Donnerstag, 25. Juni 2020

muschelfarben - shell colours




100%

neulich schrieb mir eine freundin, die meine anziehe mag, sie fände nie sachen, die ihr zu hundert prozent gefielen.....
....nun - ich auch nicht!
denn sind wir mal realistisch - hunderprozentige perfektion gibts nicht. allerhöchstens momente in denen man ganz nah dran ist. und die sorgen dann für ordentlich gänsehaut - jedenfalls bei mir. geradezu unheimlich.



fand ich ein jäckchen im 2.hand-laden - irgendwas sprach mich an, aber so richtig zündete es nicht. aber ich habe eine schwäche für leichte sommerjacken die keine strick- oder jeansjacken sind und nach rücksprache mit dem BW - "nimm doch!" - schleppte ich sie zur kasse (zusammen mit den anderen beutestücken).

den winter verschlief mademoiselle im kleiderschrank. aber nun ist ja offiziell sommer und die dicken jacken sind endgültig eingemottet - 

auftritt jäckchen im chanel-stil!

aber je - es war über den winter nicht besser geworden - die ärmel stimmten irgendwie nicht und der übergang von jacke zu hals verschwamm.......
zuerst die ärmel: die waren nicht lang genug - oder nicht kurz genug. und irgendwie einen ticken zu eng - ich hab wohl zu dicke muskeln. *gg* 
das ärmelfutter kam raus - sie sitzen jetzt viel lockerer, die ärmel selbst hab ich gekürzt und unten ausgefranst - noch mehr leichtigkeit.
nun noch das verschwommene.
ich hab im leben unmengen an chanel-kleidung gesehen und die optik aufgesogen - hauptsächlich entwürfe von karl lagerfeld seit den 80ern. und aus diesem fundus tauchten dann die schwarzen bänder auf! 
schwarzes köperband hatte ich noch da - der rest ist geschichte. oben einen rahmen für´s gesicht und vor der brust eine schleife zum schliessen der jacke - sie kam ohne verschluss, den hat man wohl gespart. die enden der bänder habe ich offen gelassen mit einer sicherheitsnaht bei 0,5cm - so fransen sie nach&nach auch aus #lässigkeit.
einen aufhänger hab ich auch noch spendiert......






#lässigkeit

als neulich sunny ihren anzug aus weiss und muschelfarben vorstellte, war ich sofort begeistert. wir teilen uns den farbtyp - winter - also sollte die palette auch mir stehen.....
einen weissen pullover hatte ich im schrank - und der hellblaue plissé-rock passte ins farbschema (er hat mal tina gehört - merci!).

beide teile mussten aber auch bekanntschaft mit meiner nähmaschine machen: der pullover war ewig lang, ganze 12cm hab ich rausgenommen - und den rippenbund wieder angenäht - der rock war im bund zu weit - im hinteren teil des selben ein gummiband eingezogen brachte ihn auf meine taillenweite - ausserdem habe ich den saum neu rolliert, die gelieferte version zog wg. zu starker garnspannung.

nun ist chanel-jäckchen plus plissé-rock in pastellfarben eine ziemliche gratwanderung - damit das ganze nicht in biederkeit abschmiert gibts dazu coole python-boots, neonfarbene sonnenbrille, indianerzöpfe und NULL SCHMUCK.
achja - und kein hemd unterm netzpullover!






details

jacke, pullover, rock - 2.hand und von mir überarbeitet
brille - alt
stiefel - letzten herbst



U P D A T E

auf wunsch einer einzelnen dame!




frau neumon fragt nach bildern und anleitung zum kürzen des pullovers.....
ich hoffe ich kann weiterhelfen!

zuerst wird natürlich am lebenden objekt abgemessen, wie viel von der länge wegmuss - egal ob leib- oder ärmellänge. 
dann wird das bündchen abgeschnitten - ACHTUNG! einen zentimeter vom "glattgestrickten" dranlassen - brauchen wir als nahtzugabe!
dann die überflüssige länge am pullover wegschneiden, auch hier 1cm nahtzugabe einplanen.
(wer ängstlich ist, nimmt mehr nahtzugabe, kann man hinterher ja immer noch wegschneiden)

dann mit der ganz normalen geradstichmaschine - bei mir ein textima industrie-schnellnäher - das bündchen wieder annähen - und zwar die naht nun DIREKT an der kante des rippstricks führen - siehe bild unten die rote linie (weil man das weisse garn nicht sieht)
näht man in die rippen, polkerts - lässt man glattstrick am bündchenteil stehen fällt die naht komisch auf......
um die weiten gut zu verteilen, zuerst die seitennähte übereinanderstecken, dann vordere und hintere mitte - nadeln immer quer zur naht! evtl. noch mehr nadeln nehmen. schon beim stecken das material so weit dehnen bis die längen gleich sind - das dann auch beim nähen tun.

zum schluss mit overlock-3-faden versäubern, nahtzgabe nach oben bügeln, dämpfen - fertig. eventuelles "gepolker" verschwindet spätestens beim näxten waschen.





Kommentare:

  1. I love how you've modified that jacket by altering the sleeves and added the dramatic black braid. It looks much more you now, less formal, more unique.
    There really is potential in everything, isn't there? xxx

    AntwortenLöschen
  2. ich glaub ja fast die Stiefelchen vom Herbst kannst du jetzt schon gegen die Schläppchen oder Barfußfüsschen eintauschen denn der Sommer ist da und schreit Schatten wär schön.
    Hübsch dein Chaneljäckchen mit dem dunklen Schleppchen.Indianerfrauen kannten sowas aber nicht während du munter Plisseröckchen mit Stiefelchen mixt. Coole MIschung, ich würds nie wagen es so zu tragen, mir stünde dies aber auch nicht, so verlagere ich meinen Alabasterkorpus in Hängerkleidchen wenn es mir zu warm für Hosen wird. Alles was mir die Taillie zuschnürt kommt jetzt weg.
    Dass deine Haare jetzt Zöpfchen ergeben, - toll weil praktisch für den Sommer wenn sie nicht mehr fliegen dürfen.Steht dir gut.

    Aber im Liegestuhl ziehst du statt Rock glaub ich doch lieber kurze Höschen an, oder? Der Sommer wird angenehm warm.
    liebe Grüße in deinen bunten Sommer...Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci!
      liegestuhl wär schön - im moment bin ich nur am ackern - termine draussen und im garten die gemüsebeete jäten........
      ich tag auch (ungefütterte) stiefel im sommer - schon immer. vll. nicht bei 35° aber bei 25° schon :-D
      xxxx

      Löschen
  3. Das finde ich ja mal cool! Tolle Kombi und super aufgemotzt!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Perfekt! Punkt! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  5. Nein auf keinen Fall ist das bieder! Das sieht toll aus, irgendwie lässig. Hast Du gut gemacht. Rolliert? ist das dann ein Rollsaum? den kenn ich aus der Mittelalterkleidernäherei.
    Dicken Drücker, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!
      rolliert ist rollsaum 2.0 - mit der overlock-maschine :-D
      xxxx

      Löschen
  6. Bitte zeige mal, wie du den Bund am Pullover angenäht hast,also wie es von außen und innen innen aussieht. Was muss ich bei solch einer Ânderung beachten? Ich habe nämlich auch solch einen Änderungskandidaten im Schrank.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin grad im stress - aber am weekend mache ich fotos und ein update!
      ganz ungewohnt dass sich jemand für die nähdetails interessiert :-D
      xxxx

      Löschen
    2. Ganz herzlichen Dank für die gut Erläuterung und die Fotos. Ich habe mich das bisher nicht getraut aus Sorge, dass sich Laufmaschen bilden. Ich werde es nun einfach mal versuchen.

      Löschen
    3. so schnell laufen keine maschen meiner erfahrung nach :-D

      Löschen
  7. Die Gratwanderung mit Mademoiselle ist gelungen, gefällt mir gut, ebenso wie der Plisseerock aus dem Westpaket. Was doch ein wenig farbiges Band ausmachen kann....erstaunlich. Beim Plisseerock könnte ich fast neidisch werden....aber NEIN!, ich bin kein neidischer Mensch, habe ja selber noch Plisseepaneele hier liegen, die ich nur - mit Verstand - zusammennähen müsste....
    Alles in allem tolles Outfit,
    LG
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine Frage:
      Du hast das Ärmelfutter rausgetrennt. Oben an der Ansatznaht und wie hast du das dann versäubert oder ist noch ein Stückchen vom alten Ärmelfutter drin?
      Danke.

      Löschen
    2. die ärmeleinsatznaht vom futter aufgetrennt und dann das armloch gekettelt, futter und oberstoff - ausserdem die längsnähte vom oberstoffärmel..... dann nahe armloch im schatten der schulternaht futter & oberstoff zusammengenäht, 3-4cm. nich haute couture, aber erfüllt seinen zweck ohne zuviel aufwand :-D xx

      Löschen
    3. p.s.: <3lichen dank für die lobe!
      und ja - plissee verarbeiten! am besten ganz simpel - das material is ja aufgeregt genug :-D
      xxxx

      Löschen
    4. Danke, da kann ich ja auch bei meiner Chaneljacke die Ärmel einfach abschneiden, statt aufwendig zu kürzen. Klasse!

      Löschen
  8. KEIN Hemdchen unterm Netzpullover?? Donnerlippchen, du traust dich was! 😄
    Ich weiss nicht- irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich hier andauernd das selbe schreibe. Aber was soll man tun, wenns doch so ist? APPLAUS! Einmal mehr hast du die genau richtige Kurve gekriegt so abänderungstechnisch. Von bieder zu keck mit der richtigen Dosis Zucker. Und die Idee mit den ausgefransten Aermelrändern, die bringts. Mag ich!
    Wenn man so deine Outfits sieht dann fragt man sich schon was spannend dran sein soll sich Zeug zu kaufen, das grade in ist. Denn in dem Tempo, in dem neue Kollektionen auf den Markt geschmissen werden, in genau dem Tempo werden sie einem öde. DAS passiert deinen Sachen mit Sicherheit nicht!
    Dicksten Drücker und Knoootscha! 😚

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und das auf´m dorfe! ;-DDDDD
      ich kann ja mal richtig danebenhauen, mit neu-geshoppter fast fashion in fragwürdiger zusammenstellung ala rummelplatz-queen - hehe. also damit dir nich langweilig wird - für dich würde ich sogar mal so tun als hätte ich "mode-ADHS"
      :-DDD
      knutscher zurück! xxxxxx

      Löschen
    2. Ochneee, büdde nicht! 😳 Menschen mit Mode-ADHS (cooler Ausdruck, gnihihihiiii!!) begegnet man ja zur Genüge, und ich bin eigentlich ganz froh, dass ich mich dazu NICHT äussern muss-darf-soll! 😄
      Mir wird absolut nicht langweilig, dich zu deinem guten Modehändchen zu beglückwünschen! En contraire!
      Frohes WE!!

      Löschen
  9. Fesch!
    Ich bewundere Deinen Stil, Deinen Ideenreichtum und Deine Nähfähigkeiten.

    LG Elena

    AntwortenLöschen
  10. I can see both the appeal of and the problem with the "original" jacket. I've tried on countless of Chanel style jackets, and always thought they looked "meh" on me. What they probably needed was a Beate overhaul ;-) It looks so much cooler and less frumpy. Tina's plissé skirt looks just perfect with it and they python booties are the icing on the cake! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx!
      the problem with the fake-chanel-jackets: the real stuff is genuine art, handmade by specialists - no industrial production can´t come even near that.
      hugsies! xxxxx

      Löschen
  11. Wirklich richtig klasse ist es geworden, Dein Muschel-Kostüm.
    Es ist interessant, was Kleinigkeiten oft ausmachen. Manchmal kann man es auch einfach nicht "fassen", was "fehlt". Und manchmal springt es einen an, so wie bei Dir hier. Die Farbe vom Rock ist wirklich wunderschön.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muschel-kostüm :-DDD
      das "anspringen" hat auch ein halbes jahr gedauert - manche dinge müssen erstmal reifen......
      xxxx

      Löschen
  12. Die Jacke kam mir gleich total bekannt vor, und ich erinnere mich, dass ich sie schonmal in einem Laden gesehen und ähnliches gedacht hab: irgendwie schön, aber leicht spießig/bieder. Nun hab ich natürlich nicht Dein kreatives Nähtalent... was Du daraus gemacht und wie Du die Jacke kombiniert hast, wirkt natürlich alles andere als bieder, eh klar, aber es ist auch unglaublich, wie Details das Stück verändern können. Jetzt wirkt das Jäckchen erst "chanelig", ohne zu "lagerfeldig-chic" zu sein. Die ganze Kombi sieht klasse aus, der leuchtend blaue Rock dazu, die Stiefeletten: perfekt. Das mit den 100%igen Kleidungsstücken geht mir auch so. Manche sind näher dran, andere weniger. Inzwischen weiß ich aber, welche Teile für mich das Potenzial haben, ein Lieblingsstück zu werden und vermeide "Fehlkäufe".
    Ein wunderbares sonniges Wochenende <3 xxxx Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für die vorbesitzerin war diese jacke wohl tatsächlich ein 1A fehlkauf - die war ungetragen. das gute an 2.hand ist: man kann relativ unbekümmert dranrumbasteln
      :-D
      stilsicherheit kann man zwar nicht kaufen - aber lernen. je besser man sich & sich aus-kennt, umso grösser wird die trefferquote für lieblingsstücke..... experimentieren mit 2.hand-kram ist ein prima weg.
      dankeschön! <3 xxxxx

      Löschen
  13. Oooh - how clever! I love the jacket with the shortened sleeves and the black ribbons - it's so Chanel isn't it?

    How fab does the blue pleated skirt look and the fab boots - an amazing look, Beate!

    I, too, have a weakness for lightweight jackets - but don't tell anyone!

    Take care
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx vronni!!
      @lightweight jackets - i have too collected a "few" over the years :-D
      xxxx

      Löschen
  14. you have a true talent for seeing the potential in clothes. The whole look came together beautifully.

    AntwortenLöschen
  15. Hey, die Jacke hast Du doch letztes Jahr als Schnapper erstanden, oder? Ich gebe zu, da ich völlig ahnungslos bin, was solche guten Stücke betrifft, würde ich die Qualität wohl gar nicht erkennen. Nach Deiner Umarbeitung sieht sie jetzt richtig stimmig aus, auch die fransigen Ärmel. Vorher sah sie in der Tat ein Ideechen bieder aus.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yep. "gute qualität" hat die gar nicht, ist tatsächlich eher plunder.... aber selbst daraus lässt sich was basteln :-D
      xxxxx

      Löschen