Dienstag, 29. Oktober 2013

jagdausflug

die forstbehörde - auch sachsenforst genannt - hat in der massenei ein waldfest veranstaltet. wir natürlich nix wie hin....

anreise mit dem pferdewagen. rührend.


ländlicher chic - die jacke habe ich den berühmten pendleton-jacken aus den 50´ern nachempfunden. natürlich wolle. der bekannte rock, hut/tasche flohmarkt. hanwag bergstiefel.

das frühherbstwetter war fantastisch, ein himmel wie seide und der erste hauch gold in den laubbäumen. 


die präsentation der jagdhunde hatten wir verpasst, aber es liefen und sassen noch genug rum zum bewundern, ein hinreissender rauhaardackel liess sich ausgiebig streicheln.

dessen herrchen hat eine falknerei und diverse zahme raubvögel ausgestellt.
zum beispiel diese verschlafene eule: 



guten morgen!

mexikanischer wüstenbussard:


ein uhu! 
mittlerweile auch hier wieder in freier wildbahn. ein sehr beeindruckender vogel. 


irgendwie unscharfer steinkauz. das kerlchen hat so rumgezappelt.....


schleiereule



jawohl - getreichelt! so weich dass man das gefühl hat ein nichts zu streicheln......

DAS wollte ich unbedingt ausprobieren! das ist der schiessstand vom stolpener schützenverein. wer wollte durfte. ich wollte.
im hölzernen viereck unter der 5 waren 5 scheiben, 4 hatte ich da schon weggeputzt.



nur zu ahnen hinter den mann in blau - meinereiner. am ende 5 treffer mit 5 schuss. hihi. dabei hatte ich das letzte mal vor 30 jahren ein gewehr in der hand.....

derweil: blasmusik. es wird entsetzensschreie geben - aber ich bin froh darüber!
weil die alternative währe nämlich fliessbandschlager auf deppen-techno-beat. leider versaut einem das oft das schönste volksfest. lieber blasmusik.


ein tierpräparator hatte auch einen stand. ich fand er hat die armen bestien sehr schön zurechtgemacht. fragt mich bloss nicht warum ich auf ausgestopfte tiere stehe.........


babyfuchs


waschbären - wären auch als mütze hübsch


eine gemse - solls auch in der sächsischen schweiz geben...

diese bienchen hier sind sehr lebendig. ein imker hatte sie ausgestellt - unter glas. sicherheitshalber.


auf dem rückweg bot sich noch ein herrlicher blick auf stolpen...


...burg und städtchen thronen auf einem basalthügel vulkanischen ursprungs. 


Kommentare:

  1. What a magical woodland experience! I've never been on a carriage ride like that, it looks like so much fun. That owl is really darling! I've only touched an owl once, but I remember it well. We had a guest speaker (I'm assuming they were an ornithologist) come into my classroom in grade 5 to talk about owls and they brought a real live bird with them, which we were allowed to pet for a moment each at the end of the lecture. It's feathers were so silky and durable feeling! I love owls, not only because of that experience, but just in general - the fact that, like me, they tend to be up late at night certainly makes me feel a kinship with them, too. :)

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  2. My translation button isn't working but I'm admiring your pictures and making up my own story! x

    AntwortenLöschen
  3. Die verschlafene Eule ist so fürchterlich entzückend!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Beate, natürlich mußte ich Deinen Waldausflug sehen. Der Hut ist ja klasse den Du da trägst. Und ich lese... du bist gefährlich ;)
    Ich mag Eulen und Uhus echt gern. Das sind tolle Vögel. So cool wenn sie den Kopf nach hinten drehen. Ich mag Tiere am liebsten lebendig, auch nicht als Mütze und auch nicht ausgestopft.
    Wünsch dir einen schönen Sonntag Abend. Bussi tina

    AntwortenLöschen