Freitag, 15. Juli 2016

garten.post / weiss



jedes jahr im juni macht mein garten etwas wovon wohl einige träumen, andere viel geld ausgeben dafür und manche sogar gartenarchitekten beschäftigen.
ER IST WEISS!
holunder, waldgeissbart, weisse wildrosen, wilde brombeeren, giersch und liguster blühen in allen weissen schattierungen - und das ganz freiwillig. 
gut - den liguster haben mal leute vor ewigkeiten angepflanzt - wenn man ihn nicht schneidet dann blüht er eben.
aber alle anderen pflanzen sind in der zeit, als niemand das bahnwärterhaus bewohnte, ganz von allein im garten eingezogen. und machen nun immer zum sommeranfang 
WEISS......































das staudenbeet stand in der ersten junihälfte noch in den startlöchern - jetzt ist da richtig was los.
aber das ist schon ein neuer post.......

unten der "nutzgarten":


Kommentare:

  1. Es sieht sehr hübsch aus, aber von Ligusterblütenduft wird mir übel.
    Und , vom Holunder schon was genutzt ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja - liguster kann ganz schön muffen - diesjahr wurde er aber total vom holunder überlagert - der natürlich erst zu blüten- und dann zu beerensirup verarbeitet wird :-)
      xxx

      Löschen
  2. Oh wie wunderschön! Ich liebe weiße Blüten und musste dafür extra pflanzen, bei Euch hat sich die Natur ganz allein für eine weiße Pracht entschieden- so toll!!!! Der Knaller ist natürlich Euer Karo-Sonnenschirm, auf welchem Flohmarkt habt ihr denn den ausgegraben? Oder gibt es tatsächlich noch Karo-Zigaretten?
    Tolles Foto auch der Sommersalon mit Hausberg im Hintergrund. Üppige Natur vom Feinsten. Genieß den Sommer... Freue mich schon auf den Staudenbeet-Post!
    Liebe Grüße,
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - der schirm ist mal auf einer veranstaltung hängengeblieben - "feten" schmeissen gehört zum des bahnwärters eigentlichem job. :-)
      hier schüttet es seit 2 tagen - zum glück hab ich vorher noch die blumen geknipst!
      xxxxxxx

      Löschen
  3. Grünweiß ist einer meiner liebsten Farbklänge, hab ich bei Astrid heute schon "drinnen" bewundert und nun einen ganzen Garten davon, jedenfalls temporär - toll! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hat der garten gern für dich gemacht :-) mittlerweile sieht es schon ganz anders aus - und alle stauden und büsche sind jetzt doppelt so hoch! xxxxx

      Löschen
  4. Oh I always love your Summer garden. So wild and wonderful.
    I can hear the bees from here!
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx jack! i´m always impressed too about the huge amount of greenery after that bare & brown winter months... xxxxxx

      Löschen
  5. Sehr schön. Ich liebe weiße Blumen. Ist Liguster die Monsterpuschelstaude? Sowas haben hier Nachbarn auch. Habe mich schon lange gefragt, was das ist.
    Giersch blühen lassen? Da hört für mich der Spaß auf. Der verteilt sich auch ohne Blüten schon genug...
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab mir ja den giersch zum freund gemacht - klappt prima :-)
      der monsterpuschel ist der waldgeissbart - liguster ist diese ganz ordinäre hecke - nur blüht die eigentlich nie weil sie im schrebergarten immer schön 4-eckig verschnitten wird......
      xxxxx

      Löschen
  6. Genau, das mit den weißen Blumen hast du gut gemacht - einfach den richtigen Garten gekauft und damit den Gartenarchitekten erspart ;o)) Und ich hab das ja alles erfreulcherweise auch noch live erlebt! :o) Sagmal, den Nutzgarten hast du oder habt ihr jetzt aber flott hinbekommen. Schaut richtig manierlich aus - toll!
    Dank dir auch sehr für deinen lieben Kommentar zu meinen phänomenalen Handarbeitserfolgen & Co. ;o)) Sagmal, ist dir eigentlich aufgefallen, dass ich fast die gleichen gelb-rosa-verwischten Millionbells (Minipetunien) erwerben konnte wie du sie im Sommerzimmer hast - die blühen hier jetzt wie wild und machen mir jeden Tag eine Riesenfreude! :o)
    Alles Liebe euch allen
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi :-D ab&zu kriegen wir auch mal was ordentlich hin! oder haben einfach glück!! meine grossen petunien hat gerade ein 2-tägiger dauerstarkregen erschlagen - muss morgen erstmal ausputzen. die kleinen stehen ja geschützt :-)
      xxxxxxx

      Löschen
  7. You're white garden is lovely, Beate and what a beautiful setting. The view at the end of our small garden is of a blind side-wall of a house and some low apartment buildings beyond that. I'm loving your vegetable garden too. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. better a garden surrounded by houses then no garden :-) and with all the wild growing plants your garden looks lovely to my eyes! xxxxxx

      Löschen
  8. Wunderschön, euer Garten. Daneben sehen meine "Singvogel Nährpflanzen" im Balkonkasten echt vermickert aus, da grünt es nämlich nur. Allerdings haben die Spätzünder im letzten Jahr auch spät angefangen, dafür aber bis Ende Oktober die Stellung gehalten. ;)

    Lieben Gruß u. schönes WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was lang währt wird gut! :-) die piepmätze freuen sich bestimmt! xxxxx

      Löschen
  9. Das sieht alles sehr einladend und friedlich aus. Die Farbe Weiß mag ich sehr gerne im Garten. Du hast es wirklich schön!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Du hast sooooooo einen herrlichen Garten, liebe Frau BWH!! Hab ich schon mal erwähnt, dass ich solche wilden Naturgärten liiebe? Wo die Pflanzen von selber geflogen kommen, sich niederlassen und fröhlich draufloswuchern?? Herrlich. So soll das sein. Denn dann finden auch viele Insekten und andere Tiere ein Zuhause, das Gleichgewicht bleibt erhalten. Fehlt eigentlich nur noch ein kleiner Teich...jetzt sag nicht, ihr habt einen? ;oD
    Seitdem unsere Nachbarn oben im Haus ausgewandert sind verwildert unser Garten auch. Denn die beiden haben sich immer darum gekümmert, gehackt und gejätet, was das Zeug hielt. Mir war das viel zu exakt...und jetzt gefällt er mir langsam! Da wächst jetzt alles Mögliche wild dureinander, weil unser Vermieter im Geschäft so viel zu tun hat, dass seine Jungs, die Gartenbauer, keine Zeit finden, sich um sein Eigentum zu kümmern. Ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, dass mich das stört, *ggg*!
    Du hast allen Grund, dich über euren Garten zu freuen! Und ich freu mich mit!
    Ich drüüück dich, du Liebe, und schicke fröhliche Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar hab ich ´n teich! mit seerose - aber die is pink und deswegen hier nicht mit dabei :-)
      hier ist mehr kontrolle bei als man sieht - würde ich nicht ständig mit mäher, schere und spaten rumwerkeln käme man ratzfatz eines morgens nicht mehr aus der tür weil zugewachsen!! und alles brennnesseln! der trick ist halt so zu gärtnern das man nix sieht - so kriegt man allerdings auch kaum mal ein lob - weil alle denke man ist einfach nur faul!
      drücker zurüüück! xxxxxx

      Löschen
    2. Das kann ich bestätigen! Wenn man nicht schneidet, hat man im Nu ein Brennessel-Brombeergestrüpp-Dickicht, das weiß ich aus langjähriger Gartenerfahrung und ich liebe es wirklich wild-romantisch, wie ja der Waldgarten war. Ich dachte auch mal, man kommt ohne "groß'" Gartenarbeit aus, was sich jedoch als Irrtum erwies. ;-) Aus Wiese würde bald ein Urwald entstehen mit undurchdringlichem Gestrüpp und Tieren, die man am Haus nicht haben will, wie z.B. Zecken .... die sind zwar eh fast überall, aber je wilder, je mehr von allem ...

      Brennesseln als Heilpflanzen schätze ich sehr, nur nicht ein Dickicht aus ihnen, die können SEHR hoch werden. *grrr*
      Das mit dem Lob kenne ich auch ;-) Im Waldgarten hatten wir Tonnen von Blättern, die allerdings mein Mann und Sohnemänner wegschaffen mußten, per Riesen-Plane wohlgemerkt und nicht mit Schubkarre, das hätte vieel zu lange gedauert! Nee, wenn ich meine wilden Rosen einfach wuchern ließe, das geht gar nicht! Die Dünenrose hat Meter von der eigentlichen Rose entfernt bereits Ausläufer gebildet, wenn ich die lassen würde, sind sie bald mitten auf der Straße. ;-) Oder hinten am Schleichweg und die kleinen Kinder pieken sich die Augen aus. ;-)

      Löschen
    3. Faul?? Würd ich im Leben nicht wagen zu behaupten!! *ggg*! Na, ich sag mal so: Mit viel Liebe fpr's Ursprüngliche und und noch mehr Grosszügigkeit muss man solche Gärten wohl bearbeiten. Und von mir kriegst du ein dickes Lob dafür! Allerdings kann man Gärten wirklich so gestalten, dass man kaum was zu tun hat damit. Hab letzthin einen Garten gesehen von einer Gartenarchitektin (hatte ich nicht schon mal davon berichtet?). Das war ein Naturgarten, so was Wunderschönes, und sie hat wirklich behauptet, dass sie da soviel wie nichts tut. Im Herbst gehen die Pflanzen nieder und verfaulen und verrotten, halt wie in der freien Natur auch, und im Frühjahr wiederbelebt sich alles. Hachzzzzz..... war DAS ein toller Garten.....!!
      Hab einen feinen Sonntag!

      Löschen
    4. sie macht vll. nix - aber ihre gärtner ;-P
      wenn ich etwas in den 5 jahren gelernt habe, dann das, dass man es sich zwar relativ pflegeleicht gestalten kann - aber NICHTSTUN macht keinen garten - nur eine ziemlich öde wildniss......

      Löschen
  11. Absolutely beautiful garden shots! These are the sorts of images that become one's mental happy place once winter strikes again (thankfully, knock wood!, that's a long ways off still).

    Thank you for sharing the elegance and serenity of your landscape with us, dear Beate.

    Huge hugs & happy weekend wishes,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you my dear jess! wish you a wonderful 2.half of july! xxxxxxx

      Löschen
  12. Sehr edel und wild zugleich, dieses weiß mit dem frischen Grün ist so bezaubernd ♡ Hach, wie man sich bettet so liegt man, ihr habt es euch wirklich fein gemacht :)

    Schlaf später gut meine Gartenfee! lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! <3 gerade heute wieder einen grossen schritt in sachen gartengestaltung getan - ging leider nicht ohne kollateralschäden ab......
      schönen sonntag! xxxxx

      Löschen
  13. Wunderschöne Gartenbilder. Da schaut man doch gern zweimal hin :)
    Ich mag das gern wenn die Pflanzen wachsen dürfen. Ich hätte gern riesen Büsche Lavendel, der mag aber unsere Erde hier nicht und meinem Göga passt er nicht ins japanische Konzept :(
    Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja - so´n strenges gartenkonzept verlangt opfer ;-)
      gibts nich japanischen lavendel? und erde kann man austauschen im einem pflanzloch.....
      xxxxxx

      Löschen
  14. Welch sympathische Fülle aus dem Füllhorn der Natur quasi.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  15. hoffentlich fahren die züge langsam bei dir vorbei, damit die fahrgäste auch etwas von deinem schönen garten haben!! die astilben sind ja eine reine pracht!!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zur bahn hin lass ich´s ja immer schön zuwachsen.....
      @wandern: ich pflege meine trockene beinhaut eh mit kokosöl - das verprellt auch die zecken. als ich mit traude wandern war hatte ich keine aber ihr war eine unter die leggings gekrochen......
      xxxxxx

      Löschen
    2. Ah, nach Zecken wollte ich noch gerade fragen, die gibt es vermutlich bei Dir auch? Und Kokosöl hilft?

      Löschen
    3. @zecken - im garten gehts seit wir da regelmässig mähen, am anfang war es schlimm, hier hat ja jahrzehnte niemand gewohnt oder was gemacht. das kokosöl hilft las ich im tierforum - für hunde wurde es empfohlen. da ich es eh nehme wg. "reptilienhaut" ;-) hab ich das eigentliche zeckenmittel weggelassen - aber selbst im wald - nix.

      Löschen
    4. danke für den tipp! ich geh dann heute mal kokosöl kaufen.

      Löschen
  16. Euer Garten sieht toll aus, wie es sich für einen Bahnwärtergarten gehört :-) Ich mag es ja auch gern wild, aber irgendwie sieht es hier eher wie bei Flodders als wie bei Bahnwärters aus, wenn ich alles wuchern lasse *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön + siehe komment bei frau hummel oben! :-) xxxxx

      Löschen
  17. Wow. Das sieht wunderhübsch aus. Wie ein linguster ausschaut stand bisher noch nicht auf meiner fragenliste. Harry Potter wohnte doch zu Beginn im Linguster Weg. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  18. Schön so eine Zeit, wo der Garten nur weiß blüht. So besonders.
    Dass Du mit der Machete durch musst, kann ich mir gut vorstellen, gerade heuer wächst ja alles wie der Teufel. Wir haben auch gerade vor ein paar Tagen viel ausgeschnitten und man sieht es kaum.
    Einen schönen, sonnigen Sonntag wünscht Dir Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wird leider nix - dauernieselregen! aber nicht schlimm - wir müssen uns eh ausruhen - gestern haben wir einen riesenruck getan in sachen terrasse + landgewinnung :-)
      alles liebe! xxxxxx

      Löschen
  19. Hach wie schön, liebe Beate! :-) Ich hab' auch einen weißen Garten, aber eben auch nur zeitweilig. Den Geißbart habe ich leider nicht, dafür fehlt mir wohl doch der Platz. Beim Werk eines Gartenarchitekten würde ich mich eher unwohl fühlen, denn das wäre nicht MEIN Garten. ;-)

    Liguster liebe ich seit meiner Kindheit, besonders den Duft! Wunderschön ist es bei Dir um diese Zeit - ein grün-weißer Traum! :-) Da würde ich mich auch wohlfühlen! Erinnert ein bißchen an meinen Waldgarten damals ...

    Dein Sonnenschirm ist ja lustig - hat KARO eine bestimmte Bedeutung? Uih, aber ganzh schön nahe den Geleisen gelegen.
    Einen schönen Sonntag wünsch' ich Dir!
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja - der geissbart war halt schon da und weil das geld knapp ist hab ich ihn stehengelassen wo er nicht stört - bzw. hingesetzt wo er passt - spar ich mir ein ganze beete mit blumen :-)
      karo is eine DDR-zigarettenmarke - früher ohne filter und richtig stark - was für harte jungs ;-)
      xxxxx

      Löschen
  20. Der Wald-Geißbart gefällt mir am besten. Zusammen mit Holunder ist er Dream-Team. Auch der Giersch kann sehr schön aussehen, wenn er unter den Sträuchern so tut, als wäre er geplant.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. Das Bild mit den Bahnschienen finde ich wunderschön, irgendwie der totale Gegensatz. LG Romy

    AntwortenLöschen
  22. I love seeing white in the garden, it really draws the eye. Sadly most of our white flowers are bindweed - great for the tortoise, not so good for the other plants! xxx

    AntwortenLöschen
  23. Ein Prachtstück ist der Waldgeißbart...den gibt es bei mir nicht, aber weiß blüht schon auch so einiges. Ich staune, aber ein bisschen später scheint die Natur bei dir zu sein oder sind die Fotos älteren Datums? Der Holunder ist in Freiberg schon längere Zeit durch....dein Garten neben der Bahnschiene, das hat was. Ich bestaune so etwas immer, wenn ich es mal zufällig sehe....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann wäre das auch geklärt...es ist vom Juni. Nicht das du denkst, ich lese den Text nicht, klingt ja so....aber das n hab ich dann wohl beim Überfliegen mit dem l verwechselt. LG

      Löschen