Donnerstag, 23. April 2020

garden news #zuhause leben




gemüsebeet vorbereiten

der milde winter hat das gras spriessen lassen auf dem abgeernteten gemüsebeet - und diverse wildkräuter auch......

also das ganze umgegraben und die erde durchs sieb geworfen - die pflanzen samt wurzelballen und erdresten verwende ich um unebenheiten im gelände auszugleichen oder die "tagbrüche" der wühlmausgänge in den rasenwegen zu stopfen....

dann alles schön glattharken und etwas frische komposterde verteilen - nochmal harken.

für die aussaat ist der boden aber einfach noch zu kalt, die nächte sind noch immer frostig. das gartenbuch sagt, zu frühe aussaat kann leicht "sitzenbleiben". ausserdem: bei später aussaat keimen die samen eher und die pflanzen wachsen dann auch schneller - man gewinnt also nichts, wenn man früh anfängt.
also geduld.









und der neue, kleine kirschbaum blüht das erste mal!









kompost umsetzen

um an die komposterde ranzukommen, musste erstmal der komposthaufen von vor 2 jahren umgesetzt werden.....
ich hab den gleich in die karre geschaufelt (6 insgesamt) und aufs beet gekippt - die groben, holzigen bestandteile lass ich drin, die helfen die feuchtigkeit in der erde zu halten.

was übrig war zu einem neuen haufen aufgesetzt und mit alten pflanzenstengeln abgedeckt - das schützt vor austrocknung durch wind und sonne, lässt aber den regen durch - schliesslich sollen die mikro-organismen schön weiter ihre arbeit tun können.

jedes jahr finde ich ein paar tipitopi kartoffeln im kompost - offensichtlich scheinen sich faule, weggeworfene trotzdem zu vermehren.......

alles zusammen - beet und kompost - hat 3 tage gedauert - und mir einen gigantischen muskelkater beschert.











mediterraneum

am hochbeet büht es schon - die ersten ritzenpflanzen zeigen farbe. auch im beet leuchtet es einem in gelb und blau entgegen - wildtulpen und vergissmeinnicht. der estragon treibt aus, die winterheckenzwiebeln kann man schon essen und auch der lavendel erwacht - nur der salbei schein den winter nicht überstanden zu haben.









Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    ein sehr schöner Post. Ich hätte nicht gedacht, dass es bei euch Nachts noch so kalt ist. Wir haben hier morgens um die sieben Grad, für unsere selbst gezogenen Tomaten zu wenig. Die haben sowieso schon sehr gelitten und es sind nur noch vier Pflanzen übrig, die anderen sind einfach weg gefressen worden, von wem auch immer, auf einmal waren sie vollkommen verschwunden, einfach weg.
    Geduld muss man in diesen Zeit ziemlich viel haben, da kommt es dann auf ein wenig mehr Geduld auch nicht mehr an...
    Die Tulip sind sehr schön, bei uns leider schon wieder verblüht.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und pass auf Dich auf.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tiefer osten halt :-D
      tomaten kriegen erst nach den eisheiligen freigang..... als gärtner lernt man ja geduld - das hilft auch in anderen lebensbereichen.
      danke- mach ich! xxxx

      Löschen
  2. What a lovely post, I adore seeing your garden change over the year. Fancy your soil still being so cold, ours is really warming up, I took my gardening gloves off yesterday to enjoy the feel of it in my fingers!
    Like you we've got forget-me-nots, daisies and dandelions, sadly no beautiful cherry blossom, though.
    That striking yellow and white flower is incredible. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. its a wild tulip - the kind that grow on the kaukasus and the great grandma of all garden tulips :-D
      slowly its getting milder here - very slowly.....
      xxxxx

      Löschen
  3. Du bist eine Wackere! Ohjeee...ich kann mir deinen Muskelkater lebthaft vorstellen! Das ist ein Riesenkrampf- ich glaube, ich hätte nachher tagelang nicht mehr aufrecht stehen können.... Aber watt mutt, datt mutt, nichtwahr, und hinterher ist man mit sich und der Welt sehr zufrieden. Und bald kommt der schöne Teil der Arbeit, das Setzen und Aussäen.
    Ist es nicht unglaublich, wie weit die Natur schon ist?? Hier sind die Bauern bereits seit Mitte Monat am Mähen wie die Verrückten, das Gras steht so hoch! Zwar sind die Nächte bei uns auch noch frisch, aber nun nicht mehr eisig. Und von den Tagestempi wollen wir mal gar nicht sprechen- ich fürchte mich ein wenig vor dem, was da noch kommt. Wenn das SO weitergeht- Hilfe. Inzwischen haben wir hier auch die höchste Waldbrand-Gefahrenstufe. Pheewww.....
    Über deine "Fund-Kartoffeln" musste ich echt schmunzeln! Die Natur macht, was sie will. Und das im Regelfall richtig gut. Sogar aus Abfall!
    Meine Bienenweiden zeigen schon erste zartgrüne Triebe, ich bin sehr gespannt, was daraus wird. Hab noch ein paar Beutelchen Samen, die auch noch in die Erde wollen.
    Geniess diese wunderschöne Zeit jetzt, auch wenn sie unter "anderen" Vorzeichen steht.
    Wobei ihr Bahnwärter ja auch zu dem Teil der Bevölkerung gehört, der nicht mit grossen Einschränkungen zu kämpfen hat.... 😄
    Dickesten Hummelzdrücker und herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nur die harten komm´in garten ;-P
      schrieb schon unten - eigentlich gehts mir besser hinterher, wenn der muskelkater erstmal verflogen ist. schliesslich halten starke muskeln einen ja besser zusammen als schlabbrige....
      hör mir off mit dem viel zu warmem & viel zu trockenenm wetter. dass das weder ein nordafrikanischer sommer wird ist ja wohl klar.
      naja - diese "lockerungen" machen es für uns eigentlich nur schwerer. gestern gingen mir dann auch mal kurz die nerven durch........
      danke dir - drückerz!!! xxxxxx <3

      Löschen
  4. Meine Beete sind auch parat, aber ich warte noch zu, weil es hier auch noch zu kalt ist. Mitte Mai sind erst die Eisheiligen und wir wohnen erhöht. Die frisch gekauften Schmetterlingsgartenkräuter habe ich schon mal eingepflanzt, weil die Töpfchen zu klein wurden. Den Sand zur Erzeugung mageren Bodens habe ich in der Volleyballgrube im Schulhaus "gmugget". Inklusive Katzendreck. Beides merkt niemand. LG in deinen schönen Garten. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die schmetterlingskräuter halten das besimmt aus!
      "gmugget" :-DDD
      habs fein! xxxx

      Löschen
  5. I'm sure your muscles won't thank you for all that hard work, but in the end, it'll be more than worth it. We hardly had any frost all Winter, and it has warmed up enough by now that things can be sown and planted without too much risk. But in your case, it's better to be safe than sorry, I'm sure. At least everything is at the ready! We have a compost bin, which makes taking out the compost at the bottom easy. I was worrying about all the sticks, but decided to leave them in. I'm happy read that this has an advantage! The cherry blossom is delightful and so is that white and yellow tulip! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. actually - my muscles thank me a lot - with being firm and strong afterwards! hello sundresses :-D
      you have a sea climate, which is more balanced - here on the opposite we have the continental climate: more dry and around 20°C difference between night & day - which meens it still can freeze in the early mornings.........
      i´m glad i culd help you with your compost :-D hugs! xxxxx

      Löschen
  6. Da hast Du Dir wieder ordentlich arbeit gemacht. Ich kann mich erinnern, wenn meine athrosegeplagte Oma mit dem Spaten auf dem Kompost am Hang herumlief und den umgeschaufelt hat. Ohne Fleiß kein Schweiß und kein Preis. Aber dann weißt Du wenigstens, dass Du es Dir selbst verdient hast.
    Ja, solang die Eisheiligen nicht durch sind, ist es einfach noch zu kalt.
    BG und bleibt gesund
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. arthrosegeplagte oma kommt ja in meinem falle auch hin..... :-D
      aber 1x richtig gemacht, hält das ne weile vor. und gibt eben leckeres gemüse!
      xxxx

      Löschen
  7. Da warst Du aber fleissig. Kein Wunder dass Du Muskelkater bekommen hast :)
    Göga säht in solche Minigewächshäuser aus und die stehen dann auf der Fensterbank im Schlafzimmer. Aber am vergangenen Mittwoch hat er sie nach draußen gesetzt. Hoffe es friert nicht mehr. Sie sind zart die Tomatenpflänzchen.
    Liebe Grüße, dicken Drücker, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und muckis statt winkefleisch ;-D
      die tomaten stehen im wohnzimmer auf der fensterbank, allerdings in gewöhnlichen töppen.... vor mitte mai dürfen die nicht raus.
      drück! xxxxx

      Löschen
  8. No wonder you had muscle ache! What a lot of work but how beautiful are all the plants and that fabulous cherry tree. Did I see 'forget-me-nots' and 'honesty'?

    I think our frosts have stopped except in the north of the country.

    Take care,
    xxxx

    AntwortenLöschen
  9. kartoffeln hab ich auch schön des öftern im kompost gefunden! an den muss ich auch mal ran, da gibts einiges zu tun, aber für die schweren arbeiten brauch ich hilfe, das macht mein kreuz nicht mehr mit. aber es gibt ja gerade auch genug anderes zu tun und hier mal ein bisschen zupfen und dort mal was pflanzen macht auch spaß. ausgesät hab ich noch nichts, auch hier ist der boden noch viel zu kalt. und leider auch sehr, sehr trocken.
    auf eure kirschenernte bin ich ja gespannt!! mal sehen, was stare und amseln euch überlassen ;)!
    liebe grüße und ein schönes gartenwochenende,
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der aktuelle kompost steht auch noch rum - aber das hat zeit, der wird ja eh noch nicht benutzt..... mein kreuz ächzt auch - aber wenn ich nüscht mache ist es noch schlimmer. habe das gefühl, mein körper braucht ausarbeitung.
      wir werden wohl lisbeth unterm kirschbaum platzieren ;-D
      xxxx

      Löschen
  10. OH, das Gärtchen!!! Schön. Und schon Vergißmeinnicht, hier nicht dran zu denken. Ja, die Muskeln,ich sag es meinen auch jeden Tag...macht mal! Die Viehcher hören nicht...:-))) Ganz liebe Grüße, Sunni

    AntwortenLöschen
  11. Wow fleissig. Sieht ja auch so toll aus. Was so alles schon so schön bunt blühlt und ja das zarte grün spriest überall schon.
    Ich hab mir ein paar Kräuter gekauft und in einem Shop ein paar Wildkräuter. Bio natürlich. Mal sehen was daraus wird.
    Hach ja der Muskelkater. Ist jetzt absolut kein Verlgeich, aber ich heute um die Mittagszeit so ich geh mal in die Wiese und pflücke 200 g Löwenzahnblüten Himmel ich dachte ganz schön rostig und war erstaunt wieviele Blüten man pflücken muss für 200 gr.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen