Mittwoch, 3. August 2016

ein bisschen wie zuhause





so fühlt sich der kleine ort schmilka an. der bahnwärter und ich sind gern da. von vorn herein schon idyllisch gelegen trägt die detailverliebte restaurierung und gastronomische belebung der "schmilkaer mühle" erheblich zum wohlfühlfaktor bei......
ich kenne den ort noch vor sich hin schlafend und die mühle schäbig und von hochwassern verwüstet. wenn ich jetzt dort bin kann ich den trubel gar nicht fassen. und dass es was leckeres zu essen gibt! ich weis noch wie wir sehr hungrig - nach einem kletterwochenende - in der damals einzigen kneipe im ort äusserst unfreundlich und mit in der microwelle aufgewärmter "deutscher küche" aus der tiefkühlfabrik abgefrühstückt wurden.
ewig her. zum glück!
jetzt gibt es in der mühle jede menge leckeres von süss bis herzhaft in bioqualität und oft aus lokalen quellen. selbst - mit wasserkraft! - gemahlenes mehl für kuchen, brot&brötchen und hausgebrautes bier inclusive!
die athmosphäre ist freundlich und offen - und wie man sieht wird das lokal gern angenommen von den ausflüglern und wanderern.......
















Kommentare:

  1. Wie schön, wenn etwas wieder so neues Leben erfährt. Im Dorf meiner Kindheit gab es auch so eine Mühle am Wasser, die Grander Mühle an der Bille. Die verfiel aber leider so, dass das Mühlrad nicht mehr rettbar war und nach einem Brand wurde dann nur noch der Hausteil saniert. Seitdem versucht sich alle paar Jahre ein neuer Betreiber am Lokal ...

    Ist die gelbe Blume eine Schwertlilie? Die wachsen bei uns in der Heide an einem See und am Moor auch. Die machen gerade irre dicke Samenkapselstränge. Sieht fast wie dicke Erbsenschoten aus.

    Weiter so schöne Ausflüge wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - schwertlilie - sie wächst im mühlenreservoir!
      schade um die alte mühle deiner kindheit. hier gab es ja früher sehr etliche, viele wurden lokale im 19.jh., aber heute kämpfen auch die meisten - die nicht an den hauptrouten liegen - ums überleben....
      dankeschön! xxxxxx

      Löschen
  2. wunderschöne bilder! um diese mühle beneide ich dich richtig, denn ich liebe solche orte auch und bin immer auf der suche nach ihnen. im selketal hatten wir ja auch so ein kleinod entdeckt - leider nur zu weit von uns entfernt, um öfter dort hinzufahren.
    wie schön, dass es menschen gibt, die es auf sich nehmen, solche orte wieder zum leben zu erwecken!
    herzlichen gruß, mano
    ... hast du den gaskocher aus dem carlswerk wiedererkannt??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - der gaskocher :-)
      der betreiber ist eh ein ganz umtriebiger - interessanterweise ein "zugezogener" - von den "alteingesessenen" misstrauisch beäugt..... ich finde ein wahrer glücksfall für die gegend!
      xxxxxx

      Löschen
    2. Das mit den Zugezogenen scheint oft der Fall...hier wäre ein Beispiel das Ausflugslokal 'Zugspitze', das mit dem schwäbischen Betreiber vor einigen Jahren zu neuem Glanz erweckt wurde.
      LG Sigrun

      Löschen
  3. Ich hab gleich mal auf die Landkarte geguckt... Hast mir Appetit gemacht... Und mir ist auch wieder eingefallen, dass wir mal auf der Elbe Richtung Bad Schandau schippern wollten. Hab ich mal vor 40 Jahren gemacht, 10.-Klasse-Abschlussfahrt, und dabei haben wir ein Mädchen (zeitweise) verloren... War eine aufregende Zeit. Den Dresden-Tag hab ich dann im Bett der Bahnhofsmission verbracht, Magen verdorben (Eis-Ess-Wettbewerb...) Du siehst, ich gerate in einen Erinnerungsstrudel... Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei euch war ja was los!!! :-D
      höchste zeit mal wieder hier vorbeizukommen! xxxxxx

      Löschen
  4. Oh, wie schön wohnst Du doch, so etwas in der Nähe zu haben. Und in "Bio-Gedenken", wie g...! Hoffentlich zieht all das ganz viele liebe Leutlis an, dass es floriert und so traumhaft bestehen bleibt.
    Einen ganz lieben Gruß, die Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe méa! ich freu mich auch jeden morgen wenn ich aus dem fenster auf das grün und die berge gucke!
      xxxxx

      Löschen
  5. Ich liebe Mühlen! War meine Oma doch Mühlenmagd ( und mein Traum, eine solche im Taubergrund zu besitzen existiert auch immer noch ).
    Deine sieht so ganz anders aus, als die die ich kenne. Ich liebe solche regionalen Unterschiede, die leider immer mehr verschwinden. Schön, dass da jemand gegengesteuert hat.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. faszinierend! na vll. klappts noch mit der romantischen mühle - hier sind etliche im angebot - ganz preiswert ;-)
      xxxxx

      Löschen
  6. Das ist ja wunderbar...ich war früher ganz oft in Schmilka, aber wir sind meistens gleich weiter nach Hrensko und in die Klamm/ Prebischtor und haben dort die böhmischen Knödel gegessen.
    Scheint ja eine richtig gute Adresse geworden zu sein...muss ich mir merken.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schmilka lohnt sich wirklich mittlerweile! gibt ja auch noch die villa tusnelda mit dem kaffee richter - der perfekte mädchenladen :-)
      xxxxxx

      Löschen
  7. Genau, liebstige Beate,

    und ich freue mich und erinnere mich gerne ans Selber-dort-gewesen-Sein und daran, die Leckereien dort genossen zu haben!

    Schön abkühlend war auch dein Höhlenpost, für den ich zu langsam war in meinem noch etwas sommerlich reduzierten Tempo! Ob das was für uns gewesen wäre, kann ich jetzt (nach Edis Arm-Aufscheuer-Partie) so genau nicht sagen, aber auf den Fotos sieht’s jedenfalls grandios-interessant aus!

    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    (und Lisbeth gekrault wird natürlich auch wieder!)

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/07/alle-jahre-wieder-o.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein bisschen schmutzigmachen war schon dabei - und die chancen abzurutschen, sich die rübe zu stossen oder das knie gabs auch reichlich.... :-)
      musste der arm dann eigentlich noch amputiert werden?
      ;-) ;-) ;-)
      xxxxxx

      Löschen
  8. So idyllisch dieser Ort und Mühle. Wäre so schade wenn man das nicht restauriert hätte. Ich finde es immer toll wenn sich Menschen dem Erhalt annehmen und dann auch noch so einen Erfolg haben.
    Da würde ich doch auch sitzen und schmausen, an schönen Tagen.
    Tolle Fotos Beate. Schwertlilien wachsen an unserem Teich.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sieht bestimmt sehr schön aus mit den lilien am teich und den fischlein darin! eines tages gehen wir 2 in der mühle schmausen - versprochen! xxxxxx

      Löschen
  9. Grüß dich Beate ♡ Es gibt schon schöne Fleckchen an denen man sich so richtig wohlfühlen kann, die Mühle sieht einladend aus :)
    Dein Kommentar bei mir, also das man sich nicht rechtfertigen soll für seinen Geschmack, oder die Kleidung, wirkt nach, Dankeschön dafür :)

    Liebste Umarmung zu dir!

    AntwortenLöschen
  10. was für ein idyllisches Fleckchen Erde..
    ich liebe solche alten Gebäude auch sehr..
    tolle Bilder
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön, Dein Nahausflug. So Gemütvoll.
    Es freut mich, wenn Menschen etwas anpacken, was ihnen beruflich Erfüllung gibt, so wie die neuen "Müller". Und dann noch mit Erfolg - wie schön!
    Und es haben alles was davon, die dort einkehren und sich wohlfühlen. Noch besser!
    Schön, dass Du uns das alles zeigst aus Deiner schönen neuen Heimat!
    Sonnige Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gemütvoll trifft es gut! :-)
      habe noch einige "urlaub vor der haustür" posts in petto - stay tuned! xxxxxx

      Löschen
  12. What an idyllic place Schmilka is, and it's good to hear that it was restored so thoughtfully. Good food is a bonus, of course, and it all sounds rather delicious. It's such a let down to be served microwaved food, isn't it? A great little place to spend the day! Hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. adrian ludwig richter even made a drawing of that mill! :-)
      xxxxxx

      Löschen
  13. What an idyllically beautiful setting. The blend of classic wooden homes and the lush, green landscape looks as though it could have just sprung to life from a fairy tale book. How wonderful that you're able to spend time there, dear Beate.

    Many hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  14. That looks like an idyllic pit stop on your travels, beautiful with good food and lovingly restored. xxx

    AntwortenLöschen