schnitt gebastelt, marineblauen lodenstoff gekauft und eine superkomfortable knickerbocker genäht. mit seitlichem knopfverschluss (keine reissverschlüsse - einen abgerissenen knopf kann man einfach wieder annähen) und grossen taschen in die auch die skihandschuhe passen.


 wobei ich gar keine spezial-ski-handschuhe benutze. einfache strickhandschuhe aus polyacryl. wenn sie nach 2 saisons durch sind oder man sie verliert schmerzt es nicht. warm ist einem bei all der bewegung sowieso, handschuhe sind allerdings pflicht wegen blasen von den stöcken und der verletzungsgefahr falls man doch mal umfällt.
die schönen roten skianoraks waren ein echter glückstreffer. mein mann hat sie in einem secondhandladen entdeckt. ladenhüter aus norwegen, baumwollmischung mit pelz an der kapuze. echtem. jetzt bewähren sie sich schon seit einigen saisons und die farbe ist nicht zu toppen :-)


an windstillen tagen um die 0° reicht mir ein pullover. dieses herrliche modell hab ich vor 10! jahren beim trödler gekauft, er stammt aus peru (wahrscheinlich ein souvenier was der erstbesitzer dann nie getragen hat) und ist aus kuschliger alpakawolle. diese mestizobarockrosen!
wie man sehen kann trag ich bei wärmerem wetter lieber ein kopftuch statt mütze, natürlich ebenfalls aus wolle. 
woraus selbstverständlich auch die hier nicht gezeigte lange unterwäsche besteht ;-)


auf den bilder zu sehen ist neben meiner wenigkeit der herrliche winterwald bei altenberg in erzgebirge und sneznik/schneeberg in tschechien, ausserdem mein lieber ehemann und unser freund pedro welcher auch die ersten drei fotos beigesteuert hat.


Kommentare:

  1. Beate, I absolutely love your beautiful floral print ski sweater! (And of course your braided pigtails are adorable, too.) What an especially stylish way to spend a day on skis.

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  2. thank you jessica!
    i wish i could share this with another girl. sometimes this boys..... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das Retroskihaseloutfit ist klasse. Danke für Deine Verlinkung beim #modejahr2015. Ich mag auch gerne Wolle tragen. Bei langer Unterwäsche bevorzuge ich Seide. Die kaufe ich bei Lands' End im Ausverkauf zum etwa halben Preis, dann ist es nicht so teuer. Die Sachen sind schön dünn und wärmen gut, ohne so eng wie Strumpfhosen zu sein. Eine Lodenhose hatte ich auch mal, die habe ich geliebt. Leider musste ich mich von ihr trennen.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Werden die Kniestrümpfe nicht nass, wenn man in den Schnee fällt? Ich glaube, wegen der Isolierung hat man heute lange Hosen aus funktionalen Materialien.Aber manches Fleece faßt sich tatsächlich grauslig an. Wie diese modernen Küchentücher auch. Ich trage aber auch Fleecepullover, die wirklich weich im Griff sind und sich somit angenehm anfühlen. Sie halten schön warm und sind vor allem pflegeleicht, trocknen sehr schnell.
    Leggings, gebe ich zu, trage ich doch immer ab und zu noch gern

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2013/09/these-old-shoes.html

    Aber es muß schon passen, das finde ich auch. Habe mal jemand mit leicht durchsichtiger Leggings gesehen, da sah man den Po irgendwie beinahe herausblitzen und wenn dann die Figur nicht "stimmt" bzw. die Proportionen und dazu ein älteres Gesicht, schaut das schon fragwürdig aus. Bei uns gibts dafür den Spruch "Hinten Lyzeum, vorne Museum" *lach*

    Meine Kinder schwören auch auf diese Handschuhe mit Membran. Es kann auch mal was da draußen passieren und dann kann man schnell aufgeschmissen sein, wenn die Sachen durchnässen und nicht schnell genug trocknen zum Beispiel.

    Der hellblaue Pullover sieht ja süß aus. :-) So etwas kenne ich auch noch. Ist nur nichts mehr von erhalten geblieben. Entweder kaputt oder nicht mehr passend.

    Und was das Kopftuch betrifft - das sieht man hier nur noch sehr selten an deutschen Frauen. Eigentlich schade! Ich kenne es noch aus meiner Kindheit.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen