Samstag, 1. Oktober 2016

scherben bringen glück #sellin´ vintage





neulich

neulich - nachdem die 3tägige regenfront, die diesen grandiosen sommer beendete, abgezogen war - wanderten wir durch einen der gründe. 
gründe heissen hier die schmalen, engen canyons die die bäche in den sandstein schneiden.....

in einem seitencanyon schimmerte was im wasser.
bei genauerer inspektion stellte es sich als unmengen von glas- und keramikscherben heraus. manche davon richtig alt! meine neugier war geweckt und ich fühlte mich wie schliemann - nur mit wasser um die füsse statt anatolischem staub.




die ausbeute








hauptsächlich bauernkeramik - aber auch feineres porzellan ist dabei. 
vermutlich hat der bach der in den canyon mündet bei einem hochwasser - die berüchtigte Vb-wetterlage - die dörfliche schuttkippe oben auf der ebenheit erwischt und in den tiefen grund gespühlt.....
die geschichten die diese scherben erzählen könnten!




ein kleines wunder ist dieser zwar zerbrochene, aber vollständige kleine untersetzer:





glück soll man teilen!

deswegen werde ich meine vintage-mini-vasen-sammlung verkaufen.
die väschen sind aus den 50/60er jahren, handgetöpfert, hauptsächlich in meiner lieblingsfarbe, tiptop, 8-11cm hoch und gehen demnächst zu ebay.
hiermit räume ich meinen leserinnen "vorkaufsrecht" ein - einfach im komment bescheid sagen bei interesse. 
(evtl. kontaktadresse angeben/wird nicht veröffentlicht) 


ein bisschen bauhaus, eine anmutung von skandinavischem design, eine erinnerung an den jugenstil aus england aka arts&crafts 


Kommentare:

  1. Was für eine feine Scherbensammlung - wahrhaft wie damals bei Schliemanns, dessen Buch ich als Kind verschlungen habe!
    Wie ein Mosaik.
    Leider habe ich schon so viele Vasen... aber wenn sie übrigbliebe, dann hätte ich gern die lindgrüne Henkelvase erworben. Doch zuvor versuch Dein Glück bei ebay!
    Muss noch kurz was zum vorherigen Mustermix sagen: Soooo schön! Einfach grandios, wie Du mixt!
    Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenend von Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe sieglinde - fürs mix-lob!!!
      im nachhinein betrachtet wäre ich gerne archäologe geworden.......ernsthaft!
      die lindgrüne vase bekommt gleich einen "vielleicht"-punkt :-)
      dir auch ein wunderschönes erstes herbst-wochenende! in dresden ist ja "land unter" - sicherheitstechnisch gesehen.....
      xxxxxxxxx

      Löschen
  2. Ja wie toll ist das denn? Ich hätte auch jede einzelne Scherbe geborgen. Wenn ich am Meer bin, sammle ich Meerglas und Meerkeramik. Passt zu meinem morgigen Post, Deine Scherbensammlung ;-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja am meer häng ich auch immer mit der nase im sand :-)
      geh gleich mal bei dir gucken!
      xxxx

      Löschen
    2. den Post mit dem Glastöpfechen hab ich mir gerade angeguckt, das ist ja eine süße Idee, wirklich richtig süß und dass man damit auch ein bißchen Glück verschenken kann.
      Ich mach das so mit den Muscheln, die ich am Meer finde, die kommen bei mir alle in ein Glasgefäß, aber das mit den Scherben zum Verschenken werd ich mir merken.

      Löschen
  3. ich freu mich auch immer, wenn ich was finde. Aber so eine kleine hübsche Scherbensammlung hab ich noch nie gefunden. Machst du was damit, ein Scherbenmosaik ??
    Meine Vasensammlung ist auch schon mehr als vollständig, von daher - obwohl mir jede auf ihre Art gefällt - leider nein. Viel Glück beim Verkauf!
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön!
      ich überlege noch was damit passiert - wenn mir gar nix einfällt bekommt die scherben die mano - siehe unten.
      xxx

      Löschen
  4. Ach liebste Beate, unterwegs wie eine Archäologin. Toll was Du da zusammengetragen hast. Was für schöne Muster dabei sind. Der Untersetzer ist schon klasse. Wahnsinn dass Du alle Teile hast.
    Ich wünsch Dir ein tolles Wochenende, Liebes. Ich drück Dich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. allerliebstige tina!!!
      über den untersetzer freu ich mich sehr - ich werde die teilchen fixieren und ihn mir an die wand hängen in der küche!
      sei fest gedrückt!!! xxxxxx

      Löschen
  5. Wie hübsch die gesammelten Scherben aussehen :)
    Ich schaue auch immer so viel herum wenn ich durch die Gegend streife.

    Hab einen wunderschönen Samstagabend liebe Bahnwärterin <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci cherie!
      ja - die welt ist voller wunder - man muss sie nur sehen :-)
      xxxxx

      Löschen
  6. wow
    das war ja ein toller Fund..
    wer weiß wie lange dsa schon da liegt und keiner hat es beachtet..
    ich hätte das auch alles aufgesammelt :D
    schön deine Vasensammlung.. hab leider auch keinen Platz mehr..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke rosi - beides kann ich mir bei dir gut vorstellen :-)))
      xxxxxx

      Löschen
  7. Vasen und Scherben gefallen mir gut.
    Allerdings habe auch ich mehr Vasen als ich jemals benutze (zwar meist die verkehrten).
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sunny! dieses phänomen dass man niemals eine passende vase hat - egal wieviele im schrank stehen - sollte mal wissenschaftlich untersucht werden..... ;-)
      xxxxxx

      Löschen
  8. Jetzt ist der Regen bei uns angekommen, liebe Beate, obwohl mir das derzeit nicht ganz ungelegen kommt, da ich doch kaum hinauskomme ...

    Deine Neugier kann ich mir sehr gut vorstellen,m solche Scherben habe ich eine Zeitlang auch gesammelt und gefunden. Und was nicht alles, sogar alte Puppenköpfe, uralte Perlen, Apothekergefäße, die keiner mehr kennt ... angeregt dazu hatten mich die Erzählungen meiner Mutti, die als Kind schon solche Scherben sammelte. Wenn Sie Deinen Blog noch sehen könnte, würde sie sich sehr freuen, aber leider macht ihr Augenlicht dabei nicht mehr mit. Dies war die sehr einfache Beschäftigung der Kinder damals auf dem Lande ... besser als jedes neumodische Spielzeug aus Plastik! So konnte die Phantasie auf Wanderschaft gehen. Wegen Dir sollte ich meinen Blog noch mal kurzzeitig öffnen, denn ich hatte dort einen Teil dieser Scherben vor längerer Zeit einmal gezeigt. Den Link zu dem Beitrag würde ich Dir später hier noch einfügen. Ist sicher auch nicht "für immer" geschlossen, aber momentan wurde es irgendwie viel ...

    Der Untersetzer ist ja schön - sowas sehe ich manchmal in Brockis. An solchen Funden erfreut sich das Herz oder andersherum, glücklich wer sich darüber NOCH freuen kann! Denn manche würden unsereins wohl "milde" belächeln. :-)

    Meinen Vasenbestand wie überhaupt so allerlei Zeug, auch Bücher, baue ich selber nach und nach ab. Es wird einem einfach zu viel, das alles zu verwahren und zu bewirtschaften und zuviel Besitz an materiellen Dingen belastet und lähmt nur, so jedenfalls mein Empfinden. Aber es findet sich bestimmt ein Käufer für die schönen Vasen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. blog zu? kann ich verstehen - du hast ja eh 2! stell ich mir sehr aufwändig vor.
      solln die konsumopfer doch milde lächeln - deine mutter, du und ich, wir wissen wie wichtig die phantasie ist :-)
      xxxxx

      Löschen
    2. Ich hab' meinen Blog nochmal geöffnet - die beiden Links zu den Scherben- bzw. Feldfunden-Posts hatte ich ja hier unten eingefügt. Meine Blogs werde ich wohl überarbeiten und doch in absehbarer Zeit auf eine eigene Domain umziehen. Bei Google ist leider nichts sicher. Die haben mir gerade fast sämtliche Gadgets zerschossen, inclusive 3 Blogrolls! Sehr ärgerlich!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Schon wiedergefunden ...

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2010/03/glashafen-und-scherben.html

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2011/08/spitzen-nostalgie.html

    AntwortenLöschen
  10. liebe frau schliemann, da haben sie aber wunderbares ausgebuddelt, hoffentlich werden sie jetzt nicht als raubgräberin gesucht ;-)!!
    ich wäre im übrigen auch sehr gerne archäologin geworden, leider hab ich das zu spät gemerkt...
    ich liebe solche funde und entdecke hier bei uns im bach auch manchmal die ein oder andere scherbe. am tollsten ist aber, dass mir eine freundin aus london gerade wieder eine volle schachtel mit themsefunden geschickt hat (zeig ich demnächst).
    deine vasen sind entzückend und hätte ich nicht selbst so viele, ich würde hemmungslos zuschlagen!
    liebe grüße, ich hoffe, meine dämlich sicherheitsabfrage hat sich wieder beruhigt!!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh mano - stell dir mal vor - wir beide beim ausgraben von alten slawischen anlagen oder im dschungel von angkor wat!! :-) vorderasien ist ja grad eher schlecht.....
      wenn mir nix einfällt was ich mit den scherben machen kann dann bekommst du sie für deine kunst!!!
      xxxxxx
      p.s.: letztens gings :-)

      Löschen
    2. ich hoffe, ich kann nächstes jahr in der themse buddeln. mudlarking nennt man das da. meine freundin christiane aus london hat mir gerade eine schachtel schönster scherben geschickt. irgendwann hol ich mir selbst welche!!
      slawische anlagen wären aber auch nicht schlecht! oder römische salinen in der bretagne...

      Löschen
  11. Ach,ein richtig kleiner Schatz! Na, DA hätte ich auch gebuddelt. Ja, was die wohl erzählen könnten.
    Und sie sollen Dir Glück bringen, jawohl.
    Wunderschöne Aufnahmen von diesem Grund!
    Bei uns gab es auch so ein Eckchen, vor unserem Dorf gab es viel Sandstein, auch kleine Höhlen... Ich kann die Faszination nachfühlen.
    Hab es herrlich geheimnisvoll, wer weiß, was sich da noch so auftut, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nich war! und glück kann ich grad brauchen! du machst mich neugierig wo dein dorf lag.....
      xxxxx

      Löschen
  12. Nein, was für ein genialer Fund! Da könnte man ein wunderschönes Mosaik draus machen. Die einzelnen Scherben sind schon so schön, aber in der Kombi wäre das der Hammer.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Oh, was für ein schönes Fleckchen Erde! Ich stelle mir da jetzt noch ein paar Nebelfetzen vor, abends, kurz bevor es dunkel wird....herrlich schaurig schön wird es dort sein! Und dann: eine dunkle Gestalt im langen Umhang, die hinter einem der Felsvorsprünge verschwindet. Und man weiss nicht recht: War es Einbildung, war's Realität?? (Du weisst ja: Ich mag mich gerne ein wenig gruseln, *ggg*!)
    Die Scherben aber sind "handfest", und ich seh' vor meinem geistigen Auge schon ein kleines Mosaiktischchen entstehen...oder eine Schatulle mit Mosaikdeckel....ein Tableau. Irgendetwas sollte daraus werden, denn sie sind wirklich hübsch!
    Übrigens: Wenn ich heute nochmal für eine Ausbildung entscheiden müsste- weisst du, was mich wahnsinnig interessieren würde? Naaaaa?? Genau. Archäologie. Davon bin ich, davon war ich schon immer extrem fasziniert. Und ich behaupte, dass ich schon mal im alten Ägypten gelebt habe. Denn diese Epoche interessiert mich unglaublich, zieht mich magisch an. Eigentlich bin ich ja nur nicht Archäologin geworden, weil ich definitiv keine Lust mehr hatte, weiter die Schulbank zu drücken. (Und naja: Es wird auch nicht wahnsinnig viele freie Stellen geben auf diesem Gebiet...)
    Du siehst: Schon wieder eine Parallele zwischen dir und mir....
    Hab einen sehr gemütlichen Sonntag, herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da sind wir ja schon 3 :-) allerdings kam bei mir die erkenntniss erst mit über 30. da hatte ich schon zuviel energie in den designerjob investiert.....
      alles liebe! xxxxxxx

      Löschen
  14. What a wonderful find, Beate. I would definitely have picked them up too. And indeed, wouldn't it be great to know all the stories behind them? Hugs! xxx

    AntwortenLöschen
  15. What an intriguing story! I love the mosaic you created - work of art!

    Love you!

    AntwortenLöschen
  16. One of the joys of gardening is digging up those broken bits of pottery and pondering on how they got there. Your collection is wonderful and the ones you're selling are truly beautiful. xxx

    AntwortenLöschen
  17. Ha, du Schatzsucherin ;-), tolle Fundstücke, und solange dir nichts einfällt können die so wunderbar als Scherbenmandala arrangiert doch da draußen stehen bleiben. Fliegen vielleicht ein paar Sand- und Samenkörnlein an und es regnet mal und bald hast du ein wunderbares Stückchen da, Gartendeko mal anders ;-). Mit den Vasen ist das bei mir so: Ich habe auch zuviele, aber seltsamerweise finde ich selten die passende für die Blumen, die ins Haus kommen ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habs nur wegen dem licht draussen geknipst - "gartendeko" mag ich nicht - brrr. :-)
      xxxxx

      Löschen
  18. Toller Fund. Was machst du daraus? Die Scherben schreien förmlich danach, irgendwie"verwerkelt" zu werden.

    Bei deinen Vasen komme ich fast in Versuchung. Fast. ;) Aber ich mag keine Schnittblumen (gibt ja hier auch keine aus eigenem Garten) und habe kürzlich alle Vasen weggeworfen. Waren genau 4 Stück. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde ja das diese vasen auch ganz ohne blumen sehr dekorativ sind...... konkret habe ich sogar sehr selten blumen im haus - ich kann sie mir ja im garten angucken gehen :-)
      xxxxxx

      Löschen
  19. Hej, Frau Schliemann, das sind ja mal Funde - mitten im Wald, grandios!
    Nochmal ganz liebe Herbstgrüße von der Rostrosen-Traude

    AntwortenLöschen
  20. Nachtrag: Guck mal hier, diese Idee find ich süß: https://allegriaslandhaus.blogspot.co.at/2016/10/ein-topfchen-gluck.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten morgen frau rostrose - guck mal wer da zuerst kommentiert hat :-)))
      xxxxx

      Löschen
  21. That is so immensely cool! I've seen sea glass before, but never river china. What a unique - almost fairy tale-like - find, dear Beate. What do you plan to do with your beautiful vintage china shards?

    Many hugs & joyful start of October wishes,
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  22. Ton, Steine, Scherben - ich wurde als Kind von meiner berliner Tante mit Archäologie Büchern über Ägypten und Vorderasien angefixt und immerzu mit ins Pergamonmuseum geschleppt. Das blieb haften, wenn jetzt Besuch kommt, braucht der keine Führung, nur mich! Gerade lese ich wieder ein Buch über Ausgrabungen (aber sehr seicht) - und hatte diesen Beruftszweig damals ernsthaft in Betracht gezogen. Ich hätte dazu zuerst eine Lehre als Landvermesser in Pommern machen sollen - also nicht gleich nach Libyen! Wer pommerschen Landregen kennt weiss, warum ich dem Kuhstall den Vorzug gab! xoxoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - da haben wir ja schon eine ganze truppe "reife damen für die archäologie" zusammen ;-) du bist tatsächlich die vierte hier die das gern gemacht hätte! allerdings ist landregen in pommern eine harte lehre.... im kuhstall is ja wenigstens warm!
      xxxxxxx

      Löschen