Donnerstag, 4. Mai 2017

herrliche berge. sonnige höhen. bergvagabunden sind wir. korsische abenteuer #8




im frühsommer 2008 machten die bahnwärters sich auf zum mittelmeer. aus flugtechnischen gründen wurde es fast eine rundreise, mit ein bisschen "kreuzfahrt" dabei.....
2 wochen waren wir unterwegs, 1,5 davon auf der herrlichen insel
korsika
ich verzichte auf links - das ganze ist nun 9 jahre her. vielleicht googled ja der eine oder andere bei interesse.....

(alle fotos sind mit einer einfachen hosentaschen-knipse gemacht und nicht bearbeitet)


herrliche berge. sonnige höhen.
bergvagabunden sind wir.




die sonne guckte kaum über den kamm, da machten wir uns schon auf zu unserer hochgebirgstour - zu den beiden bergseen lac de melo, 1711müNN, und lac de capitello, 1930müNN. für geübte berggeher keine grosse nummer - allerdings des bahnwärters allererste hochgebirgstour!






bis zur bergerie grottelle kann man fahren, ab da heist es marschieren - trittfestigkeit vorausgesetzt.

herrlich so ein morgen in den bergen, dank der frühen stunde lassen sich grosse strecken im schatten der felswände zurücklegen, knallt die sonne erstmal ins tal ist der sonnenstich nicht weit. auch wenn in den nischen noch immer schnee liegt.....
















nein - ich hab mich nicht verstiegen - DAS ist der weg! blöcke, rinnendes wasser, glatte felsen. sagte ich dass trittsicherheit erforderlich ist?








lac de melo
die erste rast an diesem malerischen see. wasser natürlich eiskalt! und da wir ja noch weiterwollen wird auch nicht gebadet. 




















andere waren auch so früh unterwegs.....
kurz darauf ich an der selben stelle. die kniebandagen sollten präventiv wirken, tun sie aber nicht. nützen nur dem konto des herstellers. seitdem setze ich auf präventive beinertüchtigung - je mehr ich die beenchen benutze umso besser kommen sie mit schwierigem gelände zurecht. oder "wer rastet rostet".







blick zurück zum melosee - noch ein paar steilaufschwünge, atempausen und wasserfälle und dann liegt er vor uns:
lac de capitello






















rasend glücklicher bergvagabund in atemberaubender landschaft - auch weil die luft auf knapp 2000 schon ziemlich dünn ist. dafür knallt die sonne als gäbe es kein morgen.....
für unser picknick haben wir uns schatten gesucht - die bergdohle hat natürlich die krümel bekommen! 

aber - nicht faul werden - wir haben ja erst die halbe wanderung hinter uns - der weg ins tal ist genauso lang wie der hier hinauf....






der bach schüttete jetzt mächtig wasser, weil die wärme des tages den schnee schmelzen liess. und das tal lag im vollen mittagsonnenschein. gut dass wir schon auf dem abstieg waren. weiter unten kamen uns dann badeschlappen-salontiroler in badehose und trägerhemdchen ENTGEGEN - schon leuchtendrot vom sonnenbrand. das ende von deren tour möchte man nicht miterleben.










tatsächlich das sagenhafte korsische edelweiss gesehen! nichtmal gesucht - beinahe draufgetreten!
der bahnwärter war, glaub ich, froh wieder im auto zu sitzen. er war den ganzen abend ziemlich still..... die berge haben grossen eindruck auf ihn gemacht. auf mich? ich bin da oben einfach nur sauglücklich. keine ahnung warum. verstehen wohl auch nur leute denen es genauso geht. ich könnt grad sofort wieder loslaufen......




so idyllisch der zeltplatz lag - der sanitärtrakt war zum abgewöhnen. deshalb hab ich mir den staub der wanderung im bergbach abgespült - nix für warmduscher.
am nächsten morgen ging´s ein tal weiter......






Kommentare:

  1. Tolle Fotos! Das Bad könnte mir grad auch gefallen. Aber sonst: Solche Wanderungen werde ich wohl nie wieder schaffen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci! für das gipfelglück würde ich zur not auf allen vieren da raufkriechen!
      (siehe antwort @tina)
      xxxxx

      Löschen
  2. Vielen Dank für den tollen Bericht und die Bilder! Hätte ich wahrscheinlich nie gesehen, diese Seen dort oben ;). Da bin ich raus, so rumkraxeln geht nicht mehr. Dass das genau Dein ßding ist kann man wirklich sehen :)
    Dicken Drücker und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. drücker zurück!
      "das geht nicht mehr" haben mir die ärzte auch gesagt nach dem unfall auf dem höhenwanderweg GR20, 2002, auch auf korsika. ich bin das also mit seit jahren zerrupftem meniskus gegangen.... alles eine frage des trainings. und jetzt, wo der knorpel geflickt wurde, ist es auch nicht viel besser - aber ich lass mich einfach nicht abhalten!! wenn ich etwas beim bergsteigen gelernt habe, dann das, dass so ein mensch viel zäher ist als er selber denkt :-)
      xxxxx

      Löschen
  3. Schöne Beene hat die Kleene ...*gg
    Gutes Schuhwerk ist immer besser als mit Flip Flop´s unterwegs zu sein. Wenn wir mit Hundeline unterwegs sind hat mir das schon so manches mal die Trittsicherheit gerettet . Muss ich mich doch immer über die Sandalenläufer wundern *gg . Glaubst Du nicht ? Muss doch mal den Knipsomat mit nehmen :))
    Tolle Bilder ... Berge und Schnee unverzichtbar . Ich liebe es :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :-)
      ich glaubs dir! theoretisch kann man ja tatsächlich in schlappen oder barfuss in die berge gehen - wenn man KANN. sprich entsprechend trainiert ist. dann wird man sich auch nicht verletzen. oder vorzeitig ermüden - das sieht man oft bei leuten die turnschuh tragen - die sind schon nach 2-3km fix und alle. wenn man dann noch zurück muss........
      danke für deine begeisterung! xxxx

      Löschen
  4. welch eine Flut von phantastischen berge und Seenbildern, die berge sind ja gigantisch - schööön...bin zwar absolut nie eine Bergziege gewesen und nur in Dahn geklettert, erinnre mich aber gut wie schön es war mitten in den felsen - egal ob groß oder klein, steil oder eng herumzuklettern...
    Ihr seid mutig gewesen Euch sooo hoch zu wagen...
    tolle Aus - und Einblicke in Eure reisen....
    herzlichst sagt Angel - danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. musste gleich "dahn" googlen! spannend! leider fehlt mir für sowas der seilpartner mittlerweile, der BW ist zwar ein guter wanderer - aber kein kletterer.
      mutig war das nicht. mit der richtigen vorbereitung und etwas erfahrung ist das eine gut machbare tour.....
      xxxx

      Löschen
    2. ja liebe Beate...Dahn in der Südpflaz - ich lebte 16 Jahre in der Pflaz hat uns mit dem Wohnwagen immer im Soimmer und Herbst gelockt und wir sind ausgesprochen gerne ( auch schon mit KIND) stunden darin herumgeklettert und: ich hab mir nie!!niemals nicht was "gebrochen"!..lacht Angel, irgendwie vermisse ich diese alten Zeiten, ja ja - nostalgisch in die ferne guckt aber kein Bergle erspäht, nur Wanderwege ohne Ende und das hoch und runter. Also auch hier kommt man zu dem was Menschlein mag und braucht zum leben und lieben.
      Ich danke dir ganz lieb für den schönen Kommentar bei mir drüben...
      hast auch schon dort die Antwort darauf...
      Hab es gut heute Liebe..
      angel

      Löschen
  5. How utterly breathtaking that landscape is. I especially love the solutide of that second lake. I had to smile at your description of the people you met going up while you were on your way down. Although we are not quite climbers like you, we often meet people, on the coastpath, for instance, dressed quite inappropriately, often wearing flip flops and the like, as if they are just popping out to the shops ... Thanks again for taking us with you! Huge, huge hug xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. salontiroler do we call this people :-) would like to join you on one of your coastpath tours - sounds like a fine destination! xxxxx

      Löschen
  6. I can feel the sun on my back and the ice cold water on my skin reading this! I love that you're a pair of mountain vagabonds. xxx

    AntwortenLöschen
  7. Grandiose Tour durch grandiose Berge! Ich träume ja immer noch von einer Hüttenwanderung. Aber mit dem Fuß wird das nix mehr, fürchte ich. Als Ersatz genieße ich Eure Bergbilder :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe fran - ich hab diese und viele andere touren mit gerissenem und unbehandeltem meniskus gemacht (weil man als AOK-patient kein MRT bekommt haben immer alle ärzte auf "normale abnutzung" plädiert...). und es gibt schon hüttentouren mit gepäcktransport - da läuft sich´s wie auf wolken :-) xxxx

      Löschen
  8. wow
    tolle Bilder und Eindrücke
    das hätte ich nie gekonnt..
    das sind Erlebnisse die sich tief einprägen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke rosi! ist eigentlich ganz leicht - einfach einen fuss vor den anderen setzen :-)
      xxxx

      Löschen
  9. was für eine grandiose landschaft!! und wie schön, sie erinnert mich an tollste bergtouren, die wir vor vielen jahren in den pyrenäen gemacht haben. wg mangelnder ausschilderung der wanderwege wären wir beinah im nirwana verschwunden... aber es war einfach nur grandios. deshalb kann ich dein "sauglücklich" gut verstehen, auch wenn mir inzwischen das meer näher ist als die berge.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och - im berg-nirvana zu verschwinden scheint mir nicht das schlechteste :-)
      <3
      xxxxx

      Löschen
  10. Das grünliche Wasser sieht so verlockend aus aber war das nicht furchtbar kalt? Eine fantastische Wanderung! Ich wäre allerdings mit dem "Weg" überfordert gewesen. Eine Nummer zu heftig für mich als Flachlandtirolerin ;-)
    Das der Bahnwärter danach ziemlich ruhig war, kann ich gut verstehen. Glücklich bin ich dort oben auch. Sofern dahingekommen..
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. furchtbar kann man auch sagen - arschkalt triffts :-)
      es ist wirklich gewohnheitssache - ich gehe lieber so "abwechslungsreiche" wege als endlose forststrassen...... wandern in brandenburg war immer unendlich öde.....
      xxxxx

      Löschen
  11. Wie schön die Bilder der Felsen, Berge und Seen sind! Wie glücklich du in dem, wahrscheinlich eiskaltem Wasser, aussiehst. :) Würde ja gerne einmal in Oberösterreich auf den Traunstein rauf, das ist so ein Traum von mir. Im letzten Jahr war daran nicht zu denken, aber der Berg steht noch viel länger, ich habe also Zeit. :)

    Knuddler <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jep - eiskalt! falls du den traunstein in angriff nimmst und einen bergkameraden brauchst - sag bescheid. ich geh auch garantiert langsam - knie sei dank ;-)
      xxxxx

      Löschen
  12. Na da schließe ich mich Heidi an: Schöne Beene hat die Kleene. ;) Und danke für die tollen Bilder. Urlaubsfeeling. <3

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! kommt vom bergwandern :-) xxxxx

      Löschen
  13. Ich liebe Bergseen und ihr seid so süß zusammen ihr Bergvagabunden! Habt ein schönes Wochenenden und weiterhin die besten Wünsche! Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir - und ebenfalls ein schönes weekend für euch 3! :-)
      xxxxx

      Löschen
  14. Eine unglaublich schöne Landschaft!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen