Dienstag, 30. Mai 2017

mehr garten




hortensien

wenn ich nicht aufpassen würde dann stände das bahnwärterhaus in einer hortensienplantage - so beliebt ist diese pflanze beim hausherrn!
dabei hatten die schönen blumen lange keinen richtigen platz hier.
der "vorgarten" war keine gute idee - die heisse nachmittagssonne bekam den hortensien so gar nicht. als dann noch die weisse hochzeitstag-hortensie und 2 geschenkte absenker dazukamen musste was passieren. im "hintergarten" im schatten der grossen fichte schien ein guter platz zu sein - etwas morgensonne, aber zur heissesten zeit schatten. und waldiges ambiente.
im herbst grosse pflanzaktion. im januar darauf schmiss der sturm die fichte um!
glück im unglück war dass der baum weder aufs haus noch auf die gleise fiel - die hortensien allerdings hingen samt der fichtenwurzeln in der luft.
schnell wieder eingebuddelt - immerhin war winter und der frost nicht weit. 
die fichte wurde zu prima brettern - die hortensien allerdings standen wieder in der sonne und jeden nachmittag hingen die blätter......
wenig später standen sie dann auch noch im weg, denn es musste die neue kläranlage eingebaut werden. also kurz bevor der bagger um die ecke bog schnell ein notbeet ausgehoben und die stauden "provisorisch" umgesetzt. über ein jahr hielt das provisorium, war natürlich wieder zu sonnig und auch noch zu eng.
diese frühjahr jedoch schickte das universum tatkräftige helfer und 
DAS HORTENSIENBEET
wurde angelegt. angrenzende terrasse und weg fehlen zwar noch und der umpflanz-termin lag reichlich spät im jahr - aber mit alten schuppenbrettern und ordentlich ballen an den pflanzen klappte es dann doch.
endlich haben die pflanzen genug platz, prima erde und ab mittag schatten. ausserdem fanden auch noch ein paar andere waisenkinder in dem beet platz - so z.b. der bärlauch, der ja ab einer gewissen jahreszeitzeit schatten will, genauso wie lungenkraut, schneeglöckchen und buschwindröschen. um die hortensienpflanzung aufzulockern habe ich farne und acker-witwenblume dazwischengesetzt. ausserdem für die blüte im mai hahnenfuss. auch werde ich den giersch nicht roden wenn er aufkommt - der blüht nämlich im juni - vor der hortensienblüten im juli und august. 
achja - ausser den hortensien habe ich alle pflanzen aus den wilden ecken des grundstücks geborgen. an mir wird kein gartencenter reich.












ausserdem
vom bau der kläranlagenstützmauer übriggebliebene eisenstangen und beim graben gefundene ziegel machen ein stangenbohnen-beet....
und auch an anderen ecken des gartens blüht es hübsch:













Kommentare:

  1. Beate, Dein Garten strahlt etwas so Ursprüngliches aus, da kann man sich wohlfühlen - wundervoll. Auch, dass groß kein Gartencenter nötig ist, hihi.
    Deine Bilder sind sehr berührend und stimmungsvoll. Da kommt echt was rüber.
    Liebe Grüße von der Méa, die gerade einem Gewitter zuhört... schööön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kannst du was von dem regen herschicken??? bitteeee!!!
      freut mich dass es dir gefällt! :-) xxxx

      Löschen
  2. hach, einfach zu schön, in deinem garten zu wandeln!! hier auch große hortensienliebe - seit ich das erstemal in der bretagne war! vorher waren es immer konfirmationsblumen...
    leider wollen sie hier auch nicht wachsen, obwohl sie im schatten stehen/standen. sie mickern vor sich hin, bekommen mal zwei, drei blüten und das wars dann. aber ich hab auch keine lust, den gartencentern für extra hortensienerde geld in den rachen zu werfen. ich werds nochmal mit einer ordentlichen ladung kompost versuchen. und wenns nicht klappt, dann muss ich mir wohl meine bretagnefotos in dauerschleife angucken...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke mano - hab dir ´ne mail geschrieben.....
      xxxxx

      Löschen
  3. Meine Maiglöckchen wollten Jahre gar nicht , X versuche sie zu kultivieren sin gescheitert . Und Heute Vermehren sie sich wie verrückt . Darüber freu ich mich am meisten :)) Schöne Bilder .Danke für´s zeigen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dass ist schön dass sich deine maiglöckchen noch besonnen haben :-) xxxx

      Löschen
  4. Maiglöckchen! Ich liebe sie. Aber ich liebe auch deinen Garten :-)
    Verdrängt der Farn nicht alles Andere auf Dauer? Hier hat der Farn hinterm Schuppen selbst die Brennnesseln gekillt.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn man ihn lässt :-) ich hab einen scharfen spaten.....
      xxxx

      Löschen

  5. Das kann ich dem Hausherrn sehr gut nachempfinden, liebe Beate!
    Ich mag Hortensien auch sehr. Sie bekamen allerdings spät im Jahr einen Frostschaden, doch einige zeigen bereits Knöspchen, da darf ich also hoffen.
    Am liebsten hätte ich ganz viele Rosen und Hortensien im Garten. Aber der Platz ist denn doch begrenzt, wenn ich den Parkcharakter erhalten will. Ich mag es nicht, wenn der Garten allzu voll ist und möchte gern schöne Wege zum Wandeln haben.
    Acker-Witwenblume hört sich gut an. Habe ich hier noch nie gesehen! Farn versuche ich bei uns auch anzusiedeln, aber wir haben einen heißen Sonnengarten mit offener Südseite. Bis alle Gehölze hoch genug sind, daß es ausreichend Schatten gibt, von der hohen Weide einmal abgesehen und der Tanne an der Terrasse, das dauert noch Jahre. Hier ist vieles, was geblüht hat, längst vorbei. Sogar der Schneeball ist längst wieder braun. Und die Rosenblüte nun in vollem Gange.
    Leider komme ich derzeit immer noch nicht so oft herum, wie ich gerne würde und bald fahre ich auch für einige Zeit zur Erholung und werde dann vermutlich kaum ins Internet gehen. Aber ich komme immer wieder gern hierher und später hoffe ich, mit frischer Energie.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na dann erstmal gute erholung!
      mein traumgarten sieht auch noch ein bisschen anders aus ;-) aber man muss ja mit dem arbeiten was da ist, wenn man nicht millionär ist und ein heer von gärtnern beschäftigen und endlos material bezahlen kann....
      die acker-witwenblume habe ich aber letztes jahr auch bei dir zwischen den hortensien entdeckt :-)
      das wetter ist nicht normal - seit wochen kein tropfen regen - und dabei ist die gegend hier eher feucht - eigentlich!
      xxxx

      Löschen
  6. Ich habe neuerdings auch ein offenes Ohr für Gartentipis ;-) Maiglöckchen fehlen bei mir noch - aber meine Mutter hat schon Hilfe angekündigt. Um Gartencenter mache ich auch lieber große Bögen. Meine einzige Hortensie ist aus dem Chefbüro. Nach seinem Geburtstag stand sie lange und traurig im Pott auf der Fensterbank, jetzt steht sie fröhlich in nordfriesischer Erde.
    Liebe Grüße ins Grün an der Strecke!
    xoxoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ok - stay tuned :-)
      maiglöckchen irgendwohin pflanzen wo du nicht hacken musst (würde ihr verzweigtes wurzelsystem kaputtmachen), wo ihre welkenden blätter, die dranbleiben müssen bis sie von allein vergehen, von sommerstauden verdeckt werden - und halbschatten finden die gut.....
      xxxx

