Donnerstag, 25. Oktober 2018

wahre liebe





melancholische gedanken

draussen weht der herbststurm ums haus - rupft die ganze rotgoldene pracht von büschen & bäumen.....
zum glück bin rechtzeitig losgeradelt um unseren "indian summer" mit der kamera einzufangen!

nicht nur der kontrast zwischen himmel und laub fiel mir auf an diesem tag, sondern auch so manch anderes. da ist zum einen die grossartige naturlandschaft inklusive nationalpark - allerdings durchzogen von einem tal voller hektischer betriebsamkeit: eisenbahn, ständiger autoverkehr auf der einzigen strasse, ein für den schiffsverkehr kanalisierter fluss, dichtgedrängte bebauung....
und dann - bebauung: jugendstilvillen, eine an der anderen - einst als sommerfrische-domizile reicher leute erbaut - zu sozialistischen zeiten aufgeteilt in kleine wohnungen, in denen ganz normale menschen einen ganz normalen alltag leben.
und über allem schwebt ein mordstrum von 1200 jahren geschichte - politische und kulturelle. die aufgeschriebene wohlgemerkt - davor gab es hier auch schon geschichte & geschichten, kultur & politik - halt mündlich überliefert als das, was wir heute *sagen* nennen..... wovon der gewöhnliche, auf kunstdarm gezogene tourist noch nichtmal was ahnt, auch dann nicht, wenn der fremdenführer oben auf der festung den eimer wasser in den brunnen schüttet und der aufschlag erst nach minuten zu hören ist.......das ist nur ein weiterer "kick" neben dem selfie auf dem aussichtsfelsen und dem lagerfeuer auf knochentrockenem waldboden.






anzug

für die, die meine tiefsinnigkeiten nicht interessieren, ein OOTD:
oversize-pullover aus lama/merino/kaschmir-fischgrat-gewebe & midi-rock aus baumwoll-panama-glencheck - beides von mir.
2.hand-strassbrosche und die alten schuhe. die handtasche - klar - vintage.






























Kommentare:

  1. Wie schöön, ich seh den Campingplatz auf dem wir vor ein paar Wochen für ein paar Tage standen. Ich liebe Deine Heimat!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ach- das scheint ein wenig an der Zeit, am Vollmond, an wasweissich zu liegen- aber ich hege in den letzten Wochen auch tiefschürfende Gedanken! Und ich bitte darum, dass es auch hier so bleibt. Mode ist schön, leicht und locker-flockig Geschriebens auch, aber trotzdem hält mich hier natürlich die Tatsache, dass du immer wieder tiefer gräbst, Dinge ansprichst und auch mal unbequem bist. Yupidoo-hoo-und-falleraaa-haaa!-Blogs gibts genug, dazu oberflächliches Guckervergnügen à la Insta & Co. Reicht. Wem es hier (und bei mir und anderswo) zu anstrengend ist- biddeschön, man muss ja nicht!
    Aber: Deine Herbstanziehe finde ich herrlich, und ich freue mich, dass man jetzt langsam mal wieder Kuschliges, Molligwarmes und den Lagenlook rausholen kann!
    Und die Landschaft bei euch: Formidable!!
    Ich wünsche einen überaus wohligen Tag zu haben, Hummelzherzensgrüsse und Knuddels in alle Ecken des BWHauses!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du wirst lachen - sogar ich hatte die hotpants zum schluss satt ;-D
      danke dir - für den lieben komment und für die knuddels - wurden weiterverteilt und gern genommen :-D
      <3 <3 <3 xxxxxx

      Löschen
  3. Ich kann Dir gar nicht sagen, wie sehr ich melancholische Gedanken nachvollziehen kann. Melancholie ist mein zweiter Vorname, nicht nur im Herbst - aber oft dann sehr verstärkt. Diese Jahreszeit eignet sich einfach so sehr dafür! Und wir sollten sie sogar hegen und pflegen, unsere Melancholie, denn aus ihr entsteht auch Wundersames. So lange sie uns nicht schadet oder krank macht, vorausgesetzt, ist sie ein Mittel gegen Hektik, Stress, Ablenken und Fast-Food-Living... und dann kann sie auch Sagen und Geschichten erhalten. Der "auf Kunstdarm gezogene Tourist" (!!! Grandioso!) möchte vielleicht einfach etwas davon abbekommen, aber nur durch eine "Eimer Wasser in den Brunnen-Vorführung" kriegt er natürlich den Zauber nicht mit. Ich denke oft, wenn ich so in meiner "Wahl-Heimat" (wobei ich eigentlich keine habe) unterwegs bin, dass ich gerne etwas davon an andere vermitteln würde, von diesem Zauber, den ich erlebe. Aber das ist unmöglich. Das hab ich akzeptiert. Auch, dass alles sich so schnell dreht, dass es inzwischen zu einer fast schon instinktiven Reaktion auf die Schnelligkeit geworden ist, alles nur noch oberflächlich wahrzunehmen (scheinbar).
    Danke für die schönen Bilder, und die Teilhabe an deinen Gedanken. ich ma sowas sehr gern <3
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lang lebe die melancholie!
      manchmal treffe ich leute - denen kann ich´s nahebringen. aber stimmt - das ist sehr selten.....
      danke für deine wunderbaren komment! xxxxx

      Löschen
  4. Wunderbar geschrieben und beschrieben liebe Beate - und tolle Herbstbilder voller segensreicher Schönheit.Du weißt wie sehr ich es mag wenn Inhalte wirklich zu Inhalten werden, gerade auch mal tiefschürfende Gedanken dabei sind, - denn Blogs die vor Oberflächlichkeiten aus den Nähten zu platzen drohen und dennoch mit Lobeshymnen überschüttet werden - gibt es ohne Ende und machen mich eher tieftraurig dass nicht mehr Inhalte und Gedanken in manchen verankert sind (oder weil sie angeblich nicht gelesen werden ) man lieber Abstand davon hält sich auch mal zu Ernsthaftem zu öffnen.
    Blogs wie deine, Frau Hummels - Rostroses und so manch andere- es ginge zu weit sie alle aus meiner Liste herauszupflücken um sie zu erwähnen = sorry - gehören zu den Geschenken bei Blogger die man gerne erhält und sich Zeit dafür nimmt.
    Dein Indian Summer ist prachtvoll und die Wälder deiner Umgebung so schön dass einem fast der Atem stockt.
    Was du allerdings rund um die Umgebung noch wahrnimmst ist allerdings weniger schön zu lesen, da bin ich ja regelrecht gesegnet so abgeschieden von Autolärm, Bahngleisen und Stadt links/Stadt rechts zu leben und auch mittendrin in der Natur zu sein! ich seufze erleichtert darüber und möcht echt nicht tauschen!
    Melancholische Gedanken tauchen um diese Jahreszeit bei so schönen Bildern und Wahrnehmungen um einen herum allerdings ganz naturbelassen und wie selbstverständlich auf weil man den rest der welt schließlich kennt und sich ihm nicht völlig entziehen kann.
    wunderschöne Bilder und du mittendrin ein schöner herbstlicher Anblick.
    liebe Grüße und dir ein Dank dass du so viel und oft bei mir mitliest um auch Kommentare und Wünsche da zu lassen, ich freue mich immer darüber zumal ich schreibe was mir und nicht allen gefällt die nur einmal vorbeikommen um schnell wieder zu gehen.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke angel! freue mich dass du dich freust! und immer sehr über deine kommentare!
      xxxxx

      Löschen
  5. In der Tat herrscht rege Betriebsamkeit in Eurem Tal. Ist man dann am Bahnwärterhaus, könnte man das glatt vergessen, die vorbeifahrenden Züge ignorieren wir mal. Der Indian Summer steht dem Elbi gut und hinter Dir leuchtet ein bunter Essigbaumwald. Hihi, das Mordstrum, das ich auf dem Foto für den Papststein hielt ;-)
    Jetzt schnapp ich mir Dein tolles Rad und radel ne Runde- im Kunstdarm, da stehe ich zu! In Baumwolle krieg ich Eisbeine und Wolle kann ich nicht auf der Haut haben.
    Bleib so schön unbequem und tiefsinnig! Hast Du eigentlich mal solch einen Feuermacher im Wald erwischt? Der hat dann bestimmt noch mehr zu hören bekommen als der Querfeldeintrampler.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hättest du auch bei dir inne zeitung gelesen - wenn - und vor allem was ich mit dem gemacht hätte ;-P
      der pulli wäre wahrscheinlich ein prima folterinstrument für dich - der kitzelt sogar mich ein bisschen! ;-DDDD
      xxxxx

      Löschen
  6. The colours are beautiful and I think your thoughts are very much in contrast to the scenery. Autumn always makes me think of death. The last flourishes of colour and life before we move forward into the darkness of winter.

    Suzanne
    http://www.suzannecarillo.com

    AntwortenLöschen
  7. What glorious colours and spectacular architecture. Autumn really is beautiful.
    The story behind the Art Nouveau villas remind me of the grand palaces in Kerala, carved up and divided amongst the poor by the Communist government - not such a bad thing, is it? British government take note!
    Your outfit is gorgeous and I'm more than a little in love with your bag! xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. indeed a good idea - but most of the art nouveau interior got lost in the process thanks to the german hang to do things very "gründlich"....
      xxxx

      Löschen
  8. Herrliche Bilder so schön. Und ja ein bisschen Melancholie.... ist ja auch gerade irgendwie alles durcheinander die Welt, die Menschen, die Umwelt....
    LG
    Usula

    AntwortenLöschen
  9. ja, dazu kann man wirklich indian summer sagen - was für eine herrliche farbenpracht! ich würde aber auch staunen über minutenlanges warten auf den ton des aufschlagenden wassers und würde die menschen bedauern, die diesen brunnen für irgendeinen fürsten unter gefahren bauen mussten.
    vom anzug gefällt mir der rock sehr, das oberteil sieht schon von weitem nach einer kratzbürste aus ;)!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. A very touching, beautifully written post, full of wistfulness and nostalgia. I do read your posts in the original German version but even though there might be the odd word I do not understand, I understand enough to feel your passion, dreams, heartaches and regrets. I am quite melancholic at the best of times, but Autumn seems to amplify this feeling. Your photos are perfect illustrations of your frame of mind, I can almost hear the train passing by, and feel the Indian Summer sun on my back, while you're watching, transfixed, at the much-loved landscape surrounding you, your bike parked against the railings. It's almost if I'm there with you, both through your words and through your pictures. Oh, and your outfit is perfect too, of course! Warmest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dearest princess ann!! this i one of the most lovely comments i ever got! i´m very moved..... there might be a little teardrop......
      <3 <3 <3 long big hug! xxxxxx

      Löschen
  11. Ich bin bekennende Melancholikerin ( und habe öfter das Gefühl, dass andere Oberpositivisten eben vieles im Leben verpassen, Arroganz hin oder her ). Vor Geschichte haben die Menschen Angst. Da könnte man ja im so Daherreden und Daherreden auf Gedanken kommen.
    Schön schaut der Herbst bei euch aus.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Hach, die Farben!!!HINREIßEND! Und die Melancholie? Schon lange ist sie mein Begleiter, tief innen, manchmal lässt sich mich fast ins Bodenlose sinken, gestern erst. Viele können das nicht verstehen und meinen wohl, man sei verrückt. Gern! Und völlig egal, schon lange. Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe ja den Herbst, alles ist so wundervoll bunt. Diese Jahreszeit hat die besten Foto-Motive. LG Romy

    AntwortenLöschen
  14. Wie immer... du und der Hintergrund sind ein Hit!

    AntwortenLöschen
  15. Your outfit is beautiful, and of course I will focus on it - I love seeing and feeling the way you express your soul visually! Your visual expressions are vivid, and this outfit is no exception. It is elegant, dreamy, warm and cozy, as if you want to cuddle your melancholic soul... The world is full of contrasts, and it is a nature of life. Even in the nature which we both adore, it all is so mixed, it seems beautiful and yet cruel and at times even pointless. But I do believe that there is a higher meaning to everything, everything at all - to what we like and what we don't, to all of our mistakes, missteps, misfortunes, there is a deeper meaning and deeper love to the world - much. much deeper than it appears to an eye.

    Love you!

    AntwortenLöschen