Dienstag, 18. Oktober 2016

bis havelberg! #havelexpedition teil 2




nach der mittagsrast 

mit sonnenbad und havelplantschen fiel es reichlich schwer uns wieder in die boote zu verfügen. aber es half nix - der anvisierte übernachtungplatz war der letzte vor havelberg, wenn wir am sonnigem strand geblieben wären hätte sich die nächste tagesetappe ins nicht schaffbare verlängert...... 


© jac 2016


jedoch - die götter sind mit den mutigen! 
wir riskierten die einfahrt in einen seitenarm, wehr und schleuse waren demontiert.
belohnung in form von sonnendurchfluteter idylle und und einer flotten strömung:


© jac 2016


das nächste wehr rauschte allerdings fröhlich vor sich hin:


© jac 2016


eine nigelnagelneue kahnschschleuse ersparte das mühsame umtragen - aber geschenkt kriegt man nix - die schleuse war mit muskelkraft zu betreiben!
warum der job an mir hängenblieb weis ich allerdings nicht so genau....


© jac 2016

© jac 2016

immerhin musste ich nicht in der moddrigen schleusenkammer ausharren.

golden sank der spätsommerabend hernieder und mit sonnenuntergang erreichten wir strodehne.
und die kneipe hatte ruhetag.




zum glück bargen die bootsspitzen noch reichlich lebensmittel. der platz war gepflegt, mit schickem sanitärhäusl, kostete aber auch ein paar talerchen.
wir hatten eine ruhige nacht ohne gefechtslärm und das wecken besorgten tausende über uns hinwegziehende gänse.....

wie man am zusammenpack-foto sieht war der nächste tag ein grauer - aber 

das dicke ende sollte noch kommen!


© jac 2016

© jac 2016

die ersten 5km war alles prima - sogar leichter rückenwind. dann floss der fluss statt nach norden nach westen und der südost drehte auf westnordwest.......


© jac 2016

10 km bis havelberg bei windstärke 4 im gesicht.
wenn wir aufhörten zu paddeln wehte es uns den fluss wieder rauf!

da half auch die flucht in einen altarm nicht, das meterhohe schilf hielt den wind kaum ab.
aber auch an diesem tag gabs positive überraschungen - wir sahen ein seeadlerpärchen das genau über uns akrobatische flugmanöver im stürmischen wind veranstaltete:


© jac 2016

© jac 2016

© jac 2016

endlich havelberg

der zeltplatz mit heissen duschen auf einer insel mitten in der stadt, ein leckeres und reichliches abendbrot in einer kneipe an der domtreppe, und endlich raus aus diesem wind.
wir waren ziemlich platt.
aber guter laune.


© jac 2016

© jac 2016


am nächsten morgen wurde gründlich ausgeschlafen, jens fuhr mit bus&bahn das auto holen und der rest der mannschaft baute die boote ab und verstaute allen kram fertig zum verladen.

auf der heimfahrt
kamen wir an tangermünde vorbei - mittagessen war sowieso fällig also fuhren wir in die alte hansestadt hinein, aßen was und spazierten durch die pittoreske altstadt:




meine landgangsuniform:
von mir mit einem reissverschluss komfortabel gemachte matrosenbluse aus lodenstoff - 2.hand von der US-navy
(trug ich auch im boot bei windstärke 4 und jeder menge spritzwasser)
ringelnicky vom mir genäht / altes wollenes halstuch
plisseerock - 2.hand
(ideal - weil aus polytieren knittert er kein bisschen im seesack!)
weisse leinenschuhe - mit aufgesticktem ankerchen!


herrlich sind die tage auf dem wasser - trotz anstrengungen - oder vielleicht gerade deswegen.
jedenfalls wollen jens und katrin sich jetzt auch ein boot kaufen!




Kommentare:

  1. Hallo Frau Bahnwärterin,
    die schönen Fotos muss ich erst mal sacken lassen. Traumhaft das Foto im Seitenarm, Ruhe pur.
    Windstärke 4 ist schon was und dann gegen die Strömung.
    Aber dass ihr ein Seeadlerpärchen gesehen habt, so was vergisst man nimmer.
    Die Wildgänse fliegen bei uns auch weg. Erst letzten Sonntag ein riesiger Schwarm, leider nur gehört und nicht gesehen, da es schon dunkel war. Am liebsten möcht ich dann immer mit. Immer bisschen traurig, wenn sie wegfliegen.

    Mir gehts so, wenn ich längere Zeit in der Natur war, dann mag ich zuerst mal gar nicht in eine Stadt, da ist man so schnell wieder im Alltag.
    LG :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!
      mit der strömung :-) allerdings hat die havel kaum welche - also hilft die auch nicht.
      die gänschen kommen ja wieder - und der nächste frühling bestimmt!
      xxxx

      Löschen
    2. das dauert halt nur ein bisschen. Es ist ja nicht so, dass ich nicht auch den Herbst oder Winter mag, ich mag eigentlich alle Jahreszeiten auf ihre Weise, es ist eher das Fernweh.
      Ich hab schon öfters dagestanden und gerufen: "Nehmt mich mit" - aber bis jetzt konnten sie es wohl noch nicht hören, ich muß noch an meinem Wildgänsisch arbeiten ;-)

      Löschen
  2. Ich bin gerne mit mitgepaddelt! Danke dafür!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Da wart Ihr echt tüchtig beim Paddeln! Wunderbare Tour und tolle Fotos. Man war richtig mit dabei! Und dann noch so chic für den Landgang - Respekt!!
    Wohin gehts nächstes Jahr? Gibt's schon Pläne?
    Herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich pflege nicht in der badehose in einer stadt herumzurennen :-) also muss immer was ziviles in den seesack. pläne haben wir noch keine - im moment müssten wir erstmal die jahresendfeierlichkeiten planen - was mich irgendwie ganz müde macht da nur dran zu denken..........
      xxxxxx

      Löschen
    2. Für Silvester mach ich mir keinen Kopf mehr. Wir haben gestern die Karten für die Oper bestellt - muss man immer schon im Oktober, sonst sind'se weg. Sie geben ein Musical und wir sind die letzten Jahre immer in der Oper gewesen. Dann gemütlich zuhause noch mit Schampus was Feines gegessen und es war immer ein Silvester wie es uns gefällt. Bisschen edel und bisschen gemütvoll - eine ideale Mischung!
      Warum ermüdet Dich das Thema so?
      Herzliche Grüße von Sieglinde

      Löschen
    3. ich glaub für semperoperkarten an sylvester müsste man sicher 2 jahre vorher bestellen ;-) edel und genussvoll mögen wir ja auch - obwohl ich am liebsten eine einfache hütte auf einem berg voller pulverschnee hätte!
      das warum ist zu privat.....
      xxxxx

      Löschen
  4. Was für ein Abenteuer. Tolle Fotos der Idylle. In der Schleuse wäre ich auch lieber oben statt unten :) und ich liiiiiiiiiiebe Dein maritimes Landgangsoutfit.
    Drüüüück Dich, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dass dir die klamotten gefallen hätt ich mir denken können :-) xxxxxx

      Löschen
    2. hihi total vorhersehbar, gell. Dem Göga gefallen die Bilder auch, er meinte grad er habe ja auch ein Kanu.... Hilfe :))

      Löschen
    3. hahhaaha! na die passenden klamotten und schmuck haste ja schon! :-D xxxxxxxx

      Löschen
    4. hm das stimnt. Ich brächte aber bestimmt einen Taucheranzug. Das Ding kippt immer schneller als man gucken kann. :)
      Ich kann mich noch erinnern als er mir eine Rolle vorführen wollte.... grins... ist nur ne halbe geworden.

      Löschen
  5. Was für ein Outfit! Der Rock <3, nach so einen suche ich schon seit 3 Jahren!
    Die Bilder sind so wunderschön, ohne paddeln zu müssen, wäre ich gerne dabei gewesen. Wie schafften denn eure Freunde die Etappe mit dem Wind, das muss ja ganz schön in die Arme gehen, ungeübt ja erst recht. Respekt!

    Liebe Grüße zu dir, Knuddler!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guck mal im oma-bedarf! in B. hingen solche plisseeröcke mit gummibund immer in den vietnamesischen billig-klamotten-läden...... ;-)
      die freunde sind ziemlich sportlich - und wir lange nicht paddeln. aber wir konnten ja vorher 1,5 tage üben :-)
      xxxxx

      Löschen
    2. Ach so, ja, wenn man sportlich ist, geht das!
      Danke für den Tipp mit dem Rock, ich kenne einige solcher Läden hier, da schaue ich einmal :)
      Schlaft gut in dieser Mondnacht Beate <3

      Löschen
    3. da du mir das gestern abend gewünscht hast hab ich geschlafen wie ein murmeltier!!! :-) danke liebes! xxxxx

      Löschen
  6. Was für eine großartige Tour! Um die Seeadler-Sichtung beneide ich dich :-) Um den Gegenwind weniger. Die Gänse machen mich im Moment jeden Morgen ganz melancholisch, die fliegen nämlich zu Hunderten über meinem Kopf rum.
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S.Wo kriegt man eine Matrosenbluse aus Lodenstoff? Für das Ding würde ich töten, glaube ich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wurde anfang der 90er mal containerweise an berliner 2.hand-läden geliefert - hat wohl die us-marine mal die lager geräumt. mittlerweile tragen die sicher alle goretex auf dem flugzeugträger...
      xxxxx

      Löschen
  7. Na bitte, der Schlusssatz sagt ja schon eiges, denn dann können wieder nächstliche Geschützfeuer noch Wind und Wetter wirklich abschreckend gewesen sein und das Vergnügen an dem Ausflug war für alle Beteiligten die Hauptsache. Sieht auch wunderschön aus! Und dein Reiherfoto vom vorigen Post hat irgendwie Ähnlichkeit mit meinem Reiherfoto aus Indien ;o))
    Ganz herzliche Rostrosengrüße und Fellchenkrauler, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja - diese reiher sehen alle gleich aus ;-P
      man muss das schon mögen das ausgesetztsein - dann kann man solche unbilden regelrecht geniessen :-D
      drückerchen! xxxxx

      Löschen
  8. Wetterumschwünge auf dem Wasser haben ihre Tücken ... Trotzdem schöne Fotos!

    Dann könnt ihr ja im nächsten Jahr wieder zusammen auf Tour gehen, wenn es so gut geklappt hat.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war ja alles auf zahmwasser und das ufer immer nah! und ich wusste auch dass das wetter umschlagen wird an dem tag, deswegen nur 15km geplant statt der üblichen über 20 - die man bei schönem wetter locker schafft.
      mal schauen was nächstes jahr so los ist......
      xxxxx

      Löschen
  9. Seeadler, wie schön. Die hätte ich auch gerne gesehen. Ob ich dem Paddeln etwas abgewinnen könnte, weiß ich nicht. Unsere Tagestour ist in diesem Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen. Vielleicht sind uns ja die Wettergeister im nächsten Jahr hold.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war wirklich beeindruckend! ich drücke euch die daumen für nächstes jahr! xxxx

      Löschen
  10. Noch mehr so schöne Fotos! Und ist ja klar, dass du bei der Schleuse ran musstest, machst ja auch eine sehr gute Figur dabei! (Wie übrigens auch im Landgangdress. Perfekt!)
    Euer Kampf mit den Wetterkapriolen hat mich sogleich an unsere Radtour quer durch die Schweiz ins Fürstentum Liechtenstein erinnert. Auf den letzten 10, 15 Kilometern, es nachtete schon langsam ein, bekamen wir es mit heftigstem Gegenwind zu tun. Wir haben es kaum noch von der Stelle, geschweige denn bis zur Jugendherberge geschafft, waren total kaputt und nur noch froh, dass wir ins Bett fallen konnten. Damals gab's noch keine Mountainbikes, wir waren mit unseren einfachen 3-Gang-Damenrädern unterwegs. Puuhhhh.... davon könnte man mich heute nicht mehr überzeugen. Eher würde ich den Weg per Pony unter die Hufe nehmen! ;oD
    Ja wie jetzt: Du planst schon die Feierlichkeiten für Silvester & Co.? Und ich dachte, ich bin die einzige Bekloppte, die JETZT schon an die schönsten Tage im Jahr denkt, *ggg*!
    Habt es schön im BWH, bis bald! Herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci!
      hört sich auch sehr sportlich an eure radtour!
      ein alter freund von und macht hin und wieder so wanderreiten in einer gruppe - ist aber auch nicht ohne wie man so hört.
      was heist planen - entscheiden was wir machen wollen - leute einladen oder nicht - evtl. verreisen? naja - mal sehen. :-)
      xxxxxxx

      Löschen
    2. Für Silvester planen wir immer nur eines: gemütlich zuhause hocken (alleine!), was Nettes mampfen, büsken fernsehen, und dann ab in die Klappe. Mit schöner Regelmässigkeit deutlich vor Mitternacht, *ggg*! Mann, was sind wir doch für Langweiler.... ;oD

      Löschen
    3. klingt nach einem gewöhnlichen abend im bahnwärterhaus ;-)
      xxxxx

      Löschen
    4. wieso erinnert mich das nur unsere Silvesterabende?? ^^
      Ich nehme mir zwar immer vor, bis Mitternacht wach zu bleiben, aber so gegen halb elf ruft mein Bett. Um Mitternacht werd ich nochmal wach wegen der Böller, dann mampf ich meine 12 Trauben und ab geht's wieder ins Bett. Laaangweilig.

      Löschen
  11. Oh, goody, another installment of your trip! I love that third photo, it just exudes tranquility. But how scary it must have been in those locks, in your little boats. Tangermünde looks like a really picturesque town. I wouldn't mind going for a walk there ... Hugs xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. one get used to that locks - but together in a lock with drunken "skippers" of huge rented motorvessels - this is scary!
      we have a lot pretty old towns here in the east germany :-)
      xxxxx

      Löschen
  12. Your trip looked so good and just the thing to warm my cold bones this dull and grey Autumn afternoon.
    Your outfit is fabulous (when isn't it?) and the grand doorway is perfectly befitting of your unique style! xxx

    AntwortenLöschen
  13. Schön war's mit Euch auf Tour! Vom Sofa aus auch nicht so anstrengend :-). Dass Du beim Paddeln so tolle Bilder geschossen hast, Hut ab. Dein Stadtbummeloutfit mag ich sehr.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitteschön :-)
      na viele hat ja der jens geschossen! da die havel kaum strömung hat kann man problemlos mal das paddel aus der hand legen - vor allen im zweier....
      xxxxx

      Löschen
  14. da habt ihr ja zum schluss noch richtige wasserabenteuer erlebt, sieht ja fast nach nordsee aus!! tolle fotos vom seeadler und den kranichen!! heute sind im drömling hunderte von ihnen über meinen kopf hinweggeflogen - das war sooo toll!
    und in einem meiner lieblingsorte wart ihr: tangermünde!! wenn ihr das nächstemal da paddelt, dann trinken wir im gasthof exempel ein kuhschwanzbier zusammen!!
    deine klamotten sind wieder mal preisverdächtig, très chic!!
    lieben gruß von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gebongt! wenn wir mal unsere elbtour weiterfahren - sind bis dato bis torgau vorgedrungen - dann machen wir sicher pause in tangermünde und ich sag rechtzeitig bescheid! im exempel haben wir übrigens gegessen :-)
      xxxxxx

      Löschen
  15. Mit dem Wetter habt ihr ja richtig Glück gehabt... LG Romy

    AntwortenLöschen
  16. Na, wenn das nicht das geeignete Matrosenoutfit für einen entspannten Landgang ist, dann weiß ich auch nicht. Danke, dass wir Euch begleiten durften. Sieht nach Abenteuer aus. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  17. Ich hatte es ja gehofft, und BINGO! - die Matrosin war in meiner alten Heimatstadt Tamü auf Landgang! Wieso wusste ich sofort, dass ihr im Exempel gegessen habt? - War ja klar - alles im retro BWH-Haus-Look da.
    In diesem schönen Rathaus, das du fotografiert hast, haben wir übrigens geheiratet. Mein Kindheitstraum, einmal im langen Kleid die steile Rathaustreppe herunterzuschreiten (und dabei nicht runterzufallen) ging in Erfüllung.
    Mit deinem maritimen Outfit warst du sehr passend angezogen für die alte Schifferstadt, früher liefen dort alle Männer ab einem gewissen Alter mit einer blauen Schiffermütze rum...
    Liebe Grüße,
    Annett

    AntwortenLöschen
  18. So glad you took this nice trip with friends! The nature shots are amazing. And I bet it was a good work-out. I enjoyed it from the comfort of my sofa! :)))

    The charming old architecture is what I see (the reflections of it, I mean) in your fantastic outfits! You really absorb the beauty around you and produce your own gorgeous art with your outfits, every single time.

    Much love!

    AntwortenLöschen
  19. So wunderschön die Fotos und die Gegend sind, ich bin mir nicht sicher, ob ich Dich um diesen Ausflug beneide. Vier Windstärken gegenan und das 10 km lang, sind nicht ohne ... Umso mehr beneide ich Dich um Deine Landgangsuniform. Matrosenbluse, Ringelniki und Plisseerock sind klasse und Du siehst wieder einmal ganz toll aus!

    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen