Donnerstag, 11. Februar 2016

Rumphilosophieren - über natürlichkeit

eigentlich wollte ich über schönheit schreiben - äussere und innere - persönlichkeit und stil und was daran natürlich ist oder nicht und ob "unnatürlich" gleich schlecht/oberflächlich/geist-/talentlos etc. ist. und wie sehr sich gerade die den gesellschaftlichen konventionen in diesem bereich unterwerfen, die von sich das gegenteil behaupten. nun ja.




aber dann war ich mit meinem lieben mann in zuschendorf, ortsteil von pirna. da steht ein allerliebstes rokokoschlösschen inmitten eines parks und in diesem park viele grosse gewächshäuser voller kamelien die zwischen februar und april in märchenhafter blüte stehen...... 




einige schon seit 200 jahren.
generationen von gärtnern hegen und pflegen, züchten und ziehen diese eleganten pflanzen die urspünglich aus japan stammen. 




ohne den züchterischen ehrgeiz der gärtner gäbe es diese formen- und farbenvielfalt, von der hier nur ein winziger teil zu sehen ist, nicht. nicht das die in japan vorkommenden wildformen hässlich wären.




und ohne die gewächshäuser(kalthäuser übrigens) und die gewissenhafte pflege würde keine von ihnen blühen, wenn sie nicht komplett erfrieren würden sähen sie auf jeden fall nur wie kümmerliches gestrüpp aus.




ob dann allerdings die leute busladungsweise nach zuschendorf pilgern würden wenn es nur gestrüpp zu sehen gäbe????








alle wandern sie andächtig durch die glashäuser, schauen mit grossen augen und ihre gesichter lächeln. und selbst gärtnerisch unbegabte können nicht wiederstehen ein eingetopftes exemplar käuflich zu erwerben.





das formenspektrum ist wirklich verblüffend. während rosen z.b. irgendwie immer wie rosen aussehen sehen kamelien ausser nach kamelie nach rose, pfingstrose oder sogar orchidee aus. 




manche sind geradezu geometrisch - die abstraktion einer blüte.  




andere wieder haben was wildes, geradezu schwülstiges........




lauter blumenpersönlichkeiten. allen gemeinsam ist: man möchte sie mit "sie" anreden, plumpe vertraulichkeit oder gar respektlosigkeit kommt einem gar nicht in den sinn..........




dies ist ein post aus meinen anfangstagen - leicht überarbeitet.

Kommentare:

  1. Ich mag sie, wenn sie aussehen, als hätte sie niemand geschmückt: Ein einfaches, einfarbiges Kleid, leicht, wenig Stoff und ein zartes Krönchen. Es reicht ein feiner göttlicher Windhauch, um sie enstehen zu lassen :-).
    Warst du mal in Stuttgart in der Wilhelma? Da kann man auch zwischen Kamelien lustwandeln.
    Liebe Grüße, liebe Beate,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. What beautiful blooms! I love big showy flowers. The first ones remind me of pom poms. xxx

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass Du den Post nach oben geschubst hast, denn sonst wäre er mir entgangen. Die Kamelien sind wunderbare Geschöpfe. Wirklich beeindruckend und in freier Natur habe ich sie in einem Blumengarten auf Madeira 2004 bestaunen dürfen. Ich war tief beeindruckt von den Bäumen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir haben ja hier in pillnitz eine legendäre kamelie - 230 jahre alt - 9 meter hoch - https://de.wikipedia.org/wiki/Pillnitzer_Kamelie
      - ein wahrer wunderbaum :-)
      xxxxx

      Löschen
    2. Ich war letztes Jahr Anfang März dort und habe mal drüber geschrieben....ich finde sie so beeindruckend und wenn ich nicht schon zwei Kamelien hätte (eine aus Kamenz), wäre ich sofort schwach geworden. Mal sehen, vielleicht fahre ich dieses Jahr wieder hin...Madeira ist doch ein bisschen weit. LG Sigrun

      Löschen
  4. Die Blüten sind toll. Mir ist gelich dieser Film "die Kameliendame" eingefallen.

    Aber hier sieht man es doch fast am deutlichsten. Die Blüten sind toll, sie werden gehegt und gepflegt und können sich so entfalten.
    Ist beim Menschen nicht anders. Wenn man sich pflegt hat das was mit Selbstachtung und Selbstliebe zu tun. Sie nicht schaden. Richtig essen, richtig bewegen, richtig leben. Richtig im Sinne von den Körper nicht überstrapazieren. Die richtie Wage aus Vernunft und Genuss.
    Für diese Selbstachtung und -liebe wird man in aller erster Linie geliebt. Man strahlt sie aus, die Liebe die einem entgegengebraucht wird potenziert dieses eigene Licht und wird "schön".
    Rumzupfen und verstümmeln dieser Blumen würde sie nicht schöner machen. Nur künstlicher.
    Deshalb halte ich auch nichts vorm rumschneiden, aufspritzen, unterspritzen, umspritzen. Alles völlig unnötiger Kas.
    Gut, jetzt könnte man sagen, bei jemand der total entstellt ist, dem muss man helfen. OK. Das ist wirklich sinnvoll, da das sonst zu psychischen Erkrankungen führen kann.
    Aber. Jetzt kommst Du vielleicht und sagst. Aber die armen Frauen, die mit dem natürlichen Altern nicht zurecht kommen, die bekommen ohne Lifting auch einen psychischen Schaden. Dann sage ich: den haben sie schon. Hier würde ein p ersonal oach 100 mal mehr bringen, als ein plastischer Chirurg.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Obwohl, das Thema des ursprünglich geplanten Posts klingt auch sehr spannend. LG Romy

    AntwortenLöschen
  6. Die Natur zeigt uns, daß Schönheit so unendlich viele Gesichter hat. Es gibt sie nicht - DIE Schönheit. Schönheit ist überall und unendlich facettenreich - man muß sie nur sehen. Deine Bilder von den herrlichen Kamelien sind ganz wunderbar. Ich liebe diese Geschöpfe. Ja, ich nenne sie Geschöpfe, weil Pflanzen auch Lebewesen sind- wesenhaft - ein Teil der Schöpfung.
    Noch einen wunderschönen Tag, herzlichst
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe antje - du verstehst mich!
      die welt ist eben nicht schwarz-weiss. danke dir <3
      xxxxx

      Löschen
  7. Tolle Blumenbilder , Gefallen mir sehr :))
    Bin allerdings gespannt ob Du über Dein geplantes Thema noch einmal bloggen wirst
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  8. Wolltest du meinen Kommentar nicht veröffentlichen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sunny - ich hab einfach mal 5 min nicht auf den blog geguckt :-)
      xxx

      Löschen
  9. Huhu, also mir stockt der Atem. Atemlos, sorry :))) Das 3. Bild von unten, das ist fast so schön, dass ich weinen möchte. Nicht dass ich hier übertreibe, sondern mich fasziniert es immer wieder auf wirkliche Schönheit zu treffen und mich von ihr berühren zu lassen! Danke dafür, dass du den schönen (!), wenn auch schon älteren Post nochmal aufgehübscht hast. LG und ich hoffe, du bist eifrig am Nähen oder was auch immer Schönes du tust ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitteschön :-)
      je mehr man über diese blumen weis umso schöner werden sie - nüch wahr!
      xxxx

      Löschen
  10. Hui so tolle schöne Blumen. Ich mag ja Pfingstrosen sehr gern Sind ein wenig ähnlich. Wunderschöne Blüten hast Du da fotografiert.
    Zuschendorf ist ja berühmt für seine Kameliensammlung. schööön.
    Danke Dir <3

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Bilder mit wunderschönen Motiven. Wie gut, dass du diesen Post wieder ausgekramt hast. Finde es überhaupt schade, dass alte Beiträge in der Versenkung verschwinden und von niemandem mehr angeschaut werden. Eigentlich sollte man Beiträge, die einem am Herzen liegen, regelmäßig rauskramen. Andere Medien setzen ja auch auf Wiederholungen und für Neuankömmlinge ist das ohnehin spannend. ;)

    Das ursprünglich geplante Thema ist aber auch spannend. Lese gerade "Schön!" von Rebekka Reinhard (wenn ich dazu komme) und das wird mindestens 1-2x im Blog thematisiert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja - ich hab ja das thema behandelt - als parabel....
      dachte ich jedenfalls :-)
      bin gespannt auf deine rezension!
      xxxxx

      Löschen
    2. ;D na super. Ich bin ja ein Freund der deutlichen Worte, darum habe ich das natürlich nicht so wahrgenommen. Aber die Feinheiten eines neuen Blogs erschliessen sich mir auch nicht immer auf Anhieb. Ich muss mich da erst reinlesen, dann klappt das besser. ;)

      Löschen
  12. Es ist wirklich immer wieder beeindruckend, was für kleine und grosse Wundervolligkeiten die Natur hervorbringt! Da können wir uns anstrengen, wie wir wollen- das Wasser reichen werden wir ihr nie, aller modernen technischen und sonstigen Errungenschaften zum Trotz! Der Mensch ist und bleibt ein kleines Licht, gemessen an der Kraft und manchmal auch Gewalt der Natur! Diese zarten und filigranen kleinen Schönheiten sind wirklich eine wahre Freude.
    Nichtsdestotrotz würde mich das Eingangs angesprochene Thema, auf uns Menschen bezogen, sehr interessieren, denn es ist eines, das auch mich oft umtreibt. Heutzutage ist so Vieles mehr Schein als Sein, und auch auf den Blogs begegne ich ab und zu solchen "Blendwerken". Da wird ein umweltschonendes und konsumkontrolliertes Leben propagiert, gleichzeitig aber Neues gekauft und hergezeigt, was das Zeug hält. Da frage ich mich dann schon, worum es da eigentlich geht.......Also mach doch mal so'nen Post, meinen engagierten Kommi kannst du dir sicher sein! ;oD
    Hab einen wohligen Abend, herzlichste Grüsse ans Bahnwärterhäuschen-Dreigestirn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na so ganz ohne menschliche hilfe wären diese ganzen sorten nie entstanden - insofern würde ich die schöpferkraft der menschen nicht ünterschätzen. und ohne pflege und gewächshäuser würde eben gar nix werden..... es ist eine kulturleistung - genau wie die pferderassen und die hauskatzen. man kann halt nicht dauernd atombomben bauen - mer muss ooch ma was scheenes machn ;-)
      drücker! xxx

      Löschen
  13. Danke fürs Anschubsen. Die Kamelien sind einfach wunderschön. Ich hätte wohl auch einen Topf mitgenommen, obwohl ich sie bei mir gar nicht überwintern könnte. Nee, das wäre schade um die schönen Blümchen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ach wie schön - im Februar solch Blühen. Vor Jahren waren wir mal in Pillnitz und haben sie dort auch in echt gesehen und bestaunt. Kamelien sind echte Eyecatcher. Nicht umsonst tragen viele Frauen gern Kamelien aus Seide. Nicht nur traditionell am Revers, sondern auch ähnlich wie heute Sabina an der Tasche, am Arm... Es sind meine meistverkauften Seidenblüten - und früher kamen sie aus Sebnitz, bei Dir in der Nähe. Heute gibt es sie dort noch immer. Ich verkaufe aber immer noch die echten Nachfolger, die damals aus der DDR in die BRD kamen.
    Schönheit auf jeden Fall - mit und ohne Philosophie!
    Herzlich, blumige Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
  15. Hallotschi, liebe Beate,
    wow, in solcher Vielfalt habe ich Kamelien noch nie gesehen. Und überhaupt glaube ich, dass sie mir erst einmal in natura begegnet sind, und zwar im Vorjahr in Irland auf der Blumeninsel Garinish Island. Aber vielelicht habe ich sie bei früheren Begegnungen auch bloß nicht erkannt, weil sie ja so viele Gesichter haben...(?) An deiner Philosophiererei aus der Einleitung wär ich aber durchaus ebenfalls interessiert, falls dir mal danach ist. (Ich bin übrigens der Auffassung, das "Unnatürlichkeit" wunderschön sein kann, wenn sie die Persönlichkeit unterstreicht. Frida Kahlo z.B. gestaltete sich wie ein Kunstwerk, Iris Apfel macht das auf ihre spezielle Weise ebenso ... Scheußlich finde ich es nur, wenn jemand so wild an sich rumschnippeln lässt, dass da garnix mehr von der Persönlichkeit übrig bleibt... oder wenn sich jemand so zukleistert, dass dasselbe passiert...)
    Lass dich lieb drücken und knuddel die Katz :o)!
    Herzliche Rostrosengrüße an dich und DLM von der Traude und vom zusammengenähten Edi
    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/ruckblick-auf-den-januar-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  16. Inzwischen hegt & pflegt der Herr K. Auch drei Kamelien in unserem Garten. Ob ihn wohl die riesige im Garten von Schloss Pillnitz animiert hat, weiß ich nicht. Ich weiß nicht, ob sie den geliebten Rosen das Wasser reichen können. Schön finde ich sie schon...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Beate,
    das Thema Kamelie beschäftigt mich schon länger. Früher hatte meine Mutter eine Kamelie, die sie, obwohl sie es besser wusste, im zu warmen Treppenhaus (im Haus) stehen hatte. Sie ärgerte sich jedes Jahr aufs Neue, weil sie die Knospen abwarf. Dabei hatten wir die allerbesten Bedingungen...eine ungeheizte Veranda. Ich habe bis heute nicht verstanden, warum sie diesen schönen Raum einfach nicht für Blumen und Pflanzen nutzen wollten, so wie unsere Vorgänger. Ich war schon immer Garten- und Blumenbegeistert und konnte meine Eltern einfach nicht davon überzeugen...vielleicht musste ich mir deshalb diesen Wunsch später selber erfüllen, um zu zeigen, dass es doch geht. Letztes Jahr war ich dann schon so weit, die 2 Pflanzen aufzugeben, weil es so schwierig mit ihnen ist. Ich verstehe den Wunsch des Menschen also durchaus, mit Gewächshäusern Dinge am Leben zu halten, die vielleicht nutzlos für unsere Umwelt sind. Aber der Massentourismus nach Zuschendorf stößt mich ehrlich ab....und die Blütenschau ist mir auch eine Nummer zu groß. Wir mögen die Pillnitzer und die weiße Kamelie in Roßwein.. Sie ist kleiner, aber längst nicht mit so überrannt. Hast du es geschafft, keine Kamelie mitzunehmen?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die scheusslich-kitschigen arrangements mit ollen schaufensterpuppen und noch olleren theaterkostümen und krempel im schloss zuschendorf kann ich mir gar nicht ansehen ohne nach streichhölzern zu suchen. die busse voller rentner müssen wir wohl in kauf nehmen - von irgendwas müssen die ganzen gärtner und so ja bezahlt werden..... ich geh möglichst "antizyklisch" zu solchen sehenswürdigkeiten - auch zur hortensienschau: http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2014/09/hochzeitstag.html
      da konnten wir uns nicht beherrschen - aber für eine kamelie habe ich nicht die nerven - und keinen richtigen überwinterungsplatz - kühle räume gibts hier en masse - aber düster.
      xxxxxxx

      Löschen
    2. Danke..hab gleich mal geschaut. Das ist das Foto, was ich so liebe, als ich deinen Blog das erste mal gefunden hatte. Diese grüne Kleid (ist auch meine Lieblingsfarbe) vor der herrlichen Rispenhortensie.....:-) Dann hast du jetzt also einen Eisbär bei dir zu Hause. Der ist auf jeden Fall pflegeleichter, als die Kamelien-Mimosen.
      LG Sigrun

      Löschen
  18. Die Kamelien - als offizieller Inhaber des Ordens des dunkelbraunen Daumens Kannte ich sie bisher nicht - sind wunderschön. Ich würde auch mit offenem Mund durch die Gewächshäuser laufen. Aber wohl eher keine mitnehmen - die arme Blume täte mir leid.
    Und klar hast Du das Thema behandelt :-). Aber heißt "natürlich" denn "ungepflegt"? Wer sagt das? "Natürlich" kann doch durchaus gepflegt sein. Natürlich heißt in meinen Augen lediglich, dass die Natur etwas geschaffen hat. Ich kann es mies behandeln. Dann wird es zu Gestrüpp. Oder ich sorge mit darum. Dann wird es eine wunderschöne Blume. Wie weißt die Sache mit der Pflege geht, das muss jeder für sich entscheiden. Wer aus einer Kamelie dann dringend mit der Heckenschere eine Rose machen will - bitteschön. Aber bitte nur mit seiner eigenen Kamelie ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  19. wenn du kommst um im roten salon zu wohnen dann bring ich dich natürlich zu den blümchen :-)
    und genau - du hast´s voll erfasst! auf dich is verlass!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Beate,
    du hast also die berühmten Kamelien mit eigenen Augen gesehen. Ich habe schon so viel davon gehört. Die unterste, gestreifte finde ich am schönsten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. You are becoming so famous!
    I don't really understand the topic and the non topic or original topic etc. translation errors.
    But the camellias speak for themselves! I do love the roof opening structures of greenhouses. So steampunk!
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  22. Such stunning blooms! There is something so evocative and poetic about a rose, isn't there? They've always been my very favourite flower - and I will even share with you the fact that I had my first childhood kiss in the shadow of a rose bush that grew in our backyard. :)

    Many hugs & happy Valentine's weekend wishes, dear Beate!

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  23. Jede dieser zarten Schönheiten hat so viel Stil und Persönlichkeit, da brauchts keine Worte.
    Was uns betrifft, seh ich das so ähnlich wie Du. Wenn wir dem "Gestrüpp" mit einer guten Frisur und einem harmonischen Make-Up Herr werden, unterstreicht das nur unsere natürliche Schönheit. Alles andere wäre Vernachlässigung.
    Wenn ich mal in der Gegend bin, möchte ich mir diese Prächtigkeiten ansehen. Sie sind wie kleine, feine Biedermeierdämchen. Jede anders, jede wundervoll.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschön! Da hätte ich mich doch glatt auch ein Töpfchen mitgeben lassen, obwohl ich ja zu den gärtnerisch eher Unbegabten gehöre :) Aber ich denke mir schon auch, ohne die richtige Pflege würden diese wunderbaren Pflanzen sicher nicht so viele Bewunderer haben ...
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  25. Eine Pracht! Und deine Aussage über die vielfältige Optik der Kamelien wurde beim Lesen deines Beitrags gleich bestätigt. Eine Stimme aus dem Hintergrund meinte, ah .. du schaust dir schöne Pfingstrosen an :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  26. Obwohl Rosen auch recht unterschiedliche Erscheinungsbilder haben können.
    Die letzte, Gestreifte, finde ich ja auch wunderschön! Aber bei mir werden Kamelien nichts, damit fange ich erst gar nicht an. ;-) Genauso wie eine Gardenie den Geist aufgab. Unser Haus ist komplett ungeeignet dafür. Und meine Mutter hatte eine mannshohe Kamelie, die ich ihr vor vielen Jahren schenkte. Leider stellte sie die in ihr Treppenhaus und eines Tages war sie weg. War macht denn sowas, so eine große Pflanze einfach wegschleppen??? Da wohnen viele Leute - aber gerade dort sieht es scheinbar niemand.
    Diese Kamelien würde ich auch gern einmal besichtigen - vielleicht klappt das ja irgendwann einmal.

    Wir hatten vorgestern gerade eine Foto-Ausstellung gesehen - da waren auch geschönte Gesichter und mein Sohnemann fand, daß die Falten fehlten *lach* - Zumindest die positiven Lach- und Lebensfalten. Es gibt ja auch diese krankheitsbedingten, die einen wirklich unschön aussehen lassen. Und die sich ganz sicher niemand wünscht. Das ist so ähnlich wie Sunny von Entstellungen schreibt. Krankheiten können extrem entstellen. Ich weiß nicht, ob Dir Patho-Physiognomie ein Begriff ist - in Gesichtern kann man lesen wie in Büchern. Ich muß dann manchmal an 'Dorian Gray' denken... ;-)
    Aber so total aalglatt, da fehlt was von der Persönlichkeit, das ist schade. Das fand ich nicht mal in meiner Jugend wirklich schön. Außer, jemand ist wirklich noch sehr jung.

    Du wünscht Dir also auch eine Hollywood-Schaukel ... ja da gibt es diverse Modelle ... ich hänge irgendwie an der Ausführung, die ich aus meiner Kindheit kenne. ;-) Mein Mann würde wohl auch nicht schaukeln wollen .... da reicht dann eine für eine Person. ;-)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sara

    AntwortenLöschen
  27. Such beautiful roses. I just love the damp earthy flowery smell inside green houses.

    AntwortenLöschen