Mittwoch, 15. März 2017

seefahrt & ankommen. korsische abenteuer #1




im frühsommer 2008 machten die bahnwärters sich auf zum mittelmeer. aus flugtechnischen gründen wurde es fast eine rundreise, mit ein bisschen "kreuzfahrt" dabei.....
2 wochen waren wir unterwegs, 1,5 davon auf der herrlichen insel
korsika
ich verzichte auf links - das ganze ist nun 9 jahre her. vielleicht googled ja der eine oder andere bei interesse.....

(alle fotos sind mit einer einfachen hosentaschen-knipse gemacht und nicht bearbeitet)


seefahrt & ankommen

erstmal landeten wir auf sardinien, olbia - ganz im norden der insel:





nach autobusfahrt und einem unheimlichem tunnel standen wir an einer engen malerischen bucht mit einem winzigem kai:




ganz rechts im bild oben.
kein schiff lag da - also haben wir uns die zeit damit vertrieben die benachbarte wildniss zu erkunden:












dann schob sich rückwärts! die nett benamste fähre herein.....
wenig später fanden wir uns auf einem äussert stürmischem mittelmeer wieder:












am horizont tauchte korsika auf, die kreideklippen von bonifacio, dahinter schon eine ahnung der über 2000m hohen berge.....
dann konnte man schon die häuser der stadt von den klippen unterscheiden:









die fähre schlich sich in den perfekten naturhafen hinein, sah alles sehr nach seeräubernest aus.......
endlich korsischen boden unter den füssen wanderten wir zum zeltplatz. mittwoch abend. drei nächte würden wir in bonifacio bleiben - jede menge zeit um anzukommen und stadt & umgebung zu erkunden. demnächst in diesem theater.


















Kommentare:

  1. Auch ohne Bildbearbeitung, ist dieser Kontrast von Blau und Grün, eine Wohltat für die Augen .. Du aber auch! <3 :D
    Die Häuser auf dem Felsen sind beeindruckend schön.

    Guten Morgen Beate <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten morgen frühaufsteherin!! :-) dankeschön! <3 xxxxx

      Löschen
  2. Was für wundervolle Fotos! Ich will da jetzt sofort hin :-) Korsika passt zu den Bahnwärters wie die Faust aufs Auge! Und zu Frau Bahnwärterin in Denim-Hotpants sage ich nur: Wow.
    Ganz liebe Grüße die Elbe hoch
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön fran! sonnenschein zu dir - vom e-km 14!
      xxxxx

      Löschen
  3. eine herrliche landschaft! der campingplatz sieht allerdings recht abenteuerlich aus, ein bisschen wie adlernest an felsklippe ;-)!
    lg, gerne mehr aus korsika!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gut erkannt - ich sitze nicht umsonst NEBEN dem zelt! und zum glück steht das auch ohne heringe. mehr kommt garantiert :-) und das mit dem händchenhalten geht klar!! xxxxx

      Löschen
  4. Herrlich ich geh auf Reisen mit Dir noch vor dem Frühstück! Jap ist schon spät, aber ich hab heute frei und frühstücke erst um 10. ( Intervall fasten, Annas Ernährungsfliz :))
    Ich liebe Reiseberichte von lieben vertrauten Menschen. Toll sind die Fotos mit der Hosentaschenknipse. Beate Du trägst einen tollen Ring! Haste den noch? Du warst sicher die einzige camperin mit Statementring.
    Ich freu mich auf die Fortsetzung.
    Dicken Drücker, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha - statementring! :-D
      der "verlobungsring" von BW - leider justament die schiene angebrochen letzten samstag :-( aber reparabel.
      better look: http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2014/10/kopf-mit-hut.html
      geniess den freien tag! xxxxx

      Löschen
  5. I've often fancied Corsica and your photos tempt me even further. It looks so unspoilt and rugged - I was afraid it would be all posh hotels!
    You look ravishing in your shorts basking outside the tent. What legs!
    I love the lizard! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. when the french started to build posh hotels and resorts the corse people bombed they to ruins in the winter time when no tourists were on the island :-) after a while the investors gave up.....
      most tourists chose the east shore with sandy beaches, but if you go out of july/august and travel criss-cross over the island like we did then you can find a lot of tranquility.
      even beaches for you own!
      stay tuned - more is coming! xxxxxx

      Löschen
  6. Whow! Was für eine tolle Reise und was für tolle Beine! :-)
    Da kriegt man ja gleich Lust, den Rucksack zu packen! Ich hatte früher so eine Kraxe mit Alurahmen, die war toll. Ist leider nach irgendeinem Umzug verschollen.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung des Reiseberichtes.
    Liebe Grüße,
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci! :-)
      die kraxe ist etwas moderner und leichter - das alu ist im rücken versteckt. trägt sich fantastisch. stay tuned! xxxxx

      Löschen
  7. Ah, Du machst uns schon Urlaubsvorfreude - wie schön! In gut einer Woche fliege ich nämlich nach Malta, aber ohne Zelt!! :-).
    Dort stelle ich es mir ähnlich felsig vor. Auf jeden Fall auch mit viel Wasser und Geschichte.
    Bin schon gespannt auf die Fortsetzung Eurer korsischen Abenteuer...
    Herzlichste Grüße ins Bahnwärterhaus schickt Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja malta! mehr kultur, weniger berge - auch eine trauminsel finde ich. das zelten finde ich soooo befreiend und gerade auf korsika sind die meisten plätze wunderschön gelegen..... wie du hier bald sehen kannst :-)
      <3 xxxxx

      Löschen
  8. What a lovely post! Fantastic landscapes. I especially love the lizard, the city rising up from the rocks and the snackbar built into the rocks. We must be thinking on the same level, as I am considering some posts about past travels as well. Hugs and sunshine from Belgium xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. of cause we´r thinking on the same level - not only about travel posts i mean..... :-)
      stay tuned for more of corse! xxxxxx

      Löschen
  9. Herrlich, ich liebe Reiseberichte! Um Korsika als Wanderziel scharwenzel ich schon lange herum. Notiere ich mal für ein anderes Jahr, für den Herbst 2017 wird es was Anderes. Die Häuser auf der Klippe, wie Nester überm Abhang, beeindruckend. Und wow, Frau Bahnwärterin hat extrem hotpantstaugliche Beine.
    Lg Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :-)
      korsika ist superschön - da kommen noch viel mehr posts hier zum thema. am besten ist juni, aber auch september soll toll sein. juli, august ist´s viel zu voll. und versuch gar nicht erst den GR20 - hardcore! (hatte den 2003 teilweise begangen, leider verunfallt.)
      xxxxx

      Löschen
  10. Oujaaa...da war ich auch mal! Man mag es kaum glauben, aber es gab Zeiten, da reiste sogar die olle Hummel durch die Hemisphäre. Damals (das ist schon wirklich, wirklich lange her! Blutjung war ich zu der Zeit!) fuhren wir (also mein damaliger Freund und ich) mit meinem kleinen, goldenen Renault 5 bis ans Meer und dann mit der Fähre rüber auf die Insel. Leider gibt es davon keine Fotos, denn ich besass a) keinen Apparat und b) gab es anno dunnemal auf noch keine Handys. Unglaublich, was?? Ich erinnere mich einfach nur an blitzblaues Meer, knallblauen Himmel, urige Gebäude und viel Stein und Geröll rundherum. Wir haben die Insel umrundet (was ja keine Kunst ist, das schafft man in ein paar Stunden!) und ich hab mir bei der Gelegenheit auch gleich noch eine Beule ins Autochen gehauen......
    Herrliche Fotos sind eure, und ich glaub, du bist seither keinen Tag gealtert! ;oD
    Frohen Frühfrühling und herzlichste Grüsse!
    PS: Warum kümmert sich dort denn keiner um dieses schnuckelige, pagodenähnliche Häuschen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. who knows....
      hummel in einem güldenen renault 5 auf korsika!! wunderbare vorstellung! wir sind ja im zickzack die insel von süden nach norden abgefahren..... da kommt noch einiges an bildern!
      und ob ich gealtert bin - gerade die letzten 2 monate haben mächtig spuren in meinem gesicht hinterlassen. nur die beenchen sind immer noch stramm wg. der rumrennerei....
      sei lieb umärmelt! xxxxx

      Löschen
  11. Êin wahnsinnig toller Urlaub muss das gewesen sein . Tolle Bilder , großartige Landschaft ... einziger Haken . ich werde es vermutlich nie selber sehen können :O . Ich habe Angst vorm fliegen .
    Danke für´s zeigen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du kannst auch von genua das schiff nehmen! xxxx

      Löschen
  12. Tolle Bilder und du strahlst so schön. <3 Habe jetzt wirklich Fernweh. Glaube, ich packe mir mal ein Sparschweinchen zur Seite, das ich über die Jahre ein bisschen füttern werde. Muss dringend mal wieder an den Gardasee. Berge, Wasser, tolle Schuhe und Taschen, leckerer Cappuccino und Venedig um die Ecke - was willste mehr? ;)

    AntwortenLöschen
  13. Schönes Bilder, vor allem von dir und Zelt. Habe eine Freundin, die liebt Korsika total. Ein bißchen erinnert es mich an die Buchten von Mallorca. Aber fliegen ist für uns ja erstmal gestrichen wegen Familienzuwachs ;-) Schönes Wochenende! xxx

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebstige Beate,
    da bin ich also wieder und freu mich sehr über den Inseltrip. Ich war im Mai 1967 auf Korsika, da war ich also 5 Jahre alt, aber ich kann mich an so vieles von diesem Urlaub erinnern. Wir fuhren vom italienischen Festland aus mit einer Fähre nach Korsika - die muss allerdings größer als eure gewesen sein, denn wir hatten unseren kleinen Wohnwagen mit dabei. Lustigerweise hieß der bei uns "Moby Dick". Und unser Auto war natürlich auch mit. Der seegang war ziemlich heftig und ich aß unterwegs zum ersten Mal in meinem Leben Spaghetti mit Soße, was nicht ganz einfach war, weil der Teller immer davonrutschte. Aber es schmeckte mir total gut. Wir fuhren zu irgendeinem Campingplatz auf der Insel. Dort kann ich mich vor allem an die vielen Ameisen im Sand erinnern, daran, dass das Meer zum Baden eigentlich zu kalt war, an ein französischsprachiges Mädchen, von dem ich das Wort "chien" für Hund lernte; außerdem gab es viele Korkeichen dort rundum und einen Teich mit Wasserschildkröten. Ich fand das ziemlich schön alles. Wir hatten auch noch ein kleines Hartschalenboot samt Außenbordmotor dabei, und damit tuckerten wir immer wieder auf die Inselchen in der Gegend, da gab es eine, wo eine Ziege drauf lebte, obwohl es kein Trinkwasser gab, und es gab diese herrlichen Trockenblumen, die meine Mutter pflückte und nach Hause mitnahm, wo sie dann Jahre lang in einer Bodenvase vor sich hinstaubten. Und außerdem nahm sie noch einen runden Stein etwa von der Größe einer kleinen Bowlingkugel als Souvenir mit - der liegt jetzt bei uns im Garten und wird noch immer von der Aufschrift Korsika 1967 geziert :-))
    War schön, dank deines Posts wieder dorthin zurück zu reisen. Eure Fotos von 2008 strahlen auch viel Freude am Unterwegssein aus - was mich angesichts der wunderbaren Umgebung nicht wundert!
    Alles Liebe an dich, den Bahnwärter, der hoffentlich mit dem Lowcarb-Futter gut leben kann und sich von Tag zu Tag wohler fühlt, und natürlich an Lisbethchen!
    Herzlichst, die Traude (und der Edi grüßt euch auch!)

    AntwortenLöschen