Sonntag, 18. November 2018

coop #fake fur






manchmal spiele ich mit dem gedanken, einen lästerblog aufzumachen..... material hätte es genug und für alle ewigkeit in bloglandia - denn wie schon einstein wusste: 
*2 dinge sind unendlich - das universum und die dummheit der menschen* 
und ihre gier - möchte ich noch hinzufügen.

aber fürchtet euch nicht - ich bin ja keine heilige, sondern ein waldgeist - siehe foto - und ausserdem verträgt sich lästern nicht mit #achtsamkeit....
und ein einziger blog, in dem ich ausserdem nur über mich selbst schreibe statt über andere, reicht mir völlig.







was blogger alles tun für eine kooperation

nehmen wir mal an, ich bekäme das angebot irgend eines klamottenhandels, ihren neuesten kunstfellmantel - passt so gut, is ja bald winter - auf meinem blog zu präsentieren, um die verkaufszahlen anzukurbeln. ich müsste natürlich schreiben 
#fake fur.....


über den üblen ökologischen fussabdruck des dings reden wir später - jetzt erstmal die milchmädchenbahnwärterinnenrechnung.

also - mail kommt, ich lese ernsthaft, antworte "jawoll, mach ich, will ich haben" - halbe stunde.
paket kommt, auspacken, zum auslüften in den garten hängen - halbe stunde.
macht: 1 stunde.
mit dem BW bequatschen wie wir das knipsen und wo - pro nase halbe stunde macht 1 stunde.
überlegen, raussuchen, anprobieren was ich unter & mit dem mantel trage - 1 stunde.
makeup, haare, anziehen - 1 stunde.
anfahrt, fotografieren, abfahrt - mind. 2 stunden - die mal 2 weil wir zu zweit sind, also 4 stunden.
fotos bearbeiten, hochladen, text schreiben und ein hübsches layout basteln - wenn´s gut läuft 3 stunden.

habt ihr mitgezählt?
11 stunden.
da wir selbstständig sind muss ich mindestens 60€ pro stunde ansetzen = 660€ - plus energiekosten, abschreibungen etc. macht grosszügig gerechnet 700,00 €! 
arbeit im wert von 700€ für einen mantel zum ladenpreis von höchstens 150€??
seht´er selber, ne.







der ökologische fussabdruck

das gerngenommene argument gegen echt- und für kunstpelz ist "kein tier muss dafür sterben".
aha.
glaubt ihr ernsthaft, dass in der umgebung einer erdölförderung, der erdölraffinerie und der chemiefaserfabrik - irgendwo in china oder indien - ein tier, gross oder klein, überleben kann? vom verseuchten grundwasser, verpesteter luft und vergifteten arbeitern gar nicht zu reden.
dann wird der mantel mit einem gigantischen containerschiff um die halbe welt gekarrt - schon die dieselabgase dieser pötte reichen für einen ölfilm auf dem meer. und dass alles, was an bord nicht mehr gebraucht wird, ins meer verklappt wird statt es fachgerecht zu entsorgen, dürfte auch klar sein bei dem preiskampf.
schönen gruss an fische, korallen, wale und wie sie alle heissen.

dann ist der falsche pelz beim kunden.
da synthetische fasern den dreck anziehen wie ein magnet einen haufen alter nägel, muss das ding regelmässig gereinigt werden, sonst wirds eklig. waschen jedoch befördert jedesmal unmengen von feinem & feinstem plastikabrieb ins abwasser - und irgendwann in fluss und meer. dort gelangt es über längst erforschte mechanismen in fische, reptilien und säugetiere - die elendig dran sterben oder zum überleben unfähigen nachwuchs bekommen und ganz aussterben........
und was wir von chemischer reinigung zu halten haben wissen wir ja.

nach spätestens 1 saison - bei regelmässigem tragen - sieht der kunstpelzmantel nun aus wie eine tote kanalratte. aber abgesehen davon kann die modebewusste bloggerin das ding ja eh nicht länger als einen winter tragen - ts!
also weg damit!
der trödler will ihn nicht, weil so ein abgelumpertes ding hat keinen wiederverkaufswert. also müll.
der entsorger schmeisst ihn entweder auf die deponie, wo er langsam in #microplastic zerfällt, welche für alle ewigkeiten unseren planeten, die tiere, unser essen und uns verseucht - oder verbrennt den mantel, was natürlich für die allerfiesesten abgase sorgt - die zwar gefiltert werden - aber was wird anschliessend mit den filtern?????

p.s.: 
das gleiche gilt übrigens genauso für sportive goretex/softshell/fleece-joppen, für daunen- oder polyesterwatte gefüllte steppjacken und für alle anderen, aus erdöl hergestellten klamotten, schuhe, handtaschen die #fast fashion weil so schön billig sind.
von wegen "#vegan weil ich tiere mag"......






die pelze/felle auf den fotos haben alle mal lebendigen tieren gehört. die sind inzwischen 50-70 jahre tot - jedesmal, wenn ich die sachen trage, bin ich den tieren dankbar. 
sicher ist beim gerben abwasser angefallen. aber in proportion zur langlebigkeit der objekte ist deren ökologischer fussabdruck winzig - denn auch ich werde die sachen schleppen bis ich ins gras beisse. und reinigung brauchen sie nicht ausser lüften und ausschütteln - und mein nachlassverwalter kann die dinger einfach kompostieren......



Kommentare:

  1. Wow... du sprichst/schreibst mir aus der Seele... auf den Punkt gebracht.
    einen schönen Sonntag wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme Dir vollkommen zu! Vegan konsequent gelebt, heißt sicher nicht, ein paar fake-fur-Teilchen wegzuschmeißen und schweineteure (äh...!?)plastikverpackte Sojaschnitzelchen zu kaufen... aber nichts desto trotz findet ein Umdenken in der Gesellschaft statt. Nur wissen die Leute oft nicht, wie sie's anstellen sollen. Der gute Gedanke ist da, aber an der Umsetzung scheitert es. Wie fast immer in der Geschichte der Menschheit. Natürlich ist es ideal, wenn man wie Du, wertige und "echte" Sachen schon besitzt. Einen echten Pelz, den man geerbt hat, hat natürlich einen geringeren Fußabdruck als viele Erdöl-Mäntelchen, ohne Frage. Second hand-Echtpelz ist besser als Billig-Fake-Fur. Eine wertige Ledertasche hält ein Leben lang, "veganes" Leder hingegen... naja.
    Als "Waldgeist" finde ich Dich einfach so Klasse, ich kann mich gut an das Foto erinnern...! Und endlich seh ich mal die Bilder des berühmten reisenden gelben Rocks... so schön!
    Liebe Grüße in den Wald!xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die blumen!!!
      es ist eben nicht so simpel und schwarz/weiss wie es viele zeitgenossen gern hätten - dummerweise muss man viel nachdenken/recherchieren/sich informieren wenn man das richtige tun will. is natürlich aufwendig. aber wie schriebst du letztens sinngemäss: *das leben ist schön - von einfach war nie die rede* :-D
      xxxxxx
      p.s.: wenn du auf das bildchen in der linken seitenleiste klickst kommst du auf den original-gelber-rock-post!

      Löschen
    2. Stimmt, es ist nicht so simpel... Aber die Menschheit scheint ein Faible für simple Lösungen zu haben. Deshalb werden auch so gern Politiker gewählt, die einfache Lösungen anbieten und sie gut anpreisen können... Und weil Hinterfragen eine Sache ist, die weder von Schulen noch von Eltern noch von Arbeitsgebern, Politikern, Wirtschafts- und Werbungsbetreibenden besonders gern gefördert wird (ist anstrengend und die Leute könnten unangenehme Fragen stellen...), haben viele Menschen das nachdenken/recherchieren/sich informieren auch nie gelernt oder sofort ausgetrieben bekommen...
      Veganismus ist für mich so eine nicht ganz klar durchdachte Geschichte. Ich mag es auch nicht, dass Tiere zusammengepfercht, ausgebeutet und gequält werden - aber so, wie Tiere früher auf Bauerhöfen gehalten wurden und heute noch auf kleineren Biohöfen gehalten werden, finde ich das für Menschen, für Tiere und für die Erde gut. In "veganer Wurst" ist z.B. Palmöl drin, dafür werden Regenwälder abgefackelt, Orang Utans und andere Regewnwaldtiere sterben aus und Indigene werden vertrieben oder ausgebeutet. Das kann's ja wohl auch nicht sein.
      Was du über echte Felle im Gegensatz zu Fake Fur schreibst, hat meine alte Taufpatin auch vor Jahren schon gesagt. Und stimme dem im Prinzip zu, vor allem, wenn's um Vintagepelze geht. Mit "neuen" echten Pelzen habe ich hingegen so mein Problem - da ist ja nicht der Jäger dem Fuchs nachgelaufen, der immer die Hühner vom Bauern frisst, hat ihn gejagt und das Fell abzogen ... und da wurde auch nicht das Fell vom Kaninchen, das als Braten endete, verwendet... Sondern da werden Tiere grausam gehalten, grausam getötet oder ihnen bei lebendigem Leib das Fell abgezogen und der tote oder noch halb lebende fellose Körper wird auf den Müll geschmissen. Das kann ich halt auch nicht fördern. Zur Zeit trage ich die Mäntel und Jacken auf, die ich habe, manche sind aus Erdöl, manche aus Wolle. Vielleicht komme ich ja für den Rest meines Lebens damit aus... mal sehen.
      Hab eine schöne Woche,
      alles Liebe, Traude

      Löschen
    3. danke traude! zum glück machst du dir die recherche-arbeit und postest über die dinge die auf dieser welt falsch sind. und bringst deine leser damit (hoffentlich) zum nachdenken!
      neuen pelz würde ich mir auch nicht kaufen - schon allein weil es soviele alte gibt - immernoch. und ich bin auch überzeugt das gute, schöne pelze nicht aus gequälten tieren hergestellt werden können - denn wir wissen es von unseren katzen - gehts denen nicht gut sieht das fell ganz schlecht, stumpf, verfilzt aus..... sah mal billigpelze bei woolworth (in B) im schaufenster (ewig her) - die waren so furchtbar, da hätte man auch billigen kunstpelz nehmen können. ich glaub die fenster wurden dann auch eines nachts mit blutroter farbe übergossen......
      kaninchenpelz geht übrigens gar nicht - das haart wie hölle :-D
      sachen lange tragen ist auf jedenfall schon mal ein guter plan!
      xxxx

      Löschen
  3. Yep!! Grundsätzlich brauche ich da nichts mehr anzufügen. Unterschreibe ich von A-Z! Und Coops mochte ich noch nie, hab noch nie eine angenommen (trotz Anfragen grosser Firmen) und mag auch keine Blogs, die uns in bald jedem Post irgendwas aufs Auge drücken wollen. Die sind aus meiner Blogroll schon längst verschwunden!)
    Ich finds total gut, dass man (wir, du und ich und alle andern, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt) immer wieder darüber schreibt. Auch wenn man damit einigen auf den Keks geht. Doch wie Maren so richtig feststellt: "Der gute Gedanke ist da, aber an der Umsetzung fehlt es". Wenn man Menschen, die erste sachte Schritte in Richtung Nachhaltigkeit tun mit dem eigenen Wissen und Erfahrungen unterstützen und ihnen weiterhelfen kann ist das zielführend und verbreitet sich dank social media schnell und effektiv. Also lass uns dranbleiben! Es tut sich was in der Gesellschaft, jetzt ist ein guter Moment!
    Hab einen wohligen Sonntag (hier: grau, diesig, die kalte Bise saust ums Hauseck- herrlich!), Hummelherzensgrüsse!
    PS: Ich mag nach wie vor keinen Pelz. Trotzdem siehst du grade als Waldgeist einfach klasse aus!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier strahlender sonnenschein und rauhreif und -7°!
      letztens wieder leute getroffen, von denen man #nachhaltigkeit im ersten moment gar nicht erwartet hätte - aber grad die kleinen handwerker merken halt, dass sie mit billig/plaste/china nicht mithalten können und die einzige chance ist "back to the roots" zu gehen......
      @pelz: muss man ja nich mögen. aber aus falsch verstandenem öko-bewusstsein verdammen muss man eben auch nicht :-D
      gelesen, man solle nicht bei *primark* kaufen, weil deren mützenbommeln aus tierfell sind - hä? - der laden ist eine EITERBEULE an sich, da machen die paar bommeln das kraut auch nicht mehr fett!!!
      kuschelige grüsse!! xxxxx

      Löschen
    2. öhemm...ja. Und Hasi & Mausi verkaufen jetzt nachhaltige Jeans. Für 29.90 Euronen. Alles klar.

      Löschen
  4. "Die Dummheit und das Weltall sind unendlich, wobei ich mir beim Weltall nicht sicher bin.." Kennen wir. Sagt alles. Frau Waldgeist,Sie sind einfach der Knaller an sich! Von den Fotos her wie vom Text.Und Sie sprechen mir aus der tiefsten aller tiefen Seelen! Und falls mal der Lästerblog...also ich hätte da noch sooo viel an Zuarbeit, gern, jederzeit! Beste Grüße ins BWH! Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. frau sunni - vielen dank!
      wg. "zuarbeit" käme ich dann zeitnah auf sie zu ;-DDD
      xxxx

      Löschen
    2. Stehe zu Diensten, mit größtem Vergnügen! :-)

      Löschen
  5. Ich liebe diese Bilder! Ganz großes Kino, aber das weisst Du. Kunstpelz mag ich nicht und ich mag auch keinen Pelz. Aber recht hast Du schon. Vegan, also Plastik macht riesen Probleme. Es hört sich nur besser an. Es ist sehr schwierig richtig zu konsumieren. Es gibt fast immer ein Problem auch bei scheinbar ökologisch guten Dingen. Das E Auto wird und in Sachen Stromproduktion und Abfall/ Entsorgung/Herstellung auch noch um die Ohren fliegen. Auch wenn es sich jetzt soo gut anhört.Ich habe auch eine Softshelljacke und meine Winterjacke hat sicher ein Polyfutter. Schon doof das stimmt. Ich will aber auch keine Federn drin haben, ein Wollfutter fänd ich klasse glaube ich. Wie man früher im Mittelalter den Gambeson genäht hat, das ist klasse. Oder Rosshaar. Aber ich wär wohl voll der Exot und ich hasse Winterkleidung eh. Am liebsten habe ich Strick. Es müsste für Billigklamotten, eine Strafsteuer geben. Ich war einmal bei Primark und finde die Sachen sehen schon neu aus wie für den Altkleidercontainer. Und in welchen Mengen die Sachen dort auf dem Ständer hingen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. drüüüück!
      was is schlimm dran ein exot zu sein - unangenehme (für mensch & natur) klamotten find ich schlimmer ;-D
      muss mal den gambeson googlen.....
      xxxxx

      Löschen
    2. p.s.: bei all den steppjoppen da draussen fällt so´n gambeson doch gar nicht auf! :-D

      Löschen
  7. The sad truth is that petroleum is in EVERYTHING. Literally everything. We have exploited and ruined the earth over greed and consumption. We will run out of oil in 53 years. Then what will happen? There will be wars over oil, again. I am vegan, well almost, I still eat eggs. I am taking steps daily to reduce my personal footprint but I'm disappointed with most style bloggers. Not only do they accept crap from companies that they don't believe in, but they continue to over consume despite knowing they are destroying our only home. I don't care if they are on the Titanic alone and keep dancing to the music while they hit the glacier and sink, but I'm on the same damn boat and they are taking me down with them. So many bloggers I know have disappointed me in their refusal to look at the facts. They comment that they refuse to read my posts because I'm not saying what they want to hear. People want to remain ignorant. It is so depressing I can't stand it. I feel like I'm spitting into the wind, so thank you for this. You are a great example of slow living.

    Suzanne
    http://www.suzannecarillo.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you suzanne!!
      i´m glad that i have the most of my life already lived! and that it was a "full of life"life. and that i don´t have kids. the look into our future makes me sad and angry.
      i completely stopped to read the "common" style bloggers one year ago - and i do miss nothing. on the other hand i find blogs like yours very inspiring - mind and style wise :-D
      xxxxx

      Löschen
  8. Gut geschrieben, Frau Waldgeist! Perfekte Aufklärung mit tollen Fotos und Engagement!
    Da soll doch der Fake Fur im Laden hängen bleiben. Dann wird er auch nicht mehr produziert. Nur das ist es, was Geschäftemacher wirklich verstehen, wenn schon der Gesetzgeber - noch? - nicht den Verkauf verbietet. Da wird sich bei Plastik in der nächsten Zeit hoffentlich einiges tun.
    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sieglinde!! genau - der konsument bestimmt was hergestellt wird - aber viele tun ja so, als würden sie mit vorgehaltener waffe gezwungen, tonnenweise #fast fashion zu kaufen......
      alles liebe! xxxx

      Löschen
  9. Sehr schöne Outfits. An die Aktion mit dem gelben Rock kann ich mich noch gut erinnern.
    Zu Deiner Rechnung. Ich kann durchaus nachvollziehen, was Du meinst. Und aus Deiner Sicht ist die Rechnung auch stimmig. Ich mache eher selten Kooperationen. Weil mir das Produkt/der Laden nicht zusagt. Oder weil mir das Honorar zu niedrig ist. Weil die Anfrage unprofessionell ist. Oder weil ich nichts finde, was ich haben will (nur Plastik, falsche Größen).
    Fotos würde ich ohnehin machen, ob von alten Sachen oder von neuen. Ggf. eben welchen aus einer Kooperation. Und Werbung muss ich eh drüber schreiben. Und einen ordentlichen Post verfassen.
    Trotzdem erkenne ich eine gewisse Aufwandsentschädigung als Respektsbekundung an.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke!
      dass du wählerisch bist finde ich ja gut. machen leider nicht alle so. möchte nicht wissen wie viele fummel nach dem knipsen im müll landen - weil es nicht richtig passt, die quali mist ist, man es eigentlich gar nicht braucht etc. - war ja "umsonst"....
      grüsse! xxxx

      Löschen
    2. DAS möchte ich allerdings auch nicht wissen!!!

      Löschen
    3. Die nur einmal für's Foto getragenen modischen Fetzchen werden meist in Folge-Kooperationen mit Plattformen wie eba*y, Mädchenfl*ohmarkt oder Kleiderkre*isel versilbert. Einfach nach dem Shooting ein Paket zum nächsten Kooperationspartner schicken, der übernimmt Foto und Beschreibung und die Fanblase oder Frau Modisch Ottonormal kaufe die fast Fashion für noch viel kleineres Geld und für den Fummel-Blogger macht es sich über die Masse noch bezahlt.
      Optimisten sehen hier eine klitzekleines Stück Nachhaltigkeit *krrrzzz*.
      xoxoxo

      Löschen

  10. Would you believe I was just thinking of you and fur this morning!!! So I had to click on this.
    I love your stance and definitely agree with it. Plus, fake fur feels so yucky. I do have one vintage fake fur collar that is beautiful. Basically, buy secondhand and you're good. At least that is my stance! I inherited an old fur wrap that you might have seen on my blog, but it shed so badly and brought moths to my closet to eat it and things beside it, I had to get rid of it. It is now either on someone else's shoulders shedding madly, or gently recycling in the earth. Yay for natural products! Preach Beate!!
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jack - i do believe that there must be a connection - even to the other side of the world!
      australia seems me not the best climate for storing a fur - one would need a "humidor" - that needs electricity which is bad. but over at yours there is no need for fur, climate wise - and only for decoration....hm. so better its composted ;-D
      thank you for popping by! xxxx

      Löschen
  11. Was für ein herrlicher Post! Kunstpelz sieht aus wie eine tote Kanalratte uvm., ich kichere so vor mich hin. Dazu die umwerfenden ;-)Fotos. Ich besitze und trage weder Kunst- noch Echtpelz, aber wir sitzen auf einem kuscheligen Schaffell.
    Bisher habe ich noch keine Kooperation angenommen. Entweder gefielen mir die Produkte nicht, sie passten nicht zu meinem Blog oder ich hatte Deine Zeitrechnung im Hinterkopf. Deshalb wird es bei mir wohl nie mehr als Buchvorstellungen geben.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerngeschehen ;-DDD
      unseren mit schafffell ausgelegten sessel hat die lisbeth okkupiert - sie liebt naturfasern, speziell wolle und pelz, genauso wie ich. kann man ja auch verstehn - poly und katzenfell gibt fiese statische auf-&entladungen!
      alles liebe! xxxxx

      Löschen
  12. Hear, hear! You are a true advocate for reducing one's ecological footprint. And you practice what you preach, too. Here, and at this time of year, the second hand shops are full of vintage furs, and reasonably priced too. No need to revert to fake fur. Which doesn't mean that I haven't sinned ... Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. at least your fake fur is 2.hand!
      good thing i cant come to belgium - no one needs more then 2 fur coats.... ;-D
      hugs!! xxxxx

      Löschen
  13. Three glorious skirts and I love your sheepskin gilet so much.
    Whenever I get a request from one of those Chinese companies asking me to promote their rubbish I reply "Have you actually read my blog?" and never hear from them again.
    I don't follow fashion bloggers or those who promote fast fashion, just stylish women who wear secondhand clothes. If it means I have few comments then so be it - life's too short to waste on commenting on blogs that i don't agree with. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you vix!
      indeed - live is to short to waste time with things that we don´t really want - i lost many commenters after quitting with most of the style blogs..... but hey - as long as you and some other cool chicks still writing posts i´m a happy blogger :-D
      xxxxx

      Löschen
  14. HAH! Looking fierce in that fur!
    Fake fur is a petroleum product.
    The only fur I own is a second hand Russian military muskrat ushanka I bought in Berlin 30 years ago. I had a university instructor who used to say, "Never underestimate the intractable stupidity of human beings."
    xox

    AntwortenLöschen
  15. Lass man, das Lästern übernehme ich ab und zu schon *lach*

    https://herz-und-leben.blogspot.com/2018/11/modeblogger-und-californien.html

    Ich finde Fake Fur so gruselig und die unzähligen Verarbeitungsschritte, dazu kommt, wie Du schon schreibst, die Magnetfunktion. Oh, meine arme Lunge, meine Gesundheit, nur über meine Leiche!!! Die Welt ist so schon voller schrecklicher Plastik-Kleinteilchen ...

    Ich bin Vegetarier, aber solange Leute Fleisch essen, sollen sie nicht meckern! Ich nehme niemand, der Fleischesser ist, ernsthaft ab, dass er gegen Echtpelz ist! Punkt!

    Hach, so einen herrlichen leichten Nerz, natürlich nicht von einer Quälfarm, hätte ich zu gern, wo bitte bekomme ich den noch? Ich trage den mit Verve! Egal, was die Leute denken oder wie die schauen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Beate,
    ein wundervoller Post, witzig geschrieben und vollkommen richtig. Ich unterschreibe jede einzelne Zeile. Und Du hast mir wirklich aus dem Herzen geschrieben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. You've managed to articulate what I've struggled with through all my years of blogging with respect to sponsored posts.

    I don't do sponsored posts either-if I review something I want people to know it is my unbiased opinion. Some bloggers might be able to do that, but honestly, if I get something for free I will struggle to find something nice to say-so I don't do it.

    I have both real and fake furs. The fakes are from the 60s and 70s and so far don't seem to shed or lose many fibres when washed. I wouldn't buy a new one knowing how they are produced. It really pains me to buy anything new, so with the exception of underwear, I don't.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Beate, was du trägst ist offensichtlich Bisam, früher war ich von Beruf Pelznäherin bis ich arbeitslos wurde. Die allermeisten Pelzsachen in Deutschland wurden früher in Deutschland hergestellt und verkauft. Was da bei Wollwort verkauft wurde nannte sich Gewolf was nichts anderes als Hund aus China war.
    Noch was, viele Leute brachten ihre getragenen Pelze in den Laden mit den Worten sowas darf man nicht mehr tragen, was bekomme ich für das Teil? Ha!
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. toller nickname....
      und nein, ist silberfuchs und nerz und afghanisches schaf :-D
      xx

      Löschen
  19. So ist es. Mit dem Echtpelz ist es wie mit den anderen Dingen. Die Menge machts. Massentierhaltung des (möglichst billigen) Produktes wegen (ob Milch oder Pelz) ist eine üble Sache. Billig liddern ist auch eine üblie Sache. Und jede Saison "än nueä Fahnä am Füdli" ist auch übel. Dein Pelz ist wunderschön. Hilft er gegen den Winterblues? Das Brockenhaus ist voller Pelze ... und meine Mutter hat auch noch einen in ihrem Schrank, denn sie hat vor 40 Jahren einem Kürschner an der Bahnhofstrasse in Zürich die Buchhaltung gemacht. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen