Montag, 25. Februar 2019

12tel blick aufs neuland #februar





nix passiert

zum glück - wenn ich so an letztes jahr denke. und während es in allen medien schon "frühlingsvorbereitungen für den garten"/"ist ihr garten schon frühlingsfit" (*augenroll*)/etc.etc.... tönt und die prospekte im briefkasten alberne minihochbeete und hässliche plaste-sitzgarnituren anpreisen.......
......geniesse ich die ruhe.

denn - der frost hat den bahnwärtergarten noch voll im griff. und das bleibt so bis anfang april - erfahrungsgemäss. erst dann steht die sonne hoch genug um auch unseren talwinkel ordentlich durchzuwärmen.
solange müsst ihr euch gedulden.






der hausberg steht noch und badet in der sonne....

unten: mein standplatz für den 12tel blick - der sand für die sandsteine liegt schon - hier wird es (hoffentlich bald) eine befestigte terrasse geben.









linker hand fahren die überseecontainer voller tand vorbei und rechts unten ist der altarm immer noch zugefroren:









aber die knospen schwellen schon - oben flieder, unten rose.
der kirschbaum steht allerdings nicht auf dem neuland - ein baum würde sich nicht nicht der dort verbuddelten technik vertragen.















die wasserschutzpolizei fährt patrouille.

und ich klopfe mir immernoch auf die schulter, dass ich letzten frühsommer NICHT dem drang, sofort eine schöne wiese haben zu wollen, nachgegeben und somit KEINE rasensaat gekauft habe - ich hätte hektoliterweise kostbares trinkwasser auf die fläche kippen müssen und am ende wäre es wohl doch nichts geworden wegen des nordafrikanischen wetters.

so spross zwar erst nach dem spätsommerregen das erste gras - aber dafür ganz für lau. und mildem herbst sei dank musste sogar schon gemäht werden im oktober.









im schutze der hortensien haben sich die 1. schneeglöckchen herausgetraut
-
und so sieht das neuland aus wenn man durch den lavendel im hochbeet schielt:















Kommentare:

  1. Lisbeth is looking very fluffy - look at her lovely coat!
    How exciting to see those first glimpses of spring. I'm doing my best to resist the temptation of planting anything just yet, it maybe warm at the moment but who knows what's around the corner. I'm contenting myself by raking up the last of the Autumn leaves and doing some pruning! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. she is very fluffy! and that coat is not only pretty - it works - icy temps do not bother her :-D
      i started to clean up a bit today - cutting bushes and the dead parts of the perennials - the ground is still hard frozen.....
      xxxxx

      Löschen
  2. Look at Lisbeth! She seems to be making the most of the garden, whatever the weather! In spite of early signs of Spring, we haven't done anything in the garden yet. I always think the Winter months are a time of contemplation, and a time of rest for the garden too. One can only make plans when the ground's frozen solid or as long as frost is still lurking around the corner. But people do tend to flock to the garden centres at the first sign of Spring ... Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes - she loves being outdoor, esp. if its dry weather. have a good time of contemplation until the garden season starts :-D
      hugs! xxxxx

      Löschen
  3. Frau Lisbeth mag die "Sandkiste", wie es aussieht ;-)
    Hier kannst Du ab nachmittags was im Garten tun, wenn die Sonne es zumindest an einigen Stellen hoch genug geschafft hat, um das Eis aufzutauen. Rasensaat ist für mich inzwischen fast ein Schimpfwort. Es wächst sowieso, was wachsen will. Clever entschieden, die Wildwiese stellt sich ganz von alleine ein. Und die möchte nicht mit kostbarem Wasser gegossen werden. Freue mich auf weitere Fotos vom Neuland.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr sogar! wenn die terrasse fertig ist müssen wir ihr in einer gartenecke einen extra sandplatz anlegen! :-D
      <3 xxxxx

      Löschen
  4. Ach die Lisbeth geniesst wie Du jedes Wetter :) Auch das Gefrorene.
    Super Sache mit dem Gras ;)
    dicken Drücker, liebe Grüße aus Thailand, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie der herr, so´s g´scherr ;-D
      wie hummel unten schreibt - geduld brauchts.
      xxxxx

      Löschen
  5. Wie sagte meine Oma immer? "Alles hat seine Zeit". So isses. Und man muss manchmal einfach warten können, die Dinge treiben lassen. Egal, ob das ein Rasen ist, der wachsen soll (und dann wohl eher eine widerstandsfähige, kräftige Wiese wird), ob das der schon heftig herbeigewünschte Frühling ist, der jetzt einfach noch nicht dran ist, oder was auch immer. Geduld ist nicht die Stärke vieler Menschen, und doch ist sie die Voraussetzung dafür, dass die Dinge werden. Wie schön, dass du sie hast! (Hab aber auch gaaar nix anderes erwartet....! ;oD)
    Hab einen schönen Tag und lass dir Zeit bei allem, was du tust!
    Knuffelz und herzlichste Hummelzgrüsse!

    AntwortenLöschen
  6. ....ach, und sowieso: Mietzen sind Perfektionisten in dieser Disziplin! Von ihnen können wir viel lernen.
    Kraul das Bethchen ausgiebig von mir, die Süsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja - stundenlang vorm mausloch hocken kann lisbeth ganz wunderbar - manchmal schläft sie dabei sogar ein ;-DDD
      danke dir und umarmung/knuffels/etc. nach der grossen schweiz xxxxxx

      Löschen
  7. Ich bin zur Zeit in den Bergen und staune über die Kraft der Sonne. Wie sie wärmt! Das Haus, den Hausplatz und mich auf dem Langbänkli liegend. Unglaublich, denn bei uns zu Hause unten ist es einfach nur kalt. Sicher noch keine Gartengelüste. Vielleicht ein bisschen ums Haus stromern und Äste zusammenlesen, aber alles andere muss warten, bis es Frühling wird. Liebe Grüsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. babajeza spielt zauberberg ;-D
      das phänomen nennt sich inversion - kalte luft sinkt nach unten, warme steigt auf - deshalb kann man in den bergen kurzärmelig skilaufen. und unsere gärten im tal bleiben kalt.
      ich bin ein bisschen neidisch :-D
      xxxxx

      Löschen
  8. Bei uns ist auch noch Winter. Schnee im Garten. Ich würde am liebsten alles erstmal so wachsen lassen, wie es eben wächst. Dieses dauernde "dran rum machen"... finde ich einfach blödsinnig. Die Natur setzt sich durch. Wie eben mit Deinem Gras. Ich versteh diesen Drang nicht, es immer kurz zu halten. Gras ist doch kein Bart. Lach.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kein bart - hihi!
      ich hab ja letztes jahr angefangen ein paar rasenstücke "rauswachsen" zu lassen - es gab blümchen und die tierchen waren auch begeistert....hoffe dass sich diesjahr die diversität auf diesen flächen noch erhöht.
      xxxxx

      Löschen
  9. Ich denke auch, man sollte sich Ruhe gönnen und nichts überstürzen, Prospekte werden bei uns grundsätzlich nicht gelesen, es tut mir immer nur um das Papier leid. Was für eine Verschwendung, es wandert direkt jeder Prospekt in den Müll. Plastikmöbel würde ich mir nie in den Garten holen, kann gar nicht verstehen, dass diese Dinger jedes Jahr verkauft werden. Irgendwann müsste doch alle mal genug davon haben.
    Der Frühling zeigt sich jetzt auch bei uns überall, wenn wir auch nachts noch leichten Frost haben.
    Die Katze ist übrigens super süß.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Beate,
    ja klar wollen die alle schon was verkaufen, und deshalb sollen wir rennen, um den Garten "frühlingsfit" zu kriegen. Aber ich hab auch schon lang die Erfahrung gemacht, dass Ungeduld im Gärtnerleben nichts bringt. Was zu früh gesät wird, wird meistens nix, und man kann sich viel Geld ersparen, wenn man der Natur ihren natürlichen Rhythmus überlässt. Nichstdestotrotz freue ich mich auch schon sehr über die ersten Blattknospen und hab heute die ersten Krokusse hier gesehen (und natürlich begeistert fotografiert :-))
    Süß, wie Lisbeth den Garten inspizert. Nina ist derzeit ein Hinkebein... (kaputte Knie, sagt der Doktor... kennst du ja aus eigener Erfahrung...)
    Alles Liebe euch - mitsamt Miezenkraulern natürlich,
    Traude

    AntwortenLöschen
  11. bei dir sieht es so aus - wie es um diese Jahreszeit aussehen soll! Das ist doch schon beruhigend denn der Februar war an anderen Orten bis jetzt noch nie so warm wie eben zur Zeit.
    Bei uns schwärmen schon die ersten Mücken, die Bäume werden beschnitten, schon höre ich in der ferne die ersten Mäher, Leute es wird noch mal kalt" möcht man rufen, und : lasst Euch Zeit"!
    Jedes viertel Jahr braucht seine Zeit, so auch der Frühling bis er überall ankommt.
    liebe Grüße und ein winke an Lisbeth die hat wie man sieht - jede Menge Zeit.
    Lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen
  12. I thought Spring had sprung here but WHAM we got hit by a big ice storm that knocked out the power & internet. Lisbeth looks to be enjoying the weather1
    xox

    AntwortenLöschen
  13. Ah! Der Blick links und rechts ist auch reizvoll! Und unten... krieg ich im Sommer da dann wieder den Cocktail?

    AntwortenLöschen