Donnerstag, 17. Mai 2018

rhododendren. leider nicht meine







(link)

vor 3 wochen haben wir hier schonmal fotos gemacht - nämlich diese:






gestern & heute

die wettiner (sachsens könige) kauften 1824 drei weinberge im damals ländlichen wachwitz - dort errichteten sie ein sommerpalais, rissen das 1893 ab und bauten stattdessen eine repräsentative villa hin.....
währenddessen verwandelten sie die weinberge zum grössten teil in einen weitläufigen park.
1936/37 kam noch ein schloss dazu - oben an der hangkante.

nach 1945 nutzten diverse russische organisationen die gebäude, im schloss war später eine FDJ-kaderschmiede.

ab 1970 pflanzte der gartenbauingenieur karl scholz mit hilfe vieler freiwilliger helfer (so lief das im sozialismus) 1000 rhododendren - 200 sorten, 60 arten - und diverse andere zierbäume & -sträucher.

heute ist die königliche villa in mehrere luxuswohnungen aufgeteilt - trotzdem ist der park für die öffentlichkeit zugänglich. das scheint nicht ganz problemlos zu sein - siehe webseite - wie anderswo auch hinterlassen die leute ihren müll und zertrampeln die grünflächen. ist ja nicht der eigene vorgarten.....

zum glück sind rhododendren robuste kerlchen.




































keine rhododendren - sondern wilde glockenblumen im königlichen weinberg:





Kommentare:

  1. welch eine Vielfalt von Blütenkindern, groß und klein fallen sie einem farblich sofort ins Auge, dieser Park ist wunderschön und obwohl ich Menschenmassen weniger ab kann, empfinde ich diese Landschaft denn das ist sie fast - eine Blütenlandschaft ohnegleichen - als wunderbar anregend zum durchschlendern und schaun.In dieser FÜLLE sieht man diese Blüten wahrscheinlich sonst nie und nirgends, ein toller Anblick und sicher ebensoDuft, duften sie auch?
    Dazu die Geschichte, ich kannste sie so nicht - interessant wie weit sie zurückreicht.
    Du passt in diesem cremeweiss auch als Blüte wunderbar ins Bild, träumst du da gerade vom wegfliegen?.-))
    herzlichst Angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahrscheinlich :-D
      duften tun sie nicht - nur die gelben azaleen - die aber extrem!
      danke dir! xxxxx

      Löschen
  2. What a riot of colour! I'd love to have a wander in these gardens in real-life. Thanks for the history and for the fabulous tour.
    You look wonderful. xxx

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja der wahnsinn!! ich müsste jetzt dringend in den berggarten nach hannover, um auch solche prächtigen rhododendron zu sehen, wie du sie hier zeigst. wie gut, dass der park wachitz trotz "millionärsnutzung" der öffentlichkeit zugänglich ist!! ich hab ja heute in meinem beitrag genau das gegenteil gezeigt...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahnsinn triffts ganz gut - manche der büsche sind so gross wie einfamilienhäuser......
      xxxx

      Löschen
  4. Schön, das vom königlichen Weinberg noch etwas zu sehen ist und nicht alles den Rhododendren hat weichen müssen! In der Blütezeit sind sie wirklich eine Pracht, den Rest des Jahres wollen sie vom Hobbygärtner vor allem Wasser, wenn sie nicht geeignet stehen. Unsere letzten Exemplare habe ich an den Waldrand umgesetzt bzw. dem Nachbarn geschenkt.
    Wir wohnen nahe der deutschen Rhodo-Hochburg: dem Ammerland. Da gibt es ganze Parkanlagen mit wirklich riesigen Rhodos zu bewundern. Klugerweise allerdings nichts stets frei zugänglich, besser ist das. Danke fürs Zeigen der Blütenpracht.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der weinbau der gegend war ja mal der reblaus zum opfer gefallen - zu DDR-zeiten haben dann hobbywinzer mit pfopfreben angefangen die alten terrassen wieder zu beleben. mittlerweile wird die winzerei wieder sehr professionell betrieben - und der wein ist sehr fein :-D
      und das klime hier ist auch perfekt für rhodis - sie wachsen hier ganz oft und riesig einfach im wald.....
      den wald würde ich auch gern absperren - am herrentags-wo-e haben die deppen schon wieder einen waldbrand verursacht mit "lagerfeuer"!!! grrr!
      xxxxx

      Löschen
  5. What a glorious spot to visit. All those lush colours. Reminds me I should take some time to visit one of the parks nearby. This can be the best time of the year to go.

    Suzanne

    AntwortenLöschen
  6. What beautiful blooms. I had rhododendrons in my home in Nova Scotia Canada; but now I'm further north in Newfoundland Canada where the growing season is very short and much cooler. I seldom see them here and never this early. It's so nice to remember how amazingly beautiful they can be. Thank you.

    AntwortenLöschen
  7. You might like to take a look at what one woman in Ireland has achieved in just over a decade on 3 acres of exhausted farmland without any chemicals but only natural fertilizer.
    Loved you photos.



    https://bealtainecottage.com/before-permaculture/

    AntwortenLöschen
  8. Oh, those Rhododendrons! Aren't they magnificent. Such a variety of colour! And 1000 of them, that's quite mind-boggling! But we're thinking along the same lines, as my next post will also have some Rhododendrons (just a few!), plus some Dandelion seed heads like in your previous post! And I am not copying you ;-) Thank you for cheering me up with this blaze of colour! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-DDD
      of cause we do think along the same lines often.... soul sister :-)
      xxxxx

      Löschen
  9. Sooo wunderschön :))
    Danke für die tollen Fotos dieses Blütenmeers. Bei uns im Garten blühen sie auch die Rhodrodendren und Azaleen. Ich kann sie nicht unterscheiden, öhm ja.
    Dicken Drücker und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke!
      ist gar nicht schwer, das unterscheiden, wenn man einmal den unterschied bewusst wahrgenommen hat :-D
      drüück! xxxxx

      Löschen
  10. Was für eine Farbenpracht- so wunderschön! Beim Blick aus dem Arbeitszimmerfenster bleiben meine Augen an unseren Rhododendren hängen, die orange, weiss, lila, rosa und dunkelrot in der Sonne leuchten. Zumindest sie sind erhalten geblieben, wenn denn schon der Teich zugeschüttet wurde, an dem sie stehen bzw. standen. Arrggghhhh......
    Ich wundere mich immer, dass manche Menschen jedes Bisschen Anstand vermissen lassen, wenn sie sich auf öfentlichen Flächen bewegen. Wenn ich sowas beobachte würde ich den Mist am liebsten einsammeln und diesen Ignoranten vor die Haustüre legen. Nachdem ich mal kurz meine Ponys über den Nagelscherenschnittrasen hätte traben lassen.......
    Frohe Pfingsten, meine Liebe! Hummelherzensgrüsse und dicken Drücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit den ponies auf dem englische rasen ist aber schon gemein!
      in dem park werden übrigens nur 3x im jahr die WIESEN gemäht - voll öko!!
      :-D
      das mit eurem garten ist wirklich schade - gut, ein teich ist vll. etwas sehr aufwendig und vll. stören jemand die frösche - immerhin stehen die rhodis noch und dürfen blühen.
      alles liebe! xxxxx

      Löschen
  11. Was für eine wunderschöne Farbenpracht! Habe nach oben gelesenem Komment an gestern gedacht: ich hab die Kiddies mit Eimern und Handschuhen bewaffnet, sie sollten im Garten (der Einrichtung) den Müll einsammeln. Kinderarbeit in Deutschland halt :-DDD. Nachdem wir am Ende fast einen ganzen Eimer mit Kaugummipapier, Plastik etc. etc, gesammelt hatten... sagten alle: "OMG, wieviel ist das denn? Is ja unglaublich, voll die Sauerei, wer schmeißt denn sowas einfach weg, gibt's doch gar nicht usw. usw.!" Ich dachte nur: "Geil! So schnell werden aus gedankenlosen Menschen die reinsten Umweltaktivisten ;-DDD!" - ohne Worte.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. maren - genauso funktioniert es! man muss tatsächlich schon bei den gören anfangen. als wir kinder waren schärfte uns oma & mutter vor jedem wandertag ein, ja nix in den wald zu werfen von der verpackung des proviants - wobei die eh nur butterbrotpapier war, wenn überhaupt. brotdose aus blech gehörte ja zur persönlichen standardausrüstung, genauso wie teeflasche. aber bonbonpapier gabs schon auch :-D
      jedenfalls sitzt das bis heute - auch bei allen altersgenossen aus dem bekanntenkreis.
      xxxxx

      Löschen
  12. I'm like you - I can't stop taking pictures of rhododendrons, they are simply irresistible! What a beautiful garden and interesting story of its creation. Many public gardens here are created and taken care by enthusiastic volunteers too! I was reading the history of one botanical garden nearby just yesterday, and it was fascinating because they basically replanted many trees and shrubs and relocated the whole Japanese garden to a new location, wanting to save the beautiful existing gardens from demolition! Over 200 local volunteers and a few governments of neighboring towns came together and completed this complicated task. Passion can be amazing - it can make dreams come true and make the impossible - possible!! And you, Beate, are a truly passionate person, who have so much to offer to our world! Your own garden, your living in the woods, your blog are just a few examples of that.

    Gorgeous photos, my dear! Thank you for this wonderful tour!! <3

    AntwortenLöschen