Samstag, 9. Januar 2016

blogger für ein positiv nachhaltiges leben

sicher erinnert sich der werte leser noch an mein fröhliches treffen 
wir haben uns auf anhieb gut verstanden - unter anderem weil wir eine ähnliche sicht auf dinge, menschen und das leben haben. 
und jetzt hat sie auf ihrem blog rostrose eine monatliche aktion losgetreten die bei mir offene türen einrennt:



dabei geht es um achtsamkeit, nachhaltigkeit und lebensqualität. sie selbst wird darüber schreiben - und das kann sie gut! - und andere blogger sollen eigene posts verlinken in denen es darum geht aktiv etwas dafür zu tun dass unsere erde auch noch für unsere urenkel lebenswert ist.

#

und nun mein erster beitrag!

eine positiv nachhaltige freizeitbeschäftigung

das ist das wandern.
man bekommt einen sauerstoffschock, muskelkater und rote wangen.
man sieht was von der gegend, trifft reizende tiere und und wenn man glück hat fühlt man sich ganz klein und ehrfürchtig gegenüber der grossartigen natur.
man kann es meist direkt vor der haustür machen oder es reichen öffentliche verkehrsmittel um zum ausgangspunkt zu kommen - umweltschädliche flüge und ewige autofahrten entfallen!
und man lernt seine mitmenschen besser kennen als einem manchmal lieb ist.
apropo nachhaltigkeit: ich könnte jedesmal platzen wenn ich diese achtlos weggeworfenen papiertaschentücher im wald sehe! entgegen der allgemeinen annahme liegen die dinger nämlich halbe ewigkeiten blütenweiss in der gegend rum und verschandeln die aussicht! ganz schlaue stopfen sie in felsspalten oder werfen sie unter überhänge wo sie mangels feuchtigkeit nie verrotten. von den kunststoff-überesten von damenbinden und babywindeln und snack-verpackungen will ich hier gar nicht erst anfangen!!!!

WIR mussten ein bisschen trainieren um uns nicht zu blamieren auf der neujahrswanderung. deswegen umrundeten wir den pfaffenstein, kletterten auf die schrammsteine, überschritten den rauschenstein und stiegen auf den gohrisch - alles an jeweils einem halben tag zwischen 20. und 30.dezember bei frühlingshaftem wetter....






















damit keine blöden kommentare kommen missverständnisse entstehen - das lokal war wg. winterpause geschlossen!



Kommentare:

  1. Ich finde die Aktion von Traude wirklich gut .
    Viel zu wenige denken über ihr Handeln nach .
    Sie gehen miserabel mit der Umwelt um .
    Für mich sind die meisten Dinge selbstverständlich .
    Als Imkerin ,sehe ich das dann noch mal kritischer .

    Das letzte Foto von Dir hat ja was *gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - was verfressenes ;-)
      als imkerin bist du ja quasi die positive nachhaltigkeit in person - liebe heidi!!! xxxxxx

      Löschen
    2. Als verfressen hätte ich das nie beschrieben *gg Allerdings schmeckt es mega lecker , wenn man selbst gemachtes mitnimmt und es sich durchs Wandern verdient hat . Das haben wir letzten Sommer auch einige male gemacht . Einfach herrlich ...ich liebe es . Habe übrigens letztens noch mega Ameisenhaufen , seid Ewigkeiten mal wieder gesehen ... Da habe ich mich in der Tat drüber sehr gefreut . Leider war die Kamera Daheim .

      Löschen
  2. Hach Beate, du bist ein Schatz, das ist supertolle "Aktionswerbung"! Verlinken geht ja erst in ein paar Tagen, wie du weißt, aber ich freu mich jetzt schon, wenn dein Posting eins der ersten in der Liste sein wird! :o) Sieht auch wieder nach einer feinen Wanderung aus, der Mann an deiner Seite hat jetzt sein Winterfellchen, gell? ;o)) Lass ihn mir lieb grüßen - und natürlich auch die süßeste aller Schmusekatzen, die vielleicht gern mitgewandert wäre ;o)
    Was "Weggeworfenes" betrifft: Ich habe gestern nachmittag in meiner Wohnumgebung einen anderthalbstündigen Spaziergang mit der Kamera gemacht, mit dem ursprünglichen Zweck, blauen Himmel und Schnee zu fotografieren. Schnee fand sich dann gar nicht mehr so viel, aber dafür habe ich 47 Fotos von "Dreck" geschossen: Vor allem weggeworfene Aludosen (zumeist von Bier und von "Energydrinks" - ich glaube, bei euch in D gibt es darauf Pfand, oder?), Plastikflaschen und Zigarettenpackungen. 47 unterschiedliche Fotos! In anderthalb Stunden, neben dem Fluss, neben Gärten, auf netten Spazierwegen ...! Und einen Einkaufswagen im Fluss. In einer kleinen Ortschaft, die nichtmal sooo arg verdreckt wirkt! Das wird auch noch ein Aktionsbeitrag. Und unter Umständen auch ein Brief an unseren Bürgermeister, dass er mal auf die Regierung einwirken soll vonwegen Pfand oder Strafsteuern auf Aludosen und Plastikflaschen!!!!!!!!!!!
    Lass dich herzhaft drücken, liebe Mitstreiterin,
    auf bald, die Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 47! nicht etwa auf dem alexanderplatz sondern in einem beschaulichen örtchen! *heftiges kopfschütteln*
      xxxx

      Löschen
  3. Ja - sensationell finde ich diese Aktion von Traude und freu mich schon riesig drauf.
    Das mit dem Müll in der Landschaft geht mir genauso. Ich kann mich so was von aufregen darüber!!! Ich kann nicht verstehen, daß Menschen so achtlos mit ihrer Umwelt umgehen, insbesondere wo doch heute jeder weiß, wie es damit bestellt ist.
    Hochachtung vor Euren Klettertouren! Offensichtlich habt ihr sehr viel Freude daran und vor allem eine Superkondition. Geradeaus lauf ich meilenweit. Bergauf ist allerdings nicht so mein Ding. Man muß wirklich nicht ständig um die ganze Welt unterwegs sein - um uns herum ist doch so viel Schönes und wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Danke für die herrlichen Ansichten und Ausblicke. Mit unserem Hund bin ich täglich draußen unterwegs, aber die Faszination bleibt ungeschmälert. Jeden Tag aufs Neue kann man auch auf bekannten Wegen Wunderbares entdecken und erleben.
    Herzlichst
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir fehlt für geradeaus die - wahrscheinlich moralische - ausdauer :-) bergpfade kann ich stundenlang "gehen"....
      schöne hunderunden noch!
      xxxx

      Löschen
  4. Da trittst du bei Familie Ela auch offene Türen ein mit wandern. Wir machen zwar nur noch kleinere Sachen (gesundheitlich bedingt) aber schon am kleine Zwergen-Ela war das eine beliebte Freizeitbeschäftigung bei uns. Den Müll in Wald und Wiese fand ich damals auch schon immer grässlichst und manchmal heb ich echt immer noch welchen auf. Vorallem wenn ja eh drei Meter weiter der Eimer war. Ja Rastplätze haben das!
    Schön auf eurem Ausflug dabei gewesen zu sein :) liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist mit das schlimmste - den müll einen meter neben den eimer hauen!
      wenn du so gern wanderst dann musst du wirklich mal herkommen!! xxxx

      Löschen
  5. Hallo Beate,
    die weggeworfenen Taschentücher nerven mich auch. Die Leute meinen, das verrottet ja sowieso, naja... Neuerdings werfen die Leute auch gern die gefüllte Hundekotbeutel weg, auch nicht fein. Das schlimmste, was ich mal am Wanderweg in den Alpen gefunden habe, war eine benutzte Windel.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit den hundetüten hab ich auch schon hier im stadtgebiet gesehen. ohne worte...
      xxxx

      Löschen
  6. Das ist eine sehr geniale Aktion, an der ich mich bestimmt auch beteiligen werde! Ich fühl mich hier in der realen Welt ja oft ein wenig alleine mit meinen Ideen und Vorstellungen- umso schöner, wenn man beim Bloggen auf so viele Gleichgesinnte trifft!
    Bewegung in der freien Natur ist etwas vom Wertvollsten, was man in seiner Freizeit tun kann! Egal, ob man nun wandert, joggt, skifährt, mit den Schneeschuhen durch die Berge stapft oder mit den Ponys durch den Wald zuckelt. Ich hab es mir grad heute Morgen wieder gedacht: Es hat geregnet, es war ungemütlich und kalt- und es war wunderbar!! Den Wald in all seinen Facetten zu erleben ist so was Tolles..... Menschen, die nie oder kaum draussen in der Natur sind, die können ja gar nicht erkennen, wie wertvoll sie ist, und haben ergo dann natürlich auch kein Einsehen dafür, dass man sie schützen und sorgsam mit ihr umgehen sollte. Leider.
    Ich find das so toll, wenn du mit deinem GöGa in vintagen Klamotten durch die Gegend stapfst- das sieht einfach nur klasse aus!
    Hab ein sehr gemütliches WE! Ich werd jetzt auch mal die Beine hochlagern und lesen....
    Ganz herzliche Grüsse und Drüüüücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier gehen ja ziemlich viele in den wald und die felsen - aber leider betrachten die meisten davon die natur als einen sportplatz - wo hinter ihnen der platzwart saubermacht. statt die natur zu erleben - wie du es so schön beschreibst - wird sie nur konsumiert - mit entsprechenden folgen.....
      den "GöGa" schick ich dir mal zum ponyreiten vorbei - den pferdenarren!
      drüüüücker zurüüück! xxxx

      Löschen
  7. Warum in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah. Ich bin da wohl recht ähnlich gestrickt. Wir wohnen so schön, ich gehöre auch nicht zu den Leuten die städig "raus fahren" müssen... und ganz nebenbei jedes Wocheende die ganzen Straßen um unseren Ort verstopfen.
    Natürlich fahren wir auch mal weg, wenn dann um uns mit Familie oder Freunden zu treffen. Und gaaanz selten auch einfach nur so "tourimäßig" quasi. Aber selten.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. now, I feel almost jelaous...I have a foot injury that is preventing me to go hiking but I try to make the most out of spending more time indoors so I'm painting a lot and making things.

    You and your partners are so cute! it is great that you enjoy hiking together. My husband and I also like to go out in the nature.

    AntwortenLöschen
  9. oh, diese wunderschönen Bilder, man möchte gleich loswandern und diese herrliche Natur finden und mit eigenen Augen sehen. Danke, liebe Beate.
    Mein Opa hatte kein Auto (und kein Fahrrad). Er hat Tagebuch geführt über seine Wanderungen. Es waren sooo viele (er wurde fast hundert) dass er eines Tages stolz verkündete, er sei nun zweimal um die ganze Erde gelaufen. Toll, manche Wanderungen habe ich sogar mitgemacht. Vielen Dank für den feinen Beitrag und liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich ziehe meinen hut vor deinem opa!! den wanderhut natürlich :-)
      liebe grüsse nach polen! xxxxxx

      Löschen
  10. Tolle Wanderungen macht Ihr! Mir wäre es aber leider zu bergig, obwohl ich Aussichten liebe ;-).
    Dass die Leute ihren Müll nicht mehr mitnehmen, finde ich auch supernervig. Selbst bei uns im stadtnahen Park, wo alle grillen, fallen hinterher Tonnen von Müll an, der großteils dann rumliegt, vom Wind verweht wird, von den Krähen rumgezerrt wird...
    Warum kann man das, was mit dem Auto hertransportiert hat, nicht anschließend wieder mit dem Auto mitnehmen?

    Die Aktion von Rostrose finde ich auch super und werde zu gegebener Zeit auch bei mir im Shop-Blog drauf hinweisen.

    Wandern ist jedenfalls nachhaltig, das habt Ihr sehr schön illustriert. Danke fürs Mitnehmen auf die Wanderungen ganz ohne Schweißtreiben! Und Ihr beiden fesch - wie immer!
    Herzlichen Gruß von Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sieglinde!
      das mit den bergen ist reine gewohnheitssache - irgendwann lernt man da raufzukommen ohne übermässig zu schwitzen :-) xxxxx

      Löschen
  11. An der frischen Luft bin ich total gern. Bei uns natürlich am Meer. Dort wird leider auch viel Müll entsorgt, der mühsam durch jährliche Aktionen dann vom Strand gefischt wird.

    Rote Wangen bekommt man bei uns auch :)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Beate, ich finde wandern echt toll. Ist eine Weile her dass wir wandern waren. Zur Zeit bringen mich meine Füße um wenn ich länger gehe :(. Ich beneide Dich echt um die tollen Wandersusflüge.
    Traudes Aktion finde ich ganz klasse.
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das finde ich ja schade - haste deine füsse mal dem doc gezeigt?? schliesslich müssen die dich noch ein paar jährchen tragen!
      bei mir sind es ja die knie - aber je weniger ich wandere umso schlimmer werden sie - bin ich viel unterwegs fällt es mir von mal zu mal leichter......
      xxxxxx

      Löschen
  13. Google translate has backslid! Now I can only translate a sentence at a time! Grr!
    I'm with you, litter in the bush is livid making.
    You still look like a little mountain elf in these shots despite the litter :-)
    Glad you still have some puff after Christmas food.
    We have started exercising again after a Christmas hiatus. But it's so hot! Got out early this morning for a trip around the block to the frog pond. Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. teknik! tss.
      be careful in the heat and great the frogs from me :-)))
      hugs! xxxxxxx

      Löschen
  14. Liebe Beate,
    Du lebst ja in einer märchenhaft schönen Gegend! Diese Ausblicke, die alten Bäume und diese Steinriesen sind wunderschön.
    Ich bin eher der Spazierengeher als der Wanderer, aber beides ist ja kostenlos und ohne Aufwand zu bewerkstelligen. Was ich dabei besonders mag, ist, dass man es mit allen Sinnen genießen kann. Der Wald duftet anders als die Wiese und an einem heißen Sommertag ganz anders als bei Frost. Die Vögel zwitschern, das Holz knackt, die Augen beruhigen sich am Grün oder sehen am Wegrand etwas Besonderes. Außerdem kann man beim Gehen so herrlich die Gedanken schweifen lassen. Ich hab's mal mit Meditation versucht, das liegt mir nicht. Mir tut beim Abschalten die gleichmäßige Bewegung des Gehens gut.
    Traudes Aktion finde ich großartig und werde sicher den einen oder anderen Post beitragen.
    Übringens finde ich Deine Wanderoutfits sehr gelungen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weis - hier zu leben und all das vor der haustür zu haben ist manchmal richtig surreal :-)
      genauso wie du es beschreibst geht es mir beim wandern! das gleichmässige gehen und steigen in der natur ist mein allheilmittel gegen alltagwehwehchen! ich bin immer ganz verwundert wenn ich von so "kilometer-schrubbern" überholt werde - die könnten doch einfach ein laufband nutzen ;-)
      bin auf deine posts zu aktion gespannt!
      xxxx

      Löschen
  15. Wenn ich abschalten will, tuckern wir nur ein paar Kilometer in den Taunus. Es ist wirklich erstaunlich wie viel Ruhe und Frieden in der Natur zu finden ist. Sehe ich genauso. Ich freue mich auch schon auf Traudes Aktion. Die Beiträge dazu werden sicher sehr vielseitig, so wie ich uns alle kenne:) Dich auf den Fotos zu sehen war einfach wieder eine Augenweide...und der Karorock dazu ;-) Märchenhaft. Alles zusammen. Schönen Sonntag noch! xxx Sabina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Beate,
    Du bist nicht nur schön, gescheit, lustig, originell und sympatisch, nein, schnell bist Du auch noch! Kaum, dass die liebe Traude Ihre tolle Aktion veröffentlicht hat, hast Du schon einen perfekt passenden Beitrag!
    Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, sondern steht auch auf der Liste meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen weit oben. Ihr habt in Eurer Umgebung ja ganz großartige Wanderziele, wie man auch auf den herrlichen Fotos sehen kann. Besonders toll finde ich, dass Du sogar beim Wandern einen hübschen Rock trägt. Chapeau!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *werd rot* - danke für die komplimente - liebe nadine!
      da ich ja die fotos schon hatte und mich das thema so anspricht hat sich sehr fix in meinem kopp ein post geformt. und mir viel spass gemacht beim gestalten!
      und ich liebe einfach den komfort von röcken - und dieser ist speziell mein wanderrock. selbst steile passagen oder stiegen sind darin kein problem - die leute gucken immer ganz verdutzt wenn ich gemsenmässig über die blöcke tänzel während andere frauen in superspezialoutdoorhosen sich oft ganz schön anstellen ;-)
      <3liche grüsse! xxxxxx

      Löschen
    2. hihihi, stelle mir gerade vor, wie Du gemsenmässig über die Blöcke tanzt ;-) Ich finde es so wunderbar, dass auch Du den Komfort von Röcken so schätzt. Die meisten Frauen finden Röcke unbequem und tragen lieber enge Jeans. Ist doch völliger Humbug, dass die bequemer sein sollen als ein nicht einengender, schwingender Rock ... und Röcke unterstreichen natürlich so schön die Weiblichkeit ...
      <3liche Grüße! xxxxx Nadine

      Löschen
  17. Traumhafte Fotos von einer tollen Gegend. Das letzte Foto ist richtig lustig, hätte es garnicht aufgelöst;-) Lg Romy

    AntwortenLöschen
  18. Absolutely excellent post, my sweet friend. The earth needs all the love, care and respect we can shower on her, especially in this high tech, industry driven era where the bottom line, tragically, often trumps keeping our planet healthy.

    Huge hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  19. Stunning photos; nature is perfectly photogenic. Yes, I always wonder who would be so rude as to throw their trash in nature. It's so easy to carry it out with you.

    But you and your dear one look so full of life. I love your hiking clothing. A skirt makes much sense for full movement but I love it more because it looks wonderful!

    AntwortenLöschen
  20. Ja,da gebe ich dir Recht,auch in normalen Gegenden ohne Berge ist das Wandern die umweltschonendste Möglichkeit zu gesunder Bewegung und Meditatin in der Natur!Überall in Deutschland u Österreich gibt es so schöne Wege,überall was zu entdecken.Da muss ich nicht weit weg fliegen.Gebe ich dir vollkommen Recht.Kat

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Beate,
    jetzt bin ich deine Posts noch mal rückwärts lesend durchgegangen und bei diesem hängen geblieben. Traude hat eine wunderbare Aktion ins Leben gerufen und wenn ich es schaffe, werde ich auch noch einen Beitrag schreiben. Lustig, dich dort an der selben Stelle zu sehen, wo wir letztes Jahr auch wandern waren. Also wenn ich mal wieder dort bin, dann erkenne ich dich...:-)) In der SäSchwei empfiehlt es sich schon, auch im Sommer etwas zu essen, dabei zuhaben. Die Restaurants sind nicht so reichlich und zuverlässig...Wir wandern also auch wahnsinnig gerne dort, aber leider ist es für uns mit viel Fahrerei verbunden und wir machen es daher nur selten. Öfter fahren wir einfach bei uns mit dem Fahrrad herum, auch wenn es leider wahnsinnig bergig ist in Frei...berg. Im Erzgebirge bin ich im Sommer nicht so gerne, wegen der Kälte. Da zieht es mich eben lieber ins Elbtal.
    Liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen