Mittwoch, 10. Mai 2017

mein garten - eine einzige wildnis







lasst euch nicht täuschen 

von den säuberlich mit alten schuppenbrettern eingerahmten beeten!
bei blumen bevorzuge ich nämlich die halbwilden bis wilden varietäten.
im (sperrmüll)holzkasten vor der haustür die ausgewilderten pillnitzer stiefmütterchen zusammen mit wildtulpen. im kübel buschwindröschen mit schneeglöckchen - vom ödland gerettet - und lungenkraut.
und im beet wilde veilchen - vom wald her eingewandert -, scharbockskraut, himmelschlüssel und auch lungenkraut. 

natürlich habe ich in meinen gärtnerinnen-anfangstagen primeln und stiefmütterchen aus dem gartenmarkt gepflanzt - die alsbald eingingen und spurlos verschwanden. dafür wucherte gras und brennnesseln in den rabatten......

nun - man lernt.
jetzt gibt es im vorgarten nur noch ausdauernde stauden, einige davon tauchten an diversen ecken des grundstückes auf nachdem wir die brombeerwildniss gerodet hatten, andere habe ich am bahndamm eingesammelt (da hat wohl ein anderer gärtner mal grünschnitt verklappt), auch aus aufgegebenen gärten im überschwemmungsgebiet hab ich blümchen gerettet. 
die wildtulpen im kasten habe ich bei einem garten-foto-wettbewerb gewonnen.....
den topinambur hat mir traude mitgebracht!










weil der april so garstig war hab ich mir den frühling ins haus geholt....






















jetzt im frühling blüht guter heinrich, wiesenschaumkraut und vergissmeinnicht. die maiglöckchen sind auch bald soweit.
schon in den startlöchern für den sommer sind die dauerstauden iris, fette henne, margareten, blutweiderich, geissbart, lupinen, dost, pfingstrosen und die hochstämmige gelbe rose, die ich halbtot aus der brombeerwildniss am zaun gerettet hab. die 2-jährigen stockrosen sind auch mal dran mit blühen, da muss ich am timing arbeiten....
wilder knoblauch bringt dann noch eine andere, kaprizöse struktur hinein mit seinen blütenkringeln und rund um den rand und in den lücken bedeckt ein rosa-blühendes sedum die letzten blössen.










4 edeltulpen haben die mäuse übriggelassen - unverschämte bande!















Kommentare:

  1. Great idea to bring Spring into the house. It's been pretty bleak here, too. Rarely a day with sunshine for a while.
    Gorgeous blooms and always good to see a bit of Lisbeth! xxx

    AntwortenLöschen
  2. liebe Beate, ich lieeebe bunte wilde Wiesen und deine ist wohl einer der Schönsten, zumindest hier gibts das - außer der meinigen nicht! Alle mähen raspelkurz - fürchterlich, bei dir ist es sooo schön bunt, da schlägt mein Sommerherz schnell!
    Was du alles errettetst hast - unglaublich - und du kennst dich so gut aus mit den einzelnen Pflanzen, alles was essbar ist (auf den Tisch) alles was nicht essbar wäre - bleibt fürs Auge stehen und man freut sich daran, mir tuts um jeden Stock Sauerampfer leid, den die Mähmaschine kriegt.
    Packst du auch Pferdedung unter deine Tomatenpflanzen ehe du sie setzt?
    ich muss mir dringend auf dem feld welche holen.Es wird langsam zeit, möcht nur noch die Eisheiligen abwarten!
    Du hast herrliche Gartenbilder mit vielen Informationen zum herzeigen, danke - es war mir eine große Freude sie zu sehen..
    liebe Grüße
    angelface...die schon den Sommer "vorahnt"!!!:-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ein paar stellen werden hier auch kurzgemäht - die yogawiese z.b.... :-)
      aber ja - sonst bin ich ganz gelassen - der giersch darf unter den büschen wachsen und im juni schön weiss blühen, das springkraut darf zaunersatz spielen in pink. pferdemist haben wir nicht benutzt bis jetzt - unser boden ist sehr fruchtbar und auch lange nicht "benutzt" worden, ausserdem betreibe ich kompostwirtschaft - da fällt jedes jahr viel fruchtbarste erde an.
      und mit den tomaten warte ich auch bis nach dem 20.mai - besser ists. obwohl es sich heut schon fast wie sommer anfühlt....... herzliche gartengrüsse! xxxxx

      Löschen
  3. Hier ist es heute auch wie Sommer :) Göga setzt gerade Blumen und ich sitz dabei und lese.
    Herrlich heute, so könnte es bleiben bis November ;)
    Ich finde Wildgärten sehr charmig und spannend was sich oft auch von selbst säht und vermehrt. Wir haben zwischen den Bodenplatten winzig kleine süße Stiefmütterchen, die sind ganz von alleine da :)
    Ganz liebe sonnige Grüße in den Bahnwärtergarten, Tina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tina - das hört sich ja richtig idyllisch an bei euch da!! herzliche drücker übern gartenzaun :-) xxxxx

      Löschen
    2. Idyllischer ist es sicher bei Dir ;) Hier wohnen zu viele Menschen eng drumrum :) Aber so ein schöner Tag lockt alle raus und das ist schön so.
      Schönen Donnerstag, Drücker

      Löschen
  4. so wild - so schön!! genau meins und ähnlich hier. nur ein paar mehr tulpen. unsere wühlmäuse sind netter.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. I love a wild garden! Isn't it marvellous that plants come into your garden uninvited and surprise you! That said, I once dug up celandine (speenkruid in Flemish) from a wasteland area, and planted it in our garden. I used to have "lungenkraut" (longkruid in Flemish) too, but one year, it didn't come up. I love the leaves with the white spots. Huge hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i´m always impressed by the pics from your little backyard jungle at dove cottage! hugs back! xxxx

      Löschen
  6. Aktuell , bin ich grad zwiegespalten und mir geht es wie Dir. Wild wuchern lassen und nur schauen das das Unkraut nicht zu hoch wächst . Oder fein jäten und das Unkraut suchen . Ganz ehrlich ich mag´s lieber wild und unkonventionell . Alles schön gemischt angefangen von Unkräutern über unbekanntes was sich selbst gesät hat . F1 Hybriden als Solitär Bepflanzung langweilen mich gerade enorm . Von daher warte ich jetzt ab wann mich die Hake zum Unkraut jäten ruft *gg
    Deinen Garten mag ich total gerne :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ** F1 Hybriden als Solitär Bepflanzung langweilen mich gerade enorm***
      super statement! ernsthaft. solltest du auf ein blatt papier schreiben in grossbuchstaben - und darunter dann die ideen für einen naturnahen garten sammeln :-) dir als imkerin liegt das sicher sehr am herzen!
      JÄTEN muss ich übrigens trotzdem, gras und wildstauden die ich nicht möchte im beet weil sie ruckzuck alles andere überwuchern würden.....
      danke! xxxxx

      Löschen
  7. Hach dein Garten, in mir kommt Sehnsucht auf <3
    Bei uns ist jetzt nach über 3 Wochen extremer Kälte, endlich etwas wie der Frühling eingekehrt. Es hat heute immerhin 7°, das ist schon viel besser als die davor üblichen 1°. Wir sind halt ein Alpenland. :))

    Wünsche dir einen wunderschönen Maitag, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! <3
      hier war es ja auch ziemlich kalt die ganze zeit, die bilder "täuschen" :-) aber seit gestern tauen die gletscher....
      alles liebe! xxxxx

      Löschen
  8. Weil der April so garstig war... haha... der Mai ist auch nicht besser. Bisher. Aber so langsam scheint es zu werden. Ich mag ja solche "Wildnisgärten" total gerne und zucke immer zusammen, wenn ich auf Menschen treffe, die den Rasen mit der Nagelschere schneiden. Komme beim Walken immer an so einem Nagelscheren-Gärtner vorbei und irgendwie ist der mir unheimlich. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  9. Man lernt als Gärtner, das kann ich nur bestätigen. Meine Anfängerfehler haben Geld gekostet und Frust bedeutet. Eure Wildnis ist genau richtig. Ich kann mir gar nicht vorstellen, das Bahnwärters alles in eine Form zwängen und die Blümelein nicht aus der Reihe tanzen dürfen.
    Wow, da hat Traude Euch aber eine ganze Menge Topinambur spendiert. Wenn der später mal blüht, wollen wir Fotos sehen :-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. traude hatte nur eine handvoll mitgebracht letzten frühsommer - der hat sich so vermehrt!! fotos sind gebucht :-)
      xxxxx

      Löschen


  10. Schön, liebe Beate! Ich mag es wild-romantisch! :-) Auch wenn ich einige Pflanzen zugekauft habe, mag ich doch auch die Wilden sehr gern und halte sie außerdem für sehr wichtig! Und wie Du rette ich auch gern Blümchen. :-)

    Endlich schaffe ich es mal wieder hierher! Ich muß auch noch an Deinen Kommentar in meinem anderen Blog denken! Da habt Ihr ja was hinter Euch, das hätte ich nicht gedacht!

    Bei Euch war der Winter bestimmt besonders lang. Hier war es schon lange kalt, jetzt ist es nachts sogar noch ziemlich kalt, aber es wird doch wieder etwas wärmer, vor allem scheint die Sonne wieder. ;-) Vor Jahren hatten wir ja schon einmal so ein dunkles Frühjahr, da wuchs es ewig nicht. Bei mir wollen nicht mal die Brennesseln richtig sprießen, das will was heißen und ich brauche sie so dringend - gerade um diese Zeit, weil wir sie als Tee trinken und auch ans Essen geben.
    Was für wilden Knoblauch hast Du denn? Bei mir wächst auch Schnittknoblauch, Bärlauch erst wenig und Wunderlauch, der auch genießbar sein soll und so hübsch blüht. Und endlich auch die Knoblauchsrauke, worüber ich ganz besonders froh bin, denn dann brauche ich nicht immer erst in den Wald, denn bis ich zuhause bin, ist sie leicht angewelkt. ;-)

    Und die Knollen unten - sind Topinambur? Kann man die jetzt noch ernten? Ich kenne mich nicht so gut damit aus. Hatte sie erst kurz bisher und war immer im glauben, wenn man die Knollen entfernt, ist die Pflanze "weg". ;-)

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den knoblauch bekam ich mit ein paar himmelschlüssel - keine ahnung - jedenfalls kein bärlauch - der steht hinten unter den hortensien......
      genau topinambur. man darf natürlich nicht alle knollen rausrupfen.....
      xxxx

      Löschen
  11. So much beauty in your garden! Love seeing all the various flowers, and Lisbeth looking so bright in the sunshine! Lots of love and hugses! <3

    AntwortenLöschen
  12. Wildnis. Hehe. Da fällt mir der Song vom Hans Söllner ein. "der Rasen deaf a nimma gmaht wean, er braucht Wildniss...." aus
    Marihuanabam
    https://www.youtube.com/watch?v=FhYOSk71RqU
    Ich hätte so gern einen schön eingewachsenen Garten.... läuft mit meinem Vater nicht. Tja. Er macht die Arbeit, also schafft er an.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen