Samstag, 23. Mai 2020

garden update may #zuhause leben




ich habe fertig

und zwar das gemüsebeet. die vorgezogenen tomaten und zucchini habe ich ausgepflanzt, stangenbohnen und zuckererbsen gelegt - und dann alles schön gewässert - am sonntag nach den eisheiligen.
rechts stehen die tomaten, dazwischen mangold, den ich direkt gesät hatte. links stangenbohnen - an armiereisen-gestellen. das ist eine sehr preiswerte und langlebige lösung - die stangen binde ich oben einfach mit draht zusammen so wie ich es brauche. diesmal habe ich grosse abstände zwischen den gruppen der senkrechten stangen gelassen - dort stehen die zucchini. das ganze soll sich ein wenig gegenseitig beschatten - früher wollte man das ja vermeiden, aber nach 2 erbarmungslos heissen sommern mit viel zu wenig regen muss man umdenken - denke ich.

deswegen steht auch der sonnenschirmständer am südrand des beetes - letztes jahr hatte nicht nur der mangold sonnenbrand!!

aus klimagründen sind auch die erdbeeren vom allersonnigsten platz rechts im bild zum beet ganz links gewandert - mit meiner tatkräftigen hilfe natürlich. ich hätte die erde im erdbeerbeet sowieso austauschen müssen, nach 6 jahren war sie trotz kompostgaben erschöpft. im neuen beet gab es gleich noch eine ladung pferdemist von letztem herbst! und morgens macht dann die eiche schatten, mittags gibts ein paar stunden sonne, dann kommt der hausschatten und am abend nochmal sonne bevor sie hinterm hausberg versinkt.......

3 mit schilfmatten verkleidete blech&plaste-fässer (fundstücke) und eine alte zinkbadewanne dienen dem speichern von regenwasser - zusammen mit den 2 fässern unterm NO-regenrohr und dem tank auf der gegenüberliegenden hausseite macht das eine kapazität von 2200 litern! yay!




wiese statt rasen - rasen statt beton

unfertiges mini-gemüse ist langweilig!
zumal von bohnen & erbsen noch rein garnix zu sehen ist.....

deswegen gibts ansichten und blumenfotos vom vorgarten, dem lilienbeet, den topfblumen und dem neuland.

langsam nimmt der vorgarten ideale form an. ideal nicht im sinne von "klassischer vorgarten" oder meinem persönlichen ideal - nein, er wird so wie es für ihn am besten ist!
das einzige was ich mache, ist ihn dabei zu unterstützen und ein wenig drauf zu achten, dass er nicht komplett verwildert und proportional und ästhetisch zum haus passt.........

mein vorgarten-wildwiesen-experiment geht ins 2. jahr und die erfolge sind immens! es blüht schon üppigst mit margareten, butterblumen, sauerlump.... letztes jahr hatten wir ende juni und anfang november gemäht - durch die extreme trockenheit und hitze ist aber kaum was nachgewachsen nach der sommermahd. deswegen lass ich die diesjahr weg. ich muss schliesslich kein heu für tiere machen - lisbeth mag lieber rinderhack.
da ich ja auch den hässlichen betonplattenweg entfernt hatte, ist der vorgarten jetzt durchgehend grün - nur der "weg" vom haus zum schuppen/parkplatz ist kurz gemäht - ausserdem an 3 seiten des staudenbeetes (die 4. stösst an den kastanienzaun) - damit ich mich beim pflegen nicht durch hüfthohes gras schlagen muss. und plattgetretenes gras sieht auch blöd aus.

den übergang vom rasenweg zur wiese habe ich mit 3 kübeln markiert - eine aloe, eine kaplilie und gladiolen - um struktur reinzubringen und damit auch der hartnäckigste rasenlatscher kapiert, dass er die gemähte fläche bitteschön nicht zu verlassen hat......

im staudenbeet blühen die maiglöckchen, die akeleien, die nelken und immer noch die vergissmeinnicht. an der rabatte zum schuppenvorplatz leuchten die pfingstrosen, die im beet brauchen noch. 

adleraugen werden die beiden geköpften holunder erspähen - rechte ecke sommersalon. durch die dürre der letzten jahre waren die ganz sparrig geworden - also radikalschnitt kurz über der verzweigung (ich ziehe sie als bäume). dank regens und extra wassergaben (ich fange das wasser des aussenwaschbeckens auf) treiben sie nun kräftig und üppig grün aus. zwar werden sie wohl nicht blühen diesjahr - aber dafür nächstes jahr umso mehr!
überhaupt sollte man holunderzweige, die getragen haben, im winter darauf grosszügig entfernen - dadurch bleiben die pflanzen dicht und üppig - auch in der blüte.





















