Dienstag, 9. Juni 2015

die holunderblüte




natürlich bin auch ich von exotischen gehölzen für den garten fasziniert! aber kurz bevor ich den sparstrumpf plündere und und ein elegantes gebüsch erstehe - das dann womöglich im nächsten winter erfriert, von blattläusen und kollegen aufgefressen wird oder einfach den boden nicht mag - blüht der holunder!!!



der garten ist in einen zauberhaften duft gehüllt für ein paar tage, die cremeweissen blüten sind einfach wunderschön. und das alles ganz gratis - holunder wächst ganz freiwillig in unserem garten. und selbst wenn man ihn umsetzen will lässt er das ganz geduldig über sich ergehen. nach 2 jahren blüht er wieder als wär nie was gewesen. zwar hocken auch jede menge blattläuse auf ihm, aber dass steckt er locker weg. im herbst macht er aromatische beeren, die vögel lieben sie und ich mach sirup draus. für einen gruss vom sommer an dunklen winterabenden.....


und dann gibts da noch den holunderblütensirup!!!!
an einem heissen tag anfang juni - rechtzeitig bevor die gewitter kommen und die blüten verregnen - bin ich in den holunder geklettert und hab geerntet:




die frischgeernteten blütendolden kommen in einen sud aus wasser, rohrohrzucker und zitrone - sobald der sud kocht. alles schön durchrühren und gas abdrehen. dann deckel drauf (ich hab extra noch ein leintuch drübergebunden) und 3-5 tage im keller (kühl&dunkel) stehen gelassen.....



dann das ganze abseihen......



für sirup einfach aufkochen und sofort in saubere flaschen füllen die auch gleich zugemacht werden müssen. so hält sich das ganze ein paar monate. für gelee habe ich einen teil des sirups mit agar-agar aufgekocht und heiss in gläser gefüllt - himmlisch!!!!




Kommentare:

  1. Hach Beate, das ist so schön sommerlich und Holunder ist was Leckeres. Holunder haben wir nicht im Garten, aber jede Mengen Kirschen. Wir können gar nicht alle essen. Na ja die Vögel helfen kräftig mit ;)
    Wünsch Dir einen schönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaaa - lecker! Kleiner Tipp von mir zum Ausprobieren: außer Zitronen kann man auch noch ein paar Orangenscheiben dazugeben. Und weil es mir irgendwann mal so leid tat, die ganzen Blüten und Zitronen (und Orangen) am Ende wegzuwerfen, hab ich dann aus den Blüten (ohne die Stengel) und dem Fruchtfleisch der Zitrusfrüchte eine Marmelade gekocht. Evtl. noch ein bißchen Saft dazugeben. Diese Holunderblütenmarmelade war der Knaller!
    Einheinische Gehölze im Garten sind sicherlich die beste Wahl!
    Herzlichst Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tip, liebe antje! probiere ich beim nächsten mal. diesmal freut sich noch der kompost - da is auch nichts "weggeworfen".....
      xxx

      Löschen
  3. Oh Beate, you make it sound soooo delicious! I've never tried it... The blooming tree looks like a beautiful bride waiting for her groom in a garden. :) Lovely, enchanting post! Hugses my dear! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. you should give it a try! it is delicious!!!!
      xxxxxx

      Löschen
  4. Mit Deiner Gartenphilosophie gehe ich absolut einher. Schön, dass der Holunder sich so wohl fühlt. Der Sirup der Blüten schmeckt auch in einem Joghurtdressing auf Kopfsalat köstlich. Das habe ich mal verbloggt. Den Saft der Beeren nehme ich heiß gegen Erkältungen im Winter mit etwas Honig.
    Liebe Grüße aus Ines' Garten, der heute ausnahmsweise auch mal beackert wurde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! die salatdressingidee muss ich unbedingt ausprobieren!!!! xxxxx

      Löschen
  5. Hi Beatte! A real down to earth woman. You take flowers and turn them to syrop. Amazing isn't it? The power of women to transform things into sweet somethings that nurtures the soul and mind.
    That's why maybe women in the old times were more happy and balanced.Have a great evening!

    AntwortenLöschen
  6. My friend hosts an elderflower champagne soiree every August and we crack open what she bottled at this time of year. I love it (but not the hangover the next day!) x

    AntwortenLöschen
  7. Super Lecker. Ich mag zwar den Hollerbeerensirup lieber.... aber der weiße ist auch sehr gut.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. All that from one plant? I love elderflower. Here in the US a popular cocktail is a St. Basil which has elderflower liqueur in it. It's wonderful stuff!

    AntwortenLöschen
  9. Moin moin liebe Beate, ich war lange nicht hier und du hast so fleißig gepostet, da hatte ich gerade einiges zu lesen:-) Wie schön der Garten ausschaut mit all den schönen Blumen♥ Ich mag auch sehr sehr gerne Holunderblütensirup, Gelee habe ich noch nicht ausprobiert. Bei uns blüht der Holunder noch gar nicht, hier ist es ja immer etwas länger kalt. Aber in der nächsten oder übernächsten Woche kann ich auch pflücken. In meinem Garten öffnen sich gerade die ersten Rosen- so wunderschön. Ich bin auch so eine Frau mit Bauchgefühl und es reicht meistens ein BLick:-) Eigentlich ganz praktisch und spart Zeit. Dein Trachtenjackenoutfit gefällt mir supergut. Der selbstgenähte Rock ist wunderschön. Der würde mir auch gefallen. So, jetzt mach ich mich an den wahrscheinlich letzten Spargel in diesem Jahr- seufz- ich liebe Spargel. Hab eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  10. Holunder liebe ich auch sehr, wirklich eine tolle Pflanze. Meine Mutter hat früher oft Holundereierkuchen aus den Blüten gemacht, die im ganzen mit dem Teig in der Pfanne gebraten werden, sehr hübsch anzusehen und lecker. Einen lieben Gruß an und in Deinen Garten :-)

    AntwortenLöschen
  11. Your photos rival any magazine spread, so beautiful! I am curious to know what you use the syrup with, what you like to put it on. I don't usually like flowery tasting things but I was pleasantly surprised to find I like lavender in lemonade. It's always fun to try something new, especially when it can be eaten! xoxo

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich bin gerade durch Zufall bei Dir gelandet und finde einen super passenden post, denn ich war vorhin auch beim Holunderblütensammeln und werde nun versuchen einen Sirup ohne Zitronensäure zu machen. Bin gespannt, ob es klappt.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. A friend of mine makes elderflower cordial every year - I have to confess, I'm not so keen on it, but if you like it, then using a free ingredient is a great idea!
    I see you have beautiful blue skies and sunshine at the moment, Beate! xxx

    AntwortenLöschen
  14. So beautiful photos!
    Have a great evening!
    Angela Donava
    http://www.lookbooks.fr/

    AntwortenLöschen
  15. Yum! The taste of spring in a bottle right there. It's so wonderful that you guys are able to grow and harvest some of your own food. I think we gain something truly important as human beings when we can do so - it's a natural, primal act and one that we've only really lost touch with (as a society in general, I mean) in recent decades. Those who are still able to, like you guys, are so fortunate.

    Tons of hugs & happy weekend wishes,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  16. Das sagst Du was. Denn so langsam habe ich auch genug von den Gehölzen, die man für teuer Geld anschafft, die dann aber schnell mal das Zeitliche segnen ... Und Holunder versamt sich bei uns überall im Garten .Wenn ich wollte, hätte ich ein Holunder-Dickicht ;-) Nur die vielen Beeren matschen auch und so viel Holundersträucher oder -Bäume möchte ich denn doch nicht.
    Unseren Holunder kann ich in diesem Jahr leider nicht verwenden. Er ist zu stark befallen. Das ist unappetitlich mit den vielen Läusen und milbenartigen Tieren. Wirklich schade, denn er blüht sehr üppig und duftet so gut.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Beate,
    jaa, du hast ja bei mir schon gesehen, dass ich eine große Hollerfreundin bin - egal ob nun in Blüten- oder Beerenform. Ich mag den Sirup, ich mag die Küchle und die Mousse, ich mag Holunderbeermarmelade mit Birnen und Zimt oder "Hollerkoch" (also Holunderbeerkompott) mit Äpfel/Birnen/Zwetschken - und das Zeug ist nicht nur gut, sondern auch mordsgesund! Gelee habe ich noch nicht ausprobiert, klingt aber auch köstlich!
    Und du hast recht, es ist 1000 x besser, einen schönen, robusten Hollerbusch im Garten zu haben als eine exotische Mimose, die unser Klima nicht verträgt... Wir haben zwar keinen im Garten, aber Unmengen davon in der nahe gelegenen Au, und dort ernte ich immer :o)
    Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende, Traude

    AntwortenLöschen
  18. welch ein wunderschöner üppiger Strauch, die Wipfel sehen schon fast wie die eines Baumes aus, und es stimmt, sie wachesen und blühen ganz von allein wild im Garten. herzlichen Dank für das tolle rezept zum Sirupkochen, Marmelade hatte ich letztes Jahr davon auch wenn ich feststellen musste, dass das ganz schön viel Arbeit und Blüten brauchte - war um einen vernünftigen Ertrag zu kriegen. Ein schöner beitrag de ich mir gerne merken werde...
    lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen
  19. Wonderful photos. And so tall! You did well climbing the tree to harvest.
    You are so much better at this than we are. I am ashamed at the fruit that wastes off our mulberry and apricot trees. At least I should have chickens! Happy drinking! Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  20. I love this natural juice. I never made it myself yet but I buy it from women that make it at home.

    AntwortenLöschen
  21. Unsere Nachbarn machen auch immer Sirup, total lecker. LG Romy

    AntwortenLöschen