Sonntag, 22. Mai 2016

klamotten.post / zuviel?


rock - recycled aus vintage dirndl
bluse - von mir



für den sommer hab ich mal durchgezählt:



kleid - von mir


  • 14 sommerkleider
  • 15 sommerröcke
  •  5 "übergangs"röcke
  •  2 leichte kostüme  
  •  4 kombinationen aus rock/kleid + jacke für "sommerliche gelegenheiten"
  • ungezählte blusen & blüschen
  • 0 lange hosen und schon gar keine jeans

strickjacke - vintage
rock - von mir


da ist das halbfertige kleid, das im nähzimmer hängt, noch nichtmal mitgezählt.

das meiste ist selbstgenäht, der rest vintage. vieles schon 5-10 jahre in meinem besitz, manches länger. 



bluse - 2.hand
rock - recycled aus geerbtem kleid

ich könnte also locker einen ganzen monat jeden tag was anderes tragen - und jeden samstag dieses monats noch gross ausgehen in jeweils anderem staat.




bluse & rock - von mir



das heist - ich hab zuviele klamotten. und das schon seit jahren.

kaufen "muss" ich auch die nächsten jahre nur unterwäsche und strumpfwaren. alles andere *könnte* ich mir zulegen *falls*  - aber brauchen tu ich nix.



jacke - vintage
bluse - indien
rock - von mir aus indischem, handbedrucktem stoff

ich lehne mich also zurück und lass die durchs dorf getriebenen säue aka trends an mir vorüberziehen - im klamotten-fundus ist genug unterschiedliches material um auch in zukunft stilmässig ausreichend abwechslung zu haben.



kleid - von mir


mit "anziehsachen" bin ich versorgt. all das, was heute in meinem schrank hängt werde ich sicher noch die nächsten 10-20 jahre tragen.

das gute an meinem stil ist nämlich - ich kann ihn auch prima noch als greisin anziehen.......



kleid - von mir

Kommentare:

  1. Liebe Beate,

    ich liebe diesen Style an Dir und Deine Vintage-Sachen. Außerdem bewundere ich Deine Nähkünste. Jeans könnte ich mir an Dir gar nicht vorstellen.

    Daher freue ich mich auf weitere Beate-Trends.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das Gute an deinem Stil ist: Du hast DEINEN Stil. Deinen eigenen. Völlig wurscht, welche Trendsau gerade durchs Modedorf getrieben wird. Und noch viel besser: Du nähst deine Kleider selbst. Da hast du...hm... 99,9% (vorsichtige Schätzung) der Modeblogger was voraus. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die blumen - meene guudsde! :-)
      irgendwie pass ich ja in keine schublade - zuwenig "ootd" für fäschn-blog, zuwenig rezepte für "food", zuwenig gartentips für "gardening" - und für selbernäh-blogs zu cool ;-P
      kann ja nüscht werden.....
      drücker!
      xxxxxx

      Löschen
  3. Dein Stil ist klasse.
    Naja. Jetzt hast Du das Zeug nunmal. Also. Jeden Tag ein OOTD. Vielleicht inspiriert uns das.
    Mir geht es ähnlich wie Dir. Ich könnte mich ewiglich aus meinem Fundus bedienen ohne mich zu wiederholen. Aber das ist toll. Für mich ist das Luxus. Das bedeutet ja auch , ich habe gut gewählt und kann mich stimmungs-passend Kleiden.
    Klar. Das sind alles Wohlstands "Dingens". Aber mir macht das Spaß. Es macht mich Glücklich. Ich muss dafür keinen Sprit verfahren. Ich kann mich einfach daran erfreuen.
    Ich hoffe übrigens auf einen Kommentar von Dir zu meinem Schrankmonster. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schon erledschd!
      ich finde so ein vernünftig über die jahre angesammelter fundus der auch noch lange vorhält ist ja die nachhaltig par exellance! und eine art "wohlstand" die etwas sehr traditionelles hat. vor-kapitalistisch sozusagen :-)
      xxxxxx

      Löschen
  4. Wunderschöne alles! Ich liebe das letzte Bild, da passt alles :)

    Hoffe es geht dir gut! Lass dir viele liebe Umarmungen für die Nacht da <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alles prima - danke - geniesse die gartensaison! <3 dicken drücker! xxxxxx

      Löschen
  5. Mir machte bis lang mein schwankendes Gewicht ein Strich durch die Rechnung, so das ich noch nicht einmal annähernd auf so viele Kleidungsstücke komme.
    Daher finde ich es besonders bewundernswert bei dir das du einen so schönen bunten Fundus hast und deine Kleiderfantasien ausleben kannst.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke!
      ein bisschen schwankt mein gewicht auch immer - deswegen nähe ich meine kleider untailliert und trage sie je nach bedarf mit gürtel. und wenn die rockbünde zusehr kneifen dann heist es mehr wandern/leichter essen :-)
      nähtechnisch biste ja auf einem guten weg hab ich gesehen !!!!
      xxxxx

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch! Da kann ein schöner Sommer kommen...der Stil ist toll und ewig weiblich sozusagen.
    Eine gute Woche!
    Astrud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und das beste: noch ganz viele sommer!!!
      dankeschön! xxxxx

      Löschen
  7. Guten Morgen Beate, so schöne Kleider und Röcke! Tolle Stoffe und sicher wertiger als jeder modische Fummel. Ich bin immer ganz hin und hergerissen ich liiiiiebe und entdecke gerade erst seit kurzen den Retrostyle für mich. Ein Style der auch Kurven verzeiht. Und nicht voraussetzt dass man dünn ist. Ich mag aber auch z.b. das Minionshirt und die destroyed Jeans und Sneaker. Ich frag mich manchmal wo will ich hin? oder wechsel ich einfach ab wie ich Lust hab? Du hast einen wunderbaren Stil gefunden, ich freu mich immer ganz doll auf Deine Klamottenposts. Das letzte Bild ist sooo klasse!
    Ich Drück Dich, hab eine schöne Woche, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gibt keine vorschrift immer nur eine sorte klamotten zu tragen!!!! :-)
      das mit dem kurven verzeihen - was gibts da zu verzeihen!!! - war auch einer meiner hauptgründe mich für diesen stil zu entscheiden - und die bequemlichkeit!
      ganz liebe umärmelung! xxxxx

      Löschen
  8. Deinen chicen Stil trägst Du immer sehr ausdrucksvoll, so dass er sozusagen mit Dir zusammen einfach älterwerden kann. Innerhalb Deines Stils hast Du soviele Varianten - von Ganz-Dame bis zum Blumenmädchen ist ja alles drin, da wirds bestimmt auch nicht langweilig.
    Der Sommer kann bei Dir jedenfalls kommen!
    Ich freue mich auf viele Outfits von Dir.

    Herzliche Grüße schickt Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sieglinde!
      ich freu mich auf den sommer - und auf viele lebensfrohe anzüge! <3liche grüsse! xxxxxx

      Löschen
  9. Your collection of dresses and skirts, and your truly unique style, my dear Beate, are mind-blowing. Such a careful, loving selection of fabrics, prints, all hand-made by you or vintage. 5 stars wardrobe! Love all your photos, what a beautiful post! Hugses and much love to you!

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt muss ich ja mal ehrlich gestehen, soviele Klamotten hatte ich noch nie... Aber schön schaust du aus, und ja, mit solchen schönen "Dein-Stil-Teilen" kannst du getrost älter werden und alle Trends können dir gestohlen bleiben, wie mir ;-) Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weisste - ghislana - das hat sich so angesammelt über die jahre. und nun lebe ich von den vorräten wie eine hamsterdame ;-) xxxxxx

      Löschen
  11. Ich gestehe so viele Kleider und Röcke besitze ich nicht . Dafür habe ich mehr Jeans ;) Und um meinen Bestand im Zaum zu halten tausche ich nur noch aus . Soll heißen , muss was ersetzt werden , muss dafür etwas aus dem Schrank verschwinden . Weil warum auch immer wächst mein Schrank nicht mit ;)
    Hast wieder tolle Bilder von Dir im Post . Die gefallen mir sehr :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vll. musste deinen schrank mal düngen ;-P
      freut mich dass dir die bilder gefallen! xxxxx

      Löschen
  12. I daren't count my dresses. It's appalling.
    I love each and every one of your outfits, the scoop back top in the first photo, combined with your pliats makes you look like a painting, stunning.
    Google translate is telling me that you are wearing a "rock" - I think it means skirt!!! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thanx - very much for that lovely compliment! <3
      G-translate is not the brightest lamp on the tree ;-)
      "rock" is german for skirt!
      xxxxx

      Löschen
  13. Inzwischen weiß ich ja Bescheid...keine Jeans und auch keine lange Hose....schmunzel. Na ja, ich bin das komplette Gegenstück zu dir...:-) Dein Indien-Stoff gefällt mir wunderbar...das würde ich auch anziehen...:-) Sag mal, kann Frau eigentlich genug Kleider haben? Und als Designerin...da hat man doch so viele Ideen im Kopf, die man umsetzen möchte? Oder lebst du das aus, wenn du für andere nähst?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als ich noch "im business" war haben mir meine praktikantinnen ab&an mir was neues genäht - weil ich für mich keine zeit hatte!!!
      und jetzt muss ich mich schon sehr beherrschen mir nicht jede woche neuen stoff für neue kleider zu kaufen..... selbst die stoffvorräte bleiben solche - weil ich wirklich genug hab! vorerst :-)
      an anderen kann man selten ausleben - die trauen sich ja alle nüscht!
      xxxxxxxx

      Löschen
  14. Najaaaa... auch wenn man nichts "braucht", manchmal "sieht" man ja was... ;-)
    Das letzte Foto finde ich ganz toll! Das Kleid, die Schuhe, die gemütliche Atmosphäre - da möchte man doch dabei sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. A) sehe ich selten was, was dann auf den 2.blick bestand hat und B) habe ich eine eiserne disziplin :-)
      ausser bei roséwein - siehe besagtes foto!
      xxxx

      Löschen
  15. Wonderful outfits, Beate. That first outfit photo is stunning. I love the navy skirt and the red dress. They both have the same print, right? Just like Vix though, I daren't count my dresses and if I did, I wouldn't dare to tell anyone ...I guess I should downsize ... xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i think i wardrobe does self-downsize by the time - so no need to force things :-)
      yep - same print, same linen fabric. have this in sand too - a sheet dress with bell sleeves.....
      xxxxxx

      Löschen
  16. Aaaaalso - ich finde das nicht zuviel. Wenn man bedenkt, wie lange Du deine Kleider trägst ... das ist doch was ganz anderes, als zu jeder Saison auf's neue die angesagten Markenklamotten in den Kaufhäusern oder Boutiquen zu plündern, um sie dann ganz schnell wieder zu entsorgen, weil sie nicht mehr "in" sind. Außerdem darf man nicht vergessen: Kleidung ist schließlich mehr als eine schlichte Umhüllung. Mit unserer Kleidung verleihen wir unserer Persönlichkeit Ausdruck. Wir kleiden uns so, wie wir von anderen wahrgenommen werden wollen bzw. auch der Umkehrschluß gilt. Das finde ich schon sehr wichtig. Nicht zu vergessen der Spaß und die Lebensfreude, die im Variantenreichtum unserer Kleidung Ausdruck findet. Einer Künstlerseele wie Dir diesen "Reichtum" zu nehmen, käme einer Freiheitsberaubung gleich. Also, erfreue Dich weiterhin an der Fülle in Deinem Kleiderschrank oder auch an der ein oder anderen Neu-Creation ... für mich zumindest bist Du mit Deinem Ideenreichtum und deinem ganz individuellen Stil eine absolute Augenweide, liebe Beate!
    Danke und allerherzlichste Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe antje! ich danke dir recht <3lich und gebe dir voll und ganz recht :-)
      die frage war auch eher rhetorisch und die aussage des ganzen ist: zahlen sagen nix bis wenig aus! wer nur 10 teile gerade im schrank hat und die aber im monats-rythmus entsorgt um sich dann jeweils neu einzudecken - ist das jetzt wenig oder viel? :-) ich weis du kennst die antwort.....
      alles liebe! xxxxxxx

      Löschen
  17. So. Und eigentlich kann ich dazu nicht viel mehr sagen, als es Antje oben schon so trefflich beschrieben hat! Ich finde Beispiele wie dich nennenswert, weil du a) deinen ganz eigenen Stil spazierenträgst, b) deine Mode äusserst umweltverträglich ist und ausserdem c) eine Augenweide! Ich find's einfach wirklich schade, dass es bei uns keine guten Secondhandläden gibt. Ich bin mir sicher, in einem gut sortierten würde ich bestimmt auch das eine oder andere Teil finden, das mir Spass bereiten würde. Ich hab zwar auch einiges an Secondhandsachen, aber die stammen dann aus meiner Familie und sind nicht so herrlich vintage wie deine. Aber immerhin.
    Deine Bilder find ich mal wieder sehr genial, vor allem diese pinke Bluse mit dem grün-bunten Rock hat es mir angetan. Ja, du liest richtig! Auch wenn ich sonst eine sehr "Unbunte" bin (zunimdest was Mode und Einrichtung anbelangt! *gg*), so mag ich diese Kombi total gerne. Vielleicht auch, weil DU drinsteckst! ;oD
    Hab einen schönen Abend, Drücker und herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ooohh! vielen dank für die vielen komplimente!!
      das mit dem 2.hand-einkaufen ist einfach übungssache - ich finde noch im rumpeligsten trödel einen "schatz" :-)
      freut mich dass du die bunten sachen magst - zumindest an mir!!! aller<3lichste grüsse! xxxxxxx

      Löschen
  18. Das Gute an vielen Kleidern ist ja. Es ist ja meistens auch was für jeden Trend bei oder? Die kommen ja schnell wieder. Aber bei dir ist alles so wunderbar am Mainstream vorbei. Ich finde das ist viel schöner irgendwie, als die 200ste abgeschnitte ausgefranste Jeans zu sehen. Auch wenn ich da selber schon oft ein Opfer bin *lach*
    Liebe Grüße und einen wunderbaren Sommer voller toller Kleider
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. selbstkritik ist ja der erste weg zur besserung :-) ich finde dass du prima potenzial hast um dem "mainstream" aus´m weg zu gehen.......
      xxxxxx

      Löschen
    2. Ich glaub ab und an trifft es mich mal wieder, dann verliebe ich mich quasi in einen neuen Trend. Aber langsam kann ich auch total relaxt an welchen vorbei gehen und merke wieviel halt mein Schrank eh schon hergibt. Dieses Jahr ist vom eigentlichen Kleiderbudget noch soviel da, dass ich grad überlege es in ein Wellness Wochenende für die Mama zu investieren. Also gar nicht so schlecht, wenn man dem Mainstream mal auskommt *lach*

      Löschen
  19. Hallo,
    ich finde deinen Stil auch sehr gut. Dein grünes Kleid erinnert mich an ein Kleid meiner Schwägerin aus den 60er Jahren, das war auch so klasse und ging an der Taille zu einem Glockenrock über. Manchmal denke ich, hätte man das alles aufbewahrt, klasse.
    Meine Schwester, die heute 81 Jahre alt ist, hat noch Klamotten im Schrank u.a. ein grünes Ballonkleid, das sie in den 70ern immer zum Tanzen angezogen hat. Ich werde mal schnüffeln, kann mich aber in diesen Kleidern nicht vorstellen.
    Es erinnert mich wegen dem Bunten auch ein wenig an Frida Kahlo.
    Viel Spass weiterhin, schön, wenn man gut nähen kann. Vor allem so gut nähen, dass man es nicht sieht. Vieles was ich schon gesehen habe und selbst genäht ist, sieht man halt.
    Aber das ist alles Geschmackssache.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!!!
      ich sag immer "essen hat geschmack - kleider haben stil"
      oder eben nicht :-)
      xxx

      Löschen
  20. Liebstige Beate,
    ich hab zwar noch nicht durchgezählt - aber mal abgesehen davon, dass ich auch Sommerhosen habe und dafür leider nix Selbstgenähtes, geht es mir ziemlich ähnlich wie dir... ich hab auf alle Fälle auch genug anzuziehen, eher "zu viel" oder jedenfalls ausreichend, um aus dem Vollen zu schöpfen - ganz wie Antje geschrieben hat, der Spaß ist ja ein nicht zu unterschätzender Faktor :o) Und ich glaube, den haben wir beide in sehr ähnlicher Weise, auch wenn ich manche Stücke trage, die nicht deins wären ;o))
    Alles Liebe, die Traude
    PS: Zum Waschnussthema gibt's am 25.5. in meinem neuen Post einige Infos, falls du mich dann noch etwas dazu fragen willst - gern :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gut - notiert :-)
      hihi - nicht meins hast du sehr höflich formuliert - ganz die wienerin ;-) aber stimmt schon - wir donnern beide mit kawumm am mainstream vorbei und pflegen unseren ganz eigenen klamottenstil - du nähst zwar nicht - aber dafür kreierst du fantastische schuhe und beherrschst den lagenlook perfekt!!
      alles liebe! xxxxxx

      Löschen


  21. Wow 14 Kleider ... .und ich hab' nicht mal eins - halt doch, das besitze ich schon seit Äonen, ist ein langes ärmelloses Kleid ... trage ich aber nur bei großer Hitze. Kostüme und Röcke gar nicht, mag ich für ich auch nicht. Bei mir sind es halt nur T-Shirts und leichte Hosen im Sommer.

    http://www.zeit.de/2014/41/altern-vergangenheit-zukunft

    Ich besitze allerdings die Sachen aus viel jüngeren Jahren nicht mehr. Da ist das Kleid die große Ausnahme. Weil ich das (heute!) nicht mehr bin. Insofern würde ich wohl das, was ich heute besitze, nicht mehr als Greisin tragen. Aber man weiß schließlich nie ... vielleicht wird man bedürfnisloser, je älter man wird? Bis dahin war es für mich immer so, daß ich auch nicht in meinen Konfirmandenanzug zurückgesteckt werden wollte, mal so als bildhafte Vorstellung ... selbst wenn die Sachen noch passen würden. ;-)

    Meine fast 87j. Mutter allerdins trauerte lange ihren Kleidern und Kostümen nach. Ab einem gewissen Alter trug sie nur noch Hosen, 1. weil es bequemer war, 2. weil sie wärmer sind. Das hätte sie sich früher nie träumen lassen. Sie war eher der Chanel-Typ. Aber vieles ist nicht nur alters- sondern dann auch krankheitsbedingt ... ich hatte darüber mal was in meinem Blog - häufig tragen alte Leute auch Pflegeleichtes, weil sie sich leicht bekleckern ... und ich weiß nicht, ob man es im schweren Krankheitsfalle schaffen würde, sich noch so wie jetzt zu kleiden.

    https://herz-und-leben.blogspot.de/2014/10/senioren-mode-und-eine-verlosung.html

    Ihre Sachen mochte ich für mich alle nicht, obwohl sie sie mir vererben wollte, das war nicht ich, ich habe mich darin absolut unwohl gefühlt. Ich liebe es schlicht, einfach, praktisch, sportlich ohne viel Klimbim. Aber etwas Glitzer muß oft sein. ;o)

    Du bist jedenfalls absolut der Typ für Deine Art der Kleidung. Und ich mag sie an Dir auch gern sehen und bewundere das auch, wie Du diese Kleidung mit Liebe trägst und bewahrst.

    Heute mal wieder ... aber bei uns ist jetzt eigentlich schon Sommer und da hat der Garten und auch das Draußensein Priorität.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön dass du zeit gefunden hast - trotz des lauten rufens des gartens :-)
      meine omas trugen ja hosen nur wenn sie mit uns kindern rodeln gingen! oder ski liefen.
      das hosen wärmer und bequemer sind als röcke und kleider halte ich für ein gerücht. ich trage ja unter anderem diese sachen weil: (zitat) "Ich liebe es schlicht, einfach, praktisch, (sportlich) ohne viel Klimbim." - kein witz! insofern brauchste mich auch nicht bewundern - diese art ist für einfach die müheloseste art mich anzuziehen - sommer wie winter. letztens staunten mich die touristen an weil ich die "stiege" (eine art leichter klettersteig hier) im midi-dirndl-rock hoch gekraxelt kam - nur eine dame aus bayern meinte dass das doch ganz normel wäre :-)
      finde ich auch - hihi!
      xxxxx

      Löschen
  22. It's very commendable of you, dear Beate, to want want to limit adding new items to your wardrobe in the future. I don't think that what you have now sounds excessive, by modern standards especially, in the slightest, but do definitely understand the desire to get more out of the pieces that you already own. I've been focusing on that a lot when it comes to my own closet this year, too, and plan to continue restyling and photographing existing pieces more and more as time goes on.

    Many hugs & happy wishes for the last few days of May,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  23. Ich finde deinen Stil ja toll und einzigartig - und wehe, du wirfst auch nur ein einziges Teil davon raus... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der süsseste komment!!!
      ich kann es ja zu dir schicken wenn ich mal was loswerden will :-) xxxxxxx

      Löschen
  24. Den blauen Rock von dir...ooooohhhhhh. Ist der schön! Ja, du hast halt Stil. Dazu habe ich gerade am Sonntag einen Artikel gelesen. Der Unterschied zwischen Trends und zeitlos mit dem gewissen Etwas! So wie du. Und danke auch für diese tolle Bloggerin, die du auf g+ empfohlen hast. Wie du dir denken kannst, bin ich restlos begeistert von ihr....dann lehn dich mal weiter zurück...ach, wie lange hast du für den blauen Rock gebraucht. Von Entwurf bis Fertig? xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :-)
      wie lange ich gebraucht habe weiss ich nicht mehr so genau - ich arbeite ja immer mit vielen unterbrechungen seit ich das nicht mehr beruflich mache. bei diesem rock ist das kniffeligste der schnitt damit er so fällt wie er´s jetzt tut :-)
      mel ist echt die grösste für mich!!!!
      xxxxx

      Löschen
  25. Liebe Beate,
    dein Stil ist einmalig! Bleib wie du bist und lass dich bloß nicht von Trends rumkriegen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  26. Gerade Deine fröhlichen Sommersachen sehe ich immer wieder besonders gerne. Ich fände es schön, wenn du jedes Teil 2016 mindestens ein mal tragen würdest. Sachen fühlen sich vielleicht sonst ungeliebt!

    LG von Ines im heißgeliebten Ringelshirt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich werde es versuchen! zuerst kommen die dran die letztes jahr auf der reservebank sassen :-) ringelnicky-ensembles kommen sicher auch mal an die luft! xxxxx

      Löschen
  27. Ach, ich denke im Sommer kann man nicht genug Kleider haben. In allen Farben und jeglich erdenkliche Schnitte. LG Romy

    AntwortenLöschen
  28. Hallo! Ich komm kurz hereingeschneit und lass dir liebe Grüße und Umarmungen da ♡ :)

    AntwortenLöschen
  29. Na, ist doch absolut super, dass es so ist wie es ist und dass Du damit glücklich bist, Deinen Stil und Deinen Frieden hast, hammer aussiehst und nichts vermisst. Ich WÜRDE Shoppen vermissen, weil es mir so viel Spaß macht! Auch ja, und hammer aussehen tu' ich m. E. auch nur ziemlich selten - aber es kann immerhin mal vorkommen. ;)

    Disziplin habe ich zudem eher selten (gar nicht wahr - am Arbeitsplatz kann ich das durchaus!) und das Nähen wird mir seit dem Pflichtrock in bodenlang mit 16 Bahnen anno dazumal in irgendeinem Schuljahr in diesem Leben niemand mehr nahebringen!

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  30. sah ich dich nicht mal in so heissen hot pants. die fehlen mir gerade in deiner aufzählung. ich habe nämlich immer gut aufgepasst. liebe grüße, bärbel (in hosen) ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitteschön: http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2015/07/kletterpflanzen.html
      fehlt weil wird eigentlich selten getragen - es sei denn der sommer wird so heiss wie letztes jahr - was ich nicht hoffe :-)
      xxxxxxx

      Löschen
  31. Ja doch, ich beneide dich durchaus. Nicht um die Zahl der Kleider. Aber um deinen Stil. Den finde ich einfach nur großartig. Dieses grüne Kleid - uaaaaah! Und das rote! Und der blaue Rock. Und in allem siehst du einfach nur umwerfend aus. Irgendwann, da werde ich es schaffen, nicht mehr das Opfer zu sein. Ich fürchte nur, das dauert noch. Denn noch habe ich mich nicht so gefunden wie du dich. Hach.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gräm dich doch nicht :-) ich über ja schon sehr lange. und ohne das selbernähen wäre es sehr viel schwieriger. wenn ichs nicht schon als teeny gelernt hätte - ich hätte spätestens mit 40 damit anfangen müssen......
      kannste nicht eine deiner töchter zu einer schneiderlehre verdonnern? ;-)
      xxxxxx

      Löschen
  32. ahh, all your dresses are beautiful. I luv wearing dresses too. And sewing them. They are just fun to wear, as you show so well.

    AntwortenLöschen
  33. Unverwechselbar und sehr schön. Das rote Kleid ist ein Traum.
    Brauchen täte ich auch nichts mehr, nur manchmal, da schwirrt mir ein Style durch den Kopf, da wird der Bestand dann doch noch mal erweitert. Müsste nicht sein, macht aber manchmal Spaß :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen