Montag, 28. September 2015

wandern in den thorwalder wänden


kalendarisch das letzte sommerwochenende - gefühlt das erste des herbstes....
nach einem sommer viel zu heiss für ausgedehnte wanderungen juckte es mich mächtig in den füssen. dummerweise war wiedermal nur sonntags zeit - also musste eine tour her die etwas abgelegener ist. die thorwalder wände sind weit genug von allen parkplätzen entfernt um die ärgsten salontiroler fernzuhalten.


erstmal durch den grossen zschand aufwärts.....


.....hier geht man noch auf einer forststrasse mit splitdecke - aber rechts und links türmen sich schon die allerliebsten naturbilder übereinander.....


....bis man dann auf einen uralten, mit sandstein gepflasterten weg abbiegt.....



.....um nochmal ordentlich höhenmeter zu machen.....


....nach einer stelle wo der borkenkäfer mächtig gehaust hat - weil hier nationalpark-kernzone ist hat man das ganze sich selbst überlassen und siehe da! neuer, gesunder wald wächst nach! - kommt man auf einen sich am wandfuss entlang schlängelnden pfad ohne grosses auf und ab. dafür mit ganz wunderbaren an- und ausblicken.....









 ....wobei man sich schon wundern muss warum A)an einer sowieso unverschlossenen erste-hilfe-box das schloss zerwürscht werden muss und B)wer eine spraydose mit hier rauf schleppt? wahrscheinlich ein und derselbe idiot. ein freundlicher mensch hat dann seinen flaschenöffner geopfert damit die sanitätssachen nicht der witterung ausgesetzt sind und im falle eines falles in einwandfreiem zustande ein leben retten können.......



....zweimal haben wir pause gemacht um unsere "mitnehmer" zu verzehren und tee aus der thermosflasche zu trinken.....



.....das wetter war durchwachsen - schauer und sonnenschein wechselten sich ab......


....und kurz vorm ende sind wir noch ins zeughaus eingekehrt - auf einen kaffee bzw. tee - ein sehr zu empfehlendes lokal!





wir waren im ganzen ca. 6h unterwegs - meine knie haben auf den letzten metern ganz schön rumgeningelt - aber da müssen sie durch! immerhin bin ich bei allem draufgängertum doch sehr vernünftig und benutze wanderstöcke - spätestens wenn´s bergrunter geht. richtig angewendet sind die dinger die reinste wunderwaffe - wenn man sie nicht nur spazierenträgt um damit nur ab und zu ein loch in luft oder waldboden zu stechen. was man da so zu sehen kriegt kann einem ja aber auch egal sein solange die salontiroler nicht mich damit pieken!


meine wanderensembles habe ich zu sunnys montäglichem um-kopf-und-kragen verlinkt!


Kommentare:

  1. What a magical place for a walk, so green and lush. That toadstool looks like something from a fairy tale. xxx

    AntwortenLöschen
  2. danke, dass du für mich mitgekraxelt bist und hier so schöne grüne bilder zeigst. ich bin nämlich auch so ein saisontiroler. immer mit dem auto bis an die letzte kurve vor dem gipfel. liebe grüße, bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Beate, was für tolle Bilder. Wunderschöne Natur. Ich wunder mich auch das jemand eine Spraydose mitschleppt und genau bei so einer Box wütet. In dieser schönen Natur. Werd ich nie verstehen. Du bist echt tapfer und Wanderstöcke brauch ich auch. Ich wunder mich immer das meine noch nicht abgebrochen sind :)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Das riecht förmlich schon nach frischer Luft. Eine ganz ordentliche Strecke. Bin mal im Hochsauerland von Winterberg über den Kahlen Asten nach Schmallenberg gewandert mit einer Truppe. Hätte da gut Wanderstöcke gebrauchen können :)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind traumhaft...im Herbst sind wir auch oft im Wald unterwegs, wir mögen das Pilze sammeln, dass sit so schön entspannend. LG Romy

    AntwortenLöschen
  6. Wer sollte Dich schon pieken wollen *gg . Macht man doch nicht . Oder ?? Deine Moosbilder gefallen mir extrem gut . Man kann fast glauben das Du im Elfenwald unterwegs warst :)) Danke fürs zeigen
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Eine verwunschene Gegend wie im Märchen. Felsen und Moos, alte Bäume, Farne und Pilze, es riecht nach richtigem Wald und geht ganz schön aufwärts und natürlich wieder retour. Meine Knie könnten da auch nicht mehr ohne Stöcke....
    Dann zum Abschluss so ein originales Wirtshaus. Echt die Krönung.
    Tolle Fotos, besondere Atmosphäre - ein kleiner Urlaub für die Sinne!
    Danke dafür und herzliche Grüße von Sieglinde.