topfblumen

die zarten pinken nelken habe ich vor jahren als mini-topf gekauft - dann ausgepflanzt und seitdem vermehren sie sich wie lemminge. mittlerweile haben sie mittelgrosse flächen im mediterraneum und im staudenbeet bedeckt und den breiten, flachen pflanzkübel im sommersalon komplett überwuchert!

an das küchenfenster habe ich mir richtig fette petunien in 3 knalligen pinktönen geholt - hinter diesem fenster nehme ich mein frühstück ein - ist es warm genug steht es sperrangelweit offen und ich gucke über die petunien hinweg in den vorgarten.........

fürs neuland hat der bahnwärter 2 mobile lattengestelle gezimmert, die die yuccapalmen-töpfe auf der mauer halten. davor die neue rabatte aus den geretten stauden und gehölzen. die stachel- & johannisbeer-hochstämmchen tragen reichlich - ist erst ihr 2. sommer!

für des ziegenhirten laden/büro/ausstellung (hier) in der stadt habe ich einen gefundenen blumenkasten mit wiesenblumen bepflanzt/besät. mittlerweile sind sie gut angewachsen und können den ihnen zugedachten platz am schaufenster einnehmen. dabei sind:

storchschnabel
färberkamille
witwenblume
heidegünsel
schafgarbe
taubnessel
ferkelkraut
wilder oregano
vergissmeinnicht
ringelblumen (gesät)









Kommentare:

  1. Einfach ein märchenhafter Garten! Liebe Grüße, Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,
    Armierungseisen benutzen wir auch im Garten, daraus habe ich ein Rankgerüst für eine Rose gebastelt, auch oben einfach zusammen gebunden. Und das funktioniert sehr gut. So hässliche Betonplatten hatten wir auch im Garten, ich habe sie alle entsorgt, bzw. verschenkt. Und war froh, dass sie weg waren. Ich mag diese Dinger nicht, sieht nicht nach Garten aus.
    Erdbeeren haben wir auch mal versucht, aber unser Hund hat die immer fast alle gefressen...
    Dein Garten gefällt mir, er sieht sehr natürlich aus.
    Wir haben circa 6600 Liter Regenwasser gesammelt, wenn es denn genug geregnet hat. Aber bei der Dürre reicht das leider nicht, da pumpe ich dann immer noch Wasser aus unserem alten Brunnen hoch.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für eure riesige anlage braucht ihr sicher viel wasser!
      ein hund frisst erdbeeren! hahaha!
      dankeschön - xxxx

      Löschen
    2. Der frisst sogar Stachelbeeren, wartet aber bis sie reif sind, und ist dann wegen der Stachel sehr vorsichtig beim Abzupfen...

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
  3. Wir haben auch Wiese (ich will schauen, dass sie magerer und bunter wird), dazwischen gemähte Wege, damit ich im Garten spazieren kann, was voll erholsam ist.

    A propos Dürre: Wir haben zwei Güllenlöcher, in die ich Wasser leite, sobald ich genügend lange Rohre gekauft habe. Auch wenn die Güllenlöcher nicht ganz dicht sind, sollte der Wasservorrat genügen, auch wenn die Klimaerwärmung voranschreitet. Vielleicht eine Pumpe anbringen? Oder eine Seilwinde mit Kübel? Auf jeden Fall kindersicher.

    So gibt es immer wieder etwas zu werkeln.

    Danke für die Gartentour, sie beruhigt das Herz! xxxx Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen!
      ....anbetrachts fortschreitenden alters bin ich für pumpe mit solarpaneel :-D
      xxxx

      Löschen
  4. Ich liebe so üppig grüne und bunte Gärten. Aber auch den Rasen statt Rindenmulch bei Sarah drüben. Ein Rasen zum drauf sitzen. Daneben der Steingarten mit allen möglichen Blüten.
    Dicken Drücker Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin zu alt um auf dem rasen zu sitzen ;-D
      scherz. da der garten ja riesig ist, gibts auch rasen zum sitzen, spielen, yoga machen....aber ich muss halt nicht den ganzen garten in einen golfplatz verwandeln...... rindenmulch mochte ich noch nie! sieht hässlich aus.
      xxx

      Löschen
  5. Wenn Du mich sehen könntest, würdest Du das breite Lächeln sehen, da mir Dein Post ins Gesicht zaubert. Andere brauchen dafür Lehrbücher, Beate hat das alles von Natur aus drauf. Alles richtig gemacht, würde ich sagen.
    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe karen!!!
      ich hatte glück - gerade die ersten jahre hier hatte ich viel zeit, dem garten zuzugucken und von der natur zu lernen :-D
      <3 xxxx

      Löschen
  6. Your garden is the perfect balance between a wild garden and a cultivated one. I can only imagine the amount of work it takes to keep it all under control. But the rewards are plentiful, and not just in the vegetable garden. Now all we need is enough rain to keep it all going. So glad we've got well water so that we don't get caught out! Hugest of hugsies xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx!
      "control" is the wrong word actually......
      we had plenty of rain yesterday, so i do not need to water the plants for some days and the reservoirs are full too :-D
      hugsies! xxxx

      Löschen
  7. Schön schauts aus, bei Dir im Garten. Dieses ewige rumgemähe finde ich auch strange. Ich frage mich warum manche ständig ihren Rasen mähen müssen. Ich würde ja nichts sagen, wenn sie Kinder hätten, die darauf Gummi hupfen, Federball spielen oder sich sonstwie beschäftigen. Nein. Sie "liegen" auf der Terasse und gucken dem Rasenmäher zu, wie er seine Arbeit macht....???? Die übrige Zeit, schnippeln sie an ihren überdüngten Blumen und Sträuchern herum... Jooo. Kann man machen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... muss man aber nich ;-D
      ist mit gärten wie mit allem wenn tun das denken ersetzt: öder garten, totgefönte haare, konsumopfer........
      danke dir und schönen sonntag! xxx

      Löschen
  8. hach, wieder so ein wunderbarer gartenbericht! ich liebe deine zart gezähmt wildnis und jede einzelne margerite, nelke und jedes vergissmeinnicht. heute haben es mir besonders die blauen iris angetan. ich hatte auch mal welche, aber die haben sich irgendwie verdünnisiert. ich will auch wieder solche haben, sie sind traumhaft schön.
    frohes buddeln, säen und gestalten und noch einen schönen sonntag!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!
      anfangs sind die iris bei mir auch nicht richtig gekommen... offensichtlich wollen die durchlässigen boden und im staudenbeet ist die erde aber eher schwer. da wo sie jetzt stehen, die kleine rabatte an der yogawiese, ist aufgeschüttet - quasi mit "dreck" - und eben auch erhöht, was eine gute drainage macht. obendrauf natürlich eine dünne schicht humus :-D
      vll. klappts damit ja bei dir auch! xxx

      Löschen
  9. ein tolles 2. Bild - von oben aus dem Fenster? Es sieht aus als wäre eine Drohne übers Grundstück geflogen.
    ich hatte gestern schon einen laaaangen Kommentar unter deine wunderschönen Gartenbilder und den text gesetzt, wurde gerufen und gestört und dann wars weg, was ich schrieb, - schade!
    hach, - bei dir geht einem bei jedem neuen Gartenpost das Herz auf, - ich liebe ja dieses üppige unverfälschte was die Natur ganz ohne unser Zutun oder mit wenig davon hervorbringt.
    Sie ist einfach unbestechlich, voller Lebendigkeit und Überraschungen und entzückt mich jeden Tag aufs Neue.
    sooo üppig grün mit den bunten Farbspritzern der Blühkinder dazwischen sieht der Garten einfach wunderbar aus, da kann man sich gut vorstellen wie man darin sowohl beim vor-sich-hin- gärtnern als auch beim darin ruhen träumend entspannt.
    Rasen - Wiese gemäht,ungemäht, gebändigt oder nicht strömt einen unvergleichlichen Duft aus wenn man sich in sie legt und daran schnuppert was so alles aus der Erde gekrochen kommt, wie ein Wunder ist es mir, fast jeden Tag neu. Doch wir nehmen mittlerweile doch lieber den Liegestuhl weils etwas bequemer ist, gell?:-))
    Hatschi für den Allergiker, Wohltat und Freude für mich.
    Die Struktur die du nun in dein Grundstück gebracht hast ist beispielhaft, überlegt und wirkt dennoch wie von alleine entstanden, soll alles so sein und ich erfreue mich an jedem einzelnen Bild.
    ich danke dir, da es heute etwas getröpfelt hat am Sonntag, dachte ich mir, jetzt nicht mal garten, dies etwas später wenn die Sonne rauskommt und jetzt schreibst du ihr...lacht...angel mit Gruß an dich...
    wie ists bei dir..? Auch Regen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von vorletzter nacht bis heut morgen regen - und heut nacht ist auch welcher angesagt. wald, garten und ich freuen sich :-D
      heute sonne & wolken und ziemlicher wind.
      das bild ist aus dem fenster vom obergeschoss, das haus ist ziehmlich hoch und dann kommt noch die weitwinkel-optik der kamera dazu.......
      sonntagsgartengrüsse! xxxx

      Löschen
  10. I think one could get lost in your garden!

    It is looking wonderful and I'm so impressed with your rainwater collection. You have some beautiful planting and such a variety of plants. I love how 'non-manicured' and natural it looks.

    You must be very fit, Beate, with all that garden activity!

    Take care
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes - the garden saves me from the gym :-D
      i only bought a fraction of all this plants, most is found, swapped or did grow on its own in the garden.... i like the english gardening with its mix of grand nature, subtle architectur, thamed places and exotics.
      xxxx

      Löschen
  11. Herrlich! Wer braucht noch Urlaub, wenn er einen solchen Garten hat? 😍
    Bei einem schönen Garten ist es wie bei allem: Gut Ding will Weile haben. Einen so vielfältigen Garten wie deinen kann man nicht aus dem Boden stampfen, der muss langsam wachsen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und vieles geht über die Schiene "Versuch und Irrtum". Aber wenn man dranbleibt und die Zeichen, die die Natur gibt, erkennt, dann klappt das vorzüglich- das Resultat präsentierst du uns in den schönsten Bildern!
    Dass ihr so viel Regenwasser sammeln könnt ist super, vor allem, wenn immer mehr Dürreperioden drohen. Aber die ist hier im Moment wieder gebannt: Gestern hat es ab Mittag ununterbrochen geregnet. Nicht wie aus Kübeln, aber stetig und gehaltvoll, sodass das kostbare Nass schön langsam im Boden versickern konnte. Der war nämlich schon wieder sehr trocken gewesen und konnte so ganz viel Feuchtigkeit aufnehmen. Wenns so weitergeht, dann wird das ein ertragreicher Sommer. Aber warten wirs ab....
    Ich finde ja, dass dein Rasen schon sehr viel von einer Ökoweide hat! Vielleicht schmeisst du mal ein paar Handvoll Wildblumensamen aus- das hab ich im letzten Herbst getan und bin jetzt sehr gespannt, was daraus wird. Die beiden Dicken fahren in 2 Wochen in den Jura, und ab dann hat die Weide 13 Wochen Zeit alles wachsen zu lassen, was sie so zu bieten hat. Bin gespannt!
    Dann geniess also weiter dein kleines Paradies, dicksten Drücker und herzlichste Sonntagsgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er kann gar keinen machen - zumindest nicht lange während der gartensaison ;-DDD
      die letzten jahre war es immer extrem knapp mit dem wasser, und leitungswasser kostet geld. ein brunnen geht hier nicht sagt der brunnenbauer. aber seit 2 tagen regnet es ergiebig, hauptsächlich nachts - gerade kommt ein gewitter runter!
      wildblumen: die wachsen hier schon! blühen halt nicht alle zur gleichen zeit :-D
      alles liebe und drückerz und bestien-puschelz! xxxxx

      Löschen
  12. Your garden is gorgeous, Beate, just the right balance of ppracticality and beauty. I've bookmarked this so I can refer back and compare growings!
    We mow a small part of our lawn as we (and the boys) love to lie on it and in normal times we set the festival shop up on it to give it a trial run (sob!)
    I'm intruiged by the aloe, are they okay outside? I've read so many differing opinions I'm not sure what to do with it any more! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i mow all the lawn between the veggi beds and the yoga patch behind the irises - thats enough for lie around on :-D
      the aloe here is outside in summer and inside in winter since years! but if you bring it outside first time, put it in a shady spot - after a few days for some morning or evening hours in a sunny one.... slowly training the plant for the hot summer sun. otherwise it will get sun burned!
      xxxx

      Löschen
  13. Beeindruckend; und wunderschön naturnah.

    GLG Elena

    AntwortenLöschen
  14. Dein Garten und auch dein Küchenfenster erinnern mich sehr an meine Kindheit, speziell die Zeit als meine Oma mütterlicherseits noch lebte. Da war ich noch sehr klein, denn Oma nahm sich das Leben, als ich fünf war. Aber ich weiß es noch genau. Das war die Zeit, als eines der größerem Erlebnisse ein Ausflug nach Freiberg "zum Kost" war. Eine Drogerie/Gartenfachhandel (keine Ahnung, dort gab es gefühlt wohl alles), deren Geruch ich noch sehr gut in meinem Kopf habe. Wir lebten damals auf einem Bauernhof mit einem traumhaften Garten, so wie deiner. Das war schön.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. an das geschäft "kost" kann ich mich dunkel erinnern.... :-D
      dafür umso lebhafter an die gärten der omas - schönste erinnerungen. danke für die kostbaren deinen!!
      xxxx

      Löschen