Donnerstag, 18. August 2016

still.leben




stille. nicht als stillstand. eher als gleichmässiges fliessen. kleine wellen kräuseln sich, blinken in der sonne. friedliche geräusche - vogelgesang, insektengebrumm, katzenschnurren.......

gespräche mit freunden, nicht nur gemurmelt, aber immer ohne poltern, ohne rechthaberei oder totschlagsargumente - lautes lachen, fröhlich......





auf dem fluss donnert ein motorboot vorbei, röhrender motor, mächtige bugwelle. es transportiert keinen eilkurier mit der endgültigen friedensbotschaft, auch keine dringenden medikamente. nur das mickrige ego seines besitzers.......

manche sind immer unzufrieden. oder müssen immer recht behalten. scheinen die weisheit mit löffeln gefressen zu haben. sind immer am kritisieren, gern auch mit unsachlichen argumenten. aber wehe einer dreht den spiess um! beleidigt sein ist noch das harmloseste......






suche ich den kick? ist meine herumkraxelei in felsen eine charakterschwäche?

könnte man denken - von aussen betrachtet.

von innen gesehen ist es ein dialog. mein tonloses gespräch mit dem gebirge. kein kampf, kein wettbewerb - den würde eh nur der berg gewinnen. und angst muss ich auch keine haben - die felsen, die natur sind nicht "böse" - die wollen mir nichts tun. weil eben die natur nichts will und auch nichts tut - sie ist einfach. und ich überwinde nichts, nicht mich und schon gar nicht die felsen. wenn ich sie nicht verstehe, mich ihnen nicht anpasse dann komm ich nicht weit. mit gewalt ist nichts zu erreichen. 
im fels nicht und nicht im leben - leben und fels bleiben immer grösser als wir erdenwürmer jemals sein könnten..............




blumen - am bahndamm gepflückt
gefässe - geschenke/geerbt
gartenstuhl - vom trödel/von mir restauriert zusammen mit seinen 4 geschwistern
brottopf / brot hält sich mind. ´ne woche darin - geerbt
holundersaft - selbstgemacht von "eigenen" holunderbeeren
aussicht - war beim haus dabei
...........


Kommentare:

  1. Das ist sehr bewegend Beate, ich habe Gänsehaut, aber schöne :)

    Deine Blumen versüßen mir den Tag <3 ,lg

    AntwortenLöschen
  2. schöne Stilleben, schöne Blumen, weise Worte...und ein schöner weißer Strauß :-)

    eben komme ich nach Hause und nebenan sind wieder nervende Baggergeräusche,
    da kommmen deine Fotos gerade wie gerufen.

    Du kraxelst in den Bergen, ich suche meinen Ausgleich beim Schwimmmen. Nicht, wenn es so heiß ist, dass alles überfüllt ist, sondern dann, wenn es den meisten zu kalt ist. Herrlich, dann ins Naß einzutauchen.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. allein in kühlem wasser seine bahnen zu ziehen stelle ich mir sehr meditativ vor!
      dankeschön! xxxx

      Löschen
  3. So ist es wunderbar zu leben, ins Fließen kommen und im Dialog mit der Natur und mit Menschen auf Augenhöhe, so kann das Leben gut sein... Deine Still.Leben sind so schön... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön ghislana! du weist ja auch wie´s geht :-) xxxxx

      Löschen
  4. I'm glad google translate is working correctly, dear Beate. Your words are a pleasure to read ad the photos pure magic. xxx

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner, kluger Post. So viel inspirierender als...ähm...so manch anderes. Danke dafür. Die Natur ist doch ein großartiger Lebenslehrer. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! das kompliment bedeutet mir viel von einer kolumnistin wie dir! xxxxx

      Löschen
  6. Dem ist nichts hinzuzufügen. Obwohl ich jetzt nicht wirklich Bersteigeerfahrung habe. Aber ich transportiere das jetzt mal für mich. Es lässt sich im Leben nichts erzwingen. Und viele denkbare Wege erkennt man nur dann, wenn man sich auf sie einlässt, statt krampfhaft nach dem zu suchen, den man sich einbildet.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Freitagsblümchen ( verlinke sie doch morgen bei Holunderblütchen! )! Röhrender Motor fürs mickrige Ego...das gibt es auch hier viel zu viel, auch weltweit...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke astrid - korrekterweise sinds ja donnerstags-blümchen ;-) xxxxx

      Löschen
  8. Ich wünsche Dir von Herzen viele dieser Momente, geborgen und umarmt zu sein von den Bergen,Tälern Wäldern Deiner Heimat; der bezaubernden Säschischen Schweiz; welche auf besondere Art und Weise, besondere Menschen formt, beheimatet und zu sich finden lässt.
    Die Natur räumt uneigennützig jedem Besucher Raum und Platz für Ruhe, Erholung und Erheiterung ein. Unabhängig von der Besonderheit oder Individualität ihrer Besucher.
    Sie bereitet dem gehetzten Stadtmenschen, dem flanierenden Stippvisitenbesucher, der nudistischen Herren-Wandergruppe; reale Begegnung im Uttewalder Grund vor ca. 3 Wochen; einen Platz und Möglichkeit zur Einkehr zur wahren Grösse.

    In diesem Sinne - WEITERHIN VIEL FREUDE - Vergüngen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - die nackschen hatten wohl auch räder dabei - überholten mich auf dem elberadweg als ich vom einkaufen kam!
      danke für deine lieben worte! xxxxx

      Löschen
  9. What a wonderful and inspiring post, Beate, and your still life photos are the perfect illustration for it. I should really take a leaf out of your book ... Hugs xxx

    AntwortenLöschen
  10. Na was soll ich da noch sagen, liebstige Bahnwärterin - außer
    JA!
    JA!
    Und nochmals JA!

    Drückerchens schicke ich natürlich auch noch mit. An dich und den Bahnwärter und an die schöne Jagdkatze.
    [Unsere Nina hat uns mal wieder eine lebende Maus mitgebracht, die offenbar mindestens eine Woche lang in unserem Schrank unter der Spüle und in einigen Schubladen überlebt (und hingeköttelt) hat. Wir haben sie dann mit einer Lebendmausefalle gefangen und in die große Freiheit entlassen. Am nächsten Abend kam Nina wieder mit ner Maus. Ich hoffe, es war enigstens eine ANDERE ;o) Die hat sie jedenfalls gefressen... Das alte braune Mädchen ist noch sehr aktiv ...]
    XOX
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. allerliebstes roströslein! dankeschön! und lieben grüss an nina - die wollte bestimmt dass ihr auch was zu essen habt! :-) umärmelungen! xxxxxx

      Löschen
  11. Was für ein Wahnsinns-Post, liebe Beate. Ich bin schwer be- und gerührt!
    Jetzt wirste auch noch altersweise... ;-)
    Liebe Grüße,
    Annett

    AntwortenLöschen
  12. wie schön und berührend deine Worte und Bilder..

    ja.. die Natur erschließt sich wohl nur dem der sich darauf einlässt..
    wer mit dem Handy vor der nase auf Pokemonjagd geht hat wohl etwas frische Luft in der Nase..aber sonst nichts davon..
    ich bekomme immer dsa Grausen wenn die Leute diesen neuen "Sport" so damit loben dass sie hinaus in die Natur kommen.. grrrrr..
    bei dir stimmt alles
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke rosi - und ich stimme dir zu - was heut so als "in die natur gehen" - neudeutsch: outdoor - verkauft wird ist oft zum kopfschütteln. ganz schlimm auch die geocacher - zertrampeln das ganze grün um an die verstecke zu kommen.......
      lieben grüss! xxxxx

      Löschen
  13. Habsch schon immer gewusst: Du bist eine weise Frau :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  14. Schön, heimelig! Ein paar Fläschchen hab' ich auch gesammelt - für die nächste Geburstagsparty ... da werde ich es mit den Blümchen ähnlich machen.

    Das "Gespräch" mit der Natur, mit Gott, kenne ich auch .... nur da draußen, besonders im Bergigen, finde ich, ist man alledem sehr nahe.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist schön - sara - nur "gott" gibts für mich nicht. das darf jeder halten wie er will - oder?
      xxxx

      Löschen
    2. Sicher muß diese Frage jeder für sich selbst beantworten.

      Lieben Gruß
      Sara

      Löschen
  15. Soooo beautiful! I enjoyed every picture and every word!
    Much love!

    AntwortenLöschen
  16. Deine Worte haben mich sehr berührt, Beate.
    Seltsam, habe ich gerade auch einen Post über stille Momente geschrieben, den ich bald veröffentliche, da hat sich dieselbe Energie eingefangen. Du hast den Blick für´s Wesentliche, und als ich das mit dem "mickrigen Ego" des Motorbootbesitzers las, musste ich so lachen. Treffender kann man es nicht beschreiben. Was solche die Umwelt verpesten, just for fun, weil sie es können, ach, da muss man schon stark bleiben, um nicht bitter zu werden. Die haben nie nachgedacht, die haben nie begriffen. Doch sie werden nie finden, was wir in den kleinen Momenten finden. Die kennen sie nicht einmal. Denn sie haben den falschen Kick. Brauchen Technik, um das Leben zu spüren.
    Du brauchst das nicht. Und hast Fülle in Dir.
    Einen ganz innigen Drücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "2 doofe 1 gedanke" haben wir als kinder gesagt ;-)
      freu mich schon auf deinen artikel! drüüücker! xxxxx

      Löschen
  17. Einmal mehr, liebe Frau BWH: Du sprichst mir mit deinen Worten so aus der Seele! Stille ist heutzutage ein kostbares Gut. Alles ist laut, und wer sich am lautesten gebärdet, der stösst auf viel Resonanz. Dabei findet man grade im Stillen, Bescheidenen seinen Ausgleich. Die Natur hat davon Unmengen zu bieten. Mal dem Summen einer Hummel zuhören (*gggg*), eine Schnecke beim Kriechen beobachten, den Zug der Wolken in aller Ruhe verfolgen. Und dabei erstaunt feststellen, wie wunderbar und erholsam das ist!
    Mir ist dieses Getöse heutzutage so zuwider. Grade diese PS-Protze könnte ich abschiessen. Nicht viel mehr zu bieten als etwas Dampf unter der Haube- noch dazu meist im Leasingvertrag und unter Einschränkung sonstiger Lebensqualität. Hauptsache, man wird als Etwas wahrgenommen! Kein Bewusstsein dafür, wieviel Schaden im Gefolge der Pflege des eigenen Images angerichtet wird. Egal, auf welcher Ebene die betrieben wird. Höher, weiter, besser, schneller....wichtig nur, dass die Scheinwerfer des Lebens auf die eigene Person gerichtet sind.
    Méa hat ganz recht: Man könnte manchmal aggressiv werden darob.
    Aber die Erkenntnis, dass es (hoffentlich immer mehr) Menschen gibt, die erkennen, um was es wirklich geht im Leben, rettet einem über den einen oder andern dieser trüben Momente hinweg. Und bestärkt einem im eigenen Ansinnen, solchen Entwicklungen die Stirn zu bieten.
    War wieder sehr schön bei dir! Ich lass dir mal einen dicken virtuellen Wildblumenstrauss da für deine treffenden und ehrlichen Gedanken!
    Drüüücker zum WE und Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke meine liebe hummel!!! <3 <3 <3 xxxxxxxx

      Löschen
  18. Ich musste gerade beim Absatz mit dem Spieß umdrehen ziemlich schlucken, weil ich gleich eine Szene aus meinem Leben vor Augen hatte. Da sind die Felsen sicher ein guter Ausgleich.
    Ich bin sehr verliebt in deine Blumen-Arrangements. Das ist auch unsere Art das Haus zu schmücken, wenn wir es selber in die Hand nehmen.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  19. deine stillleben mit hasenschwänzchen haben mir gerade den frühen sonntagmorgen versüßt!
    diese speziellen mit dem mickrigen ego toben sich hier sonntags immer im elm (im harz auch) mit ihren röhrenden zweirädrigen maschinen aus, da muss man schon die ruhe suchen gehen...
    ein wunderbar geschriebener post!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  20. Dazu schweige ich gerne still nickend :)

    AntwortenLöschen
  21. My translater isn't working so I have dug deep into my brain to try to remember my school German and I think you have written a beautiful summer poem. Lovely photos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you connie for your efforts!! and for the lovely compliment!
      gorgeous to hear from you!! big hugs! xxxxxx

      Löschen
  22. Wonderfully pretty blooms and display ideas. I have some vintage (glass) milk bottles, too, and really enjoy using them as vases as well. I'll repurpose a lot of things, come to think of it, as flower vases and candle holders.

    I hope that you're doing well and enjoying a sunny, terrific second half of August, my dear friend.

    Tons of hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen