Sonntag, 8. Mai 2016

superfoods

.....oder einfach mal gucken was so vor der haustür wächst



frühlingssalat
lange bevor der erste "richtige" salat im freiland wächst gibt es doch schon leckeres und gesundes grün!
giersch, sauerampfer, wilde rauke, bärlauch, petersilie, schnittlauch.
"aber ich wohn ja in der stadt!" ist eine faule ausrede - das meiste wächst auch bei guter pflege in töpfen auf dem balkon und fensterbrett!



 ****



hustentee
an waldrändern sammle ich huflattichblüten - die erscheinen im zeitigen frühjahr lange vor den grossen runden blättern. getrocknet und als tee getrunken helfen sie meinen von 43 jahren industrie- bzw. grossstadt gebeutelten bronchien.



****




nudeln mit frühlingskräutern
wer denkt dass pasta nur mit mediterranen kräutern schmeckt hat keine fantasie!
nudeln garkochen, abschütten. im topf butter und tomate/n schmelzen, evtl. grüner pfeffer aus der mühle dran.
die nudeln unterheben - topf vom herd. 
jetzt die gehackten kräuter untermischen.




****




kräuterquark
kaufen wir nie fertig angerührt!
quark, leinöl, kümmel, peffer und salz verrühren, ist der quark sehr steif etwas wasser dazu.
frühlingskräuter hacken und unterrühren.
ich hab noch mit gänseblümchen garniert....
übrigens kaufe ich immer 40% quark - schmeckt einfach besser!




holunder
wächst wild in und um unseren garten herum.
nicht nur die blüten geben leckeren sirup - auch die reifen beeren lassen sich zu einem gesunden saft verkochen. "verkochen" ist hier das stichwort - roh sind sie ziemlich unbekömmlich.
auch sollte man den so gewonnen saft nicht pur geniessen - zu stark - aber das sagen uns schon unsere geschmacksnerven. 
eingeweckt hält sich der saft sehr lange - im winter trinke ich ihn mit heissem wasser - jetzt mit kaltem als erfrischung.



****


Kommentare:

  1. Ja, es ist erstaunlich, was alles vor der Haustüre wächst und da mein Liebster Wildkräutekurse gibt, ist mir das nicht ganz unbekannt. ER bringt mir die Wildkräuter, kochen darf ich sie aber selbst.
    Aus dem Holunder kann man nicht nur Sirup machen, sondern auch den Beeren eine wundervolle Torte und klar auch Gelee.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie praktisch den fachmann im hause zu haben!! :-) torte muss ich mal probieren! xxxx

      Löschen
  2. Holunderbeersaft - lecker :-) Hier heißt der übrigens Fliederbeersaft. Und ich bin nach dem ersten Probieren drauf reingefallen und habe mich gefragt,warum Flieder weiter südlich in der Republik einfach keine Beeren hat. Nun ja, ein Jahr später habe ich mich zu fragen getraut... Inzwischen werden Holunderbeeren geerntet und zu Saft verarbeitet. Gänseblümchen habe ich bisher nur zu Kinderkopf-Blumenkränzen verarbeiten. Demnächst kommen sie halt auf den Quark.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im salat schmecken sie auch - sind richtig würzig die daisies! ich hab mich früher auch immer gefragt warum im "fliedermütterchen" (H.C.A.) tee aus giftigem flieder verabreicht wird - dabei warens natürlich holunderblüten - und das fliedermütterchen ist frau holle/hel/die weisse frau..... holunder gilt als heilig bei den heiden :-) gerade einen neuen angepflanzt! xxxxxx

      Löschen
    2. Dass Frau Holle Fliedermütterchen heißt, wusste ich noch nicht. Ich habe ja sehr viel in meinem Berufsleben mit Märchen in Gruppen gearbeitet- und mit "Frau Holle" im Besonderen - und da kommt Natur ja oft vor. In Form von Symbolen, aber auch in Form von realen Nahrungsmitteln bei Mensch und Tier.
      Dein Post heute könnte einige Grimms Märchen be"füttern": u.a. Die Gänsemagd, Frau Holle, Rapunzel. Grundsätzlich gibts jede Menge Märchen, die sich um Kräuter ranken. In vielen Ländern der Erde.
      Ein z.B. ist vom "Basilikum-Mädchen".
      Höchst lebendig also, diese alten Geschichten!
      Liebe Grüße von Sieglinde.

      Löschen
    3. ich denke ja dass sich in den märchen die letzten erinnerungen an vorchristliche bräuche, rituale und den alltag spiegeln.....
      ab dem mittelalter jedenfalls hies es im holunder wohne der teufel - warum wohl? ;-)
      basilikum ist ja auch so ein heiliges kraut - drachenkraut (basilisk).
      liebe grüsse an dich - liebe sieglinde! xxxxx

      Löschen
  3. Oh ja, das sieht lecker aus. Zum Glück haben wir auch einiges an Kräutern im Garten. Schöner Post Beate. Gut dass ich satt bin :)
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kräuter regen den stoffwechsel an!!! :-)
      xxxxx

      Löschen
  4. Ach, hier wächst so wenig Huflattich, dass ich den nie pflücken würde... Bei wilder Rauke bin ich mir immer unsicher, ob sie es wirklich ist, aber sonst - wandert alles auch in mein Essen. Gestern habe ich Sauerampfer gesät, für ein stärkendes Süppchen braucht man eine Menge ;-) Liebe Grüße und immer guten Kräuter-Appetit! Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!!
      hier ist ja zum glück der boden fruchtbar, auch für huflattich. die wilde rauke habe ich letztes frühjahr mit gekauftem samen (RHG) im beet ausgesät - letzten herbst dann mal ein bisschen auf abstand verpflanzt treibt sie jetzt wieder ordentlich aus. mann muss halt aufpassen dass sie nicht blüht - ausser man möchte dass sie sich aussät.
      sauerampfersuppe kannte ich noch nicht! xxxxxx

      Löschen
  5. Mmmmhhh...da krieg ich ja gleich Hunger! Pasta liebe ich, sehr gerne mit so einer einfachen, aber überaus leckeren Sauce. Und: Gaaanz viel Reibkäse drauf! (Ohne geht bei mir irgendwie gar nicht!)
    Beim Reiten kommen wir im Wald immer an einer Stelle vorbei, an der es im Frühjahr extrem nach Knoblauch riecht. Aber ich kann schlecht vom Pony absteigen und den Bärlauch einsammeln, *ggg*! Hinter'm Haus steht ein Holunder, im Beet gibt's Minze, an der Treppe wächst Maggikraut, rund um's Haus jede Menge Rosmarin. Wir sind also gar nicht mal so schlecht ausgerüstet, um deine Vorschläge nachzukochen! ;oD Und im Rasen blühen viele, viele Gänseblümchen. Blümchen allerdings kann ich nicht essen. Ich denke immer, die schreien "Aua!!", wenn ich draufbeisse....seltsam, ne? ;oD
    Grade heute stand ich in der Küche und hab endlich die getrocknete Minze von den Stängeln gezupft, die schon ewig lange in der Küche am Fenster hing in kleinen Büscheln. Das hat sooo gut geduftet! Und ich hab mal wieder festgestellt: Es macht einfach viel, viel mehr Freude, was aus dem eigenen Garten oder was Selbsteingekochtes im Vorratsschrank zu haben, als einfach was zu kaufen.
    Quark, Joghurt und Co. gibt's bei uns nur mit ordentlich Fett drin. Ich mag das ganze Leger-Laberzeug nicht. Das schmeckt nach nichts und hat eine sehr seltsame Konsistenz. Fett ist ein Geschmacksträger, also her damit! Ich halte nichts von Diäten, hab ich das schon mal erwähnt? ;oD
    So. Und jetzt: Ab in die Heija. Muss Morgen wieder früh raus!
    Drücker und liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - ich tu mich auch schwer mit blümchen - die kapuzinerblüten gebe ich immer dem BW. und er ist dann beleidigt - weil das impliziere, dass er hier der grobian ist, der ohne gnade blümchen mampft ;-)
      wieso kannste beim bärlauch nicht vom pony steigen????? kommste ohne schemel nicht wieder rauf? chhhcccchrrr :-D
      der käse war leider alle an dem tag - ansonsten immer gerne auch! xxxxxxx

      Löschen
  6. Herrliche Sachen zeigst du da! Hätte bitte gerne ein Glaserl vom Holunder Sirup :)
    Zeige übermorgen ähnliches. Also schon anderes, aber ähnlich :D

    Wünsche dir einen angenehmen Abend, eine gute Nacht und einen gut gelaunten Montagmorgen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dein wunsch hat gewirkt!! <3
      bin auf deinen post gespannt!!!! xxxxx

      Löschen
  7. Giersch kannste meinen auch noch habe :)

    Fliederbeersaft trinke ich pur, aber nur in heiß, wenn ich erkältet bin.

    Kräuterquark macht ich auch immer selbst.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke - hier wächst genug! aber mittlerweile ist auch die rauke soweit - giersch ist halt schon im märz da!
      mahlzeit! xxxx

      Löschen
  8. Lecker Grünzeug, hab' ich ja auch im Garten. Das ist in der Tat eine Ausrede, denn Sohnemann Nr. 1 hat den ganzen Balkon voller Grünzeug, er hegt und pflegt es (hat er von der Mama geerbt *lach*) und hat damit praktisch einen guten Jahresvorrat. Er kann das sogar BESSER als ich, das muß ich echt bewundern! ie viel er allein vom Balkon erntet!

    Oh Huflattich! Du kennst sicher auch diese Pyrrolizidin-Debatte .... völliger Quatsch!

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/02/huflattichtee-gegen-husten.html

    Teuer kaufen ist natürlich für so Einige von Vorteil, denn wo kämen wir da wohl hin, wenn jetzt plötzlich alle sich in die Natur aufmachen würde, dort ihre Medizin zu pflücken. ;-)

    Auch bei den Nudeln muß ich Dir zustimmen - man kann aus Garten- oder Wildkräutern so viel machen. Man muß sie nur GENAU kennen und ausprobieren. Fertigpackung oder -soße geht ja so einfach. ;-)

    Meine Söhne würden sagen, schöne rustikale Fotos und rustikal nennen sie auch immer meine Speisen, aber gerade die lieben sie, die muß ich immer wieder kochen, wenn sie kommen. :-) Typisch Mami eben. :-) Alle Drei fit und gesund - was will Frau mehr. Und heut' kamen sie alle samt Schwiegertöchterle in spé. War so schön! :-)

    Das mit den Tonnen sehe ich auch nicht so eng. Wozu gibt es Grünzeug zum Bewuchern. Es muß nicht alles stylish sien im Garten. Die Fuktion ist auch sehr wichtig, das Wichtigste überhaupt. Und wozu Unmengen von Geld ausgeben ... so man es denn hat ... Holunder haben wir übrigens zwei! Den Saft hat meine Mutti immer gekocht, all das kann sie nun nicht mehr und ich habe zwei linke Hände für sowas und nicht die rechte Lust *ohje* ... ein schlimmes "Kind" bin ich aber auch. Dabei kommt nichts über das Selbstgemachte, wo man die Quellen der Herkunft kennt.

    Oh, Frau Hummel schreibt von getrockneter Minze, meine wächst ja auch gerade, da sollte ich auch mal was trocknen, anstatt später welche zu kaufen ;-) Doch einmal hats geschimmelt, ein anderes mal wurden die Blätter seltsamerweise braun .... aber ich bleib' weiter am Ball, wenn ich hier schon an der Quelle sitze.
    Übrigens ist der höhere Fettanteil sogar gesünder, entgegen anderer Meinungen. Denn zu viel Eiweiß bzw. minderwertiges Eiweiß, das uns unter falschen Versprechungen teuer verkauft werden soll, kann zu allerlei Krankheitserscheinungen führen ... und läßt häufig ungesunde Hungergefühle entstehen, die dann auch wiederum mit Ungesundem zwischen den Zeiten gestillt werden "müssen".

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsch' ich Dir
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hast du sehr recht - mit dem fett!!!
      und dass deine jungen so gut geworden sind lag sicher auch an deinem rustikalem essen! vielleicht kannste ja die holundersaft-produktion an die enkel-generation weiterreichen - ist ja einfach - reine fleissarbeit :-)
      xxxxx

      Löschen
  9. Fertig angerührten Quark mag ich nicht einmal . Einige Kräuter habe ich im Garten . Und die letzte Zeit habe ich mir auch noch ein paar neue im Bio-laden besorgt . Wo das ein oder andere den Winter nicht überlebt hat ;) Da kann ich jetzt schon ernten . Mein Holunder sieht aktuell auch schon wieder richtig gut aus . Alle 2 Jahre bekommt er eine radikale Frisur . Die Bienen freut es :))
    Ich liebe das Gefühl in den Garten gehen zu können und hier und da selbst gepflanztes zu ernten :))
    Das ist doch anders wie so im Laden zu kaufen .
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir hat mal ein imker erzählt die bienen würden nicht an den holunder gehen????? hat der mich angeschwindelt????
      und ja - eigener nutz-garten ist unglaublich toll!!!
      xxxxxx

      Löschen
    2. Jein ... Dort finden Bienen keinen Nektar sondern eher Pollen . Und den Pollen brauchen sie für das Bienenbrot zur Versorgung der Maden ;) Gibt es also keinen Honig davon , nur Futter für die Baby-Bienen . Was auch wichtig ist .

      Löschen
    3. danke heidi für die info! sehr interessant! und die vielen pollen merkt man gut beim blütensammeln - ist man ganz eingestaubt :-)
      xxxxx

      Löschen
    4. Genau das wird , wenn die Bienen in Brut sind ebenfalls sehr dringend benötigt ;)

      Löschen
  10. Yum!! Such great recipes. Daisies in the quark!! What a great idea. It is amazing to me how many people shop for everything at the store. Even when I lived in the city I always had some herbs growing on the windowsill.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yepp! daisies in the quark is a totally connie snow recipe! hippy-tastic! :-)
      hugs! xxxxx

      Löschen
  11. Das mag eine Ausrede sein, aber ich habe echt keine Lust, mir meinen Winzbalkon mit Kräutertöpfen vollzustellen. Dann passt nämlich nichts anderes mehr rauf und die zwei Wäscheständer und ich müssten dann in der Wohnung bleiben. ;) Da setze ich Prioritäten und kaufe meine Kräuter frisch oder getrocknet. Einziges Zugeständnis ist Basilikum. Seht hier immer auf der (leider viel zu schmalen) Fensterbank und ich bin süchtig danach. ;)

    Und nun werde ich mir, angefixt von dir, endlich mal Bärlauch zulegen. Mit Petersilie und Schnittlauch kannst du mich jagen, aber Bärlauch wollte ich neulich schon ausprobieren. Jetzt ist er fällig. Und Nudeln mit Kräutern sind einfach nur lecker - mehr braucht's gar nicht für ein gutes Essen. ;)

    Lieben Gruß! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du arme - wenn du ein huhn wärst tät PETA vor deiner wohnung demonstrieren ;-)
      ich bin ja fast umgefallen als ich das erste mal die selbstgezogenen/-getrockneten kräuter am essen hatte - gar kein vergleich. aber ich versteh dich natürlich :-)
      viel spass mit dem lauch des bären!!!! xxxxxx

      Löschen
    2. So ist's recht. Eine Runde Mitleid bitte. ;)) Habe neulich ein Buch von Nancy Mitford gelesen. Da machte sie sich über die Menschen lustig, die in Schuhkartons (oder waren es Streichholzschachteln? Ich hab's vergessen) wohnen und genau deswegen immer in den Urlaub fahren müssen, um ihrem Karton zu entfliehen. Wahre Worte. ;)

      Löschen
    3. Ich schon wieder. Heute zum ersten Mal Bärlauch gegessen. Sehr lecker. Kommt jetzt überall dran. Vielleicht bekommt mein Basilikum auf der Fensterbank Gesellschaft. ;))

      Löschen
  12. Lecker! Ich sammle mir auch gerne meine Mahlzeit im Garten oder Wiese ein. Bissle Parmesan noch dazu ;-) Perfekt.
    eine gute Woche wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. All these recipes are looking truly delicous, Beate. xxx

    AntwortenLöschen
  14. Schwärm...das sieht lecker aus..:-) Ich war ja letzten Samstag in Reichenau (hinter Frauenstein im Bobritzschtal) zur Kräuterwanderung. Es gab Hexenkräutersuppe draußen zubereitet, Kräuterbutter auf frisch gebackenem Holzofenbrot und Kräutersalat. Da kann mir ja gar nichts mehr passieren...muss nur gerade den Husten des Sohnemanns kurieren. Zum Glück liebt er den Hustentee, wenn Honig dabei ist...:-)
    Zur Zeit gibt es bei mir Holunderblütensirup vom letzten Jahr als Erfrischung mit Minzeblättchen.
    Eine sonnige Woche,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na da kannste ja jetzt bäume ausreissen ;-)
      @jeans - dazu müsste man erstmal welche haben!!!
      3er treffen im momo klingt super! ich kann halt eher in der woche - die wochenenden sind immer vollgestopft wg. der pendelei vom BW.
      gute besserung für sohnemann!! xxxxx

      Löschen
    2. das bekommen wir hin...ich melde mich mal per mail, falls ich mehr weiß..:-) ehm...keine Jeans...wow! LG

      Löschen
  15. Holler und Johannissirup mach ich auch selber. Das säuerliche mag ich sehr gern. Verschiedene Kräuter hab ich im Garten, andere kauf ich gern gefroren oder friere selbst ein. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  16. Jaja, lach du nur....! Aber genau so ist es! Mit meinem knirschenden und maroden Knochengerüst muss ich mir immer einen Stein suchen im Wald, wenn ich unterwegs aus irgendwelchen Gründen wieder aufsteigen will. Und das ganze noch mit einem Bund Bärlauch in der Hand?? Wenn du es mir vormachst, dann mach ich es dir nach, *ggggggggg*!!
    Irgendwie kann ich um's Verwürgen nicht in "meinem" Kommentarfeld auf deinen Rückkommi anworten. Elende Technik, elende!
    Drüüücker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich schmeiss mich weg!!!! :-D in meinem kopp läuft grad ein filmchen ab..... tschuljung :-)
      ganz dicken drücker!!! xxxxx

      Löschen
    2. Ach, was freu' ich mich, dass du so viel Spass hast! ;oD Ich hoffe nur, du findest dich wieder. Schmeiss nicht zu weit weg! *ggg*
      Und guck, jetzt klappt das auch mit der Elektronik.....

      Löschen
  17. Sieht lecker aus. Frisch ist einfach am besten. Ich nehme vorzugsweise die Kräuter vom Fensterbrett, da weiß ich, was im Topf landet ;) Auf meine Kräuterkenntnisse in der freien Wildbahn würde ich mich lieber nicht verlassen, dass könnte auch mal schief gehen. Und bei Gänseblümchen sind meist unsere Kaninchen schneller, aber es sei ihnen gegönnt.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. glückliche kaninchen! mit ein bisschen übung erkennt man schon was essbar ist und was nicht :-)
      xxxxx

      Löschen
  18. Hallo Beate,
    das ist schon toll, was man alles leckeres vor der Haustür finden kann!
    Deine Experimente sehen durchweg lecker aus!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebstige Beate,
    ich "muss" jetzt wirklich mal meine Nachbarin bitten, mir was von ihrem (unerwünschten) Giersch zum Probieren zu geben. Sie hat ihn auch schon zum Würzen verwendet, findet ihn allerdings "entbehrlich". Aber ich denke mal, gesund wird er schon sein. Ich mag ganz gern Vogelmiere, Löwenzahn, Gänseblümchen, Bärlauch natürlich und dann auch noch den Oregano, der bei uns im Gemüsegarten wächst. Dort wächst übrigens auch die Zitronenmelisse wie blöd - die kann man angeblich auch zu Sirup verarbeiten, hab ich aber noch nie gemacht, weil ich nicht so der Sirupfan bin bzw. weil ich sogar noch einen Schafgarbensirup (bei einem Weihnachts-Marktstand gekauft, weil er als sooo gesund angepriesen wurde) in Arbeit habe. Der schmeckt nicht schlecht. Aber ich werfe die Melissen-Blättchen gern in mein Wasserglas oder schneide sie in den Obstsalat. Mit einem kannst du Edi und mich aber jagen: Mit Leinöl. Wir haben uns vor kurzem erst wieder eines aus gesundheitlichen Gründen gekauft, Bio und teuer, aber wir würgen da morgens gerade mal einen Kaffeelöffel voll runter und müssen dann sofort etwas nachtrinken und nachessen, um den für uns widerlichen Geschmack zu vertreiben. Ich überlege echt schon, ob ich nicht besser den Tisch damit einlasse, aber dafür habe ich eigentlich noch ein anderes (älteres, nicht ganz so teures) Leinöl, das ich nach einem Versuch für "schlecht geworden" hielt. Inzwischen weiß ich, das Zeug schmeckt einfach so bitter. Kauf ich nie wieder, urks!
    Zum Gürtel beim beigen Rock: Der hat so b reite Gürtelschlaufen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, ihn OHNE Gürtel zu tragen ;o)) Zum Stehkragen bei dem orangen Shirt: Ich hab mir das Ding ja eigentlich für Zeiten gekauft, wo es eben kühler ist - sonst hab ich fast nur Shirts und Blusen mit relativ tiefem Ausschnitt, und das sollte die Alternative dazu sein - auch für Herbst-Winterwanderungen oder zum Skilaufen. Ich hab noch zwei in verschiedenen Brauntönen, die trage ich NOCH seltener, vl. probere ich da mal eine Ausschnittnäherei - aber selbst nach dem Nähkurs bin ich noch weit weg von nähen können oder gern nähen ;o))
    Ganz herzliche rostrosige Grüße und Lisbethkrauler von der Traude

    AntwortenLöschen
  20. Ich mache immer Quark mit Schnittlauch und frischem Lauch, von den Zwiebeln. Sogar die Kinder lieben es, und essen ohne zu meckern ihr Brot :-) L gRomy

    AntwortenLöschen
  21. I must admit it has been a long time since I collected any herbs from nature but you have inspired me to give it a try. Often we are not even aware of what treasures there are around, various herbs that can be used for many purpuses, to make tea, to make a salad, etc.

    AntwortenLöschen
  22. Your meals look like a work of art!
    We have wild garlic and rocket in the garden, I'm not familiar with the other things you mention. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. please do not eat what you do not know! :-)
      especially the "giersch" has some toxic look-a-likes!
      xxxxx

      Löschen
  23. Soooo many yums! I swear, if you were to ever publish a cookbook, dear Beate, I would be the first in line to buy a copy. Everything you make and share with us is so appealing delicious looking (and no doubt tasting).

    Oodles of hugs,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Beate, angefangen habe ich bei eurem Ausflug in die "LPG" und habe mich dann "gesundgeradelt" mit der Computermaus bis zum Holundersirup. Letzterer blüht ja bald und dann geht´s los mit der Suche nach einer neuen Sammelstelle: "ich wohn ja in der Stadt!!!". Tja, die Büsche standen an einem alten Eisenbahndamm der mitten durch den Wald hinter unserem Haus ging. Da haben sie jetzt eine neue S-Bahnlinie hingelegt, eigentlich ganz prima, sie haben aber auch unsere lieben alten großen Büsche entfernt. Nun ja, Holunderbüsche ohne gespritztes Feld und ohne Straße daneben zu finden, das ist jetzt meine Aufgabe. Ich bin ein Kräuterfan und mit Brennnesselspinat und Löwenzahnsalat aufgewachsen. Herrlich!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  25. wunderbar liebe Beate deine Anleitungen zum Kräuter aus dem Garten. Neulich kam eine Nachbarin von mir vorbei und brachte mir ein Getränk dass sie selbst aus ihrem Kräuter-Unkrautgarten gewonnen und zu einem leckeren Drink vermischt angerührt hat, schmeckte köstlich muss ich sagen und flugs machte ich mich auf die Socken um ähnliches herzustellen,
    Giersch der haufenweise am STraßenrand und in den Gärten nur herausgerissen wird weil er alles zuwächst ist ein wunderbares UNKRAUT das phantastisch frisch schmeckt wenn es richtig verwendet wird.
    Toller POst von dir, so erfrischend grün...
    lacht Angelface

    AntwortenLöschen