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine schöne Tour! Ich finde es ja besonders faszinierend, wie der Wald sich sein Gebiet wieder erobert, wenn der Borkenkäfer gewütet hat. Im bayerischen Wald macht man das ja auch so. So viele Stunden bin ich schon lange nicht mehr gewandert. Da hätte mir vermutlich alles weh getan ;)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  9. Das sind wunderschöne Bilder von einer wunderschönen Landschaft. Und den Begriff Salontiroler kannte ich noch nicht, aber ich finde ich toll.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank liebe Beate, für das Teilen Eurer Ausflugsbilder. Wunderschöne Naturaufnahmen. Alles so schon kühl, feucht und grün. Das ist das ideale Wanderklima. Viel Sauerstoff, rosige Wangen.
    Bitte gerne mehr davon. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. What a stunning place to walk, the forest seems to have a wonderfully majestic but calm atmosphere. Gorgeous photos of a beautiful place. Yes, coffee is much needed after 6 hours of hiking! xxx

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Herbstwanderung. Der Fliegenpilz ist wunderschön. Wanderstöcke schätze ich seit einer Madeirareise sehr und möchte sie nicht missen. Bergauf und Bergab.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Sieht total verwunschen aus. Und ein Pilz??? Ich liebe Pilze, aber würde mich beim Selbersuchen wohl glatt vergiften. Danke für die Entspannungsbilder. aaaahhhhh. xxxxxo Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  14. Oh My! Those little red mushrooms actually exist? I thought they were only made out of marzipan. So beautiful. I love taking a walk in the forest with you. I feel like I could almost feel the breeze and smell the pine trees.

    AntwortenLöschen
  15. Viel schöne Natur, liebe Beate. Aber Idioten wie den Schlosszerstörer mit der Spraydose gibt's offenbar überall. Keine Ahnung, woran sich die den Kopf gestoßen haben, muss jedenfalls heftig gewesen sein. Der Fliegenpilz sieht hübsch aus, ich glaube, ich hab noch nie einen in freier Wildbahn gesehen... Aber dafür jetzt auf einem Hamburger Friedhof Pilze, bei denen ich mir nicht sicher war, ob die essbar sind oder nach dem Genuss den Ankauf einer Grabstelle für die Hinterbliebenen notwendig machen... (Hatten ein bisserl die Optik von Parasol-Pilzen... o.ä.) Morgen kommen übrigens die ersten Hamburg-Eindrücke in meinen Blog...
    Hab einen schönen Tag und einen möglichst angenehmen Start in den Oktober,
    herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Beate,

    neben Modebeiträgen, lese ich auch immer solche Reiseberichte sehr gerne. Ich bin auch gern in der Natur unterwegs und liebe solche urigen Plätze wie auf deinen Bildern. Wenn man hierbei allein unterwegs ist, kann man super entspannen.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Beate,
    also solche Sachen wie mit dem Erste-Hilfe-Kasten kann man echt nicht verstehen ... aber dass Ihr in dieser schönen Gegend unterwegs wart, auf jeden Fall schon! 6 Stunden, das ist wirklich respektabel und da habt Ihr Euch die Einkehr doch mehr als verdient gehabt. Danke für die schönen Fotos und noch eine tolle Woche.
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  18. Beautiful nature photos. Is that red mushroom poisons or not? I was always afraid to pick mushrooms lest I pick the wrong ones... The nature where you live is really wonderful. I'm quite fortunate myself, both Mostar and Split are surrounded by hills and mountains...but somehow I haven't been hiking for a while...and I really miss it.

    http://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VERY toxic mushroom! Baba-Yaga kind of toxic! :)

      Löschen
    2. here its called "fliegenpilz"/fly mushroom" but not for killing flies - if you eat it/rub it in your skin the effect is that you feel like you are flying! it´s only deadly in high doses or if you have a ill heart. :-) the shamanistic use is the reason why its called deadly toxic in every book of the christian world....
      xxxxxx

      Löschen
  19. Poahh, das ist eine schöne Gegend, ein Zauberwald in dem sicher Elfen und alles andere wohnen. So schöne Bilder. Ich bin ja auch so ein Draußen-Mensch, aber weniger beim Wandern, vielmehr in der senkrechten Wand und da ist auch das Foto entstanden. Es ist in den Karnischen Alpen an der Grenze zw. Österr. und Italien aufgenommen worden.
    Danke für deine lieben Worte und den Schampus trinken wir jetzt mal flott virtuell!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  20. Uiiii Sandstein! Ich ziehe den Hut, verneige mich und knie nieder! Ich bin ja mehr die Kalktante - aber den gibt es eben hier überall.
    Drück dich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Your forest is so green and lush compared to ours.
    We are heading off to our forest for the weekend...can't wait!
    Wishing your knees well! I hope my heart holds up with the climbing. Xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  22. Absolutely magical! As always when it comes to your life and travel. I hope you feel good after such a long hiking! I would probably spend the whole week on the sofa after such an adventure (oh wait, I do it anyway!), but I used to hike like that and more (Stolby!). The mushroom - мухомор, fly-killer literally, is so gorgeous, isn't it?

    AntwortenLöschen
  23. What a wondrous slice of Mother Nature's terrain. I know I've said it before (a while back now), but I'm often struck by how elements of the woodlands in your area resemble some of those along the Pacific Coast of Canada.

    Wishing you a splendid weekend!!!
    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
  24. There is a song from my childhood going through my head now...
    I love to go a wandering along the mountain path
    and as I go, I love to sing,
    my backpack on my my back
    Val-da-ree, val-da rah, val-da-ree
    Val-da ra-ha-ha-ha ......
    too bad I can't make you hear the tune. I swear I was singing nicely!
    xoxoxo

    AntwortenLöschen
  25. Genau so habe ich das auch in Erinnerung, und es waren diese Wanderungen, in denen wir anfingen, Wanderstöcke zu benutzen - allerdings keine neumodischen, sondern klassische - ich einen uralten von meinem Vater, der Sohn einen selbstgeschnitzten -- weil das vor allem bei Herbstwetter das Rauf und Runter in einer Weise erleichterte, wie es kaum vorstellbar ist, wenn man nicht selbst schon mal im Elbsandsteingebirge herumgelaufen ist. Eine einmalig faszinierende Landschaft.

    AntwortenLöschen