Samstag, 18. März 2017

bahnwärterdiät - leider #lowcarb




püree aus roter beete & möhren & kokosmilch mit blattspinat und mozzarella

das auge isst ja mit - und wenn mann schon streng auf die inhaltsstoffe achten muss dann sollte essen wenigstens gut aussehen. und natürlich schmecken!

man nehme pro person 3 möhren, 1 rote beete und 200ml kokosmilch - schneide das gemüse klein und koche es in der kokosmilch weich. salz und zitronenpfeffer dazu. 
blattspinat in etwas öl weichdünsten. 
das rote gemüse pürieren. 
mit mozzarella anrichten.


#coffee table

weil ich vor lauter essensvorbereitung vergessen habe die zutaten im rohzustande zu knipsen gibts eine farblich passende momentaufnahme von der ablage des tisches im salon:





Kommentare:

  1. Hört sich interessant an . Einen hübschen Anblick ist es allemal
    Liebe Grüße und ein schönes WE für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ah, die italienischen Farben! Sind immer appetitanregend.
    Rote Beete mag ich auch sehr gern und Spinat auch. Alles, was ich als Kind gaaaanz weit weg schob, wenn es auf den Teller kam. Ja, man lernt eben doch mit dem Älterwerden dazu ;-).
    Schönste Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. spinat mochte ich schon als kind - rote beete ess ich immer noch nicht - ich hatte nudeln.....
      xxxxx

      Löschen
  3. Die Farbe dieses Essens macht jedenfalls gute Laune. Ich werde das sicher auch mal probieren
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. über die farbe war ich selbst verdutzt! xxxxx

      Löschen
  4. Ha, da sehe ich ja den Berliner Stil. ;) Und Rote Beete habe ich bisher tatsächlich nur roh oder aus dem Glas gegessen. Wäre in dieser Form mal eine Herausforderung. ;)

    Schönes WE wünsche ich euch! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probier mal und sag wie´s dir schmeckt! xxxxx

      Löschen
  5. Muss dich gerade mal knuddeln, hab mich ja so amüsiert, als du bei Allegrias L. geschrieben hast, "hier im tiefen Osten zählt jeder cent". Köstlich...
    ...genauso wie dein Menu: ich liebe farbige, bunte Kost.
    Bis bald mal, liebe Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschööön! fühl mich voll durchgeknuddelt!! :-)
      xxxxx

      Löschen
  6. We eat with our eyes, that's why I can't understand how people can eat all that brown, deep-fried trash! Eurghhh!
    Jon's just started to enjoy beetroot after almost 50 years of avoiding it. We love it roasted. xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i don´t eat beetroot since horrible experiences in kindergarten - this food was only for the man! :-)
      xxxxx

      Löschen
  7. Ha! Wieder mal ein schöner Beweis dafür, dass ganz einfach und schwuppdiwupp zubereitet ausserdem auch extralecker sein kann! (Und gesund. Notabene.) Achso: Hübsch bunt isses ausserdem!
    Morgen geht's im Hummelzhaus ganz ähnlich zu und her. Es steht ein Kartoffel-Karotten-Selleriestampf auf dem Programm mit extremst viel Raclettekäse untergezogen. Njomm-njomm!!!
    Frohen Sonntag allerseits und herzlichste Drückers in die Runde!

    AntwortenLöschen
  8. Das Püree würde mich interessieren, das schmeckt bestimmt sehr gut :)

    Hab noch einen schönen Abend Beate und schlaf später gut <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es hat eine exotisch süsse note - echt mal was anderes :-)
      gute nacht! xxxxx

      Löschen
  9. Ich esse gern rote Beete im Salat. Sonst muss ich sie nicht haben. Tolle Farben, und Spinat liebe ich :)
    Schönen Sonntag, Liebes!
    Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe tina! dir auch - mit oder ohne rote beete :-)
      xxxxx

      Löschen
  10. rote beete, möhren und spinat gehören definitiv zu meinen lieblingsnahrunsmitteln!! nur als püree hatte ich sie noch nicht. das werd ich ändern.
    liebe sonntagsgrüße
    mano
    ps: nudeln ohne rote beete mag ich auch ;-)!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probier mal! aber vorsicht beim pürieren - oder gleich ein paar leinwände aufstellen ;-)
      xxxxx

      Löschen
  11. The colours of that dish look so tempting. I am not a big fan of beetroot though, but reading Vix's comment, there might still be hope for me. Have a wonderful Sunday! xxx

    AntwortenLöschen
  12. oh - tolle idee, danke! nach der tour möchte ich auch mal wieder etwas gesünder futtern. und rote beete habe ich sehr gerne. in russland gab es die immerzu - als salat und natürlich bortsch.
    liebe grüße aus budapest
    bärbel

    AntwortenLöschen
  13. Dieses Rote-Beete-Pürrée muss ich unbedingt probieren. Es macht sich geschmacklich, wie optisch sicher gut mit Süßkartoffel- und Erbsenpüree, die ich schon im Programm habe.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo du Liebe,
    ich dank dir sehr für deine ANL-Verlinkungen - und übrigens passt dein lowcarb-püree ebenfalls gut dazu, ist ja absolut fleischlos und bestimmt auch gesund. Ich würde das sogar mal kosten, obwohl ich nicht besonders auf Rote Rüben steh, aber was Edi betrifft, kann man solch ein Gericht ja ganz und gar vergessen. Rote Rüben und Spinat gehen beide GAR nicht... und Mozarella ist auch nicht seins ;-) Naja, wie bereits mehrmals erwähnt, er hat andere gute Seiten...
    Sodale, und jetzt flitz ich noch nach Korsika, damit verbinde ich nämlich Kindheitserinnerungen!
    Bis gleich also, trau.mau

    AntwortenLöschen
  15. Haha...super! Ich bin sicher, es hat famos geschmeckt. Werde ich mir mal merken und gleich an den Koch im Hause hier weiterreichen....xxx

    AntwortenLöschen
  16. So lecker! Hat die Püriererei der Roten Bete denn wenigstens unfallfrei geklappt? Könnte ich glatt nachmachen, in der Sandkiste in der dunklen Garage liegen noch Beten vom Winter.
    LG Karen

    AntwortenLöschen