      Löschen
  7. Hortensien sind soooo schöne Blumen. Ich mag die auch sehr. Wenn wir in Holland Urlaub machen sind da oft riesen Büsche Hortensien in allen Farben, das liebe ich. Zuhause ist nicht so viel Platz und Göga hat viele Azaleen. Ich gärtnere ja gar nicht, aber ich guck gern :))
    Dicken Drücker und Danke für die schönen Blümchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber azaleen sind doch spätestens im juni hin! da muss doch nachschub in form von hortensien her :-)
      drücker zurück! xxxxx

      Löschen
    2. hm oder grünes Unkraut :)
      Ich schau mal gleich ob ich scannen kann ;)

      Löschen
  8. Your garden is just how I love gardens to be, wildly beautiful with respect for nature, not too much taming and pruning. xxx

    AntwortenLöschen
  9. Hortensien sind so toll, die großen Blüten die sie immer haben, es ist unglaublich! Dein Garten ist ein Ort mit wunderschöner Ausstrahlung, die wirkt sogar bis hier zu mir. :)

    Viele liebe Grüße zu dir <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  10. That first photo is almost like a corner of Dove Cottage's garden! It's true that Hydrangeas can't bear the heat and their leaves can look as if wilted it it's too hot. They are quite strong, though. I love the lacy white Hydrangea kind but we only have space for one plant, and ours has huge blue tinted flower heads, showing a hint of pink once they grow older. We prune it just after winter, when new growth starts appearing, and it comes up trump every years. Have a great week! Huge hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes - they´r strong in their own way :-) here they often get late frost. but flowers every year!
      maybe you can have a climbing hydrangea - they usually have this white lacy blossoms :-)
      xxxx

      Löschen
  11. So schön grün. Und so viel Licht. Tolle Blüten. Richtig groß und winzig klein. Es ist so schön, dass es nun richtig Sommer wird. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein bisschen ist mir dieser sommer unheimlich - wenn schon ende mai über 30° sind in unserer eigentlich kühlen gegend......
      xxxx

      Löschen
  12. Ist mir auch unheimlich, wo soll das noch hinführen mit den Temperaturen. Zuerst fiese Spätfröste und dann schlägt der Sommer das Frühjahr einfach in die Flucht.
    Hihi, ich habe gerade Kopfkino, wie der Bahnwärter mit einer neuen Hortensie angeschleppt kommt. Diese Schwäche hatte ich früher auch, bis ich eingesehen habe, das meine Hortensienplätze sehr begrenzt vorhanden sind. Nun ist Rückbau angesagt, falls welche schwächeln. Und ja, in der Tat könnten zwei der danebenstehenden Azaleen demnächst die Fliege machen. Dann doch lieber eine Hortensie mehr. Daumenhoch fürs Bohnenstangenbeet!!
    Die Ente speit übrigens inzwischen brav Wasser ;-)
    LG Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. braves entchen :-D
      tolle hortensien züchten sie in zuschendorf - weis gar nicht ob die auch versenden.... ;-) http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2014/09/hochzeitstag.html
      xxxx

      Löschen
  13. Der Bärlauch steht bei euch noch kräftig im Saft. Super! Bei uns sind seine Blätter schon fast "farblos" und aus den Blüten wurden Samenstände. Das lässt auf gute Vermehrung im nächsten Jahr hoffe.

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na mittlerweile hier auch - die fotos sind mind. 2 wochen alt :-)
      xxx

      Löschen
  14. Meine erste Hortensie stand auch viel zu sonnig und trocken und musste dann im Garten umziehen, wo es zwei Jahre brauchte, bis sie sich umgewöhnt hatte und blühte. Deine hat ja sogar schon Knospen. Die Ackerwitwenblume/ Wiesenskabiose habe ich gerade wieder gepflanzt. Sie wächst hier oft an Straßenrändern in den Wiesen....allerdings liebt sie die Sonne. Vielleicht klappt es aber auch im Halbschatten bei dir. Bei den Iris sehe ich eine Menge Stockrosenblätter, die offenbar gerne vernascht werden. Hoffentlich aber nicht die Blüten...
    Die Schattenplätze sind bei mir erstmal wieder rar, aber ich mag auch die Rispenhortensien sehr gerne, denen sonnige Plätze gut bekommen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Beate,
    wir haben auch Hortensien im Garten und obwohl sie schön schattig stehen, beginnt für mich im Sommer irgendwann die Zeit, wo ich abends ständig mit der Gießkanne durch den Garten laufen muss, Hortensien brauchen doch unheimlich viel Wasser, dafür blühen sie aber sehr schön. Hoffentlich fühlen sie die Hortensien in Deinem neuen Beet wohl, ich drücke Dir die Daumen.
    Wir finden im Garten auch immer Steine, wenn wir irgendwo graben und oft genug auch Müll, die haben früher anscheinend fast alles im Garten entsorgt.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. I adore your garden! Beautiful photos with sun rays shining on flowers... And a little improvised grill!

    Lots of love!

    AntwortenLöschen
  17. Lovely garden photos to brighten our Winter. Actually although cold it isn't too bad yet.
    I too adore hydrangeas but have found no place for them in my warm dry garden. But I must admit to being an amateur gardener...too lazy!
    I garden with pots much more successfully than in the ground.
    Anyway, your work sounds lovely and I'm so pleased you finally found a spot for the poor suffering plants.
    xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  18. Danke, liebe Beate!
    Und so ist es. Wir sind auch keine Millionäre und vieles habe ich mir auch aus der Natur geholt, Rosen z.B. aus Stecklingen gezogen, die ich irgendwo abgerupft habe. Mittlerweile sind sie groß - innerhalb von 5 Jahren wächst vieles. Unser Garten war anfangs ja so gut wie kahl. An der Straße voll einsehbar *grusel* - so kann man absolut nicht entspannen! Das war kein Garten für mich! Sowas nenne ich Grundstück, nicht mehr und nicht weniger! Wenn auch manche Nachbarn das gaaanz anders sehen und zu Stein- bzw. Kies"gärten" tendieren. ;-) Jedes Kräutlein ist zu viel, da wird gezupft, was das Zeug hält ...Mittlerweile ist er schon ganz nett eingewachsen und Lücken müssen noch gefüllt werden. Einige dekorative Pflanzen möchte ich natürlich auch, die kaufe ich dann eben, dafür kaufe ich mir kaum Kleidung. So hat jeder halt sein Hobby. Oft "rette" ich aber auch gekaufte Pflanzen - die Bau- und Supermärkte gehen nämlich nicht gerade pfleglich damit um und verkaufen solche dann für nen Appel und nen Ei. ;-) So kam ich bspw. auch an die herrliche Ramblerrose 'Lykkefund', die erst ganz klein und kümmerlich war und jetzt ein gigantischer Kletterer im alten Pflaumenbaum. Wenn man die Augen offen hält, findet man so manches nette Schnäppchen. Elke Schwarzer schreibt ja auch immer wieder, wie man günstig an solche Gelegenheiten kommt und so doch noch annähernd zu seinem Traumgarten. Aber es kostet auch alles Zeit und Energie, das merke ich immer mehr. Eigentlich bräuchten wir auch bald einen Gärtner. ;-) Wenn es mal gar nicht mehr gerht, ziehen wir aber einfach wieder in eine Wohnung und gut ist. Mehr Zeit ist nämlich auch nicht verkehrt und mehr Energie zu haben für Kulturelles, Reisen und alle Interessen, die wegen Gartenarbeit brachliegen müssen. Mit zunehmendem Alter stellt sich irgendwann so gut für jeden einmal diese Frage, es sei denn, man ist Millionär oder mehr ...

    Und mein Garten ist immer noch ein Versuchsgarten, manches gedeiht, anderes nicht, das fliegt dann langfristig eben raus.

    Liebe Grüße und eine gute Sommerzeit, wir lesen uns später wieder -
    in meiner Ferienzeit habe ich mir Medienverbot auferlegt :-) oder nur sehr seltene Nutzung.
    Sara

    AntwortenLöschen