Donnerstag, 17. November 2016

bohnen in die ohr´n




wer erinnert sich nicht an diesen schlimmen ohrwurm??!!
meine bohnen allerdings wuchsen nicht in des bahnwärters ungewaschenen ohren, sondern auf dem halbfertigem kompost. und wie!

im frühjahr hatte ich ein paar pracht- und feuerbohnensamen einfach in den haufen gesteckt - kompost soll ja nicht bloss und kahl in der sonne liegen....
die sache ging besser auf als gedacht!
gleichzeitig mit den bohnen wuchs das wilde himalayaspringkraut über 2 meter hoch und war somit das perfekte rankgerüst für einen wahren bohnendschungel.
das foto unten ist vom juni als die bohnen anfingen zu blühen - später waren die pflanzen doppelt so hoch.....




was als kompostbegrünung gedacht war entwickelte sich prächtig - so prächtig dass wir die grünen bohnen ernteten und aufassen. tausendmal leckerer als die aus´m laden!
den letzten schwung liess ich dran für bohnenkerne:





das auspulen hat einen unglaublichen spass gemacht!
ich bin ja verrückt nach farben!
und diese bohnen sind wirklich prächtig!
einfach wunderschön.
ein geschenk...






nachdem ich sie auf dem ofen getrocknet hatte waren die farben ganz verändert - aber immernoch prächtig:




jetzt muss mir nur noch ein gericht einfallen das dieser pracht gerecht wird! mein übliches "bohnen in tomatensosse/vegetarisches chili" wäre eine beleidigung für die hübschen dinger........

vorschläge werden gern entgegengenommen 😊



Kommentare:

  1. uiiii die sind wirklich toll. Was für Farben. Mir fällt nur der Salat ein, weil da die schöne Farbe erhalten bleibt und ich das gern mag :).
    Liebe Grüße von der Autobahn, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was heist "nur salat"?! ist doch eine prima idee - ich mag salat mit nährwert!
      reisegrüsse! xxxx

      Löschen
  2. Irre Farben! Samen in so einem Pink Ton habe ich bisher erst einmal an einer Magnolie gesehen. Auch nur einmal, obwohl ich die Magnolie seit 2003 fast täglich sehe.

    Ein Rezept habe ich leider nicht für Dich.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn..... toll finde ich auch, dass Bohnen wirklich fast überall wachsen. Wir hatten sie in der WG mal als Balkonbegrünung... und lecker Gemüse gab es auch noch dazu ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tolle pflanzen oder! blühen ja auch wunderschön! xxxx

      Löschen
  4. Die Natur malt mit den schönsten Farben ! Leider verlieren die Bohnen nach dem Kochen die Farbe. Wir essen aus diesen Bohnen immer einen leckeren Kartoffel-Bohnen-Eintopf mit allem was so an Gemüse da ist. Möhren, Sellerie, Lauch etc.
    Lecker !
    Viele Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verlieren die farbe!!!! neeeiiinnn!!!
      rita - du demoralisierst mich! xxxx

      Löschen
  5. Wow, sind die hübsch! Ich bin nicht so der Bohnenfreund aber die könnte ich mir glatt so anbauen wollen, weil sie so toll aussehen. An den furchtbaren Ohrwurm erinnere ich mich, Gus Backus hieß der Mann, der ihn geknödelt hat. Mein Gott, bin ich alt ; -)
    Liebe Grüssels von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gekauft hatte ich die samen um die pergola am sommmersalon zu begrünen - hat auch prima funktioniert! inclusive blümchen!!! ich auch ;-)
      xxxx

      Löschen
  6. superschöne Farbenmelanche.
    Ein Rezept weiß ich leider nicht,
    meine erste Inspiration war, die mit Überlack zu lackieren und eine Kette drauszubasteln. Wobei die wohl ziemlich schnell verschrumpeln würde.
    Die ungetrockneten sehen aus wie Edelsteine, fast zu schade zum Essen.
    LG :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich trag zu selten schmuck und hab schon so viel......
      lieber essen :-) xxxx

      Löschen
    2. da fällt mir noch was nicht ganz anständiges ein:
      Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen! ^^

      Löschen
  7. Uiiiiii, ich will sowas auch! Jetzt muss ich nur jemanden auftreiben der mir Bohnen anbaut. Ich kenne aber eh jemanden den ich fragen kann :)
    Die Bilder sind super, auch das wo die Bohnen so hübschi im Körbchen liegen <3

    Schönen Tag zu euch <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: Habe schon nachgefragt und es wird eine ganze Reihe angebaut! :)

      Löschen
    2. superservice!! bin gespannt auf näxtes jahr! xxxx

      Löschen
  8. PS : sollte Melange heißen, ich und Fremdwörter..grande catastrophe ...

    AntwortenLöschen
  9. They're almost like beads than beans! they'd look gorgeous as a necklace! x

    AntwortenLöschen
  10. Also, DAS ist ja mal toll! Stell dir vor, was die Bohnen für ein unglaubliches Nahrungsangebot auf dem Kompost hatten...kein Wunder, dass die so geschossen kamen! Und diese tollen Farben.....wie es halt nur die Natur kann, gell?
    Also, was das Rezept betrifft- da bin ich ein bisschen die falsche Ansprechperson, *ggg*! Mein Repertoire in Sachen Kochen ist arg überschaubar. Oma hat aus den Bohnen immer eine dicke Bohnensuppe geköchelt, mit Kartoffeln und etwas Speck drin. Da stand beinahe der Löffel drin, so dick war die. Und leeeeecker!! Hinterher gabs dann immer noch Vanillequark mit Früchten. Natürlich selbstgerührt. Ich hab das geliebt!
    Bei uns machen das übrigens einige Bauern so, wenn die Kühe im Sommer auf der Alp sind und die Miststöcke brach liegen. Entweder kippen sie "Heublüemd" darüber aus (also das, was auf dem Heuboden unter dem eingefahrenen Heu liegen bleibt). Da wächst dann Gras und wilde Blumen auf dem Miststock. Oder sie stecken Kürbiskerne, sodass der Stock innert kürzester Zeit mit riesigen Blättern überdeckt ist und später dann die dicken Kürbisse darin orange leuchten. Ein hübsches Bild, so oder so!
    Und jetzt: Dollen Drüüüücker und liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kürbissamen hatte ich auch gesteckt, eine ranke ist auch gewachsen. aber durch die bohnen war es dann zu schattig - keine ernte :-) vll. näxtes jahr nur kürbis??
      und für die bohnen ein richtiges beet :-)
      eure bauern sind ja noch richtige - alles ausnutzen - nix verkommen lassen!
      drüüücker zurück! xxxxxxx

      Löschen
  11. Who'd have thought beans could look so colourful! Of course, anything you can grow yourself does taste better than what you buy in the shops. As I don't know the song, you didn't give me an earworm, though ... Huge, huge hug. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-))) beans are very easy to grow and decorative too - make a try in your garden next year! huge hugs!!! xxxxxx

      Löschen
  12. Das ist ja cool. Ich kann mich noch gut an die Bohnenschnippelei mit meiner Oma erinnern. Die waren immer sehr lecker.

    Vielleicht machst Du einen schönen Salat daraus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meinte tina auch schon - das wirds wohl werden :-)
      xxx

      Löschen
  13. Da hast Du ja eine Farbenpracht geerntet. Und das alles in unscheinbaren Bohnenhülsen versteckt.
    Leider weiß ich kein Rezept, aber das kochende Internet kann Dir da sicher weiterhelfen.
    Tolle Methode den Kompost zu nutzen!
    Bin gespannt, wann Du uns das leckere Bohnenmahl vorstellst, das Du daraus gekocht hast!
    Liebe Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci meine liebe!
      im prinzip weis ich ja wie man kocht. nur soll es ja ein "nacksches" aber trotzdem raffiniertes rezept sein. allerdings meinte rita dass es mit den farben eh vorbei ist nach dem kochen.....
      happy weekend! xxxxx

      Löschen
  14. Deine Bohnen sind wunderhübsch, eigentlich viel zu schade, um sie schnöde aufzufuttern.
    Als Kind habe ich das Pulen der Bohnen gehasst wie nix sonst, die Farben waren mir da ziemlich egal. Aber wenn ich die Bohnen so sehe, sollte ich unseren Kompost vielleicht auch mal bepflanzen. Leider haben unfreundliche Wespen den als Behausung auserkoren, so dass ich ihm nicht mehr zu nahe komme.
    Ich würde sie wohl in eine Paella Valencia werfen. Da müssen zwar eigentlich weiße Riesenbohnen rein, aber wer wird denn da kleinlich sein? Deine sind viel hübscher :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  15. das sind ja wirklich wahre schönheiten. ich stell sie mir ja eher in einer schachtel vor als im kochtopf ;-))!
    großes kochvergnügen wünsche ich dir und dabei immer schön "ich hab bohnen in den ohr'n" singen!
    liebe grüße und ein schönes wochenende,
    mano

    AntwortenLöschen
  16. ps: knallerbsen sind schneebeeren. und umgekehrt!

    AntwortenLöschen
  17. Wow. Die sehen gigantisch gut aus.
    Wie lange kann man die aufheben um sie dann nocht zu kochen? (Deko im Glas).
    Kann man sie auf eine Kette fädeln, oder schrumpeln die dann mit der Zeit.
    Ich muss gestehen, ich kenne nur trockene Linsen. Mit trockenen Bohnen bin ich noch nicht in Kontakt gekommen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  18. Also meine liebe, liebe Beate. Es gibt nix Anspruchvolleres als für Bean Burritos, den Bohnenmus entsprechend hinzubekommen. Den du dann auch noch für Enchilads mit Reis verspeisen kannst. Dafür sind nur die leckersten Bohnen genau richtig. Das kann nicht jede/r kochen ;-)

    xxxx

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Beate,

    deine Bohnenausbeute ist eindeutig besser als der Song! ;-) (Dabei muss ich irgendwie an „Jedes Böhnchen ein Tönchen“ denken…) Und sie ist auch viel besser als meine: Denn meine erste 2016er-Aussaat wurde ratzeputz von den Schnecken gefressen. Die zweite habe ich samt Riesentopf auf ein „Stockerl“ (Schemel) gestellt – die blieb dann schneckenfrei, war aber nicht mehr besonders üppig. Ich mag sowieso Fisolen (grüne Bohnen) lieber als Einzelböhnchen (abgesehen von Chili oder Bohnengulasch), so habe ich sie letztendlich auch geerntet. Bin neugierig, ob du eine Lösung gefunden hast, die die schönen Farben erhält – man kann ja die Bohnen auch „einfach so“ weichkochen und dann mit Kräutern, Butter, Zwiebeln und ev. anderem hineingeschnittenen Gemüse anbraten.

    Herzlichst – mit Küschelbüschels an alle und lieben Lisbethkraulern - die Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/anl-11-sinnvolle-weihnachtsgeschenke.html

    PS: Ich hab deinen Kommentar vom letzten Post bei mir beantwortet, weiß nicht, ob du das schon gesehen hast :o)

    AntwortenLöschen
  20. WOW!! These are amazing, Beate! Magical beans, no less! I'm curious what you'll end up cooking with them!

    AntwortenLöschen
  21. *gnihihi* Und was hast du aus diesen wunderschönen Bohnen gemacht?! Die sind so farbenprächtig, dass man sie wahrlich nicht in Soße ersäufen darf. Hab jetzt Lust auf Bohnen. Gesund und lecker. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Beate,
    jaaaa, die sind wirklich wunderschön. Man möchte sie als Schmuck verarbeiten anstatt sie zu kochen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  23. Na, DAS sind auch meine Farben - wunderschön - und was für eine Ernte. Da vermisse ich glatt wieder mein Biogärtlein von damals - an meisten tatsächlich meinen Komposthaufen... schnief. Und der Holderbusch daneben...
    Ach, Du hast es so schön. Ich freu mich für Dich, Danke für´s Teilen, alles Liebe und von wegen nicht die Bohne ;))
    Ein herzliches Moscherquorsch (Magerquark von mir gesächselt;)), Deine Méa

    AntwortenLöschen