Montag, 10. Juni 2019

was macht eigentlich.....

....der vorgarten?




rasenweg, wildblumenwiese und staudenbeet!


rasenweg 

ist dank reichlicher niederschläge schneller eingewachsen als gehofft. man ahnt kaum noch wo früher die betonplatten lagen, stattdessen gras, kräuter, blumen - im bild klee und vergissmeinnicht. und das ganz ohne rasensaat, wässern oder kunstdünger. 
die letzten kahlen fleckchen sind spätestens nächstes jahr dann auch verschwunden......






wildblumenwiese 

knie bis brusthoch - für das 2.jahr schon ziemlich diverse. am meisten freut mich, dass die margeriten wiedergekommen sich - trotz etlicher jahre, in denen sie abgemäht wurden noch bevor sie überhaupt ans blühen denken konnten.........
aber mitte juni muss die sense her - sonst werden die brombeeren zu aufmüpfig und ich hab statt blumenwiese nur noch stacheldrahtverhau!









staudenbeet

ein dschungel! jeden tag neue blüten, manche haben sich wohl selbst hineingesät, andere wurde von mir vor jahren gesetzt, kamen erst nicht, gerieten in vergessenheit und nun zur überraschung - manche kommen ganz planmässig und einige haben sich sogar verdoppelt seit letztem jahr....









und am seerosenbassin konnte ich eine libelle beim schlüpfen knipsen!!
oben auf dem blatt die noch weiche, nasse libelle - darunter der leere larvenpanzer mit dem loch im rücken:






Kommentare:

  1. ...und auch dein Garten beweist: Mit der Natur zu leben erfordert Geduld. Denn sie lässt sich nicht zwingen, tut aber, was sie kann! Alles braucht seine Zeit; wenn man die ihr aber lässt, dann findet eins zum andern und wird so schön wie dein fröhlicher Wildwuchs, der zwar etwas liebevoller Führung bedarf, ansonsten aber selber ganz gut weiss, was er zu tun hat! ;oD Das ist alles ganz wunderbar, und ich wünschte mir, ich hätte hier auch sowas...... (Wenn ich mir vorstelle, was in "unserem" Garten alles möglich wäre....pfffttthhhh....!! Da würd ich sogar mein morsches Fahrgestell krumm machen, um dieser Einöde auf die Sprünge zu helfen....)
    Happy Pfingstmontag hoch ins BWHaus, herzlichste Grüsse und herzhaften Drüüücker!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. morsches fahrgestell is´n gutes stichwort - im moment kann ich mal wieder kaum krauchen - zum glück ist der garten mittweile tatsächlich pflegeleicht und regen gibts auch!
      sei geherzt! xxxxx

      Löschen
  2. Wow das ist doch schon herrlich grün. Ich finde es toll, dass die Natur sich gern ihr Revier zurückerobert. Als wir gestern an den Feldern vorbeifuhren fand ich die Mohn- und Kornblumen so zauberhaft die einfach immer da sind. Toll euer Garten.
    Liebe Grüße, dicken drücker Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! ja - die feldblumen sind zauberhaft - obwohl sich die bauern weniger freuen dürften ;-D
      xxxxx

      Löschen
  3. Das sieht sehr grün und lebendig aus bei euch. Ich bin sicher, hier fühlen sich ganz viele Insekten wohl. Liebe Grüsse aus dem Regen. Regula

    AntwortenLöschen
  4. It's gorgeous, so colourful and beautiful, no wonder the wildlife is flocking to your garden.
    Love that photo of your window frame, the colour is lovely. xxx

    AntwortenLöschen
  5. The view of your wildflower meadow and herbaceous border make me sigh with happiness. It's official now, BWH's garden is heaven on earth, a paradisiacal oasis. Fabulous photography of the dragonfly! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you ann!!
      you´r very welcome! :-D sunny greetings to dove cottage! biggest hug! xxxxx

      Löschen
  6. dass DEIN/Euer GARTEN etwas ganz besonderes ist - ist unbestritten liebe Beate und völlig klar eines der Lieblingskinder ist wenn man ihn "sein eigen" zum durchwuseln und geniessen - nennen kann. Jeder Morgen eine Überraschung, jeder Strauch,jedes Kraut wie ein Gedicht , weil man weiß hier ist es zu deinem Ergötzen gewachsen. Ich bin auch immer wieder davon fasziniert was so aus dem Boden kommt...Glück für die Seele wenn man ein Händchen und Auge dafür hat.
    ohne möcht ich nie mehr sein und die Arbeit darin, obwohl oft nicht leicht ist pure Entspannung und Entschleunigung.
    Phantastische gestochen scharfe Bilder von der nassen Libelle, welch ein schönes fremdartiges Ding, ein Lebewesen der besonderen Art das gut in deinen Garten passt, so wie du wenn du ihn ansiehst...
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Angel! Das mit der Libelle war reines Glück!
      Jetzt lümmel ich auf der Liege - nur die Mücken nerven....
      xxxxx

      Löschen
  7. Schön, wie sich alles entwickelt, gell? Solche Libellenschlüpfmanöver sind enorm spannend, obwohl sie stundenlang dauern. Ich bin auch mal vom Schlüpfen bis zum Fast-fertig-Trocknen auf der Lauer gelegen und habe fotografiert.
    Herzliche Juni-Hitze-Grüße aus Rostrosenhausen, natürlich samt Lisbethkrauern
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/06/ein-geburtstagsfest-in-salzburg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Im Moment könnte ich dauernd im Garten knipsen! Jeden Tag was neues! xxxx

      Löschen
  8. How amazing to have a wild flower meadow in your garden -it's gorgeous. When I'm out walking in the English countryside I love to see where the landowner has left a section of the field as a wild flower meadow. My favourites are the cornflowers.

    The photos of the dragonfly/larva were excellent.
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you!
      how nice of the english farmers to leave some space for flowers!
      xxxxx

      Löschen
  9. ich freu mich so darüber, dass sich unsere gärten so gleichen! nur eine libelle konnt ich noch nicht fotografieren, denn hier zischen sie am bach immer nur in windeseile vorbei und lassen sich wohl nur an nachbars teich nieder. tolle fotos von deiner!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! - ja - die larven wohnen gern is stillen teichen, dein bach ist wohl zu unruhig :-D
      xxxx

      Löschen
  10. Kurzer Piep aus der Blogpause, die auch das Kommentieren einbezieht.
    Bahnwärters Paradies möchte man ausrufen! Wofür andere ;-) Lehrbücher brauchen, das schaffst Du mit leichter Hand. Wunderschön anzusehen und ein Kleinod für die Tierwelt. Ich finde die verlassenen Libellenpanzer immer wetwas unheimlich. Haben etwas von einer durchscheinenden Ritterrüstung. Wo binde ich beim nächsten Besuch jetzt eigentlich mein Fahrrad an?
    Liebe Grüße und weg ist sie wieder
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schööön dass du vorbeischaust!
      danke für die blumen!
      die leeren panzer sind wirklich etwas spooky - man ist nie sicher ob nicht doch noch leben in ihnen ist.....
      da findet sich ein plätzchen :-D
      fröhliches pausieren! xxxxx

      Löschen