Sonntag, 22. November 2015

wiener architektur


klar - stephansdom. 
jeder ordentlich wien-tourist muss da hin....
und drinnen dann schön mit blitzlicht fotografieren - dabei ist die schummrige beleuchtung ein wichtiger effekt der ganzen architektur. dadurch, dass sich die säulen fast verlieren im dämmer der halle, wirkt das ganze ding noch mächtiger als es ist.
und das licht, das durch die fenster fällt, wie eine verheissung.






(wer allerdings plastikschalenstühle da reingestellt hat wüsste ich gern - als ob diese hässlichen dinger so viel bequemer wären als eine ordentliche hölzerne kirchenbank....)








beeindruckende baukunst - was müssen erst die menschen des mittelalters gedacht haben für die das eine komplett neue erfahrung war??

dann am nächsten morgen bin ich strammen schrittes zu einer stadtführung zur modernsten architektur wiens marschiert:

immer noch bärbels rock - in dem ist man von früh bis abends 1A angezogen - hoffentlich will sie ihn nicht wiederhaben jetzt wo er so viel erlebt hat ;-)


das gelände der wirtschaftsuniversität!











ein geniales ensemble - die studenten sind zu beneiden!
mein persönlicher focus lag wie man unschwer erkennen kann auf dem gebäude von zaha hadid - ich verehre diese architektin geradezu.....


Kommentare:

  1. Es ist schon immer wieder erstaunlich, was unterschiedliche Epochen für Bauwerke hervorbringen. Das glaube ich wohl, dass das moderne Gebäude unten Deine Begeisterung geweckt hat.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Im Stephansdom war ich bereits. Sehr beeindruckend. Die Uni sieht aber auch klasse aus. Also, ich muss wohl noch mal nach Wien :)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Moderne und altes . Ich bin ganz begeistert . Der Kontrast in einem Post hat schon was tolles . Gefällt mir sehr .
    Hat das was zu bedeuten das Du unter einem Friseurschild geknipst wirst *gg Nicht doch . Oder ??
    Dein Outfit passt auf jeden Fall zur Kulisse . Sehr chic :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. neinnein. obwohl ich echt überlegt hatte mich für den ball frisieren zu lassen - aber wenn man den friseur nicht kennt vorher kann man da auch mächtig reinfallen - also wieder DIY....
      xxxxx

      Löschen
  4. Guten Morgen Beate. Wow da hast Du aber, gegensätzlicher könnte es kaum sein, Wunderwerke der Architektur festgehalten.
    Modern, okay mit der heutigen Technik etc. ist die Idee und Umsetzung das Besondere. Gebäude ohne Ecken.... cool.
    Die Kathedralen des Mittelalters stehen für mich für Mühen. In der Architektur und im Umsetzten mit den sehr einfachen Mitteln. Die Decken und Säulenkonstruktionen sind genial.
    Aber echt die Plastikstühle gehen gar nicht.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
  5. Von Architektur habe ich zwar keinen blassen Schimmer, aber den Stephansdom finde ich wunderschön :-). Ich war leider noch nie in Wien und denke, das sollte ich mal ändern. Von moderner Architektur habe ich zugegebenermaßen noch weniger Ahnung *also sollte ich wohl die Klappe halten*, aber irgendwie scheint mir, dass ich die ersten drei Fotos aus der modernen Abteilung irgendwie an Gebäude in Hamburg erinnern... Die Innenaufnahmen dagegen finde ich beeindruckend. Da würde ich auch gern studieren :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann mach dich doch mal schlau - vll. sind das ja die selben architekten....(unter der pinken campus WU ist der wiki-link)
      und ja - um da täglich rumrennen zu dürfen würde ich sogar wirtschaft studieren ;-)
      xxxxx

      Löschen
  6. Najaaaaa, meine Liebe- ich wage doch zu behaupten, dass die Plasticchairs unter Umständen dann wirklich bequemer sind als diese unsäglichen Kirchenbänke! Ich finde, es gibt NICHTS Unbequemeres. Die sind doch ein Graus für jeden Rücken, die Kniescheiben und eigentlich die ganze Statik eines durchschnittlich gebauten Menschen.... Ich persönlich jedenfalls halte das kaum aus. Wer bloss, um Gottes Willen, baut solche ergonomischen Entgleisungen?? Das grenzt meines Erachtens oft an Körperverletzung....! ;oD Aber ich gebe dir natürlich Recht: Optisch werden die Stühle der Schönheit dieses Dom's auch nicht im Ansatz gerecht. Man muss es einfach unter "Gegensätze ziehen sich an" einordnen, vielleicht.
    Moderne Architektur ist nun nicht soooo meins. Ich hege eine überaus grosse Sympathie zu alten, ehrwürdigen, trutzigen Gemäuern, die angefüllt sind mit Geschichte und Geschichten. Wenn es knarzt im Gebälk und knirscht, wenn alles ein wenig schief und krumm ist, dann fühle ich mich gut aufgehoben! Trotzdem muss ich sagen: Das sind wirklich erstaunliche und beeindruckende Gebäude auf deinen Fotos!
    Dann bis demnächst mal wieder! Liebe Grüsse, auch an's Lisbethchen!

    AntwortenLöschen
  7. ...und ach, PS: Madame sind ja mal wieder aussergewöhnlich chic!! ;oD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!
      das mit den unbequemen kirchenbänken - gehört das nicht unbequem und ungeheizt - ich meine gottesdienst ist ja kein wellnessurlaub oder ;-)
      ich kann ja auch keiner alten hütte wiederstehen - aber wenn´s eben richtig modern und gekonnt ist dann darf´s gern von heute sein :-)
      grüsse nach hummelhausen! xxxx

      Löschen
  8. Diese alte Architktur erstaunt mich immer wieder. Ich ziehe den Hut, dass die Menschen vor so vielen Jahrhunderten vollbracht haben. Vor allem wenn man in den Gebäuden steht, kommt man sich so wahnsinnig klein vor. Lg Romy

    AntwortenLöschen
  9. The cathedral is imposing, as I expect the architects hoped it would be, common man humbled in the house of god and all that.
    I love the second building, those undulating curves and the bright light! x

    AntwortenLöschen
  10. Also schon grausig diese Plastikstühle...da zieh ich tatsächlich jede Holzbank vor. Das gehört für mich auch irgendwie zu einer Kirche.
    Blitzen tu ich da übrigens auch aus Grundsatz nicht. Denn im Urlaub kann man mich in jede Kirche reinlaufen sehen mit großer Begeisterung :)
    Moderne Bauwerke mag ich auch, da freu ich mich über die letzten Bilder.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  11. Both old and modern architecture has an impact on human soul. I'm closer to the university building. For worshiping architecture I prefer the small, remote chapels, we have so many in Greece. I go in there quite often to sort of meditate and take a break from everyday life. You both look very special. I have but admiration for your life style.

    AntwortenLöschen
  12. I really like Zaha Hadid, too. So fun for me to see this beautiful building contrasted with the ancient catherdral. Such lovely photos. And you two are looking quite the sharp tourists!

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Bilder! Die Perspektiven sind super gewählt. Ich bin auch immer voller Bewunderung im Angesicht solch architetktonischer Kunstwerke. Ob alt oder neu - es ist wirklich absolut beeindruckend, was Menschen in der Lage sind, zu erbauen und gestalten. Allerdings die Plastikstühle sind ja wohl ein absolutes No-Go!!! Die möchte man ja am liebsten jeden einzelnen selbst hinaustragen! So was kann ich gar nicht verstehen. Besonders schön find ich die Säulen mit den Flechtmustern. Na ja - und nicht zuletzt - Du gibtst auch eine außerordentlich gute Figur ab in dem schön fallenden Rock und dem perfekt sitzenden kurzen Blazer!
    Herzlichst Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe antje für die komplimente!!!
      ja - die romanischen säulen sind wunderschön - ich hätte da stundenlang stehen und staunen können - leider ist das der haupteingang und man steht mächtig im weg rum....
      xxxxx

      Löschen
  14. Wiener Architektur ist sehr beeindruckend und anregend. Allein deshalb ist Wien schon eine Reise Wert. Der Stephansdom ist gewaltig. Als ich da war, gab es gerade eine Prozession mit dem Erzbischof. Unglaublich und viel Weihrauch....Aber wie du so schön zeigst, ist auch das Moderne schön. Aber am allerschönsten finde ich immer noch deinen roten Rock!!! Hab einen schönen Tag xxx Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  15. Liebstige Beate,

    daran erkennt man mal wieder, wie lang ich offenbar schon nicht mehr im Stephansdom war: Die hässlichen Plastiksessel gab’s damals noch nicht… Wer auf solche Ideen kommt? (Vielleicht sollen die alten Holzbänke aber auch geschont werden…. Und stehen in einem Archiv, Museum, Lager…?) Die geschwungene Treppe hat’s mir schon immer angetan! Auf dem neuen Wirtschaftsunigelände bin ich auch noch nicht gewesen, hab aber gehört, dass das einiges zu bieten hat. Ich bin allerdings keine Freundin dieser Architektur…

    Du schaust so herrlich zünftig aus mit dem roten Rock und dem taillierten Jackerl – ich glaube, das ist dasselbe, das du auch im vorigen Post trägst, ganz anders kombiniert, stimmt’s? Ein ebenfalls umwerfendes Outfit, vor allem die Streifen auf Strümpfen und Schal haben’s mir angetan! Ich finde es genial, wie bei dir die zusammenpassenden Dinge auch immer zusammenFINDEN (siehe pinke Schuhe und Strümpfe bei unserem Treffen)! Was du da über die ganze Kläranlagengeschichte schreibst und über die Bonzen ist ein trauriges Kapitel – und leider lässt das nicht nach. Aber du kannst davon ausgehen, dass die dann nicht unbedingt in Betonbunkern und Chemiehöllen leben wollen, sondern sich durchaus Niedrigenergiehäuser mit edelsten Bio- und Recyclingmaterialien bauen lassen….Zwar vermutlich nicht aus Überzeugung und Umweltbewusstsein, sondern einfach weil es inzwischen als „schick und stylish“ gilt und man damit zeigen kann, dass man Kohle hat … (Die Bonzen HIERzulande leben jedenfalls gern SO ;o))

    Ganz herzliche Rostrosengrüße und knutsch mir die Lisbeth

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/11/uber-das-lacheln-trotz-allem.html

    AntwortenLöschen
  16. ich mag auch beides, das alte und das neue wien. und ich habe bei love t. gerade einen tollen roten rock gesehen und hätte am liebsten auch einen gehabt - halb so lang wie deinen ;) also alles gut und ich freue mich darüber, dass du ihm wien zeigtest. lg bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  17. How wonderful to see two examples of incredible architecture - both exactly of their time and fitting for their particular purposes. I always think it's a bit sad that so many churches and cathedrals have ripped out their pews and replaced them with modern chairs; I understand that they need to have flexible seating, but somehow rows of bum-numbing pews should be part of a church, and plastic chairs just won't do! Despite being an atheist, I do like visiting churches, and Vienna's cathedral is outstanding. So too the clean lines and curves of the white space age-y university building.
    You and the Love Man look pretty good too! xxx

    AntwortenLöschen
  18. amazing architecture...both modern and old one...each is inspiring in its own way...and you're very inspiring in your beautiful outfit.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Beate,
    wirklich klasse Bärbels Rock, der steht Dir so gut! Und das mit den Plastikstühlen im Stephansdom verstehe ich auch gar nicht ... ansonsten muss es dort wirklich beeindruckend sein. Danke für die tollen Fotos, ich war nämlich noch nie da.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin ein begeisterter Wien-Fan, mein Sohn hat in Wien an der WU studiert. Im Stephansdom war ich fast bei jedem Wienbesuch. Einfach beeindruckend. Danke fürs zeigen. Der Rock von Bärbel ist wie für dich gemacht. Perfekt.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
  21. Marvelous outfit to pair with such a sweepingly grand and exciting historical backdrop. For our wee jaunt to Vancouver, I packed mostly sweaters, blazers, heavier weight skirts, and tights. You would have most definitely approved my suitcase's contents, dear Beate. :)

    Tons of hugs & happy weekend wishes,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  22. Photographer's paradise, both traditional and modern! I could spend hours there!!
    Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  23. Tja, den guten alten Stephansdom besuche ich als Wienerin sogar immer wieder. Ist schon ein imposantes Bauwerk. Aber auch die Moderne kann was. Ich finde auch den neuen WU Campus und vor allem das Zaha Hadid Gebäude genial, wenngleich es bei der Ausführung ein paar Problemchen gegeben hat. So sind immer wieder Platten aus der Verkleidung herunter gefallen. Ich hoffe, die haben das mittlerweile im Griff ...

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen